Was ist an South Park eigentlich so Besonders ????

  • Boar das is ne schwere Frage... Ich würd mal sagen dass das, was South Park von den anderen Cartoons unterscheidet, und daher auch besser macht ist, dass nicht die Personen die bescheuerten sind, sondern dass (die meisten) Personen noch relativ normal sind, jedoch in seeeeehr seltsamme Situationen geraten.
    Zudem auch der zusammenhang zum echten Leben




    Daher finde ich auch die älteren Folgen besser da in den neuen Staffeln (so ab 9) die Themen immer weniger mit dem echten Leben zu tun haben, und auch oftmals übertrieben (unrealistisch) sind .

  • realistisch will south park gar nicht sein.



    south park ist für mich eine geniale sozialkritik mit derart verrückten ideen für folgen, die aber gut passen

  • ich hab alles angeklickt ausser "Das ist Unerklärlich"...
    ich kanns mir zwar teilweise selber nicht erklären..aber south park ist und bleibt einfach kult!! ich denke schon dass damals der ungewohnte zeichenstil und die fäkalsprache enorm zu diesen erfolg beigetragen haben! auch die teilweise abgedrehten stories usw! weils halt einfach mal was neues/anderes war..
    später kam dann sicherlich auch noch das mit der sozialkritik etc dazu..


    naja..keine ahnung...south park ist einfach rundum perfekt :)

  • Ich denke, dass das Besondere an Southpark ist, dass viele Folgen eine Moral haben, die nicht immer leicht zu erkennen.
    Außerdem scheren die sich nicht um politische "Korrektness" oder um was sich "gehört" und was nicht. Sowas ist in der Fernsehlandschaft selten.
    In welcher Sendung könnte eine Figur sonst sagen?: Ich komm nicht in die Hölle, ich bin doch kein Neger.
    Würden die Simpsons sowas sagen wäre deren Erfolgsgeschichte schnell vorbei.

  • angeklickt habe ich 'unerklärlich', aber auch nur, weils ein zusammenspiel von all den aufgelisteten möglichkeiten und warscheinklich auch noch anderen punkten ist....
    das selbstbezogen warscheinlich eher weniger....weil wer sich WIRKLICH mit diesen jungs identifizieren kann, hat ein echtes problem xD
    die moral am ende jeder folge und die art, WIE diese gerade rübergebracht wird, macht aber auch schon mal sehr viel aus
    dann natürlich auch ncoh diese 'schroffheit' (mir fällt gerade kein passender begriff ein....vllt könnt mans auch einfach 'stumpf' nennen, aber den begriff kennt leider nicht jeder, in diesem zusammenhang).... ich meine damit, dass sich sp zB an keinerlei regeln hält, an die sich eigentlich alle anderen halten...zB dass eine folge endet mit der aussage, das leben ist scheiße! und nciht noch die wende kommt (und ähnliches...)

  • Da kommt viel zusammen ... Für mich ist es aber am meisten die Sozialkritik, verpackt in den unnachahmlichen South Park-Stil. Das ist es zumindest, was mich am meisten unterhält und an South Park dran bleiben lässt. Darum mag ich auch die neueren Staffeln lieber als die alten.

  • Die stumpfen Gags, die Kritik an der Gesellschaft (beispielsweise die Folge in der die Mädchen alle "dreckige Schlampen" sein wollten, ist, soviel ich weiß, die mit Paris Hilton), die lustigen Charaktere und noch mehr. Ich würde auch sagen, dass die Mischung die Serie so lustig macht. Dass South Park nicht nur was für unterbelichtete Trottel ist, beweist, dass wirklich sehr viele intelligente Menschen Gefallen an der Serie finden, fantastisch! :)

  • Zitat

    Original von Eraser
    Was den für stumpfe Gags bitte ?


    Gags, die einfach sehr lustig sind, aber hinterher betrachtet sehr bekloppt. Stumpfe Gags meine ich positiv, ich mag solche Gags.