Rechtsradikaler Müll

  • ?(nicht gleich wieder löschen ?(


    Hallo ich komme aus Halle und
    ich bin in meinen Wohngebiet über was gestolpert was nicht im Sinne von Jaina sein kann:



    ...und erst recht nicht im Sinne von Matt Stone und Trey Parker.


    Ich gehe so zur Haltestelle und finde kleine Aufkleber auf den Plakaten und schaue sie mir genauer an. und denke mir WTF da ist ein rechtes Southpark Bild was noch mit South Park Studio erstellt wurde. Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen. Rechtliche Schritte sind das mindeste was man gegen die Betreiber der Website, bzw die Organisation die dahinter steht ,einleiten sollte. South Park darf nicht für Rechte zwecke misbraucht werden


    Ein erboster Fan

  • Danke fürs posten... das ist natürlich das Letzte *Kopfschüttel* :(


    Ich bin jetzt allerdings etwas ratlos, was ich am besten tun soll. Die verklagen kann ich schlecht... ich studiere und habe da weder Zeit noch Geld für, so leid es mir tut. Aber ich werde erst mal eine freundliche Mail schreiben, mit dem Hinweis darauf, dass sie nicht einfach meine Bilder für so eine Aktion verwenden können und da sin Zukunft unterlassen sollen. Keine Ahnung ob es was bringt, aber ich denk mir immer, dass das ja auch nur Menschen sind, mit denen man eigentlich vernünftig reden können muss ;)
    (okay... wenn ich mir die Seite so ansehe bezweifle ich, da auf verständnisvolle Menschen zu stoßen... aber einen Versuch ist es wert :rolleyes: )

  • Was für ein Dreck! Ne das kanns echt nicht sein! Wie kommt man überhaupt auf so ein scheiß??? naja... solang sie so ein mülll fabrizieren können sie wenigstens nicht in potsdam einen schwarzen verschlagen, was auch das einzig gute daran ist.

  • ich packs nich! faschos sind echt das dümmste, was hier auf erden kreucht und fleucht! und jetz missbrauchen se sogar noch sp um ihre kranken gedanken zu verkaufen! gut, dass das publik gemacht wurde, da muss was getan werden!
    :grr:

  • Nunja,dass Rechtsradikale South Park mögen beweist eigentlich nur,dass sie nicht verstehen,dass SP alles andere,als eine rechtsgerichtete Weltanschauung vermittelt.In Jena hab ich schon mindestens 3-4 vn denen gesehen,die n Hitler Cartman-Shirt trugen.Irgendwie ist das genauso,wie mit all den Nazis,die American History X vergöttern,obwohl dieser Film eigentlich ihre Ideologie stark kritisiert.Da kann man doch nur noch denken,dass diese Leute geistig nicht ganz auf der Höhe sind.Einfach nur lächerlich.

    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und der Bizepsumfang von Kollegah, dem Boss, aber beim Universum bin ich mir nicht sicher. - Kollegah, der Boss."

  • Naja ich denke Nazis denken sich, boah geil, die zeigen etwas von uns, an das wir glauben (Hitler, ein Hakenkreuz, etc.) und denken sich geil, die Sendung versteht uns, obwohl es überhaupt nicht so ist...


    Rechtsradikale und alle die dran glauben sind sehr komische Leute, ja...
    ZiB, was du machen könntest, du könntest das Bild mal an ComedyCentral oder an Trey und Matt persönlich versenden und melden, was sie damit machen und die Adresse von der Homepage dann mitschicken, vielleicht können die was machen... Denn ich glaube nicht, dass sie das so toll finden, dass ihre Figuren für eine solche Aktion verwendet werden...

  • Comedy Central kümmert sich leider kein bißchen um Fan-Anfragen... und die Adresse von Trey Parker und Matt Stone hätte ich gerne, hab sie aber leider nicht. ;) Ich könnte das den South Park Studios melden, glaube aber nicht, dass es etwas bringen würde. Ich bezweifle sehr, dass die von den USA aus Interesse an einem Rechtsstreit in Deutschland haben, vor allem da es nicht mal ihre Originalbilder sind. Ein paar billig produzierte Aufkleber sind im Grunde nichts, worüber es sich aufzuregen lohnt... traurig aber wahr.

  • Aber des Bild im Hintergrund, hinter diesen Kindern ist aus der Serie, des ist aus der Folge "Fourth Grade", nur die Jungs im Vordergrund sind nicht von denen...


    Naja aber ich glaube nicht, dass sich Trey und Matt, oder auch SouthPark Studios sehr erfreuen würden, wenn ihre Bilder, oder auch nur ihr Bild im Hintergrund für eine solche Aktion von Rechtsradikalen verwendet wird... Aber es sind ja auch ihre Figuren, siehe Cartman im Hintergrund neben Stan, hmmm, also man könnte es wenigstens mal probieren, vielleicht tun sie ja doch was...

  • ich finde es trotzem bescheiden, das einer meiner Lieblingsserien für so etwas missbraucht wird. Auch wenn man auf den 1. Blick nichts machen kann als mit Plüschketten zu rasseln. Am besten losziehen wie die Jungs. Leider geht das nicht. Irgendwem in Dt müssen doch die Rechte gehören. Wenn man sich echt direkt an Trey und Matt, bzw. Comedy Central wenden muss, dann ist es echt heftig.


    Zitat

    Das Böse gewinnt, wenn das Gute nur zusieht


    Einfach gegenüber diesen Dummnazis so tun als wäre man Rechteinhaber der Bilder. Da sie ja mit SP- Studio erstellt wurden. Klagen ist leider echt zu teuer und aufwendig. Da müsste man irgend nen Anwalt drauf ansetzen können der es für Lau macht und aus Überzeugung.

  • Meine Güte, diese faschistischen Arschlöcher...:messer::vogel:
    Das SP-Studio ohne zu Fragen zu benutzen ist eine Sache (sicher werden es viele Menschen erkennen, woher diese Grafik eigentlich stammt).
    Aber Werbung gegen Ausländer an sich ist das Schlimmste in dieser Sache.
    Multi-Kulti ist, man kann es nicht oft genug wiederholen, NICHT gefährlich, immerhin gibt es genauso gewalttätige Einheimische hier bei uns. Bestes Beispiel: Rechtsradikale und Neonazis.
    Und Beispiele, in denen einheimische und ausländische Kinder gut miteinander auskommen, werden durch solche Faschisto-Werbung erfolgreich ausgeblendet, na super :rolleyes: Dieser Werbung könnte man locker das SP-Bild durch ein Panel aus dem Buch „Trau keinem Fuchs auf grüner Eid und keinem Jud bei seinem Eid“ austauschen.
    @ZiB: mit dem Brief kannst du das ruhig versuchen. Aber vielleicht ist eine Email besser. Denn: schau besser mal, dass sie deine Adresse nicht so leicht kriegen...

  • Ja, ich meinte auch eine E-Mail, keinen Brief.


    Angst hab ich vor denen eigentlich keine... warum auch? Ich hatte bisher nie Probleme mit Nazis, in Friedberg war das glücklicherweise kein großes Thema. Und ich bin deshalb nach wie vor der Meinung, dass man mit ihnen genauso einen Umgangston pflegen sollte wie mit anderen. Natürlich habe ich in dem Brief nicht geschrieben "ihr beschissenen Nazischweine!"... das hätte keinem was gebracht, und ich kann mir gut vorstellen, dass sie das etwas gereizt hätte ;) Außerdem will ich mich gar nicht erst auf denen ihr aggressives Niveau herunterlassen (was ja leider viele gern tun...).


    Ich habe mein Anliegen freundlich formuliert und habe prompt eine ebenfalls freundlich formulierte Mail zurück bekommen. Um nur mal einen Auszug daraus zu zeigen...


    Zitat

    "deine Mail ist angekommen und das Ruetli-Motiv entsprechend abgeändert worden.
    Zwar sorgte deine Aussage "...Sie wurden von mir erstellt..." kurz für etwas Verwirrung, aber wenige Sekunden googeln zeigte dann, daß das "Southpark Studio Version 2" ja von dir stammt.
    Ich hoffe du nimmst uns die leichtfertige Verwendung nicht krumm und siehst es als Kompliment für deine hervorragende Arbeit. Als Kinderfressender Nazi ist man leider immer etwas gestresst, so daß man den Button "Rechtliches" dann mal schnell übersieht :)"


    Denen liegt denke ich auch nichts daran negativ aufzufallen, denn wenn man sich ihre Internetseite ansieht ist es eh ein Wunder, dass sie noch keine Klage am Hals haben.

  • Also ich bin der Meinung jeder darf seine Meinung frei äussern - und wenn sie noch so dämlich ist, dass dafür unsere Lieblingsserie misbraucht wird ist natürlich schade.


    Ich finde die leute die immer gleich auf den Zug "Rechte sind scheisse! OMG die sind so schlimm" aufspringen nicht viel besser als die Rechten selbst. Denn sie machen genau das was die rechten machen, sie verallgemeinern. Der Rechtsradikale Gedanke kommt ja nicht von irgendwo her, er muss ja auch, wenn nicht durch erziehung angeeignet, durch gewisse erfahrungen geprägt werden.


    Wenn man nur schlechtes mit ausländern erlebt, insgesamt wenig kontakt zu ausländern hat, evtl der Job von einem Ausländer weggeschnappt wurde und dann die Tobenden Idioten im nahem Osten sieht dann kann man schon den ein oder anderen (unbegründeten!) rechten gedanken haben.


    Wenn aber jemand nur gutes mit ausländern erlebt, viele nette bekannschaften gemacht und nur vereinzelt Taten wie Schlägereien und Ausrauben ausländerseitz mitbekommen hat kann man rechtes denken natürlich nicht nachempfinden.



    Bei uns gab es früher sone Hauptschule bei der deren größten deppen manchmal zusammen schule geschwäntzt haben. Die sind dann zusammen, mit fast 30 leuten, auf andere schulen gegangen (realschulen, gymnasien) um schlägereien anzufangen nach dem "Ey, was guckst du so dumm" prinzip.


    Ich denke dieses verachtende Menschenbild ist eine Einstellung in Ausländerkreisen, von Ausländern die nicht viel kontakt ausserhalb ihrer grupperiung haben, dass selbe gilt aber auch für die Einstellung der nazis.


    Zu lösen sind diese Probleme nur indem man rechte gruppierungen, egal in welcher form, *auseinanderreisst*, dass die Menschen mal mit anderen Menschen zu tun haben und merken dass das wogegen sie kämpfen eigendlich auch nur eine Ansicht, genauso wie ihre eigene, ist.


    Die *Gruppierung* gegen die man kämpft besteht dann auch nur aus menschen mit Ansichten.
    Also ist der Ursprung der anderen Gruppierung, die man ja hasst, die Ansicht dessen ursprung ja der Mensch, welcher man auch selbst ist, ist. Diese erkenntnis müsste normalerweise jeden Rechtsradikalen unweigerlich in den sofortigen Selbsmord stürzen.


    Amen

  • So ähnlich sehe ich das auch... Aggressiv auf Nazis zu reagieren bringt nichts, auch wenn es schwer fällt sich zusammenzureissen.


    Und ich glaube viele werden in diese Szene reingezogen, die in der Vergangenheit nicht mal selber schlechte Erfahrungen mit Ausländern gesammelt haben (dass sie das dann später tun ist klar, wenn sie "Ausländer raus!" schreiend durch die Straßen ziehen).
    Der Typ, der mir die Mail geschrieben hat, hat einen absolut normalen Eindruck gemacht und mir sogar angeboten mal Diablo2 zusammen zu zocken. Natürlich werde ich da nicht drauf eingehen, aber ich denke es zeigt, wie leicht man in diese Szene reinrutschen kann, wenn man an die falschen Leute gerät. Erst merkt man es vielleicht nicht mal selber, und schon hängt man mit drin. Die meisten Rechtsradikalen sind nur Mitläufer, die nicht aus Überzeugung handeln, sondern sich nur in ihrer Gruppe stark fühlen.


    Was ich allerdings nicht so sehe, ist das mit der "Freien Meinungsäußerung". Wenn das jemand möchte, soll er sich direkt vor einen Ausländer stellen und ihm ins Gesicht sagen, was er von im hält. Aber wer traut sich das schon alleine? Massenhaft verbreitete Aufkleber mit menschenverachtenden Parolen gehen hingegen zu weit, und haben finde ich nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun. Genau wie diese Website.

  • Stimmt, manche werden durch Bekannte oder Bedarf nach sozialem austausch da rein gezogen.


    Aber ist es denn nicht auch genauso meinungsfreiheit zu entscheiden auf diese art der werbung anzuspringen oder nicht?
    Somit liegt das Problem nicht bei dem Verbreiter, sondern bei dem Konsumer.

  • Darf man das nicht? Ich fänds nicht ok, aber ich dachte jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

  • Zensur heisst immer den der mit dem Zensierten in kontakt kommen könnte zu schützen.
    Vor was? Vor seiner eigenen Meinung, vor sich selbst? Vor seiner unfähigkeit die richtige Entscheidung zu treffen?


    Mit Zensur entmündigt man den menschen, man stellt ihn als dummes Wesen dar das unfähig ist das aufgenommene "korrekt" zu verarbeiten und die "richtigen" entscheidungen zu treffen. Genauso stehts mit unserer Drogenpolitik.


    Aber das schlimmste an der Sache ist, dass Zensur seien muss da man den durchschnitts Menschen vor sich selbst, seiner Meinung und seiner Entscheidung tatsächlich schützen muss.


    -> Weil er einfach zu dumm ist.

    UND JETZT HABEN WIR ALLE ETWAS SPAAAAAS!