Schlechteste Deutsche Staffel

  • Also ich finde die zweite nicht so schlimm, vorallem "Chef Aid", "Cartmans Mum is still a dirty slut", dem Dreiteiler, "SpookyFish", "Clubhouses" (vorallem wegen Wahrheit oder Pflicht, und der Pflicht, dass Stan sich ein Stecken ins Pipiloch stecken soll, "glaubst du das tut weh?!") und natürlich Gnomes...
    Ich finde die 6.recht schlecht, bis auf die Ausnahmen: "Asspen" (wegen Pommes Pizza), den zwei Professor Chaos Folgen, der Herr der Ringe Folge, "Deathcamp of tolerance" und der Weihnachtsfolge...
    Aber sonst finde ich die 6. recht schlecht, die schaue ich eigentlich recht selten, bis auf die genannten Ausnahmen...


    Zitat

    Original von MovieManiac


    Und was stört dich daran?
    Ich schaue sie mir auch nur auf deutsch an. Habe gerade mal die allerersten Episoden auf DVD im O-Ton geschaut. Mir macht´s auf deutsch mehr Spaß.
    Und? Muß ich mich nun aufhängen? :rolleyes:


    Ich weiß auch nicht, was da der Stress ist... Wenn man nun mal gerne mehr auf die Bilder konzentriert und nicht auf den Text hören muss und den übersetzten muss, dann soll er es doch machen...
    Ich schaue einige Folgen auch lieber auf Deutsch, weil ich mich dann nicht auf den Text konzentrieren muss...
    Ich habe früher auch nur die deutschen Folgen gesehen, aber seit ich hier angemeldet bin, schaue ich sie auch lieber auf englisch, schon alleine, weil sie viel weiter sind, mit den Folgen, und nicht in der 7.Staffel hängen, aber naja wems gefällt, soll er doch "nur" die deutschen anschaun, wenn ihm die englischen nicht so gefallen... vielleicht ist es ja auch eine Umstellung der Stimmen, des war bei mir so am Anfang und heute ist es genau andersrum, bei manchen deutschen Stimmen denke ich mir, woah, wer denn des... *g*


    Auf deutsch gesagt, ja du sollst dich aufhängen *Seil reichen*

  • ich fand die erste am schwächsten...


    ich hab immer son bisschen south park geguckt und nur ein oder zwei 1. staffel folgen am anfang gesehen, und dann als ich schon die neuen folgen gewohnt war die erste staffel gesehen.
    Ich find sie irgendwie nicht sehr lustig.


    Die 2. ist auch nicht gut vorallem zu beginn, aber es gibt auch gute folgen wie chickenpox(windpocken oder so auf deutsch^^)

  • Zitat

    Original von Zwerg-im-Bikini
    Egal ob deutsch oder englisch, die 2. Staffel fand ich mit Abstand am schwächsten.


    Das geben Trey Parker und Matt Stone ja sogar selber zu ;) Die erste Staffel war noch genial, weil alles neu und unverbraucht war. Dann haben sie sich zurückgelehnt und dachten, dass das von selber so weiter läuft. Aber es fehlten die Ideen... die 2. Staffel plätschert finde ich nur so vor sich hin, es gibt ein paar ordentliche Folgen, aber halt nichts herausragendes.


    In der 3. Staffel merkt man dann schon bei der ersten Folge, dass sie auf einmal ernste Themen ansprechen. Und das hat der Serie denke ich gut getan, denn bis heute ist die große Stärke von South Park ja, dass neben den flachen Witzen viel hintergründiger Humor dabei ist. Die Folgen wurden mit den Jahren viel satirischer und aktueller.
    Die 4. Staffel gehört übrigens zu meinen absoluten Lieblingsstaffeln, weil ich so ziemlich jede Folge daraus genial fand :)


    Auch für mich ist die zweite die schwächste. Meine Lieblingsstaffel ist Die 6te. Die ist echt fotzengeil! :D


    Ike_04

  • ganz klar die erste staffel.
    so genial die folgen an sich auch sind


    selbst solche leute wie ich - die sp auf deutsch gucken und auch sonst die dt. übersetzung befürworten - können die deutschen versionen der ersten staffel nicht mit anhören...


    zweite staffel mag ja noch ziemlich gehen, aber erste.... oh gott!
    allein schon dieses "klaaar" von mr. mackey, zum glück wurde das ab der zweiten staffel dann mit "mkay" übersetzt


    (ich könnte jetzt noch ärgerlich sein auf diesen einen rtl-übersetzer, der mal in nem interview mit ner sp-fansite gesagt hat, er würde das lieber immer noch mit "klar" übersetzen)


    und dann die stimmen.
    von cartman... grässlich
    von kyle... kann man nicht mit anhören
    von stan... viiieeel zu dunkel und zu beni-weber-haft
    von kenny... undeutlichkeit war vieeel zu übertrieben, es sollte sich wenigstens nach irgendetwas anhören...

  • Es war eindeutig die sechste Staffel aber ehrlich gesagt kann ich gar nicht so recht sagen warum, wahrscheinlich da ich mir zu dem Zeitpunkt einfach mehr erwartet habe, und das hat die Staffel nun mal einfach nicht hergegeben, aber auf der anderen Seite muß es ja eine persönliche schlechteste Staffel geben. Es sei denn man findet alles gleich gut oder schlecht? was dann widerum sehr eintönig wäre. So alles grau in grau ist ja auch nicht gut.

  • die zweite, obwohl so viele Folgen enthaltend, einfach nur ganz wenige Highlights. Die dritte war dann auch nich sooo viel besser, aber ab dann gings deutlich aufwärts.
    Na und die letzte, die 12. war jetzt auch nich so gut.

  • ich find eigentlich jede staffel/folgen geil.
    bis auf die folge wo towli(hoffe das ich das so richtig schreibe ;O)ein buch schreibt.



    und ich weiss garnicht was daran so schlim ist die folge auf deutsch schauen Oo?


    ich schaue sie mir meist auf deutsch an,weil ich mich sonst zu sehr konzentrien muss :D.


    mfg:nyx
    ps:hab eine rechtschreibschweche bevor mann deswegen beleidigt wird

  • Ich fand die 6. Staffel am schlechtesten,da Kenny die ganze Zeit tot war und ich Butters und Tweek nicht so toll finde.

    Zitat

    [22:28:05] Sarah: zuerst ins standesamt, dann in die kirche, dann eeeeessen :3, und dann ins bett : D


    [22:28:24] Ich: hochzeitsnacht ftw =D!

  • Also ich hasse die erste Staffel, Ausname Starvin Marvin, diese mit Big Gay Al und Volcano war noch ganz Ok, aber der Rest ist leider totaler Müll besonders 101.


    Die zweite Staffel war auch schlecht, Ausnahme Terrance&Phillipp in"Not without my Anus", The Mexican Staring Frog of Southern Sri Lanka, Merry Christmas Charlie Manson und Prehistoric Ice Man. Ich fand Gnomes auch ganz OK. Aber Rest war wirklich schlecht, aber eben nicht so schlecht wie die 1.Staffel