912 - Trapped in the Closet

  • Mal wieder eine gute Folge, aber irgendwie habe ich das gefühl, dass Trey und Matt dieses Thema mit Samthandschuhen angefasst haben, ein wenig mehr Kritik hätte ich mir schon gewünscht. Ich finde irgendwie, dass diese Folge eher über Scientology informiert hat, als es wirklich zu verarschen, aber schlecht ist das eigentlich nicht, denn mein gesamtes Wissen über die Scientology-Ideologie habe ich von dieser Episode :D .


    Aber obwohl die Kritik nicht wirklich hart aufgefallen ist, was es dennoch witzig, wie Scientology dargestellt wurde, nämlich wi verrückte, die einen science-Fiction Autor verehren, dass ist fast so, als würde ich aus "Herr der Ringe" eine Religion machen.


    :7/10:

  • Sehr schöne Folge, Tom Cruise und John Travolta haben mir echt gefallen. Ansonsten dümpelte die Folge dazwischen etwas vor sich hin und R.Kelly war ziemlich unnötig. Über den Glauben wusste ich schon vorher Bescheid, aber es nochmal so zusammengefasst zu sehen war auch schön (vor allem das böööse Gelächter von Lord Xeenu :D ), das zeigte nochmal sehr gut, wie dämlich dieses ganze Konzept eigentlich ist.


    :7/10:

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • ich habe mich vorher nie wirklich mit Scientology beschäfftigt, da ich mich eigentlich auch für andere sachen interessiere, deshalb habe ich überhaupt keine Ahnung.


    Und deshalb habe ich eine Frage, glauben Scientology-Mitglieder wirklich an genau dass, was in dieser Folge gezeigt wurde, oder wurde es extra übertrieben dargestellt?

  • ich habe mich vorher nie wirklich mit Scientology beschäfftigt, da ich mich eigentlich auch für andere sachen interessiere, deshalb habe ich überhaupt keine Ahnung.


    Und deshalb habe ich eine Frage, glauben Scientology-Mitglieder wirklich an genau dass, was in dieser Folge gezeigt wurde, oder wurde es extra übertrieben dargestellt?


    Schwer zu sagen, ob sie das alles wirklich glauben.
    Fest steht, dass sie das Lernmaterial nach und nach kaufen müssen und dafür einen Haufen Geld hinblättern müssen.
    Eine der Haupttechniken der Scientology - nämlich das "Auditing" (was Stan mit den Dosen am E-Meter tun musste) - beruht ja auf der Idee, dass die menschlichen Körper voller Thetane stecken (was ja wieder mit Xenu zusammenhängt). Also raus mit ihnen, damit der Mensch geheilt und perfekt werden kann.
    Ob sie den Schmu also glauben oder nicht - durchziehen müssen sie all die Nummern, da führt kein Weg dran vorbei. Denn jedes Buch, jeder Saunagang, jeder Kurs und jede Auditingsitzung bringt der "Kirche" Kohle.


    Andererseits ist die Bibel auch nicht voll mit absolut glaubwürdigen Geschichten.
    Allerdings zählen schon eher die Praktiken und die sind zu verurteilen.

  • Also konkret der Aspekt mit dem bösen Lord Xenu steht so tatsächlich in den Lehren der Scientologen, wurde aber direkt nach der South Park-Folge als "kaum noch relevant" und "veraltet" dargestellt. Ob das so stimmt, wissen wir nicht - Aber ja, Lord Xenu und seine Machenschaften gibt es.

  • Aber einige Details wie z.B. die Flugzeuge können doch doch nur von den Machern ausgedacht sein, oder?


    Nein:


    Zitat

    Die gekidnappte Bevölkerung soll in Raumschiffe verladen worden sein, um sie nach Teegeeack (Erde) zu transportieren, dem vorgesehenen Ort der Vernichtung. Diese Raumschiffe sollen wie die Douglas DC-8 ausgesehen haben, „außer dass die DC-8 Triebwerke und Propeller hatte und das Raumschiff nicht“


    Quelle: Wikipedia


    Wäre auch ziemlich unnötig, Scientology so etwas anzudichten ;)