planearium.de Logo

Passend dazu...
Mysterion Figur
bei Amazon erhältlich
Eure Top 10
  1. Pinkeye
  2. Christian Rock Hard
  3. Something Wall-Mart...
  4. The Death Of Eric Cartman
  5. Make Love, not Warcraft
  6. Casa Bonita
  7. Professor Chaos
  8. Simpsons already Did it
  9. Cartman joins NAMBLA
  10. The Return of the Fellowship [...]
Eure Flop 10
  1. The End of Serialization...
  2. #HappyHolograms
  3. Not Funny
  4. Eat, Pray, Queef
  5. Oh, Jeez
  6. Crippled Summer
  7. Douche And A Danish
  8. Taming Strange
  9. A Million Little Fibers
  10. Faith Hilling
Meistdiskutiert
  1. Stanley's Cup
  2. Make Love, not Warcraft
  3. Scott Tenorman Must Die
  4. Cartman Gets an Anal Probe
  5. Kenny Dies
  6. A Million Little Fibers
  7. You're Getting Old
  8. Funnybot
  9. Medical Fried Chicken
  10. Pinkeye
Suche
Episodeguide
Staffel:1234567891011121314151617181920
vorherige Folgenächste Folge
14131413

1413 – Coon VS Coon & Friends

(Der Coon vs. der Coon and Friends)


Folgen-Nummer: 208
US-Erstausstrahlung: 10. 11. 2010
Dt. Erstausstrahlung: 25. 02. 2011

Englisches Script Pics Wallpaper
Englische Folge ansehen Deutsche Folge ansehen DVD bei Amazon kaufen
 

Inhalt:

Kenny (Mysterion) versucht seinen Freunden klar zu machen, dass er tatsächlich über eine Art Superkraft verfügt, und zwar die, dass er nicht sterben kann. Er wacht dann einfach wieder in seinem Bett auf und niemand erinnert sich an sein Ableben. Die anderen Jungs glauben ihm deshalb nicht. Als sie von Cartmans (the Coon) neuem Verbündeten Cthulhu in eine andere Dimension verbannt werden, kann Kenny seine besondere Gabe aber nutzen, um nach South Park zurückzukehren und sich den Feinden zu stellen.
 

Besonderheiten:

Reaktionen:
• Quoten bei der U.S. Erstausstrahlung (Nielsen Ratings): 3,249 Mio.
Parodien:
Der Cthulhu-Mythos: Siehe letzte Folge. Die Goth Kids zeigen Mysterion das Buch Necronomicon. Dabei ist am Anfang ein Bild eines Arabers zu sehen, wahrscheinlich der (von Lovecraft erfundene) Autor des Buches Abdul Al Hazred, der sein Leben den "Alten" widmete und am Ende dem Wahnsinn verfiel. "Abdul Al Hazred" ist der arabische "Spitzname", den Lovecraft sich selbst gegeben hatte, da er sich sehr für den Orient interessierte. Cthulhu verbannt die Kinder in die Stadt R´lyeh, die Ruhestätte der Alten. Dass es sich dabei um eine Parallelwelt handelt ist eine Interpretation, die darauf beruht, dass sie in der Kurzgeschichte so beschrieben wird, dass sie physikalischen Gesetzen nicht zu folgen scheint.
Nike Werbung: Siehe letzte Folge.
Feed the Kitty: Als Cartman sich Cthulhu gegenüber wie ein Kätzchen verhält, spielt das eindeutig auf diesen Warner Cartoon von 1952 an.
Double Rainbow Video: Cartman lockt die anderen Jungs aus dem Haus, indem er ihnen von einem doppelten Regenbogen erzählt. Eine Anspielung auf dieses populäre YouTube Video.
Musik:
• Cartman singt "Faith" von George Michael, als er nach Hause zurück kommt.
• Für diese Trilogie steuerte Filmkomponist Nick Glennie-Smith (u.a. verantwortlich für den Score von "Der König der Löwen II") die Hintergrundmusik bei.
Sonstiges:
• Direkte Fortsetzung der Folgen 1411 - Coon 2: Hindsight und 1412 - Mysterion Rises. Es ist die dritte Trilogie in der Geschichte South Parks bis zu diesem Zeitpunkt (nach der "Meteor Shower Trilogy" und Imaginationland).
• Es wird auf das Ende der Folge 406 - Cartman joins NAMBLA eingegangen, in dem gezeigt wurde, dass Mrs. McCormick nach jedem Tod ihres Sohnes einen neuen Kenny zur Welt bringt. Wir erfahren, dass der merkwürdige Kult schuld ist, den die McCormicks vor 10 Jahren besucht haben, aber was es genau mit Kennys "Gabe" auf sich hat, wird nicht verraten. Merkwürdig ist allerdings, dass die Kinder in einigen früheren Folgen den Eindruck machten, als würden sie sich an Kennys Tod erinnern (wenn auch nur selten).
• Ein sehr gelungener kleiner Gag kann im Vorspann dieser Folge beobachtet werden, als Mysterion wie ein Pappaufsteller umkippt. Das spielt darauf an, dass sich einige Fans gefragt haben, wieso Kenny und Mysterion im selben Bild zu sehen sein können.
• Teile der Folge werden wieder im Stil eines Comichefts erzählt, wobei man einige Werbeanzeigen entdecken kann: Action Elway, Roly Poly Pill Bug Habitat, Cosmic Lenses glasses (mit Röntgenstrahlen), Gigantic Size Monsters und die alten bekannten Sea People.
• Das Symbol auf der Kleidung von Bradleys außerirdischem Vater entspricht dem von John Bonham, Drummer von Led Zeppelin. Siehe hier. Da es ein relativ simples Symbol ist, kann das zwar auch nur Zufall sein, aber Led Zeppelin kam ja schon in früheren South Park Folgen vor.
 
EXKLUSIVE COMICS!
In den Folgen "Mysterion rises" und "Coon VS Coon & Friends" wurden an mehreren Stellen Ausschnitte von Comicseiten eingeblendet. Diese habe ich so gut es möglich war (an zwei oder drei Stellen gibt es leider schwarze Lücken) aus den Folgen herausgepickt, Stück für Stück zusammengesetzt und so aufbereitet, dass ihr die kompletten Hefte durchblättern könnt. Hier könnt ihr euch alle Seiten in guter Qualität runterladen. Zum bequemen ansehen gibt es sie unten außerdem im PDF-Format. Viel Spaß damit!


Wir lernen:

Wird noch ergänzt.
 

ZiBs Meinung:

Der letzte Teil dieser Fortsetzungsgeschichte war zwar immer noch unterhaltsam, konnte aber leider nicht an den nahezu perfekten Vorgänger anknüpfen. Schade, ich hatte mir ein epischeres Ende erhofft.
Dafür waren die eingestreuten Parodien und Anspielungen zu beliebig. Justin Bieber ist tot, hihihi - ja und? Dass South Park hin und wieder überraschend solche Szenen einbaut finde ich in Ordnung, aber hier hat es eher gestört, weil es nichts neues (Jonas Brothers) und für die Handlung völlig unbedeutend war.
Mir wurde ein bisschen zu viel nur kurz angeschnitten und dann wieder fallen gelassen, die letzte Folge hat stimmiger gewirkt. Der Kult hätte mehr im Vordergrund stehen können. Bei der Szene, als Kenny die Nachricht von seinem "Vater" erscheint, dachte ich zuerst nur "NEIN! Macht ihn bloß nicht zu einem Außerirdischen.", weil ich das nicht sonderlich einfallsreich fand, aber zum Glück bezog es sich ja dann auf Bradley - und das war dann schon wieder ein sehr gelungener Gag. Schade, dass nicht häufiger mit den Erwartungen der Zuschauer gespielt wurde, der Rest war ziemlich vorhersehbar. Cartman übt Rache an Hippies und doofen Promis... ja... das hätte man auch kürzen können, um stattdessen entweder einen richtigen Endkampf einzubauen oder auf Kennys Hintergründe einzugehen. Dass es keine Auflösung gab, fand ich sehr gut, aber ein bisschen mehr hätten sie ruhig stochern können.
Gut gefallen haben mir Kennys verzweifelte Versuche, seinen Freunden seine Situation verständlich zu machen. Bradley war als Superheld so dämlich, dass es schon wieder lustig war. Und die Goth Kids waren auch mal wieder dabei (wenn auch leider ohne erinnerungswürdige Gags).
Insgesamt hat mir die Trilogie allerdings trotz des schwächeren Endes gut gefallen, sie ist für mich das Highlight dieser Staffelhälfte. Mal sehen, was als Abschluss jetzt noch für eine Folge auf uns zu kommt.
 

Eure Meinung:

Jetzt seid ihr dran! Schreibt eure Meinung zu dieser Folge und bewertet sie.
 

Durchschnittswertung:
SternSternSternkein Sternkein Stern
(3.3 Punkte)

# 1: Ohne Wiederkehr
2010-11-11 18:12:34
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Dieser teil hat mich leider nicht so überzeugt wie die letzten beiden. es war zwar keine schlechte Folge, aber mir hat doch einiges gefehlt, schade fand ich es zum Beispiel dass nicht mehr auf diese Sekte im letzten Teil eingegangen wurde und man nicht mehr von den Kindern in der andderen Dimension gesehen hat, auch der finale Kampf ist mir zu kurz gekommen.
Andererseits waren die gags gut, wenn auch nicht sehr zahlreich und die Animationen waren einfach nur genial, ich glaube keine Folge bisher wurde auch nur ansatzweise so gut animiert.

# 2: kallllt:)
2010-11-11 18:20:06
SternSternSternSternkein Stern 
Nun, ich muss ZiB da zustimmen, der letzte Teil behält nicht das Niveau der vorausgehenden Folgen.
Es wurde einfach zu viel durch diesen Comic erzählt; alle, die einen epischen Endkampft zwischen Coon&Friend und die anderen erwartet hat wurde enttäuscht - so auch ich.
Die Sache mit Bradley war am Anfang ganz lustig, später in der Folge hat sie nur genervt.
Auch hätte die ganze Story mit den anderen Superhelden in dieser komischen Welt ruhig länger geführt werden können.

Gut hat mir allerdings gefallen, wie Kenny versucht hat, die anderen von seiner Kraft zu erzählen. Auch das Ende hat mich überzeugt, der Satz 'I'm going to bed' hat mich ein paar Minuten lachen lassen.

Eigentlich 3.5 Sterne, aber ich gebe großzügigerweise 4.

# 3: Zwerg-im-Bikini
2010-11-11 18:43:05
SternSternSternSternkein Stern 
Meine Meinung steht oben bei "ZiBs Meinung", hiermit reiche ich nur die Bewertung nach (3,5 Sterne, aufgerundet).

# 4: Giallo
2010-11-11 18:53:54
SternSternSternSternkein Stern 
Die war jetzt auf jeden Fall mal besser als der Vorgänger.;)
“I’m going to bed.” *shot*
Leider nervt Cthulu, zumindest so wie er dargestellt wurde. Einzig auf dem Burning Man war er schneidig.
Insgesamt war die Trilogie in Ordnung, aber ich bin der Meinung, man hätte das Ganze auch auf 2 Folgen komprimieren können.

>>> Anmerkung von Janina (Zwerg-im-Bikini): Oben steht FETT und ROT, dass jeder nur einen Kommentar schreiben soll. Deshalb habe ich deinen anderen Kommentar gelöscht. Halte dich in Zukunft BITTE an diese einfache Regel! Wer diskutieren will, geht ins Forum.

# 5: Stempel
2010-11-11 19:01:05
SternSternkein Sternkein Sternkein Stern 
Dieser Teil war leider doch deutlich schwächer als die Vorgänger, obwohl der nervende "Captain Hindsight" nicht mehr dabei war.
Es gab relativ wenige Witze bzw. nicht genügend wirklich lustige, außerdem hatte Cthuluh eine solche Niederlage nicht verdient^^ - Das ist natürlich kein für jedermann negativer Punkt, deswegen sehe ich das mal nicht so steng.
Trotzdem, die anderen Teile haben durchaus 4 Sterne verident, denn sie waren wirklich unterhaltsam, von dieser Folge hier kann ich das kaum sagen.

# 6: AC
2010-11-11 20:10:16
SternSternSternSternStern 
Die Folge hat sich sehr gut in die Trilogie eingefügt, waren echt gute Lacher dabei. Es ist doch immer wieder herrlich, wenn Leute über sich selbst lachen können und nichts anderes taten die Entwickler von South Park mal wieder, indem sie einfach mal ihren größten Running Gag aus den ersten Staffeln (Kennys dauernde Tode) verarschen. So muss das sein.

Über den finalen “Kampf” zwischen Mintberry Crunch (ich find den Charakter einfach geil xD) und Cathulu lässt sich natürlich streiten, er war halt ziemlich eigen. Aber auch hier wieder der von mir oben angesprochene Punkt: Stone und Parker haben alles auf einen wahrscheinlichen Endkampf zwischen Cartman und Cathulu gegen Kenny hindeuten lassen und dann kommt dieser kleine Wannabe Hero daher und ist eigentich der ware Held. Gefällt mir persönlich echt gut.

Von mir gibt es also einen klaren Daumen hoch für diese Folge, eigentlich für diese ganz starke Trilogie.

# 7: The Opossum
2010-11-11 20:37:22
kein Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
OK, es ist genung.

Ich habe die Leserkommentare hier lange verfolgt, aber nach dieser Folge muss ich auch was loswerden.

Es ist tatsächlich das Scheiß-Ende, einer Scheiß-Reihe.
Diese Mintberry-Chrunch-Schwuchtel beendet diese 3-Story-Reihe in 2 Minuten? Soll das ein Witz sein?

Seit Tagen, seit Wochen wird die Spannung der SP-Fans aufrecht gehalten, jeder wills wissen: Wie gehts weiter, wird Kenny es schaffen?
Dies wird mit lächerlichen, plumpen und ideenlosen 2 Minuten zerstört, dem Zuschauer dirket ins Gesicht höhnisch gespuckt.

Kenny, der hier endlich eine tragende Rolle kriegen konnte, wird sie einfach so genommen.

Dazu kommt noch diese ständige Wiederholung eines längst ausgelutschten Spruchs: What should I do?
Er war in der letzten Folge lustig, was hat er hier noch verloren? Fällt Parker und Stone nix mehr ein?
Diese Folge, diese Reihe steht für den stillosen und unwürdigen Untergang von SP.

Ich denke, SP ergeht es grad wie Kenny in dieser Folge:
Er/SP muss nicht mehr getötet werden, er/SP hat einfach genug und killt sich selbst!

Ich hasse diese Reihe, ich hasse Stone und Parker, ich hasse Mintberry-Chrunch.

# 8: O_SaFt
2010-11-11 20:51:06
SternSternSternSternStern 
Also allein für die Szene mit der Nachricht und den "Endkampf" gibts 5 Sterne. Hat genau ins schwarze getroffen der Gag.

# 9: Nerevar
2010-11-11 20:52:34
SternSternkein Sternkein Sternkein Stern 
Ich stimme "The Opossum" zu.

Anfangs war ich noch begeistern, ebenso wie bei den vorherigen Folgen. Aber das? Das Ende? Eine Beleidigung! Da hat man nicht mit den Erwartungen gespielt, da hat man den Zuschauer nicht verarscht, da hat man ihn verraten!

Ich hatte so tolle Spekulationen, ich dachte ernsthaft, das die letzte Staffel der Folge auch eine Coon Folge ist, und sie die letzte sein wird, die allerletzte SP-Folge, in der Cartman South park zerstört.

Und jetzt sowas? So etwas widerliches? Sie haben uns hintergangen, nicht mehr.

Dennoch gebe ich 2 Sterne für den guten Anfang der Folge. Aber ich habe SP noch nie weniger als 3 Sterne gegeben.

# 10: Natzen
2010-11-11 21:33:24
Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
Enttäuscht...das Ende kam viel zu überhastet. Es wirkte alles viel zu gedrängt. Paralelldimension: 1 Minute. Endauflösung: knappe 2 Minuten (in Comicheften dargestellt). Alle Ermittlungen von Kenny sind eigentlich überflüssig, weil am Ende Mintberry Crunch als Deus ex machina darsteht.

Aus dem Stoff hätte man 2 Folgen raus machen sollen/können.

Viel Potential verschenkt. Einen Stern gibts für die wenigen guten Gags von Kenny!

In diesem Sinne: I go to Bed! (Bäng!)

# 11: Lemmiwinks1337
2010-11-11 21:35:45
SternSternSternSternkein Stern 
Ich bin auch der Meinung, dass vieles innerhalb der letzten Folge der Trilogie zu kurz kam. Naja, vielleicht gibt es ja noch einmal eine weitere Folge mit unseren Helden möglicherweise in der nächsten Staffel? Allerdings muss man fairer Weise sagen, dass diese Folge ein paar wirklich krasse "Lachflashed" verursachte z.B. Cthulu mit dem Coon-Shirt oder Mysterions selbstironischer Abgang.Das ist ungewöhnlich für South Park, da South Park eher durch die Sitution und durch das Ganze an sich witzig ist und nicht wie Family Guy oder aber auch Futurama durch einzelne teilweise zusammenhangslose Momente.
Was Mintberry Crunch angeht kann ich mir eigentlich nur Cartman anschließen, will sagen er ist bescheuert und ich bin froh, dass er erst mal weg ist.

# 12: KGF
2010-11-11 21:48:27
SternSternSternSternStern 
Okay, ich seh schon, die Folge bzw. die Trilogie polarisiert bzw. spaltet ziemlich die Meinungen. Meine Meinung über diesen 3. Teil ist auch etwas zwiegespalten, aber die Tendenz ist: Genial!
Im Vergleich zum 2. Teil war ich doch etwas enttäuscht. Andererseits war "Mysterion Rises" auch kaum, ja, eigentlich gar nicht, zu übertreffen. Spannend war "Coon vs. Coon & Friends" allemal, genau wie "Mysterion Rises"! Lustig auch z.T., am meisten gelacht hab ich, als Kenny alias Mysterion durchs Wohnzimmer rennt und seine Eltern nicht mal Notiz von ihm nehmen. :D Aber die Auflösung war ja echt mal fies! Bradley alias Mint Berry Crunch hat 'ne Superkraft und rettet die Welt, WTF?! Und Kenny glaubt kein Schwein - der Arme tat mir richtig leid. Total gemein! Seine vielen verzweifelten Versuche, seine Superhelden-Freunde von seiner Superkraft zu überzeugen, waren einfach genial! Dass er sich so oft umgebracht hat, obwohl es so f***ing wehtut, ist schon der Wahnsinn - echt bewundernswert! Aber die Bewunderung blieb vollkommen aus, nur weiß Kenny eben, wann es genug ist. Cartman dagegen stellt seine eigenen Interessen über alles andere - übrigens auch eine super Szene, der Dialog zwischen Kenny und "Fat Boy". ;)
Ich fand es insgesamt doch super, dass es keine richtige Auflösung gab. Man kann sich zwar jetzt schon irgendwie zusammenreimen, woher Kennys Unsterblichkeit kommt, aber es gab keine Auflösung im SP-Universum, daher werden Kenny-Tode weiterhin möglich sein, oder auch nicht - so wie eben bisher seit der 7. Staffel. Und das finde ich optimal.
Wie gesagt, im Vergleich zu "Mysterion Rises" war die Folge schon eher schwach. Aber die Messlatte war auch sehr hoch, und da ich diese Trilogie - bzw. die ganze Coon/Mysterion-Reihe - einfach viel besser fand als die "Imaginationland"-Trilogie, und weil ich als Kennys größter Fan einfach sehr auf meine Kosten kam, bekommt diese Folge auch 5 Sterne von mir.

# 13: Benni
2010-11-11 22:03:15
Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
Es wurde alles darüber gesagt und jeder kennt die Gründe, warum manche hier nur 1 oder gar 0 Sterne verteilen - neben "poor and stupid" für mich der absolute Tiefpunkt der Staffel, eine Frechheit die sie sich vielleicht hätten sparen können, wenn man sich mehr Zeit gelassen oder einen Vierteiler draus gemacht hätte. So aber unzufrieden stellend, ein Ärgernis, eine Verballhornung all dessen was SP ausmacht.
Um mal in Nostalgie zu schwelgen: screw you guys, I'm going home . . .

# 14: The Man who sold the world
2010-11-11 22:34:40
SternSternSternSternkein Stern 
Ich kann wirklich nicht sagen, ob ich Kenny in den anderen Folgen oder als Mysterion besser finde. Er ist so komplett anders (und als Mysterion wesentlich weniger versaut), aber wirklich einer der beiden besten SP-Charaktere (neben Eric). Ganz große Szenen mit ihm dabei, wie in der letzten Woche auch.

Die Folge als solche bekommt von mir 4 Sterne, weil ich sie etwas schwächer fand als die letzte Woche. Das lag aber mehr daran, dass die Folge in sich teilweise gehetzt wirkte und vieles nur kurz angeschnitten wurde und weniger an den allgemeinen Kritikpunkten die hier laut werden. Diese total absurde Auflösung mit Mintberry Crunch und seine Kräfte, die Höllendimension, das Burning Man und Justin Bieber fand ich ziemlich lustig. Vor allem, weil ich zwar letzte Woche froh war so unglaublich gut erfahren zu haben, wer Mysterion ist, aber wirklich keine weiteren Erklärungen haben wollte, warum Kenny nicht sterben kann und sich niemand daran erinnert. Das wäre einfach dämlich gewesen und insgesamt nicht stimmig, wenn man alle Folgen betrachtet. Da war es besser, diese Zuschauererwartung ein bisschen zu kitzeln und dann total ins Absurde zu treiben.

# 15: Kampfkuschler Walther
2010-11-11 22:52:18
kein Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
South Park ist schlussendlich dort angekommen, wo es nie hin wollte, im politisch korrekten Mainstream:
"I HATE conservatives, but I REALLY fucking hate liberals {engl. für Gutmensch]." Matt Stone
Nun sind'se selbst weichgespülte Gutmenschen geworden, der einstige South Park Republican Matt und sein Kumpel Trey.

>>> Anmerkung von Janina (Zwerg-im-Bikini): Ist es wirklich so schwer, SICH AN EINE EINFACHE REGEL ZU HALTEN, die sogar FETT und ROT markiert ist?
Es macht mir bestimmt keinen Spaß hier dauernd doppelte Kommentare löschen zu müssen. BITTE halte dich in Zukunft auch daran, hier nur einen Kommentar zu schreiben.

# 16: crazy23
2010-11-12 00:21:59
SternSternSternkein Sternkein Stern 
wie viele schon sagen: die Folge wirkt gehetzt.
Ich finde sie in etwa so mittelmäßig wie die davor. Der Pakt zwischen Cartman und Cthulu war wieder nervig und ich muss sagen, dass die übertriebene Gewalt in hier irgendwie nicht mehr schockierend witzig sondern nur noch beliebig wirkt..
aber ein paar geile Gags waren drin:
" its Bruce Vilanche" <- zum Brüllen,
ebenso, dass Mintberry Crunch auf einmal der Superheld ist und Kenny total im Regen stehen lässt..

# 17: Abstruso
2010-11-12 01:52:45
Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
Ich hab das Gefühl, ich habe die Umsetzung einer mittelmäßigen Fanfiction gesehen.
Den Anfang der Trilogie fand ich noch gut. Ich dachte, das würde sich zum Ende hin steigern. Leider verschenkt diese Episode nun komplett jedes Bisschen Potential.
Hier hat nichts zusammengepasst. Keine gut über Drei teile erzählte Geschichte wie bei Imaginationland, sondern nur eine Menge zusammenhangloser und auch noch größtenteils schlechter Gags.
Und die Erklärung von Kennys Unsterblichkeit hätte meiner Meinung nach wirklich einen Dreiteiler verdient, allerdings nicht so was.

# 18: Nico
2010-11-12 02:26:51
SternSternSternSternStern 
Genialer Abschluss der Trilogie. Cartman war zum Schreien komisch, allein wie er als süße, kleine Katze auf Kthulu rumgetapst ist. Göttlich! Dass er danna uch noch das Burning Man zerstören lässt...Hammer
Sehr gut waren auch Kennys Wutausbrüche, weil die Anderen ihm seine Superkraft nicht glauben wollten. Wie er sich in den Kopf schießt, selbst aufspießt usw.
Über das Ende war ich im ersten Moment sehr verärgert, hab dann aber den Witz verstanden. Damit verarschen Matt und Trey ganz einfach das klassishce Happy- End. Das hab ich zuletzt so witzig in Zombieland gesehen. Ne Horde Zombies um die Helden rum, die letzten Patronen verbraucht -Schnitt-alle Zombies sind tot. Das ist hier das Selbe in grün.
Eine aussichtslose Situation, die dramaturgisch mühsam aufgebaut wurde (BP, der Kult, Kthulu, Kenny usw), wird durch eine total bekloppte Idee ad absurdum geführt, die das Happy End innerhalb von 2 Minuten erzwingt.
Ich find das echt witzig!

# 19: Rafa
2010-11-12 09:19:56
SternSternSternSternkein Stern 
Fand die Folge immernoch recht gut, auch wenn nicht mehr so gut wie die Vorgänger.

+ Comicsequenzen mit einer schönen subjektiven Verzerrung
+ Mit dem "Rising" von MintBerryCrunch hätte wohl keiner gerechnet
+ Verzweiflung von Kenny
+ Cartmans Einkuscheln (aus welchen Trickfilm wurde das nochmal übernommen??? hab das Bild vor Augen, kann es aber nicht zuordnen)

- Where was Captain Hindsight???
- Bissl hektisch alles abgehandelt, kein richtiges Donnerfinale

# 20: Güner
2010-11-12 11:42:53
SternSternSternSternStern 
Gelungener Abschluss eines genialen 3 Teilers! In welcher Folge stirbt Kenny schon 3 mal :D Und das er wieder mal "nicht" der superheld ist, der alles bereinigt, fand ich nen gelungene verarsche. Und dann das ganze "Endkampf" gelaber in 30sec comic styl, sehr sehr gelungen und wieder mal unerwartet.

"I go to bed"

PS: The Opossum, du musst wohl mit cartman verwant sein? Wir hassen dich auch.

# 21: Jayzun
2010-11-12 12:05:07
SternSternSternSternStern 
Ich kann Nico nur zustimmen: das ist mal wieder ein typisches SP-Ende, was so in der Form (d.h. langsamer Aufbau der Story und 'runtergeleiertes kurzes Ende) nur noch von Woodland Critter Christmas getoppt wird: "... und zwei Wochen später starb Kyle an AIDS".
Alles in allem eine gelungene Trilogie (wobei der 2. Teil am stärksten war), die mindestens auf einer Stufe mit Imaginationland steht!

# 22: SPFan
2010-11-12 12:36:32
SternSternkein Sternkein Sternkein Stern 
der mittelmässige abschluss einer äusserst mittelmässigen trilogie. gibt's eigentlich immer noch leute, die behaupten, dass neue south park folgen gut gescriptet seien? eine trilogie so abrubt schnell in 2 minuten zu beenden ist mehr als nur schwach. alles wirkt extrem konstruiert und manche idee wird zur not einfach mal so aus dem arsch gezogen. hauptsache es dient der weiterführung der handlung.

ehrlich gesagt war ich dann aber doch froh. lieber ein abrubtes ende als noch ein vierter teil. so schade, die erste hälfte der 14ten staffel war überraschend OK (verglichen mit staffel 13 und 12). die jubiläumsfolge und medicinal fried chicken sind äusserst gelungene folgen. der rest dümpelt so im mittelfeld oder zeichnet sich durch belanglosigkeit aus. crippled summer und diese trilogie zähl ich eher zu den lowlights.

das gute daran: wenn man nichts mehr erwartet, ist man auch nicht mehr enttäuscht. meine hoffnungen für staffel 15 sind mehr als bescheiden.

# 23: zwei
2010-11-12 13:30:06
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Die Folge war ganz ok, aber definitiv nicht so gut wie die Vorgänger. Am schlechtesten war das Ende, deswegen auch nur 3 Sterne, die Szene mit Justin Bieber fand ich sehr gelungen, aber eigentlich wurden nur Sachen aufgegriffen, die schon in den anderen Teilen eingebaut wurden. (What should I do?, Cartmans "Kuscheltour") Allerdings hatte Kenny ein paar witzige Szenen. Alles in allem, fand ich die erste Coonfolge aus der 13 Staffel am besten. (Obwohl sie ja nicht direkt zusammenhängen)Danach wurden sie kontinuirlich schlechter.

# 24: Kevin
2010-11-12 15:31:45
SternSternkein Sternkein Sternkein Stern 
Ich kopiere hier mal meinen Post aus dem Kommentarbereich zum Vorschauvideo hinein, da ich dort eigentlich alles gesagt habe...

Diese Folge ist eine Beleidigung für die beiden vorigen Folgen.

Die Story kommt abrupt zum Ende duch die Auflösung, dass Mintberry-Crunch von einen fernen Planeten kommt. Der vorige Satz beinhaltet übrigens Spoiler. Die Art, wie Cthulhu von Mintberry Crunch in nur einem Panel besiegt wurde, wenn man diese lächerlichen Beeren- und Minzeangriffe außer Acht lässt, ist eine Frechheit.

Apropos Comicpanels. Die Hefte waren ein Highlight in den vorigen Folgen, doch es wurde hier an diesem Running-Gag mäßig übertrieben, besonders wenn ein Plotpunkt, nämlich das BP im Golf von Mexiko gebohrt hat und insofern Cthulhu beschworen hat, mehrmals erwähnt wurden.

Dafür waren andere Running-Gags, wie die “I’m sorry”-Videos vom (B/D)P-Präsidenten und was mit ihm passiert ist komplett verworfen.

Captain Hindsight, obwohl er nicht gerade mein Favorit war, hatte keinen einen einzigen Auftritt, nicht einmal im Hintergrund. Auf der Webseite von Southpark befindet sich eine Umfrage, wer den unsere Lieblingshelden sind. Mysterion, the Coon und der verdammte Mintberry-Crunch befinden sich auf den ersten Plätzen, wenn auch nicht in dieser Reihenfolge. Captain Hindsight bekam, genauso wie der Rest der anderen Kinderhelden, extrem wenige Stimmen. Könnte das der Grund sein, warum er nicht inkludiert wurde?

Der Fokus auf Kenny und seine Superkraft ist am Schluß komplett verworfen worden, die letzte Szene kam dabei so rüber, als hätten Matt und Trey Kommentare von Idioten, wie von denen, die meinten, dass die vorige Folge nicht mit der NAMBLA-Folge übergeeinstimmt hätte, gelesen und es deshalb eingebaut.

Die einzige Erklärung, die wir für die Superkräfte Kennys bekommen, ist das die Eltern nie zu den Kulttreffen gehen hätten sollen. Wow. Also ehrlich, entweder wir bekommen eine vollständige Erklärung, warum Kenny nicht sterben kann oder es bleibt halt ein Geheimnis, beides besser als ein einziger Satz.

Versteht mich bitte nicht falsch, es ist nicht so als ob würde ich Mintberry-Crunch hassen, er war genial als kleiner Gag, wo er immer seinen Namen in Euphorie ausstieß, doch der Fokuswechsel von Kenny und Cartman auf diesen Charakter war einfach unangebracht. Es ist wirklich Schade, denn diese Folge hätte die Fantasieland-Triologie und den 200/201-Zweiteiler um Längen übertreffen können, doch leider bekamen wir nur das…

# 25: Sou(thpa)rk
2010-11-12 15:33:40
SternSternSternSternStern 
(ge)Meine Meinung zu dieser Folge:

Story: 2/2 Sterne; Hier bewerte ich d. Verlauf der
                  Folge (oder in diesem Fall der
                  Trilogie). Einfach genial.Auch
                  wenn Mintberry-Crunch nicht zu
                  meinen Lieblingshelden gehört.
Humor: 1/2 Sterne; Hier bewerte ich die
                  Kreativität der Scherze in SP.
                  Zu wenig Genialität und
                  Einfallsreichtum.
TypSP: 2/2 Sterne; Hier bewerte ich den typischen
                  SP-Stil. Auch wenn ihr meine
                  Meinung nicht teilen solltet,
                  ich denke dennoch, dass hier
                  eine prädenszielle SP zu
                  bewundern ist.
Gesamt: 5/6 Stars; Meine Bewertung.

PS:Ich muss noch was ganz Wichtiges loswerden.
  Ich hasse es, wenn ihr SP-Necronomiconianer den
  Untergang dieser Serie voraussagt und aus
  Protest die Bewerrtung runtersetzt. Nur weil
  zwei Stunden nachdem ihr die neuen Folgen
  gesehn habt, eure Ur-Ur-Ur-Urgroßmutter an Aids
  gestorben ist, müsst ihr SP dafür nicht die
  Schuld geben.

# 26: Padelboot
2010-11-12 15:53:42
SternSternSternSternStern 
Dieser Dreiteiler war einfach der hammer!Ich stimme ZiB zu: Als die Nachricht kam dachte ich nur "WHAT?Kann doch nicht sein!" aber dann war es ja Bradley.Was ich schade fand war,dass Hindsight und Tony Hayward (CEO of B/DP) nicht vorkamen.

Am besten war in dieser Folge...DAS TREY UND MATT JUSTIN BIEBER ENDLICH MAL VERARSCHT HABEN.Darauf habe ich nur gewartet.Bieber kriegt endlich sein Fett ab und zwar richtig.

Volle Punktzahl,für eine gelungene Trilogie.

# 27: Wolfgang
2010-11-12 16:18:56
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Also die ersten beiden Teile haben mir sehr gut gefallen.
Diese Folge war mir für ein Finale aber viel zu seicht... ich mein, in den ersten beiden Folgen hat sich so toll die Handlung aufgebaut, und die letzte ist im Vergleich zu denen recht langweilig.
Da die Folge aber dennoch nicht schlecht ist und endlich auch mal Justin Bieber verarscht wird, gibts 3 Sterne

# 28: Elvis
2010-11-12 16:21:19
SternSternSternSternStern 
Ich finde die Folge sehr gelungen vor allem da es einfach in den Southpark Humor reinpasst, die Story ist langsam aufgebaut und endet sehr schnell und abrupt. Ich fande das die Folge die beste der Trilogie war...

# 29: OMGtheykilledkenny
2010-11-12 17:37:59
Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
Schwache Folge, mal abzusehen von der Story wa einfach Kein humor drinne, es gab mal Zeiten da war South Park für schwarzen politisch inkorrekten Humor bekannt.Das finde ich irgendwie nich tmehr wieder in den neuen Folgen ...schwach

# 30: LuLuLu
2010-11-12 17:47:06
SternSternSternSternkein Stern 
recht schöne Folge!
Die Vorgänger waren zwar besser,aber diese Folge ist auch Ok.
Das Mintberry Crunch wirklich Superkräfte hatte und das auch er die Welt gerettet hat,hat mich total überrascht :P
War aber etwas von Kenny enttäuscht...
Jedoch fand ich das mit Justin Bieber echt gut da ich ihn total hasse.
Mir gefiel auch die Comicheftgeschichte :)
Also insegamt ganz gute Folge

# 31: George_Foreman
2010-11-12 17:51:51
SternSternSternSternStern 
Auch wenn mich jetzt vermutlich alle für einen Verrückten halten werden, aber ich glaube nicht, dass das das Ende der Coon-Story ist. Zwar wurde Chtulhu von Mintberry Crunch besiegt, jedoch nicht getötet, da das nur ein Unsterblicher kann (in keinem Wort wurde erwähnt, dass Mintberry Crunch unsterblich sei). Daher lebt Chtulhu noch. Und so wie ich Cartman und seine Machtgier kenne, holt er ihn nochmal zurück und wir bekommen unseren Endkampf. Wie gesagt, nur ein Gefühl.

Bewertung: Wenn ich mir die Folge nochmal durch den Kopf gehen lasse, kann ich nur 5 Sterne geben

# 32: Marcel
2010-11-12 19:16:58
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Also wenn ich ehrlich bin, kotzen mich schon seit ein paar Folgen die Kommentare dazu an.
Es gibt eigentlich nur 3 Sorten von Kommentaren:
1. Einige bewerten jede Folge mit 5 Sternen, und denken dadruch, dass sie zu großen Fans werden, was total absurd ist.
2. Einige andere (die gewinnen langsam die Übermacht) bewerten die Folge mit 0 Sternen und heulen rum, weil die alten Folgen angeblich viel besser waren etc.
3. Der letzte, aber leider kleinste Teil der Leute ist der, der die Folge nach gutem Gewissen bewertet und dann auf etwas normales kommt.

So gesehen sind im Endeffekt die Personen richtige Fans, die unter die dritte Rubrik fallen.
An Teil 1 und 2: Leute, öffnet mal eure Augen und seid mal nicht so borniert, denn das ist einfach scheiße. Ihr seid die Leute, die in vielen Folgen parodiert werden.

Zur Folge:
Sie war ein durchschnittlicher Abschluss einer anfangs guten 3er bzw 4er Folge. Wäre nicht diese Kätzchenmache von Cartman da gewesen, hätte ich wahrscheinlich 4 Sterne gegeben.

>>> Anmerkung von Janina (Zwerg-im-Bikini): Und ohne diese Fans aus Gruppe 3 würde ich diese Seite gar nicht betreiben, weil ich nicht nur mit Deppen zu tun haben will. Und man kann es nicht schön reden... die anderen sind leider schlicht und ergreifend Deppen.

# 33: LokisSon
2010-11-12 20:07:35
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Die Folge war leider deutlich schwächer, als seine Vorgänger, wobei diese auch ein sehr hohes Niveau vorgelegt haben.
Die Grundidee der Folge fand ich echt gut, dass die Erwartungen des Zuschaueres "hintergangen" wird. Die Hochstilisierung von Mintberry Crunch zum absoluten Superhero From Outer Space fand ich köstlich. Die damit einhergehende Ablöse von Kenny als dem "Erlöser" passte wunderbar zu seinen zum scheitern verurteilten Versuchen sein Leid seinen Freunden näher zu bringen. Somit ein durchaus gelungenes Ende der Trilogie.
Wirklich genervt hat mich allerdings Cartman und Cthulhu - und ich glaube dies war die erste Folge in der mir Cartman einfach nur auf den Sack ging. Cthulhu war einfach nur ein öder Sidekick und auch wenn das durchaus so gewollt war, fand ich es mies inszeniert. Zu dem dieses ständige Anschmiegen als Superpower... grrrrrr. Dementsprechend war es auch schade, dass die Dimension in die die Jungs kamen nur so kurz angestreift wurde. Einfach zu viel verschenktes Potential, um die Folge uneingeschränkt mögen zu können.

Für die gesamte Trilogie allerdings ganz klar 5 Sterne. Mein absolutes Highlight der Staffel!

# 34: RoteSocke
2010-11-12 20:08:54
SternSternSternSternkein Stern 
Tja, so Recht weiß ich mir der Folge nichts anzufangen. Nachdem der zweite Teil der Trilogie meines Erachtens nach eine der stärksten SP-Episoden aller Zeiten war, fand ich diese Folge doch etwas ernüchternd; auch wenn man das Niveau des Vorgängers unmöglich halten konnte.

Der Anfang mit Mintberry Crunchs Geschichte im Comic-Look war recht unterhaltsam, danach wurde mir alles, und normalerweise bin ich ein Freund abgedrehten Humors, selbst für SP-Verhältnisse zu abgefreakt. Cartmans Annäherung im zweiten Teil an Cthulhu war noch witzig, die Kätzchennummer ging mir einfach nur auf den Zeiger. Das größte Manko war aber wohl das Ende. Selbst wenn das ganze als Gag gemeint war, so fand ich ihn nicht gelungen. Auch im Nachhinein wirkte dieses nicht wie eine Parodie auf das typische Hollywood Happy End, sondern eher wie der verzweifelte Versuch die Episode noch zu einem befriedigenden Ende zu bringen, da man einfach zu viel Stoff in den Dreiteiler reinquetschen wollte. Dieser gesamte Paralleluniversumskram war im Grunde überflüssige Zeitverschwendung, der einer besseren Dramaturgie im Wege stand.

Trotzdem gibt es auch positive Momente, vor allem natürlich Kennys Versuche den Rest von seiner Unsterblichkeit zu überzeugen und das immer wieder neue Entsetzen der Jungs, wenn sich der Gute selbst gerichtet hat. Auch die Wende des Charakters Mintberry Crunch war gelungen (ich empfand bei der Szene wie ZiB). Und ja, ich musste auch beim zugegeben platten Gag mit Justin Bieber lachen. ;)

Insgesamt würde ich der Folge wohl 3,5 Sterne (=4 Sterne) geben. Sie war leicht besser als der erste, aber um Längen schlechter als der zweite Teil. Also eine Trilogie mit Höhen und Tiefen, wobei quantitativ die enttäuschenden Episoden überwogen; die Qualität der zweiten Folge aber beinahe alles bisher bei SP Gesehene überstrahlt.

# 35: Idle
2010-11-13 00:32:57
Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
Echt enttäuschendes Finale es war vllt die Absicht
von Trey&Matt die Trilogie so zu gestalten. Aber
die ersten zwei Folgen waren wirklich gut die letzte war irgendwie sinnlos

1 Stern

# 36: Benny
2010-11-13 01:28:13
kein Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
Ich bin von der ganzen Reihe nicht sondernlich überzeugt.

Als ein Ausreißer in der 13ten Staffel war das in Ordnung, aber muss diesem Superhelden-Kram in der 14ten Staffel dann 3 Folgen widmen?!

Die ersten 3 Folgen waren noch super!
Auch die Jersey-Folge war okay.

Aber dieses Superhelden-Zeug hat mir viel zu viel der Staffel "weggenommen".

# 37: Trotzdem
2010-11-13 23:06:11
SternSternSternSternStern 
Ich schein hier mit meiner Meinung zwar etwas allein zu sein aber egal. Ich fand die Folge klasse auch wenn der Vorgänger wirklich besser war! Bradley stand ja sonst immer nur als Lückenfüller im Hintergrund und jetzt hatte er endlich mal ne große Rolle! Der Justin Bieber Auftritt hat zwar echt sehr gezwungen gewirkt aber hat mich nicht weiter gestört. Insgesamt ist mir die Folge 5 Sterne wert und auch die ganze Triologie war für mich super!

# 38: Maka
2010-11-14 00:26:00
SternSternSternSternStern 
Also ich fand die Folge super und musste einige Male lachen, genauso wie beim Rest der Triologie.

Insgesammt war diese, definitiv ohne Übertreibung, WESENTLICH lustiger als die gesamte vorherige Staffel.

# 39: hupe
2010-11-14 03:16:56
kein Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
also so langsam reicht es mit den superhelden geschichten.
ich will wieder die jungs zurück, die morgens an der bushaltestelle stehen und bekloppte sachen in ihrem alltag erleben... mit anspielungen und bezug auf aktuelle soziale und politische ereignisse... ABER ohne quotenpromies, ohne computer animationen, ohne selsame stil wechsel und ohne mintberry crunch!!!
wenn das so weiter geht dann wars das mit south park... wirklich schade.
in dem sinne:
Leckt mich leute, ich geh nach hause!

# 40: krazy_kow
2010-11-14 17:36:15
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Ich kann die Leute durchaus verstehen, die hier 0 Punkte geben. Nach dem Ende war mein erster Gedanke auch: "Das ist doch jetzt nicht deren Ernst?"

Jetzt, mit ein bisschen Abstand muss ich sagen: Bis auf das aprupte Ende hat mich die Folge doch ordentlich unterhalten. Cartman & Cthulu gegen die Hippies & Justin Bieber - das passt.
Kenny hat auch für Lacher gesorgt, und bis auf das Ende hat mich auch Mintberry Crunch überzeugt.

Unterm Strich komm' ich auf 4 Sterne. Eine größtenteils solide Folge. Allerdings nicht der erhoffte Kracher, den ich nach 3 Folgen & Wochen Spannungsaufbau erwartet habe. Das ist etwas schade und gibt einen Punkt Abzug -> 3 Sterne also.

# 41: Nibbi
2010-11-15 08:53:52
kein Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
größter mist ever.
seit kenny reden kann und über seine "fähigkeit nicht zu sterben" reflektiert ist southpark endgültig nichtmehr lustig. aber auch sonst war einfach alles mist an der folge.

# 42: Sean
2010-11-15 12:26:47
SternSternkein Sternkein Sternkein Stern 
Schwacher Abschluss der Trilogie, aber zumindest ist das Thema endlich abgehandelt. Beim zweiten Teil hatte ich noch Hoffnung, dass aus der Geschichte doch noch etwas gutes wird, aber nein...

Kennys Unsterblichkeit und die fehlende Erinnerung der Freunde fand ich übrigens zuerst ganz witzig, aber wenn man darüber nachdenkt, passt das einfach nicht:

- Kenny schreibt ein Testament und vererbt Cartman seine PSP
- Cartman meint am Ende von Cartmanland, dass Kenny doch dauernd stirbt
- Kenny macht ein riesen Abschiedstheater als er in "Kenny Dies" stirbt
- Kennys Seele ist eine Weile in Cartman drin statt dass er wiedergeboren wird

Den Gag hätten sie sich lieber sparen sollen, statt so eine konstruierte Erklärung zu liefern.

# 43: blark
2010-11-16 20:03:00
SternSternSternSternStern 
ich finde, diese trilogie gehört zum highlight der 14. staffel (ok, ich hab 200 u. 201 nich gesehen)

das ende ist hinreißend, weil es so schön überraschend kommt und nichts, aber auch NICHTS aufklärt.

ich bin es von Lost gewöhnt und finde es inzwischen umso besser, dass sachen nicht aufgelöst werden, weil sonst nur schwachsinn rauskommt

super trilogie, durchgängig hohes niveau ab der zweiten hälfte der ersten Folge

# 44: Rob
2010-11-16 23:54:09
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Aus dem Ende der Trilogie hätte man meiner Meinung nach etwas mehr rausholen können. Da hat man mit Cthulhu schon so einen starken Bösewicht und dann wird das Ende einfach kurz abgehandelt, ich weiß nicht, irgendwie hat man in dieser Folge viel Potential ungenutzt gelassen, es wäre wesentlich mehr drin gewesen. Da ich Justin Bieber absolut nicht abkann fand ich die Szene zwar sehr komisch, aber irgendwo auch ein Stück weit überflüssig. Mint Berry Crunch ging mir so langsam ziemlich auf den Keks, gut aber, dass Kenny noch Kenny ist und man Bradley zum Außerirdischen gemacht hat. Auch schön, dass man nicht aufgelöst hat, warum Kenny nicht sterben kann. Unterm Strich war die Folge okay, die ersten Beiden waren aber besser, daher nur drei Sterne.

# 45: Frosty
2010-11-17 08:50:20
SternSternkein Sternkein Sternkein Stern 
Was ich zu der vorangegangenen Folge gesagt habe, trifft auch hier wieder zu. Nette Serie, hat aber meiner Meinng nach, nicht wirklich was mit South Park zu tun.

# 46: Mike
2010-11-17 17:11:14
SternSternSternSternkein Stern 
@ Sean: Kanonität in South Park ist letzten Endes etwa genauso unwahrscheinlich wie in praktisch allen anderen Serien auch, von daher denke ich nicht, dass Kennys frühere und heutige Tode problematisch sind bzw. voll und ganz ernst genommen werden sollten. Ein weiteres Beispiel ist Chef, der mal eben zu einem Pädophilenverein wechselte, weil der inzwischen leider verstorbene Synchronsprecher vom Inhalt angepisst war. Nach vielen Jahren und noch mehr Gehaltsschecks...

So. Zur Folge selbst:
Ich hab' mich wegen "Mysterion Rises" gerade in der Uni zum Volldeppen gemacht, weil ich mich bei Cartmans Annäherungsversuchen fast vor Lachen bepisst hab. Diese Folge allerdings hat tatsächlich ziemlich enttäuscht - ich hätte nicht einmal einen spektakulären Endkampf erwartet; das wäre SP-untypisch. Ich hätte eher etwas völlig Banales als Cthulhus Tod vorausgesehen; Mysterion, der ihm einen rostigen Nagel in den Zeh rammt, so dass Cthulhu stirbt wie Kenny in "Kenny dies". Eben völlig absurd.
Mit diesem "Mintberry Crunch"-Kerlchen konnte ich mich die ganze Zeit nicht anfreunden. Klar, jeder hat einen anderen Humor, aber nach einmal Schmunzeln war Bradley für mich schon gegessen.
Im Großen und ganzen fand ich die Folge solide und lustig - Justin Bieber must die! - aber das Ende war so überraschend wie das von "The Fog"; leider aber im negativen Sinne. Noch schlimmer:

Mit diesem Ende fühlt man sich wirklich verarscht. Wie schon vorher gesagt: es ist SP-typisch, einen absurden Deus Ex Machina aus dem Hut zu ziehen - aber das war nicht absurd, sondern eher platt wie eine Flunder.

Deshalb gebe ich drei Sterne - bis jetzt.
Denn was mich an dem Ganzen wirklich ärgert, ist die Tatsache, dass man das Ganze als Trilogie aufbauen musste! "Imaginationland" etwa war in meinen Augen eher als Trilogie zu rechtfertigen als diese Coonreihe.

Eines muss ich noch loswerden; und das ist doch noch zu Gunsten der Reihe: der erste Teil war rund genug, um als eigenständige Episode zu funktionieren (Stichworte "Mickey" und "Walhalla"), der zweite Teil war königlich doof aber auch episch ("I can't die!"), während der dritte Teil zuerst grundsolide, dann aber schlecht beendet war. Also im Großen und Ganzen für die Reihe 4 Sterne; da das meine Durchschnittsbewertung ist, für jede Folge.

# 47: Thorsten
2010-11-17 17:27:15
SternSternkein Sternkein Sternkein Stern 
Ein paar Lacher, ein paar Überraschungen, aber sonst eine eher platte Handlung, die nur einen Stern verdient. Den zweiten Stern gibt's nur für Kenny, obwohl es auch irgendwann langweilig wurde, dass er immer wieder starb. In anderen Folgen war das noch viel lustiger!

# 48: Funkie
2010-11-18 21:28:41
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Mich nervt es echt wenn über 25% der Bewertungen nur "South park stirbt" heißen.
Ja, natürlich ändert sich der Style ein bisschen und ich wünsch mir auch mal wieder einen guten alten running-gag von Cartman (via "Screw you guys"), aber das heißt nicht, dass alles neue Bullshit ist!
Ich fand die Folge doch recht lustig, Kenny war genial, nur sollte er nicht so oft sprechen können, Cartman denkt mal wieder, dass er die Welt nur besser macht (für sich) und das Vorhersehbare wurde einfach gekürzt und bizzar hingestellt (mir lieber als das erahnte "Final Battle")

Nur einige Sachen störten mich massiv.
Justin Bieber stirbt - haha. Ich mag ihn zwar auch nicht, aber da er im Prinzip einfach das selbe wie Jonas Brothers ist, muss er nicht nochmal dargestellt werden.
Da ich die Story einfach generell ziemlich gedrückt fand (Des Ende war für mich aber ok) gibts 3,33 Sterne... also 3

# 49: Stan+Wendy
2010-11-20 14:03:41
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Diese Folge war sehr unterhaltsam leider triffts mich sehr tief das man so ein großes Geheimnis um Mysterions Identität gemacht hat und nun vor allen ganz einfach seinen wahren Namen rausschreit. Aber das war bestimmt Absichtlich so gemacht. Zum Schluss fand ich es nur dumm das sich Kenny wegen "Mintberrycrunch's" Superkräften erschoss.

# 50: Lukas148
2010-11-20 22:22:50
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Die folge selbst war für mich eher mittelmaß. Einige Gags sorgten schon für einen Lacher und andere wieder nicht. Was mich nur ein bisschen gestört hat war das mir das ende zu schnell erschien. Und für mich steht fest Cartman ist das böseste wesen das je existiert hat.

Zur Trilogie als ganze kann ich auf jeden fall sagen das sie für mich das hillight der letzen 4 Staffeln war. Die erste folge hatte es auf jeden fall in sich mit der BP Oil company und natürlich dem Coon, Mysterion und den anderen. Die Zweite folge war die beste allein schon mit der lockeren aufklärung wer Mysterion ist und Cartmans verbündung mit C'thulhu. Für die TRilogie gibts als ganzes gits Fünf Sterne für diese Folge 3

# 51: Michi
2010-11-23 07:47:09
SternSternSternSternkein Stern 
Ich kam erst nach 10 Tagen dazu, diese Folge zu gucken, war also mordsmäßig gespannt!
Alles in allem hat mich diese Folge enttäuscht, aber ich weiß nicht genau, warum. Ich hab ein paar mal echt Tränen gelacht, die Comics zwischendrin gefielen mir wieder prima und die Wendung mit Mintberry-Crunch fand ich genial!! Dennoch, irgendwas fehlte mir, auch wenn die Folge objektiv klasse war. Aber darum dann doch nur 4 Sterne.

# 52: unchrist
2010-11-26 20:00:42
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Ich verstehe die Leute nicht, die hier 0 oder 1 Sterne wegen des Endes geben.

Die Fans wurden verarscht? Hallo? Habt ihr noch nie South Park geguckt? Bereits die erste T&P Spezial war so eine "verarsche" Folge und das war aus der Stafel 2!

Das Ende war zu schnell und absurd? Hallo? Noch nie South Park geguckt? Genau diese regelmäßige Absurdität ist doch ein Teil vonn SP.

Die Folge an sich fand ich jedoch eher Durchschnitt

# 53: Mister Hat
2010-12-21 06:06:32
SternSternSternSternStern 
Danke für die schönen Seiten. Zu den Parodien dieser Folge: Cthulhu holt sich Biber aus der Konzerthalle und bricht dazu ein Loch in die Decke. Nun schaut euch mal das Cover (bzw. die Innenseite) von News of the World der Gruppe Queen an.

# 54: TheLaughingMan
2011-02-07 15:37:36
SternSternSternkein Sternkein Stern 
eigentlich guter abschluss der geschichte aber trozdem irgendwie... weis nich... ein offenes ende...

PS: mirs grad bewusst geworden das kenny NICHT unsterblich ist! sollte seine mutter sterben kann kenny nicht wiedergeboren werden =(

# 55: PamPam
2011-02-24 17:36:48
SternSternSternSternkein Stern 
gute Folge , unterhaltsame Trilogie.. nur eine Unstimmigkeit tut sich mir dennoch auf: Jemand meinte,dass nur ein Unsterblicher einen Unsterblichen töten könne. Warum kann Kenny sich selber töten ohne "tot zu bleiben"?

# 56: Der Ausgesperrte1904
2011-02-26 11:26:26
kein Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
Der 1.Coon Teil aus Staffel 13 war ja noch ganz gut, aber diese 3er Coon Reihe aus der 14. ist einfach nur grausam.0*

# 57: Bandyto
2011-02-26 12:14:33
Sternkein Sternkein Sternkein Sternkein Stern 
Hoffentlich nicht der Untergang von South Park in puncto Handlung und Humor, aber diese Reihe war furchtbar.

Ich habe es bereits in ein paar Kommentaren gelesen, aber ich finde ebenfalls, dass die erste Coonfolge in Staffel 13 gut war. Eine Folge, welche die Superhelden-Filme der juengsten Jahre veraeppelt haette vollkommen genuegt.

Ein Stern, da Kennys Verzweiflung gegenueber seiner "Superkraft" ganz witzig war.

-

Staffel 14 hat sehr stark begonnen, aber diese Trilogie hat es versaut. :-(

# 58: Lolo
2011-02-26 17:06:16
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Ich bin etwas gespalten, was diese Folge angeht. Unterhaltsam war sie, hatte gute Gags zu bieten, usw.. Was mir aber deutlich missfiel war die Art des Story-Twists, der auf mich irgendwie halbgar und zu sonderbar wirkte, und somit das Trilogie-Ende zu den deutlichsten Negativ-Punkt dieser Folge macht.
Des Weiteren beherbergte diese Folge einfach zu viele unnötige Szenen, die, wenn man sie rausließe, nicht mal vermissen würde. Wichtig ist, dass diese Folge nur ein Drittel der Trilogie ausmacht und aufgrund der kritik an dieser Folge nicht die gesamte Trilogie runtergemacht werden sollte.
Die nächste Staffel wird zeigen, ob wir uns Sorgen um South Park's story-technische Gewandheit machen müssen, oder ob auf die doch große Kritik an diese 14. Staffel sinnvoll eingegangen wird.

# 59: Gunxx
2011-02-27 13:56:11
SternSternSternSternkein Stern 
Nicht so gut wie die Folge davor, aber gut. Nervig: Der selbe Sprecher spricht Butters und Mintberry Crunch und hört sich in beiden Rollen 100% identisch an.

# 60: Severin
2011-02-27 22:22:31
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Die beiden Vorgänger haben mir besser gefallen. Ich fand diese Folge wieder viel zu übertrieben. Wenn man zurückdenkt, als Stan, Kyle, Cartman und Kenny noch zusammen zelten oder auf der Jagd waren und heute Cartman mit einem Dämon aus einer anderen Dimension alles zerstört und tötet und er sich mit Kenny regelrecht anlegt, dann frage ich mich: Wie soll das in den weiteren Folgen aussehen? Geht die nächste Folge wieder stinknormal los und jeder tut so, als wäre nichts gewesen? Die Jungs sind dann wieder zu viert und keinen stört es mehr, dass Dämonen aus einer anderen Dimension aufgetaucht sind, tausende Menschen getöet und Städte zerstört haben und dass die Kinder schon mehr als nur im Spiel gegeneinander "gekämpft" haben? Aus den Kindern, die Superhelden spielen, hätte man eine schöne Kids-being-Kids Folge machen können, vielleicht auch etwas Übertriebenes mit einbauen können, aber das war einfach zu viel. Wenn es denn wenigstens gescheit aufgeklärt worden wäre... Abgesehen davon kann es gar nicht stimmen, dass die Kinder nichts von Kennys "Superkraft" wissen. Erinnerung an Staffel 5: "Zudem kam noch die Klage über einen Jungen, der in ihrem Park starb." - "Kenny? Der stirbt doch dauernd!". Oder die Folge aus Staffel 2 mit dem Typ aus dem Eis. Als Stan und Kyle verstritten sind und Stan ruft "Oh mein Gott, sie haben Kenny getötet.", wartet er auf die Reaktion von Kyle, als ob er genau wüsse, was Kyle sagen soll/wird. Dann gibt es noch die Fortsetzung von der "Wer ist Cartmans Vater?" - Geschichte aus Staffel 1/2. Kenny erscheint einfach plötzlich im Raum und wird nicht vorher erst wieder geboren und wird über Nacht 8 Jahre alt und wacht lebendig wieder auf. Trey Parker und Matt Stone sollten bei der Behandlung eines alten Gags vielleicht vorher mal die alten Staffeln durchgehen um sicherzugehen, dass sie sich nicht irgendwo selbstwiedersprechen.
Der Anfang war noch gut und ich habe mich auch wirklich auf die Folge gefreut... aber es wurde dann einfach zu krass und das Ende war wirklich eine Frechheit! Dafür, dass nach der Trilogie sowieso nur noch eine Folge offen gewesen wäre, hätte man auch einen guten Vierteiler machen können, der die Story wirklich wert gewesen wäre!
Es gibt dennoch drei Sterne, da ich im Großen und Ganzen trotzdem unterhalten wurde und die drei Folgen als Gesamtes schön anzuschaun sind. Kann aber mit Sachen wie dem Fantasieland um Längen nicht mithalten..

# 61: DeeW
2011-03-06 22:59:39
SternSternSternSternStern 
Also ich fan d diese Folge echt gut...Bis auf das das Ende viel zu schnell ging...

# 62: Sarah
2011-03-10 12:05:04
SternSternSternSternkein Stern 
Also ich fand´s auch ganz gut, vor allem weil man noch ein BISSCHEN mehr über Kenny´s "Gabe" erfahren hat, allerdings fand ich das Ende viel zu abrupt und das die gesamte Folge auf Bradley (MintBerry Crunch) fokusiert war, fand ich auch doof (der is nämlich derbst uninteressant)! Hätte lieber öfter Cartman oder Mysterion gesehen, aber alles in allem ein guter Abschluss für die Triologie. (Aber das Ende hat mich sehr verwirrt, was ist denn da passiert?) :0

# 63: Jericho
2011-04-23 12:01:58
SternSternSternSternStern 
Der letzte Teil ist für mich der beste und auch hier wird "der Tod und Kenny" etwas weiter gesponnen. Klasse, wie er endlich mal mit seinen Freunden darüber spricht, dass er schon so oft gestorben ist, diese können sich aber nicht dran erinnern und um es zu beweisen, schießt er sich vor ihnen die Birne Weg. :D

Was den "Kampf" Kenny vs Cthulu angeht, so hätte ich auch nicht gedacht, dass Kenny ihn besiegen könnte. Deshalb fand ich die Mindberry Crunch/Superman Verarschung ganz gut.

Auch die eingeblendenen Comicsstrips in den Folgen fand ich dufte.

# 64: Arnonym
2011-05-03 21:02:00
SternSternSternSternkein Stern 
Also.
Ein etwas schwacher Abschluss einer genialen Triologie mit außergewöhnlichem Stil. Ehrlich gesagt habe ich auch nicht erwartet, dass sie das Geheimnis um Kenny lösen.

An die Miesepeter: Ihr wollt South-Park Fans sein? Ihr wollt uns glauben machen, ihr findet die alten SP-Folgen gut - Aber regt euch auf, dass Trey und Matt uns Zuschauer gerne an der Nase herumführen..
(Was habt ihr die letzten jahre für eine Serie geguckt?)
Ich finde die Entscheidung von Matt und Trey gut, dieses Geheimnis zu hüten und später noch einmal aufzuwerfen - Eine Auflösung wäre auch kein guter Abschluss gewesen.

"liberals" sind übrigens keine "Gutmenschen", Nr.15 - Guck mal bei Wikipedia. Wollte ich nur noch anmerken.

# 65: Miki Diego
2011-05-05 20:51:08
SternSternSternSternStern 
Hurra Justin Biber ist tot

# 66: Tief-Taucher
2011-05-27 16:15:57
SternSternSternSternStern 
Ich fand die Folge einfach nur total witzig. DAs musste einfach noch als Sahnehäubschen dazu. Dieser Superheld von der Rückseite einer Frühstückspackung und dann im Gegensatz dazu Kenny der sich selbst in den Kopf schießt. Einfach nur Topp. Aber ich fand die ganze Reihe einfach nur genial. Die betsne Folgen überhaupt in Southpark.

# 67: Annie
2011-07-17 13:51:26
SternSternSternSternStern 
Justin Bieber ist doch Kanadier, eigentlich hätten sie ihn ja dementsprechend zeichnen müssen. Ist aber eine super Folge! :-)

# 68: Jack87
2011-08-21 15:47:58
SternSternSternSternStern 
Also für mich war der gesamte Dreiteiler die überraschendste Folge bei South Park seit etwa Britney Spears. Und das obwohl mir der erste Auftritt des Coon eigentlich gar nicht besonders gefallen hat und es mich tatsächlich einen Scheiß interessiert hat wer Mysterion is. Dann dieser Dreiteiler der erstmal so easy anfängt, Kinder spielen Superhelden, nebenbei wird schön über die Schweine von BP hergezogen, so weit gewohnte South Park Qualität, ja Durchschnittswahre. dann die kleine Überraschung das es Kenny war, der schon viel zu lange auf einen großen Auftritt warten musste. und dann die große Überraschung, dass Kenny unter seiner Unsterblichkeit leidet und nur er es weiß. Großartig, ein echtes Mysterium, South Park bekommt beinahe sowas wie eine eigene Mythologie. ein uralter Running-Gag und der ganze Charakter verändern hier ihre bisherige Bedeutung und können nie wieder mit den gleichen augen gesehen werden. Und die ganze Geschichte steigert sich immer mehr, wird immer übertriebener aber dennoch interessant und fesselnd, nicht nur wegen der Gags, tatsächlich auch wegen der Story. verrückt wie Parker und Stone das immer wieder schaffen. und wie sollen sie all das am ende entwirren und zu einem befriedigenden ende bringen? Und was machen sie am Ende? erst gaukeln sie uns vor, kenny wäre ein alien und ich hatte angst sie würden zu weit gehen, da kommt dieser bekloppte aber großartige Mintberry Crunch ins Bild, ist tatsächlich ein Superheld und rettet mal eben die Erde und die Jungs. Fatz, alles ist aufgelöst, alle erwartungen enttäuscht, ein großartiger Gag. Aber es ist auch alles wieder offen. Wer weiß wies mit Kenny noch weitergeht, bei South Park ist nach wie vor alles möglich, wie dieser Dreiteiler wieder gezeigt hat.
Zusätzlich hat Cartman natürlich auch großartige Szenen, er verbündet sich tatsächlich mit dem absolut Bösen und übernimmt sogar die Kontrolle. Hätte ich anfangs nie gedacht, das dieser Coon-Charakter soviel hergibt.
Am Ende erfüllten die Folgen das, was ich mir von Imaginationland nur erhoffen konnte.

# 69: VZIVkOVIC
2011-09-06 11:14:19
SternSternSternSternStern 
Also am witzigsten fand ich es als das Mädchen Cartman gefragt hat um Mindberry Crunch und er sie dann verprügelt hat auch des mit den Goth-Kindern fand ich extrem lustig an sonsten war es eine super Folge!

# 70: VZIVkOVIC
2011-09-06 11:49:30
SternSternSternSternStern 
Aus Versehen hab ich was zur der Folge von davor hier her was geschrieben also zu der Folge ich fand sie richtig cool das mit Justin Biebers Tod und Mindberry Crunch fand ich am besten!

# 71: Reca
2011-11-15 22:38:40
SternSternkein Sternkein Sternkein Stern 
Also. Ich hab mich riesig auf diesen Dreiteiler gefreut. Ich hab sogar überlegt, ob ich einfach ein paar Folgen überspringen soll, um sie anzusehen. Für mich war einfach 1302 The Coon perfekt. Ich liebe Batman, ich liebe jede Anspielung auf Superhelden und die düstere Stimmung, die in der Folge rübergekommen ist.

Deswegen war dieser Dreiteiler für mich einfach nur ein abgedrehtes Irgendwas, welches zwar endlich die Auflösung brachte, ansonsten aber ziemlich schwach war. 2 Sterne für Kenny. Ich bin echt enttäuscht.

# 72: Filtertüte
2012-03-14 00:52:27
SternSternSternSternkein Stern 
Endlich wissen wir, warum Kenny immer wieder aufersteht. Cthulhu ist Schuld. Wer hätte das anno 1997 gedacht?

Jau. Nächste Baustelle...

# 73: Kennyfan2203
2012-12-01 07:56:33
SternSternkein Sternkein Sternkein Stern 
Also zu Anfang dachte ich mir, ja, sehr, sehr gute Folge aber das Ende war zum kotzen. Endlich hat man Kenny mal die Aufmerksamkeit geschenkt die er verdient und dann kommt dieser Mint Berry Crunch, der mir schon vorher irgendwie auf die Nerven ging, und klaut dann Kenny einfach die Rolle. Echt schei* Ende! Ich gebe mal 2 Sterne da mir ja alles, bis auf das den Abschluss gefallen hat. Und weil Cartman endlich Justin Bieber tötet Würde das doch nur in unserer Welt passieren!

# 74: HuRrIcAnE
2013-03-03 03:43:38
SternSternSternSternStern 
Hallo zusammen!

Wieso kommt eigentlich niemand auf die Idee, dass der Vater von Bradley so aussieht wie Limahl? :D

http://www.youtube.com/watch?v=41zFeDqAvRM

# 75: UltimateSouthParkFreak
2013-08-08 01:23:40
SternSternSternkein Sternkein Stern 
Was erstmal immer spannender wurde in der Folge davor,ist am Ende ziemlich abgestürzt.Erstmal wird Kenny in den Vordergrund gestellt,und dann kommt Bradley.Ich kann mich aber nur anschließen,dass dieser Dreiteiler durch diese Folge nicht so gut ist,wie man es sich vorgestellt hat.Aber ich würde sie nicht zu den schlechtesten Folgen zählen.Denn ich fand es schon gut das Bradley dann plötzlich in den Vordergrund gestellt wurde,da er ja(sozusagen)ein neuer Charakter war und da konnte man ja gut eine Geschichte erfinden,da man von ihm kaum oder sogar gar Nichts von ihm wusste.Das hielt nach meiner Meinung das ganze noch aufrecht,womit man sagen kann,das diese Folge im Durchschnitt liegt.Ich finde,mit einem überraschenden Ende oder ähnlichem muss man schon rechnen.Das einzige Beispiel das mir dazu einfällt ist aus Staffel 2,die erste Folge.

# 76: J-KER
2017-07-06 18:52:40
SternSternSternSternkein Stern 
Am Ende immernoch gut, aber nicht so genial wie die ersten beiden. Es gab immernoch viel Humor und die beziehung zwischen Eric und Chutulu war immernoch lustig, aber leider wurde der Plot der letzten beiden Folge nicht so gut vortgeführt, und auch die Endszene mit MintBerry Chrunch war etwas doof. Aber zumindestens wird am Ende angedäutet wie Kenny anseinen Fluch gekommen ist.

Hinweis: Aktualisiere die Seite, falls kein Code zu sehen ist.CAPTCHA



Bitte schreibe mehr als einen Satz und achte auf deine Rechtschreibung.
Nichtssagende oder schlecht formulierte Kommentare werden aussortiert.
Damit die Bewertungen Sinn machen, darf natürlich jeder nur einmmal
etwas pro Folge schreiben - Diskussionen gehören ins Forum.