Kennenlern-Spiel

  • Dann antworte doch nicht, wenn du nichts zu sagen hast :P


    Fantasien...? Ich reite auf einem flammenden Pferd in den Sonnenuntergang und verbreite Angst und Schrecken unter den Menschen. Muhahaha!


    Zweiter Versuch: Wie viele Brieffreunde hattest du bisher, wie weit weg wohnen sie und mit wieviel hast du immer noch Kontakt? (bitte nur antworten, wenn man Brieffreunde hat/hatte)

  • @ZiB's Frage: Ich hatte glaub ich bisher schon weit über 50 Brieffreundinnen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Polen. Mein Rekord war ca. 32 zur gleichen Zeit. Sind immer mal wieder welche dazugekommen und welche "verschwunden". Jetzt hab ich nur noch zu 9 von denen Kontakt, zu den meisten per Mail. Nur mit 3 der 9 schreib ich noch immer nur Briefe.


    @SpookyMulder's Frage: Scheiße, ich wollt eigentlich nur ZiB's Frage beantworten, weil ich da so 'ne tolle Antwort geben konnt... Der beschissenste Tag meines Lebens ist nämlich erst 2 Monate her, und warum der so beschissen war, möcht ich hier nicht so gern ausführlich erzählen. Reicht das als Antwort?


    Neue Frage: Was war deine bisher außergewöhnlichste Sammlung? (also außergewöhnlicher als z.B. Briefmarken oder DVD's ;))

  • KGF : Außergewöhnlich vielleicht nicht, aber unglaublich sinnlos :D Ich hatte um 1995 rum einen Ordner, in dem ich Zeitungs-Berichte zu Kinofilmen gesamelt habe. Zu ALLEN Kinoflmen ;) Das war dann auch das Problem an der Sache, denn ihr könnt euch vorstellen wie viel es da auszuschneiden und aufzukleben gibt *g*
    Irgendwann haben mir meine Eltern dann (aus Mitleid?) die "Cinema" aboniert, und dann habe ich eingesehen, wie überflüssig meine Sammlung war.


    SpookyMulder : Der beschissenste Tag in meinem Leben... ich würd da gerne was zu schreiben, aber mir fällt kein genauer Tag ein. Es gibt Tage, an denen ich mich besonders schlecht gefühlt habe, aber im Nachhinein war alles halb so wild. Dafür gibt es aber auch Tage, von denen ich erst aus heutiger Sicht sage, dass man sie besser hätte streichen sollen.
    Wenn es nur um die letzten Jahre geht würde ich den Tag vor etwa einem Jahr nennen, an dem ich beim Einkaufen zusammengeklappt bin... dauernd haben irgendwelche Leute auf mich eingeredet, ein Krankenwagen wurde gerufen, dabei wollte ich nur an die frische Luft und meine Ruhe haben. Und ich hatte danach monatelang Angst, dass mir wieder so etwas passiert.


    Hattest du in der Grundschule auch das Fach "Werken"? Mit was hast du damals am liebsten gebastelt?

  • Wir hatten nicht direkt das Fach "Werken", aber wir haben mal eine Zeit lang gehäkelt oder sowas.
    Handarbeiten und Co. liegen mir einfach nicht. Alles, was ich gebastelt habe, sah total doof aus. Ich hatte zwar immer Freude am Basteln, genauso wie am Malen und Zeichnen, aber ich kanns einfach nicht, die Ergebnisse sehen leider immer fürchterlich aus. ;)


    Plagen dich ab und zu Zukunftsängste?

  • Oh-mein-Gott!!!


    Leute! BITTE!! Es muss doch möglich sein, diesen Thread auf einem einigermaßen lebenswerten Niveau zu erhalten.
    Tante pinki schlägt gleich mal ein paar neue Spielregeln vor:


    [list=1]
    [*]Fragen werden nur von Leuten beantwortet, die auch wirklich was dazu zu sagen haben.
    [*]Es werden KEINE Fragen der Marke "Sagt mir, wie toll ihr mich findet" gestellt.
    [*]Es werden nur Fragen gestellt, deren Beantwortung für die Leser hier zumindest ein BISSCHEN interessant ist. Fragen, die gar nicht oder nur mit einer völlig irrelevanten Bemerkung beantwortet werden können, sind nicht der Sinn des Threads.
    [*]Wenn trotzdem eine Frage gestellt wird, auf die niemand antworten kann oder will, darf nach 24 Stunden von einem anderen User eine neue Frage gestellt werden.
    [/list=1]


    Frage an alle: Damit einverstanden?


  • Ja, absolut! :thumbup: Vielleicht könnte man die Regeln auch nochmal in den 1. Beitrag editieren? Obwohl - wer schaut da überhaupt noch rein?


    @TheKey's Frage: Manchmal hab ich schon Zukunftsängste, wie z.B. dass ich mal keine Arbeit finde, wenn ich mit dem Studium fertig bin, oder vor Naturkatastrophen und anderen unkontrollierbaren Dingen. Aber meistens schaff ich es, mich davon abzulenken bzw. gar nicht erst daran zu denken.


    Neue Frage: Wenn du in irgendeinem/r beliebigen Film/Serie/Computerspiel "mitspielen" könntest, welche/r/s wäre es?

  • In dem von 'The Candyshop' wenn man de anfang und des Ende weglassen würd :D.


    Was würdest du machen wenn n Korb mit nem Baby vor deiner Tür liegen würd (vielleicht noch mit nem Zettel drin oder so) :D?

  • Naja, ich stell mir das "Leben" nach dem Tod eher wie eine Art ewigen Traum, also ewigen Schlaf vor, und in diesem "Traum" könnte man bestimmt auch anderen Verstorbenen begegnen. Also, ja, ich glaube schon daran.
    Wobei's natürlich auch cool wäre, noch Lebende als "Geist" zu besuchen.


    Hm... ich könnt ja jetzt fragen, wen ihr als Geist besuchen würdet.... aber das wär zu einfach.


    Okay, andere Frage: Kennst du jemanden, der behauptet, mal von Außerirdischen entführt worden zu sein, und wie hast du darauf reagiert? Und wenn nicht, wie würdest du reagieren, wenn das jemand aus deinem Bekanntenkreis mal behaupten würde?


    (Argh, meine Fragen werden immer so lang...)

  • Es kommt auf die Person an... es gibt ein oder zwei Menschen, denen ich das wohl tatsächlich glauben würde, weil sie so etwas nicht erzählen würden, wenn sie nicht felsenfest davon überzeugt wären. Aber bei allen anderen würde ich entweder annehmen, dass es nur ein böser Traum war, oder ich würde andere "logische" Erklärungen suchen.


    Dir ist bestimmt schon einiges kaputt gegangen, wo du dich so richtig drüber geärgert hast... bei welchem Gegenstand war es am schlimmsten (vielleicht weil er besonders teuer, selten oder nur ausgeliehen war)?

  • Das war eine grüne Porzellan-Kuh mit blauen Flecken vom Phantasialand. :( Ich hab gerade meinen Schreibtisch und einige Regale sauber gemacht, als ich mit meinem Pullover-Ärmel an einem Ohr hängen geblieben bin und sie in 18 Teile zerschmettert habe. Ich hab furchtbar geheult, meine Mutter hat fast eine Stunde gebraucht, bis sie mich wieder einigermaßen beruhigt hat und sie unter Tränen mit Super-Kleber wieder zusammenflicken konnte. Das war vor einem halben Jahr. Ich konnte sie zwar reparieren, allerdings hat sie ein Loch am Arsch, da sind sehr viele Mini-Splitter rausgebrochen, das hab ich einfach nicht hinbekommen.


    Ich fand das deshalb so schlimm, weil es mein erstes Geschenk von Al war. ;)


    Jetzt sitzt sie im obersten Fach von meinem Bücherregal. Da kommt keiner so leicht dran. ^^



    Stell dir vor, man würde dir die Chance geben irgendeine Art von Selbstmord zu begehen, die du allerdings überleben könntest, obwohl du normalerweise daran sterben würdest. Was würdest du machen?
    (Also im Sinne von "Ein Wespennest aus nächster Nähe zerstören und nicht wegrennen" oder "Nach 100 Stunden Sonnenstudio, alleine und unbewaffnet zu einer NPD-Versammlung gehen und 'Schalom' sagen" oder sowas halt. "Auf den Eiffelturm gehen und runterspringen" lass ich aber auch noch gelten. *g*)

  • die Frage kommt mir ja gerade recht: Ich wohne in einem fertig möblierten Zimmer, und über der Tür ist ein Regal angebracht, auf dem ich einen ganzen Haufen Bücher stehen hatte.
    Als ich mir heute eins nehmen wollte und mich beim Strecken ein wenig am Regal hochzog, um an das Buch zu reichen, da riss das gesamte Regal aus der Wand, hinterlies drei fette Löcher in der Wand, regnete duzende schwerer Bücher auf mich hernieder und fiel mir in die Arme. Das ganze war so laut, dass meine Mitbewohnerin sofort herbeieilte, um zu sehen, ob ich noch lebe ;)


    Das schlimme an der Sache ist nun folgendes: ich muss das natürlich dem Hausmeister melden, damit er ein neues Regal anbringen kann (reparieren kann man das ganz sicher nicht mehr). Er darf allerdings nicht mein Zimmer sehen, denn er würde wohl unweigerlich den riesigen Rattenschrank bemerken, den ich ja illegalerweise da stehen habe.
    Ich kann allerdings auch nicht bis zu meinem Auszug warten; hier stehen nun duzende Bücher herum, die irgendwohin müssen, und meine anderen Regale sind mehr als vollgestopft, so dass meim Boden gerade voller Bücher steht. Vielen ist zu allem Überfluss auch noch der Einband gerissen oder die Seiten sind übel zerknittert. Ich hab aber wenigstens nur ein paar blaue Flecken; was ganz schön Glück ist, denn das Regal selber ist sehr massiv und wiegt dementsprechend auch einige Kilo...



    Ich ärgere mich nun schon den ganzen Tag deswegen, weil ich erst noch dachte "zieh dich nicht zu stark dran hoch, sonst bricht es noch". Tja. Soviel dann zur Intuition. *seufz*


    Ansonsten vernichte ich oft meinen Besitz; deswegen kaufe ich mir gar nicht erst so teure Dinge. Letztens musste auch erst mein Topf dran glauben... ich bin so ein richtiger Unglücksrabe. :D



    EDIT: och Schramme, mensch! ;)


    Hmm... die Frage spricht mich mal gar nicht an... ich bin nicht so der Schmerzliebhaber ;) Am liebsten würde ich es also gar nicht tun, auch wenn ich es überleben würde. Aber nun hab ich mir diese Frage schon mal eingebrockt, also...
    Ich würde von einer Klippe ins Wasser springen. Von einer richtig hohen. Sowas ist sicherlich cool. EIne Brücke täte es aber auch. Alles andere wäre mir zu schmerzhaft und autschig. Außerdem würd ich voll gerne mal von sowas ganz Hohem ins Wasser springen. :D



    Wenn du die Chance hättest, das Heilmittel für EINE Krankheit/ EIN Leiden zu entwickeln, welche Krankheit würdest du heilen und warum?

  • Krebs. Weil ich es unmenschlich finde, dass Menschen zu so grausamen Behandlungen wie Chemotherapie und Bestrahlungen gezwungen sind.


    Wenn du für einen Tag eine Person aus diesem Forum sein könntest, wen würdest du nehmen und warum?