1001 - The Return of Chef

  • Die Stelle konnte ich in der Folge sowieso nicht leiden. Einfach viel zu übertrieben und eklig. Aber cool danach war ja das.
    Cartman: Maybe he is still alive.
    Kyle, Stan und Kenny gucken ihn komisch an.
    Cartman: No really the last thing what you are doing in your live is...
    Die Stelle kennt ihr ja sicher.
    Cartman: I haven't said something.
    Alle gehen. :lol:

    Stan:Oh my God they killed Kenny!
    Kyle: You Bastards!
    Kelly: Who killed Kenny?
    Stan: You know they...
    Kelly: We have to stop them who is it?
    Kyle: The Bastards you know...
    Kenny: Mrmph mmmhhh mrff

  • absolut gemeine folge, aber total lustig :rofl: wobei das ende fand ich auch ein klitzekleines bisschen übertrieben, aber hey, das ist south park *gg*

  • War schon richtig das die den Entfernt haben, wenn der Synchronsprecher so ein Rückradloser Spinner wie Isaac Hayes ist, finde das kacke wenn inner Sendung die Stimme von nem anderen dann gesprochen wird, das geht mir bei diversen Simpsons Charackteren auffen Sack, Rektor Skinner als Beispiel im Deutschen, vorallem das dann auch noch die alten Folgen nach synchronisiert worden sind, ist imo besser so.

  • Also ich finde weniger den brutalen Tod unwürdig für Chef's Abgang als die
    Idee ihn zum Kinderschänder zu machen. Das war zu viel fand ich.


    Stimmt es eigentlich, dass
    L.Ron.Hubbard mit Kindern geschlafen hat und so versuchte unsterblich zu werden?
    Hab schon vieles von Scientology gehört aber nicht, dass sexueller Kindesmissbrauch suggeriert wird.


    Die beste Szene war am Ende die Hommage an Star Wars: Episode III .

    "Wir sind oft hierin zu tadeln, gar viel erlebt man's. Mit der Andacht Mienen und frommen Wesen, überzuckern wir den Teufel selbst."

  • Zitat

    Stimmt es eigentlich, dass L.Ron.Hubbard mit Kindern geschlafen hat und so versuchte unsterblich zu werden?


    Also ich glaube, dass ich mal sowas in der Richtung gelesen habe, dass Hubbard der Ruf anhaftete, ein Pädophiler gewesen zu sein. ABER: ich hoffe, ich verwechsle da jetzt nichts, ist schon eine Weile her (und leider weiß ich auch nicht mehr, wo ich das her habe).
    Es würde aber zum Inhalt der Folge passen.
    Dass in der Lehre von Scientology direkt "sexueller Kindesmissbrauch suggeriert" wird, glaube ich aber nicht, das wäre mit Sicherheit schon stärker durch die Presse gegangen und wäre auch alles andere als Werbetauglich ;).


    Zitat

    Also ich finde weniger den brutalen Tod unwürdig für Chef's Abgang als die Idee ihn zum Kinderschänder zu machen. Das war zu viel fand ich.


    Beim ersten Schauen war es mir auch etwas zu viel. Nach mehrmaligem Schauen gefiel es mir aber immer besser ;). Liegt vielleicht auch daran, dass mir die Folge insgesamt sehr gut gefällt.
    Ich finde, dass der Abgang von Chef insgesamt schon in Ordnung geht- Trey und Matt gehen mit kaum jemandem besonders "sachte" um, das musste nun halt auch Hayes erfahren.
    Ich denke, sie waren doch sehr verärgert/ enttäuscht, dass er die Show nach der langen Zeit verlassen hat und vor allem auch diese Presseerkärung herausgab, in der er sie als "bigots" bezeichnet hat oder so.
    Ausserdem wird das Ganze durch die (wirklich sehr schöne) Grabrede am Schluss abgemildert.

    You woke up this morning,
    got yourself a gun,
    Mama always said you´d be the chosen one.
    She said: You´re one in a million,
    you´ve got to burn to shine,
    but you were born under a bad sign
    with a blue moon in your eyes...

  • Zitat

    Also ich glaube, dass ich mal sowas in der Richtung gelesen habe, dass Hubbard der Ruf anhaftete, ein Pädophiler gewesen zu sein.


    Habs versucht zu googeln, hab aber auf die schnelle nix gefunden. Könnte mir vorstellen, dass nur in den höchsten Rängen diese Theorie vom positiven Effekt der Pädophilie offen kursiert, sie aber aus P.R. -Gründen lange nicht mehr praktiziert wird (hoffe es zumindest). Naja also irgendwie werden Trey und Matt ja schon darauf gekommen sein.


    Zitat

    Trey und Matt gehen mit kaum jemandem besonders "sachte" um, das musste nun halt auch Hayes erfahren


    Schon wahr aber ich finde, dass SP-Fans mit der Figur Chef-Koch noch viel mehr verbinden, als seine Synchronstimme. Hayes Stimme hat zwar Chef-Koch auch einen Teil seines Charakters verliehen aber die Aussagen Chef-Kochs stammen ja von Trey und Matt. Ach ich finds einfach schade, dass die Figur von Chef, für die Sünden seiner Synchronstimme herhalten muss.


    Naja mir gefällt die Folge vom Aufbau und den Gags auch, und die Grabrede entschädigt wie du sagtest für einiges. Ich sollte einfach ihren Inhalt befolgen und an die guten Zeiten mit Chef denken ;)

    "Wir sind oft hierin zu tadeln, gar viel erlebt man's. Mit der Andacht Mienen und frommen Wesen, überzuckern wir den Teufel selbst."

  • Ich fand es nicht so schlimm, das Chef als "Kinderschänder" dargestellt wurde, denn er war ja mehr das Opfer... es wurde immer wieder betont, dass der eigentliche Schuldige der Club ist, der ihn einer Gehirnwäsche unterzogen hat. Und es kam ja auch zu keinen verfänglichen Situationen den Kindern gegenüber, Chef hat nur geredet.

  • Naja ich verbinde mit Chef keine Synchronstimme, sondern einen Menschen, da dieser kleine schwarze Kautz immer für die Kinder da war, auch wenn es bitter aussah, siehe "Simpsons allready did it" also die Kinder ihm sagen, dass sie ihre Lehrerin umgebracht haben, er sie rausschmeißt und dann doch noch wiederkommt, und ihnen Tickets und Geld gibt, damit sie abhauen können... Kyle hat Chef auch als Menschen in Erinnerungen gehalten, als jemanden, den man fragen kann, wenn es einem schlecht geht und der einem Ratschläge gibt, wenn man einen braucht...
    Also für mich ist Chef nicht nur eine Stimme, auch wenn Text von Trey und Matt stammen...


    Den Tod fand ich persönlich nicht so schlimm, sie wollen ihn nicht lasch töten, was wäre des denn für ein Abgang von Chef, wenn er erschossen wird, Auto angefahren, etc., ich finde das diesen doch brutalen Tod (angespielt auf die Simpsons übrigens mit Homer, der nach dem Skateboardsprung über die Klippe auch so den Berg runterfällt) besser... Er ist zwar hart, aber dafür finde ich, ist er des coolste Cartoon/Fernsehtod, den ich je gesehen habe...
    Vielleicht möchte man auch dieses brutale Sterben einer Figur den Menschen die Erinnerungen behalten, denn sieh wir diskutieren drüber, und deshalb bleibt einem Chef immer in Erinnerung...
    Werbetechnick... *g*


    Nachtrag: ZiB vollkommen zustimmen muss...

  • Zitat

    Ich fand es nicht so schlimm, das Chef als "Kinderschänder" dargestellt wurde, denn er war ja mehr das Opfer... es wurde immer wieder betont, dass der eigentliche Schuldige der Club ist, der ihn einer Gehirnwäsche unterzogen hat.


    Ja bis zu der Szene auf der Brücke war Chef auch ein Opfer, aber in dieser Szene entscheidet er sich bewusst für den Club, wofür er dann auch mit dem grausamen Tod bestraft wird. Aber wie gesagt...


    Zitat

    ich finds einfach schade, dass die Figur von Chef, für die Sünden seiner Synchronstimme herhalten muss.

    "Wir sind oft hierin zu tadeln, gar viel erlebt man's. Mit der Andacht Mienen und frommen Wesen, überzuckern wir den Teufel selbst."

  • Sag mal, stimmt es wirklich, dass diese ganze "Isaac Hayes will nicht mehr wg. Verarsche der Scientologen"- Story nur von Trey und Matt als Running-Gag inzeniert worden ist? Laut eines Artikels wird Hayes als "Darth Chef" weiter bei South Park dabei sein, und I.Hayes hat gesagt, dass er die Witze u.ä. von Trey und Matt gar nicht ernst nimmt. Ich habe das gelesen auf der Seite eines amerikanischen Fans, siehe
    www.southpark-episodesirc.tveps.net


    Falls ihr das irgendwo schon geschrieben habt, dann tut´s mir leid, aber ich habe das nirgendwo gefunden. ?(

  • "Gotcha! Yesterday there was a story on this site about Chef REALLY returning to South Park, and that the whole quiting thing was a ratings ploy. For anyone who belived it, APRIL FOOLS! (It very well might be true still, you'll have to keep watching to find out, but the interview was a fake. "


    1. n bissel alt war die meldung eh schon und


    2. wer lesen kann.... :D j/k

  • Achso, war nur´n Fake, na ehrlich gesagt habe ich den ganzen Artikel nur so überflogen, und dann habe ich hier im Forum nichts gefunden, und da dachte ich mir, poste das doch mal. Sorry, es tut mir sehr leid, wollte hier nicht falsche und alte Informationen abliefern :aeh: ! Ganz dickes Sorry nochmal :keks:

  • Hätte mich auch sehr gewundert, wenn Isaac Hayes nach all dem Theater zurück zu SP gefunden hätte...ich denk mal das wird nix, und so schlimm finde ich es auch nicht, da die Rolle von Chef zwar interessant war, aber sich irgendwann sowieso ein bisschen totgelaufen hatte. Und die Lieder von ihm sind mir immer fürchterlich auf den Keks gegangen... :)
    Den Tod fand ich auch ein bisschen zu krass inszeniert, aber als ich dann davon hörte, WARUM er nicht mehr mitmacht, fand ich es auch ganz okay so. Ich finde übrigens auch, Chef ist aktiv beteiligt gewesen bei dieser Club-Geschichte - er ist nicht einfach nur der unschuldige Typ der da irgendwie reingezogen wurde - er hat auch Entscheidungen in diese Richtung gefällt...

  • Noch nie was von Wiedergeburt gehört? :D


    Sie könnten Chef aber auch mit "alten" Aufnahmen auferstehen lassen, die qualitativ besser sind als die in der Folge, wo er stirbt (wo es absichtlich so schlecht gemacht war)......obwohl.........lieber nicht... :P