Was sind eure Hasscharaktere

  • Ich könnte Ausrasten wenn ich dieses "Howdy Ho" hören, und denn Verursacher sehen muss.
    Bei einer Weihnachtsfolge nehme ich das zwar generell gerne in Kauf, Aber trotzdem verlieren sie durch die Scheiße irgendwie an Anspruch.


    Hass gegen das Handtuch kann ich nicht verstehen, viele Szenen sind herrlich.
    Ansonsten begreife ich "es" als Werkzeug zur Gesellschaftskritik.
    Eigendlich kann man sich so alle Charaktäre Schönreden...







  • Mein absoluter Hass-Charakter ist Timmy.
    Ein Kumpel von mir ist spastisch gelähmt und sitzt im Rollstuhl.
    Nicht selten kommt es vor, daß ihm in der Stadt ein paar Vollidioten im Vorbeigehen ein lautes "TIMMMÄÄÄ!!!" entgegenschmettern, gefolgt von gackerndem Gelächter ob des gelungenen Scherzes. :grr:
    So sehr ich SP auch mag:
    Timmy-Folgen kann ich nicht lustig finden. Nein, überhaupt nicht.

    My vision would turn your world upside-down, tear asunder your illusions and the sanctuary of your own ignorance crashing down around you.
    Ask yourself... are you really ready to see that vision?

  • Also ich persönlich fand Towelie, nicht so schlimm. Die erste Folge, in dem es (das Handtuch, Geschlecht ist mir leider entfallen :D ) auftaucht, finde ich sogar richtig gut. Danach war halt das Prinzip "Handtuch auf Drogen" zu ausgelutscht.
    Wen ich nicht wirklich leiden kann, ist Mr. Hankey. Nie so ganz lustig, das Gesamtprinzip war auch schnell ausgelutscht und diese Piepsstimme mag ich einfach nicht. Okay, über manche Ansätze musste ich dann doch lachen (Poo-Choo-Train :rofl: ) aber irgendwie bringt er die Serie nie wirklich weiter.
    Mit Jimmy hab ich kein Problem , auch wenn es natürlich auch sehr langweilige Folgen gibt. Aber er ist sympathisch und stellt die Stereotypen von behinderten Menschen ziemlich auf den Kopf (ein Stand-Up Comedian... :D )

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • Also ich hasse Kyle. Er ist einfach der Prototyp eines Gutmenschen mit "Stock im Arsch". Und so richtig hasse ich ihn, wenn er Cartman ermutigt sich in Lebensgefahr zu bringen. Z.B. in der Piratenfolge, wo er Cartman ermutigt nach Somalia zu fahren. Oder in der Hellseher-Folge, wo er ihn ermutigt mit den Pappflügeln vom Haus zu springen. Oder in der "Anti-Raucher"-Folge, wo er ihm die Hilfe verweigert, nachdem Cartman verstanden hat, dass die Raucher-Gegner böse sind und ihn umbringen wollen. Oder ganz extrem: In der "Cartman hat Aids"-Folge, in der er sich darüber totlacht, dass Cartman sich mit AIDS angesteckt hat. Wenn Cartman so asozial ist, dann hab ich überhaupt kein Problem damit, weil es einfach Cartmans Natur ist. Aber Kyle spielt sich doch immer als die große moralische Instanz auf. Sich dann so zu verhalten, auch wenn er Cartman hasst, zeigt, dass er dann doch, so wie die meisten Gutmenschen, ein selbstgefälliges, Arschloch ist.


    Ansonsten nervt mich noch ganz besonders sein "Ich habe heute was gelernt,...".
    Mir ist seine Notwendigkeit schon bewusst. Gebe es Kyle nicht, dann gebe es diese ganzen genialen Cartman vs. Kyle Folgen nicht, und das wäre ganz schlimm ;)
    Auf der anderen Seite ist es aber auch zu oft so, dass die Jungs (allen voran Cartman) eine schwachsinnige Idee haben (und ich das liebend gerne sehen würde), aber man sieht schon wieder, dass Kyle eine Fresse zieht und die Spaßbremse spielt. Ich würde gerne mal eine ganze Staffel ohne Kyle sehen. Nur um auszuprobieren wie es ohne ihn ist. Und wie sich Cartman in jeder Folge freut...oder vielleicht doch traurig ist?


    Neben Kyle gibt es dann noch andere Charaktere, die ich deswegen nicht mag, hassen wäre da aber zu viel.


    Towelie: Ich kann mit diesem "ich bin so breit"-Kiffer Witzen nichts anfangen. Sowas fand ich nur mit 15 lustig.



    Terrence & Phillip: Es gibt ja zum Glück nur eine (dieses T&P Special zu Beginn der 2. Staffel), aber die brauch ich mir nicht an zu tun ;) Itchy & Scratchy bei den Simpsons finde ich wirklich gut. Aber T&P sind einfach total langweilig.



    Kenny: Ja, ich mag Kenny nicht^^. Damit bin ich wohl der einzige weltweit ;) Meines Wissens gibt es nur eine einzige Folge in der er so richtig die Hauptrolle spielt (Katerstimmung), und die Stellen mit ihm finde ich so unglaublich langweilig. Naja, glücklicherweise sind seine Auftritte sehr sehr begrenzt.


    Token: Der ist meistens so als langweiliger Spielverderber dargestellt. Und das er nie sein Gesicht verzieht und einsilbig antwortet lässt ihn für mich arrogant wirken.

  • Das finde ich sehr interessant, weil Kyle bislang, glaube ich, eher weniger genannt wurde. Ich kann deine Argumente verstehen, aber ich denke, die Serie braucht auch diese "vernünftigen" Charaktere wie Kyle, einmal damit, wie du schon sagtest, die Konflikte entstehen können und damit man einen gewissen Ruhepol in der Serie hat. Wären alle Charaktere einfach nur überdrehte Überzeichnungen, würde die Serie eventuell schnell nervig werden, weil man dann damit bombardiert wird. Außerdem muss einer ja die Messages, die Trey und Matt wichtig sind, rüberbringen. Wer soll das sonst tun? Cartman? :D Außerdem: Ist es nicht meistens eher Stan, der die "Ich habe heute etwas gelernt"-Reden bringt?

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • Kyle ist schon eher die Stimme der Vernunft, aber als ganz so krasse Spaßbremse habe ich ihn nie empfunden. Wahrscheinlich, weil seine Eltern noch viel schlimmer sind - bei der Mutter ist er doch noch erstaunlich normal *g*. Und Gutmenschen klingt hier finde ich unnötig abwertend, denn etwas gutes zu verkörpern ist ja erst einmal lobenswert. Ich verstehe schon was du meinst, aber das trifft dann doch viel mehr auf Sheila zu als auf ihren Sohn. Meistens sind seine Einwände ja gerechtfertigt, während sie bei seiner Mutter übertrieben sind.
    Für einen Cartoon ist Cartman natürlich ein super Charakter, aber im echten Leben wäre es denke ich für die meisten wesentlich angenehmer mit Kyle befreundet zu sein als mit einem unsympathischen Fiesling wie Cartman, dem Freundschaft überhaupt nichts bedeutet.

  • Hm, also ich finde Sheila anders. Sheila ist halt einer dieser Charaktere, die ständig gegen irgendetwas wettern müssen ;)


    Vielleicht mag ich Kyle deswegen nicht, weil er die einzige erwachsene Person im gesamten SP Universum ist. Schonmal aufgefallen? Er ist wirklich die einzige vernünftige Person in South Park*...
    Cartman ist ein psychopatisches Arschloch.
    Stan ist manchmal recht naiv, und lässt sich leichter von Cartman auf eine Seite ziehen und anstiften.
    Und die gesamten Erwachsenen sind sowieso nicht mehr ganz richtig im Kopf ;) Im Endeffekt hat jeder eine Macke. Am ehesten würde ich jetzt noch Stans Mutter als vernünftige Person sehen. Von der ist mir eigentlich kein "Fall" bekannt in dem sie sich daneben benommen hat.


    * Kyle ist immer dann vernünftig, wenn es um ihn persönlich geht. Hat Kyle selbst schonmal was unvernünftiges vorgeschlagen oder getan? In der Gruppe mit den Jungs aber natürlich schon.


    Und ja klar. Ich wäre im echten Leben weniger gerne mit Cartman befreundet. Oder eher gesagt: Gebe es jemanden wie ihn in meinem Umfeld, dann wäre ich nicht ihm befreundet. Und ich würde auch nicht wie Kyle mit ihm rumhängen ;) Aber darum geht es doch absolut nicht. South Park ist die allerletzte Serie in die ich mich so hineinversetzen, so dass ich mir vorstellen kann wie ich mich fühlen würde, wenn ich da jetzt mittendrin wäre ;)

  • Ich fand Pip eher nervig. Towelie fand ich nicht so nervig die Folge mit der Entzugsklinik war schon blöd aber die mit der Okama Konsole fand ich schon lustig.
    Aber Mr Hankey geht mir auch gewaltig auf den Zwickel. Oh und Schwester Gollum ist auch nicht gerade mein Lieblingscharakter.

    <<O>>--<<O>>--<<O>>--<<O>>--<<O>>--<<O>>-<<O>>--<<O>>-<<O>>--<<O>>--<<O>>--<<O>>

    we don't see things as they are

    we see things as we are


  • Also ich mag im allgemeinen "nervige" charas, weil sie einfach genau das tun, wozu sie da sind ... nerven. (das wort zum alltag. denkt drüber nach. ich kanns nicht richtig beschreiben. xD sie passen einfach perfekt rein), aber das war offtopic.
    @Topic: Also ich mag MrSlave nicht wirklich. Zwar nur eine Nebenfigur, aber niemand kann MrHat ersetzen. :(
    Ansonsten find ich MrHankey merkwürdig, zuerst "Was zum Geier ist das Oo", nach dem ersten Schock "Wieso zum Geier ein Stück ...", und darum konnte ich mich noch nicht so recht mit ihm anfreunden. ich versteh ihn irgendwie nicht. oO
    Ansonsten passen meiner Meinung nach alle Charaktere ins Konzept. (Falls mir noch wer einfällt/ ich noch wen kennenlern, edite ich.)

    - Naivität, Rechtschreibfehler und Überreaktionen bitte ignorieren ... Moment, dann ist ja kein Post mehr da! :aeh: -
    ***

    Ich möchte singen, ein Lied vom Mond, wo keiner wohnt,

    ich möchte springen, und dabei singen,

    über das Sternenzelt und die gute Welt ...! <3

  • Ansonsten find ich MrHankey merkwürdig, zuerst "Was zum Geier ist das Oo", nach dem ersten Schock "Wieso zum Geier ein Stück ...", und darum konnte ich mich noch nicht so recht mit ihm anfreunden. ich versteh ihn irgendwie nicht. oO
    Ansonsten passen meiner Meinung nach alle Charaktere ins Konzept.


    Dann mußt Du mir jetzt allerdings erklären, wieso gerade Mr. Hankey nicht ins Konzept von South Park passen sollte.

  • Ich verstehe so wie so nicht, warum so viele Leute was gegen Mr. Hankey haben, wenn man ein problem damit hat, dass er ein Haufen Scheiße ist, weiß ich nicht, warum man sich South Park überhaupt ansieht, immerhin hatte man im Verlauf der Serie immer wieder mit verschiedenen Arten von Fäkalien zu tun.

  • Ich verstehe so wie so nicht, warum so viele Leute was gegen Mr. Hankey haben, wenn man ein problem damit hat, dass er ein Haufen Scheiße ist, weiß ich nicht, warum man sich South Park überhaupt ansieht, immerhin hatte man im Verlauf der Serie immer wieder mit verschiedenen Arten von Fäkalien zu tun.


    Nun ja, man kann South Park durchaus mögen und trotzdem den Umstand, dass ein Haufen Scheiße mitspielt, störend finden. South Park-Fans zeichnen sich ja nicht dadurch aus, dass sie die Serie der Fäkalien wegen ansehen. Aber gut, ich verstehe ja was du meinst.
    Aber wie ich zu Mr Hankey als Charakter stehe, habe ich ja schon geschrieben :D .

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.