Echte und Kiddie-Fans

  • Ich weiß ja gar nicht was ihr habt, ich finde sowas immer hochgradig amüsant. Ehrlich, über die Kommentare im Planearium, speziell auf der Zib-Bash Seite, wie "wie heisst die folge von southpark, wo cartman wild wild west mit seine kleidfrosch nachspielt ?" oder "lolomate ^° der schlafsck von erick is voll endgeil steef erkel oder so^^" könnte ich mich jedes Mal aufs Neue wegbrüllen. :rofl:


    Man muss bei dieser Diskussion aber generell aufpassen, dass man nicht in eine Art elitäres "Ich bin ein wahrer Fan"-Denken abrutscht. Nur weil man South Park auf Deutsch guckt oder nicht jedes kleinste Detail über Cartmans Zimmereinrichtung kennt, ist man noch lange nicht besser oder South Park-würdiger als andere. Dieses Verhalten ist hier zwar nicht vorhanden, aber solche Diskussionen können sehr schnell in diese Richtung gehen. Jeder darf South Park gucken und genauso eine eigene Meinung dazu haben. Erst ab dem Moment, wo man sich für absolut cool hält, weil man South Park guckt (voll haat und so, kenni tut sterbn voll inne frese blut splash fick dich) ist man in meinen Augen ein Kiddie-Fan.

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • Ich finde man ist auch ein Kiddiefan, wenn man South Park nur wegen Kennys Toden oder weil die Charaktere so "Niedlich" sind South Park guckt und die Gesellschaftskritik nicht versteht.


    Aber du hast recht, am schlimmsten sind die Leute, die sich cool fühln weil sie SP gucken und wohlmöglich noch eien South park Homepage mit Sprüchen wie, "Timmy", oder "Oh mein Gott, sie haben Kenny getötet, ihr Schweine" haben.


    Deshalb finde ich es auch eigentlich gut, dass South Park ab 16 freigegeben ist (obwohl ich selber noch nicht 16 bin), da es einfach nicht für junge Kinder gedacht ist, als ich vor zwei Jahren angefangen habe South Park zu gucken, war ich selber noch ein totaler Kiddie-fan und hab die Serie nur wegen dem Fäkalhumor und Kenny gesehen, deshqalb fand ich z.B. die ganzen neuen Folgen total öde, was natürlich nicht heißen soll, dasss alle, die die neuen Folgen blöd findden Kidddie-Fans sind.

  • Ich finde man ist auch ein Kiddiefan, wenn man South Park nur wegen Kennys Toden oder weil die Charaktere so "Niedlich" sind South Park guckt und die Gesellschaftskritik nicht versteht.

    Hmm, das allein ist aber nicht wirklich schlimm, man kann eine Serie aus verschiedenen Gründen gut finden. Und wenn sie ihnen aus diesen Gründen gefällt, spricht da nix gegen. Ich verstehe auch längst nicht jede Anspielung oder jeden Seitenhieb in South Park und wenn man die Gesellschaftskritik halt nicht nachvollziehen kann oder sie nicht erkennt - who cares, ihnen darf es doch trotzdem gefallen.
    Es ist imo ab dem Moment etwas anderes, in dem man die Serie pauschal verurteilt und sagt: "Das besteht doch sowieso nur aus Gewalt und Fäkalhumor". Das ist dann nämlich falsch und nicht richtig informiert.

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • Ich verstehe auch längst nicht die ganze Gesellschaftskritik bei South Park und wenn man sie nicht mag oder darüber nichht lachen kann, ist dass auch nicht schlimm, aber wenn man noch nicht mal erkennt, dass es Gesellschaftskritik bei South Park gibt und dieSerie nur wegen den niedlichen Charakteren und Kennys Toden guckt und das auch noch total raushängen lässt, ist man in meinen Augen ein Kiddie-Fan.


    Wahrscheinlich habe ich mich beim letzten Beitrag nicht deutlich genug ausgedrückt.

  • Auch damit hätte ich kein Problem. Schön, dann guckt man halt die Serie nur wegen Kennys Toden und den niedlichen Charakteren. Nur weil man die Gesellschaftskritik dahinter nicht erkennt (die auch längst nicht in allen Folgen auftaucht, manche drehen sich tatsächlich "nur" um die niedlichen Charaktere), ist man dadurch doch nicht automatisch weniger als andere South Park Fans. Das ist wie bei der Musik: Manche hören eine Band und finden die gesellschaftskritischen Texte klasse, andere mögen einfach nur die Musik oder im Extremstfall finden sie nur den Sänger süß. Und? Jeder hat seinen eigenen Geschmack, jeder findet an etwas anderem Gefallen als andere. Dass man die Möglichkeit dazu hat, einfach nur die niedlichen Charaktere oder Kennys Tode toll zu finden, ist doch das wunderbare an dieser Serie.

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • Das hat dir doch auch niemand streitig gemacht. In diesem Land herrscht immer noch Meinungsfreiheit, natürlich kannst du deine eigenen Meinungen haben. Aber in einem Forum kann man doch auch ne Runde diskutieren, solange man sich nicht angreift. Sonst wäre das ganze doch wahnsinnig langweilig und sinnlos, oder?

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • Interessanterweise möchte Gerry zwar über deine Meinung diskutieren, fährt aber was South Park angeht eine Linie, dass man niemandem die Meinung absprechen kann. Und du findest, dass man über Meinungen nicht diskutieren kann, kritisierst aber die der sogenannten Kiddie-Fans.



    Ich finde das alles jedenfalls höchst erquicklich und sage: Do go on! Wir sind hier immerhin in einem Forum.

  • Interessanterweise möchte Gerry zwar über deine Meinung diskutieren, fährt aber was South Park angeht eine Linie, dass man niemandem die Meinung absprechen kann.

    Ja, und wo ist da jetzt der Widerspruch? Natürlich kann man niemandem die Meinung absprechen. Aber darüber diskutieren kann man doch trotzdem, seine Standpunkte verteidigen, seine Sicht rüberbringen etc. Solange man seine Meinung begründen kann...und das gilt auch nicht nur, was South Park angeht. Durch Diskussionen spricht man doch nicht anderen die Meinung ab.

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • . Und du findest, dass man über Meinungen nicht diskutieren kann, kritisierst aber die der sogenannten Kiddie-Fans.




    Ich finde das alles jedenfalls höchst erquicklich und sage: Do go on! Wir sind hier immerhin in einem Forum.

    Ok, du hast mich ertappt, ich habe Blödsinn getippt, dass gebe ich zu.

  • So blödsinnig finde ich das gar nicht. Ich diskutiere ja auch gerne Meinungen und finde sogar, dass das das einzige ist was man diskutieren kann (weil wenn etwas durch Fakten zu belegen ist, brauche ich es ja nicht diskutieren). Andererseits verstehe ich eine "Jeder hat seine Meinung"-Einstellung ja schon auch. Ich fand es nur so interessant, wie ihr beide beide Positionen eingenommen habt, aber auf unterschiedlichen Ebenen.


    Spannend. :popcorn:

  • ich hoffe mal, dass sich Ohne Wiederkehr nicht ans Bein gepisst fühlt, weil ich ihm widersprochen habe (die letzten Posts waren ja eher etwas ruppig, hatte ich den Eindruck). Du schreibst keinen Blödsinn und dass du eine eigene Meinung hast, die du auch vertrittst, ist doch super. Und wenn man die auch noch durch Argumente stützt, können doch richtig interessante Diskussionen entstehen.
    Gut, das geht langsam etwas zu sehr Off-Topic, sorry.
    Zurück zum Thema: Grundsätzlich stimme ich dir ja zu, dass man nicht einfach pauschal irgendwelche Schlüsse über Serien ziehen sollte, ohne sich damit beschäftigt zu haben. Auch das Argument von wegen "sp is scheiße, weil kenny gah nich mehr sterben tut, ich hasse sie" taucht ja sehr oft auf, und das kann man durchaus als Kiddie-Fan bezeichnen. Aber nehmen wir mal das Beispiel eines Films, beispielsweise Fight Club. Voll von Gesellschafts- und Massenmedien-Kritik mit tiefschürfenden Zitaten wie: "You're the all-singing, all-dancing crap of the world" Dafür lieben viele diesen Film (oder halt das Buch). Dann gibt es aber auch einige Leute, die diesen Film nur aufgrund der Prügel-Action, den Schauspielern oder des Endes mögen. Das halte ich dann zwar für sehr schade, weil die wahre Genialität des Films nicht erkannt wird, aber dann denke ich mir auch: Warum nicht? Es gibt nun mal ansehnliche Prügelszenen in diesem Film, und wer den Film wegen ihnen mag: Bitte sehr. Oder man schaut sich den Film nur wegen brad Pitt und Edward Norton an und findet ihn gut, weil die beiden da drin Hauptrollen haben. Nur zu. Kann ich teilweise sogar nachvollziehen (ich bin ein unfassbarer Simon Pegg-Fanboy, und ziehe mir viele Filme nur rein, weil er da mitspielt).
    Aber genauso ist das meiner Meinung nach mit South Park. Geschmäcker sind verschieden, aber es gibt doch keine feste Regel von wegen: Du darfst den Film/die Serie nur gut finden, wenn du die Gesellschaftskritik erkennst oder so. Weil sonst hat man ganz schnell wieder dieses elitäre Fandenken von wegen: Ihr seid keine wahren Fans.

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • Off Topic: Natürlich finde ich nicht, dass man nicht über Meinungen diskutieren kann, dann wäre eine Diskussion unmöglich, also habe ich bei meinem dritten Beitrag Blödsinn geschrieben.


    On Topic: Ich kenne denn Film nicht, aber ich finde, dass man South Park damit nicht vergleichen kann ( warum weiß ich beim besten Willen nicht, es ist einfach so ;) ).

  • Ist auch nicht inhaltsbezogen verglichen, sondern ich wollte einfach mal das Prinzip an einem anderen Beispiel als South Park verdeutlichen. Denn das Fan-Sein gibt es ja in vielen Bereichen. Vom Inhalt her kann man die natürlich nicht vergleichen. ;)

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.