1007 - Tsst

  • eine sehr gute Folge


    Vor allem der Anfang war net schlecht. Ebenfalls genial fand ich, wie Cartman mit seinem Psychoterror die Nanny Stelle an Ihre Grenzen und die Supernanny dann im Irrenhaus brachte.. (Typischer fäkalhumor :D)


    Die Letzte Szene hat gezeigt, dass Cartman wieder in Richtung rotzlöffel geht, allerdings kann ich mir vorstellen, dass es sich über mehrere Folgen zieht, dass Cartman wieder normal wird. (Das hoff ich zumindestens)


    Oder es war von vornherein sein Plan, den braven jungen zu geben, damit der Typ frühzeitig abreißt, damit er seine Mutter nicht mehr dazu bringt, Cartman zu bändigen.


    Auch saulustig fand ich das Desinteresse von den anderen Jungs. hehhe.


    Zitat

    Original von Alenny
    Eine verdammt geniale Folge :)
    Hat mir sehr gut gefallen..


    Eine Sache nur: Eine Xbox 360 (Wie sie Cartman hat, oder auch die anderen Jungs (kA wer die besitzt)) hat an den Controllern eigentlich keine Kabel ;) Ist also ein fehler ^^


    Es gibt sehr wohl Kabel für die neuen Controller, die dienen dazu da, bei gleichzeitigem spielen die Batterien in den Controllern aufzuladen.


    8 /10 punkte

  • Zitat

    Original von Great Azlon
    Die Letzte Szene hat gezeigt, dass Cartman wieder in Richtung rotzlöffel geht, allerdings kann ich mir vorstellen, dass es sich über mehrere Folgen zieht, dass Cartman wieder normal wird. (Das hoff ich zumindestens)


    Oder es war von vornherein sein Plan, den braven jungen zu geben, damit der Typ frühzeitig abreißt, damit er seine Mutter nicht mehr dazu bringt, Cartman zu bändigen.


    Ich würde sagen so geniall wie Cartman is hat er das im Hinterkopf gehabt das er solange wie möglich auf "braver Bubi" macht bis halt wie du schon gesagt hast der hundeflüsterer abhaut... weil auch wenn man es nicht auf anblick sieht.. in der allerletzen szene hat cartman sowas ähnliches wie ein lächeln auf dem gesicht...

  • Insgesamt eine ganz gute Folge eigentlich, wenn auch nicht ein absoluter Knaller. Besonders habe ich genossen, dass Cartman endlich einmal den kürzeren gezogen hat und so richtig zurückstecken musste. Zumal er mich in letzter Zeit doch etwas genervt hat, da er wirklich immer extremer geworden ist...
    Sehr fein fand ich ja die Szene als die eine Nanny in der Anstalt über der Kloschüssel hängt und ihre Exkremente isst :rofl:

  • mir hat die Folge sehr gut gefallen. Ich glaube aber nicht, dass Cartman das schon geplant hatte, lieb zu spielen, damit der Typ wieder verschwindet; die Sequenz in der Nacht war eindeutig so zu verstehen, dass sein Wille bricht und er sich damit abfindet, dass er Rücksicht nehmen muss. Ich denke eher, dass das alles am Ende wieder zunichte gemacht wird, weil er merkt, wie sehr er seine Mutter unter Kontrolle hat.

  • Erstens schon mal 9 von 10 Punkten...


    Ich liebe Cartman ist des Zweite, und nur zur Folge...
    Boah wie geil, meines Erachtens die beste Folge in der 10.Staffel...
    Die Nanny Verarschen unglaublich geil und ich finde es unglaublich geil, wo die Supernanny durchdreht und in der Klinik in ihrem Raum ihre eigene Scheiße isst, so bitter... Jaja sie schafft es innerhalb von 3Tagen das Kind zu ändern... *g*
    Die Nanny 911 Nanny war ja auch geil, sie nimmt ihm die X-Box weg und er nimmt sie immer wieder weg und muss dann auf den Stuhl für 5Minuten... *g* Kennen wir des nicht, aber Eric schafft es wiedermal alle fertig zu machen... Vielleicht hätte sie einen Wutball benutzen sollen, siehe SuperNanny gestern Abend... Und wo er ihr in den Mund spuckt, zu geil...
    Der Dog Wisperer ist ja auch geil, der Herr Cesar *g*, einfach ignorieren...
    Mich hat des am Anfang ein bisschen an "Scott Tenorman must die" errinert, bitter...
    Was ich jedoch nicht verstanden habe, was waren des für Anspielungen sein, aber da waren mal die wirklich Gewissen von Eric zu sehen...
    Geil ist auch das Ende, dass er Eric schafft, alle zu verarschen und dann doch noch das bekommt, was er wirklich will... *g*
    Ich liebe Cartman...
    Die beste Folge der 10.Staffel meines Erachtens...



    9 von 10 Punkten...

  • sooo, endlich auch gesehn und für gut befunden. ich finde allerdings nicht, dass die folge an die anfangs-doppelfolge rankommt.
    cartman in der "sinnkrise" gab es schon oft, diesmal in etwas verstärkter form. sein grinsen und die "satanische" musik am ende jedoch, lassen eindeutig die vermutung zu, dass das doch geplant war und er nur auf den richtigen augenblick gewartet hat; und dieser war ja dann da, als der "hunde-flüsterer" abzischte...
    mich hat jedenfalls die folge ein wenig entschädigt für die schmach der letzten schwachen episoden.


    von mir: 7-8 von 10 punkten.


    mfg - falke

  • Hm, eigentlich 'ne ganz gute Folge. Gab auch recht viele kleine Lacher. V.a. als Cartman nach 'nem Platz zum Schlafen gesucht hat, und die Jungs so gleichgültig waren. Die Nanny-Szenen haben mich eher gelangweilt. Und das mit der Mutation kam mir auch etwas seltsam vor. Irgendwie kann man das Ende fast als "offen" bezeichnen - allerdings würd's einen überraschen, wenn Cartman nicht wieder zu seinem alten Selbst findet. ;)

  • ich glaube trotzdem, dass er am Ende nur selber erkennt, dass er seine Mutter beherrscht, denn er braucht ja auch ein paar Sekunden, um das zu schnallen, und man merkt es auch daran, wie unsicher er fragt, ob er zwei Megaman- Figuren haben darf. Er spielt doch nicht diesen Gewissenskonflikt in der Nacht nur vor... nein, ich denke wirklich, dass er bereit war, das zu akzeptieren, dann am Ende aber die Erkenntnis hat, dass er das gar nicht zu tun braucht, denn er kann alles von seiner Mutter einfordern, was er will.

  • Ich schließe mich meinen Vorrednern an, die Folge war wirklich echt gut.
    Die Szene mit dem Timeout-Stuhl war so geil... "Woah, how did I do that?" :lol:.


    Für mich definitiv einer der Höhepunkte der 10. Staffel (bisher jedenfalls).

  • Viel mehr gibt es nicht hinzuzufügen. Zusammen mit der Cartoon Wars Doppelfolge ein Highlight der 10. Staffel. :)

    Wir haben ein paar Kinder gefunden. Sind das Ihre? - Nein. - Bringt sie nach Hause.


    Im Blick zurück entstehen die Dinge, die dazu führen, dass wir uns finden.

  • Zitat

    Original von Great Azlon
    Die Letzte Szene hat gezeigt, dass Cartman wieder in Richtung rotzlöffel geht, allerdings kann ich mir vorstellen, dass es sich über mehrere Folgen zieht, dass Cartman wieder normal wird. (Das hoff ich zumindestens)


    naja, jetzt is ja erstmal sommerpause, also glaub ich eher nich dran, dass er die nächste folge noch anders sein wird. würde sich der normale zuschauer wohl eh nich dran erinnern...

    Zitat

    Original von Great Azlon


    Es gibt sehr wohl Kabel für die neuen Controller, die dienen dazu da, bei gleichzeitigem spielen die Batterien in den Controllern aufzuladen.


    pwned ;)
    allerdings gibts auch gleich controller ohne akkus, die wie früher einfach ein kabel brauchen...


    ich fand die folge auch wie eigentlich alle hier ziemlich gut. mal ne bodenständige folge, mit relativ vielen klassenkameraden. war schön :)

  • Zitat

    Original von Gringo
    ...
    ich fand die folge auch wie eigentlich alle hier ziemlich gut. mal ne bodenständige folge, mit relativ vielen klassenkameraden. war schön :)


    Meine Meinung, aber an Cartoon Wars (I+II) kommt auch diese Folge der 10ten Staffel nicht ran.

  • Das Ende zeigt doch nur, dass seine Mum all die Arbeit zerstört hat, weil sie eben keinen Sohn will, sondern einen Freund. Und da Cesar nicht ihr Freund sein will, muss Cartman eben wieder dafür herhalten...
    Wobei ich in der Vergangenheit nicht unbedingt das Gefühl hatte, dass die beiden besondere Freunde gewesen wären.


    Genial ist ja auch wie Cesar Cartman total wie ein Tier behandelt und sogar sagt: "Oh look, it came back." & "Let's feed it." Oder als Cartman langsam ranschleicht und sich an seine Mum kuschelt :D

  • Lasst uns doch schonmal versuchen, Stoff für den Episodenguide zu finden =D


    1. Die Szene in der Cartman so flimmert und sich zu verwandeln scheint ist doch 100% eine Filmanspielung, wenn ich auch nicht weiß auf welchen ?( Allerdings sieht es ab und zu so aus als würde er sich in "Das Ding" (diesen Steinmensch) aus Fantastic 4 verwandeln. Gab es dort eine ähnliche Szene? (habe den Film noch nicht gesehen!)


    2. Der Schluss mit dem "braven", grinsenden Cartman und der Kirchenmusik hat mich an "Das Omen" erinnert, eine alte Triologie (80er glaub ich), die sich um die Wiedergeburt des Antichristen dreht und welcher als Kind auch immer lieb und glattgescheitelt rumgerannt ist. Ein Remake (oder ne Fortsetzung) von dem Film kommt demnächst übrigens in die Kinos.

  • Cartman war definitiv gebrochen! Nichts mit "nur verstellen bis Cesar abreist".
    Darauf beruht ja die ganze Schlusspointe der Folge, nämlich sozusagen die Erklärung warum Cartman so ist wie er ist: Weil eben seine Mutter schwach ist, nicht auf seine "Freundschaft" verzichten kann und daher alles zulässt, auch wenn sie ihn eigentlich kontrollieren könnte.
    Ein unglaublicher Tiefschlag für alle Nanny-Sendungen und Mütter mit verzogenen Kindern, auch ein Psychotherapeut hätte das nicht besser treffen können.
    Übrigens: Wenn man Southpark allgemein als frauenfeindlich einstuft, diese Folge ist diesbezüglich wirklich ganz übel.

  • Zitat

    Original von new2you
    Cartman war definitiv gebrochen! Nichts mit "nur verstellen bis Cesar abreist".
    Darauf beruht ja die ganze Schlusspointe der Folge, nämlich sozusagen die Erklärung warum Cartman so ist wie er ist: Weil eben seine Mutter schwach ist, nicht auf seine "Freundschaft" verzichten kann und daher alles zulässt, auch wenn sie ihn eigentlich kontrollieren könnte.
    Ein unglaublicher Tiefschlag für alle Nanny-Sendungen und Mütter mit verzogenen Kindern, auch ein Psychotherapeut hätte das nicht besser treffen können.
    Übrigens: Wenn man Southpark allgemein als frauenfeindlich einstuft, diese Folge ist diesbezüglich wirklich ganz übel.


    Ganz genau so siehts aus!
    Bin ganz verdutzt gewesen was hier für spekulationen über das Ende herrschen...
    Ich liebe south park weil die Witze so unglaublich dumm sind und die sozialkritische moral so treffend ist.


    Ich frage mich immer: was wollen die Leute mit Southpark wenn sie es nicht verstehen? Da fehlt doch ein ganzes stück Humor, finden die es lustig wenn man sich gegenseitig anscheisst?


    Ich lache über den sp Fäkalhumor weil ich mich aufgrund der dämlichkeit der Tatsache so einen scheiss zu sehen totlache ein bisschen lache ich auch wenn ich mit vorstelle das irgendwelche Leute sowas ernst nehmen:"Hey das ist aber nicht schön das die sich anscheissen, was hat das denn mit der Geschichte zu tun" und ein bisschen lache ich über matt und stone, dass die sowas allen ernstes bringen.


    Aber am meisten lache ich darüber, dass ich garnicht über das anscheissen selbst, sondern nur über das drumherum lache. Und wenn sich dann noch aus all dem scheiss eine sinnvolle moral extrahiert expodiere ich förmlich.


    9 von 10 Punkten denn mit hat die interaktion zwischen cartman und dem flüsterer gefehlt

  • also es sind nicht Matt und Stone,
    sondern Matt Stone und Trey Parker.



    zweitens :


    hab beim ersten Post vergessen zu erwähnen:


    Hat sich jemand mal den Plan durchgelesen ? Am Ende des Planes steht richtig dick und fett:


    FRAME TOKEN !



    PS : Finde es eine Erwähung wert , weil es sicher nicht allen aufgefallen ist :)