Kennenlern-Spiel

  • Also ich mag grosse Hunde sehr gerne. Wenn ich exakter sein müsste, würde ich sagen, dass ich Schäferhunde und Huskies am liebsten mag.
    Ich weiss nicht genau, woher das rührt, aber ich bin eben schon von klein auf auch mit grossen Hunden in Kontakt gekommen.


    Was kleine Hunde angeht, finde ich u.a. Dackel jeder Art ganz toll.
    Aber zuletzt sei gesagt, ich mag alle Hunde :)


    Stören dich eigentlich die weihnachtlichen Artikel in Supermärkten, die bereits im Spätsommer und Herbst erstmals auftauchen?

  • Klingt komisch, aber ich habe Angst davor, auf dem Rücken zu liegen. Wenn ich ganz flach liege und nach oben an die Decke sehe, wird mir furchtbar schwindlig... die Situation habe ich im Alltag nie (es gibt ja Kissen ;)), aber beim Arzt schon. Beim Zahnarzt z.B. wäre mir auf dem Stuhl einmal fast schwarz vor Augen geworden, weil ich zu sehr nach unten gefahren wurde. Inzwischen weiß ich Bescheid und melde mich rechtzeitig, aber wenn es heißt, dass ich mich irgendwo hinlegen soll, bekomme ich trotzdem ein mulmiges Gefühl. Deshalb hätte ich ziemliche Angst vor einer MRT, wenn man sogar festgeschnallt wird.


    Außerdem habe ich Angst davor, irgendetwas schlucken zu müssen. Egal ob Medikamente, Schläuche oder bloß Wasser, weil ich wegen Kontrastmittel etwas trinken soll. Ich kriege bei Ärzten absolut nichts runter, mein Hals ist dann wie zugeschnürt. Lieber lasse ich mir 20 Spritzen reinjagen als eine Schluckimpfung mitzumachen ;). Vielleicht hängt das damit zusammen, dass ich ein so pingeliger Esser bin. Zusammengefasst: Schmerzen stecke ich eher weg als Unwohlsein.


    Gegenfrage: Gibt (gab) es etwas bei Arztbesuchen, worauf du dich freust?

  • Naja...so gesehen gibt es keine Namen, die ich nicht leiden kann (selbst Namen wie "Adolf" sind nicht hässlich, sondern einfach historisch belastet und nur weil so mancher schrägklingende Name aus anderen Kulturen mir nicht leicht über die Zunge geht, muss ich ihn allein deshalb nicht ablehnen).
    Was mich aber zugegebenermassen ärgert ist, wenn Eltern sich offensichtlich keine besondere Mühe geben, um ihrem Nachwuchs schöne Namen mitzugeben. Das ist vor allem zu merken, wenn ganze Scharen von Lenas, Leas oder Bens getauft werden, u.a. deshalb, weil diese Namen nunmal im Trend wären. Abgesehen davon, dass Trends auch wieder schnell verpuffen, sind Namen wie Lena einfach sterbensfad und es überrascht mich, wenn sie tatsächlich bei sovielen Leuten Anklang finden.
    Zum Abschluss aber: das heisst NICHT, dass ich die Leute ablehne, die diese Namen tragen. Das wäre auch purer Quatsch.


    Bleiben wir beim Thema Namen: Wenn du Mitglied des anderen Geschlechts wärst, welchen Vornamen würdest du am liebsten tragen?

  • Sven. Weil das so schön verwirrend wäre und ich dann seine Diddl-Names-Sticker mit verwenden könnte. Ich frage mich aber, ob gleichgeschlechtliche Ehepaare mit den selben Vor- und Nachnamen nicht ein ziemliches Problem damit haben, dass sie bei Briefen nie wissen, wer von beiden als Empfänger gemeint ist.


    Bleiben wir bei der Situation, dass du morgen als Mitglied des anderen Geschlechts aufwachst (aber geistig bist du noch ganz der/die Alte). Würdest du dann deinen Kleidungsstil verändern? Wenn ja, wie?

  • Gross ändern würde ich nichts, immerhin kleide ich mich auch jetzt nicht gross "weibisch". Aber ich würde sicherlich öfter den einen oder anderen Hut tragen, der kein Cap ist. Wäre spannend, das als Mann auszuprobieren.
    Und wenn wir mal von anderen Äusserlichkeiten sprechen: Ich würde mir sehr wohl einen Bart wachsen lassen und mir die Haare regelmässiger binden, aber ungern abschneiden lassen.


    Mal angenommen, du MUSST dir ein Tattoo stechen lassen. Welches Motiv würdest du wählen (und evtl.: wo auf deinem Körper)?

  • Ich kenne mich mit Tattoos nicht wirklich aus - also was ist (von den Farben her) machbar und was nicht. Bei allen Leuten, die ich kenne und die teilweise den Großteil ihres Körpers tätowiert haben, überwiegt die Farbe grün.


    Ansonsten würde ich mir irgendein Bahnmotiv eintätowieren lassen. Nicht unbedingt das DB-Logo, aber ein Zug, der mir gefällt ggf. mit der Abkürzung des EVUs, wo der Zug fährt (falls es kein Zug der DB ist). Und wenn, dann nur an den Oberarmen.


    Wenn wir schon bei Motiven sind: Du hast eine weiße Hauswand oder vor deinem Grundstück steht ein Stromkasten und du möchtest ihn verschönern lassen - z.B. durch http://www.art-efx.de. Was für ein Motiv würdest du dir da raufsprühen lassen?

  • Ich würde wohl, so schnöde es klingt, eine Wald- oder prächtige Gartenlandschaft wählen. Aber auch so, dass es auf die Bauweise des Hauses angepasst wird (z.B. ein Fenster so aussehen lassen, als sei es ein Fenster in einem Baum, wie in manchen Fantasy-Bildern). Klar übertrifft oder ersetzt sowas die Natur nicht, aber was viel besseres fällt mir auch nicht ein ;)
    Sowas wie bekannte Filme, Figuren, etc. würde ich nicht benutzen. 1. Weiss ich nicht, ob mir das in mehreren Jahren auch noch so gefällt und 2. darf es ruhig neutraler sein.


    Du kennst gewiss den Dokumentarfilm "Supersize me", indem der Morgan Spurlock 30 Tage lang ausschliesslich McDonalds-Produkte konsumiert (bei drei Tagesmahlzeiten). Wo würdest du 30 Tage lang essen und trinken gehen?

  • Da ich nicht so wirklich der große McSpeck-Fan bin, würde ich eher bei mir in Linthe den Sam Kullman's Dinner wählen. Da bekommt man vernünftige Portionen für sein Geld, gratis Ketschup und eine Auswahl an nicht fleischigem Essen (wegen der Abwechslung) haben sie auch.


    Was ist deine bisher (subjektiv) schlimmste nicht psychische Krankheit gewesen?

  • Schwierig...wenigstens kann ich noch sagen, das ich mir bisher nix gebrochen hab, keine grössere Krankheit eingefangen hab usw.


    Aber bisher dürfte das eine rätselhafte Entzündung gewesen sein, die mich im Frühling 2011 "befallen" hat. Die Ursache war WAHRSCHEINLICH ein kleiner Splitter, den ich mir im rechten Arm irgendwie einfing, aber daraufhin gab es eine derart schmerzhafte Entzündung, die stetig anschwoll und die meinen rechten Arm eigentlich untauglich machte. Auch Arztbesuche gaben mir keine klare Antwort darauf, woher die Entzündung rührte. Naja, jedenfalls verbrachte mein Arm daraufhin viel Zeit in Gips und unter grossen Schmerzen. Und an ein oder zwei anderen Körperstellen entstanden kurz darauf auch solche Entzündungsbeulen. War wirklich keine schöne Zeit damals. Und ich weiss bis heut nicht, was abgesehen von einem winzigen Splitterchen die Ursache gewesen sein könnte.


    Was ist deine Lieblingshörspielserie (und warum)?

  • Als Kind habe ich abends immer Kassetten vorm Einschlafen gehört, während ich im Bett gemalt habe. Und natürlich während Autofahrten. Meine Lieblingsreihe waren die ???. Ich habe damals fast alle meine Hörspielkassetten von älteren Cousins übernommen (das kommt davon, wenn man die jüngste in der Generation ist), und musste deshalb nehmen, was ich kriegen konnte. Das bedeutete vor allem eine Menge Benjamin Blümchen und TKKG, aber es waren auch ein paar einzelne ??? Kassetten dabei. Und die fand ich unheimlich spannend! Sie kamen mir erwachsener vor, weniger albern und dafür atmosphärischer. Allerdings besaß ich halt leider nur eine Hand voll ??? Kassetten, so dass ich letztenendes doch vor allem TKKG gehört habe. Das war okay, aber hätte ich die Wahl gehabt, hätte ich mir mehr ??? gewünscht. In all den Jahren habe ich nur eine Kassette von ihnen neu gekauft bekommen, und das was ausgerechnet die alberne Folge "Angriff der Computer-Viren", weil der Titel cool klang. :D


    Zu einem aktuellen Thema: Wie sieht es mit deiner Vorratshaltung aus? Wie lange (und wovon) könntest du im Notfall mit dem überleben, was sich normalerweise in deiner Wohnung befindet?

  • Hmmm...Gäb schon einige wenige Kandidaten, aber ich würde wohl meinen letzten Geburtstag wählen, also den 27. November 2016, verbracht im Disneyland Paris. Durch und durch ein guter Tag mit einigen Highlights, Spass und Momenten, an die ich mich heute noch gern zurück erinnere.


    Was für verrückte oder ungewöhnliche Aktionen hast du dir schon mal für die Liebe geleistet?

  • 250,-€ für ein Dakimakura ausgegeben.
    Ich bin mit 16 mit ner Freundin, in die ich verknallt war, nach Berlin abgehauen, weil ich keinen Kontakt mit ihr haben durfte. Beste war, dass wir beide an Bahnhof Zoo wieder aufgegabelt wurden. :D
    Selbst Freundin habe ich außerdem kennengelernt, als ich ein halbes Jahr vorher abgehauen war. Da hatten wir uns in Frankfurt am Main getroffen und sind dann weiter nach Österreich, wo wir in Amstedten erwischt wurden.
    Nachdem unsere Abhauaktionen (das waren nicht die einzigen) vergeblich waren, hatten wir auf legalem Weg versucht, das Jugendamt zu überreden, dass wir zusammenwohnen dürfen. Mittlerweile sind wir zumindest nicht mehr so weit entfernt, sprich sie in Ffm und ich in Marburg. Gefriendzoned wurde ich btw trotzdem. ;_;


    Wenn du alles vergessen müsstest außer einer Sache, an was würdest du dich erinnern wollen?

  • An spa. Nicht nur aus sentimentalen Gründen, sondern aus ganz praktischen: Er weiß am meisten über mich und mein Leben, wir teilen wichtige Erinnerungen, und er könnte mir deshalb am besten helfen, mich auch wieder an den Rest zu erinnern.


    Wenn du als Action- /Sammlerfigur auf den Markt kommen würdest, welche Accessoires würden beiliegen?

  • Easy: Eine Shisha, ein Kasten Bier mit mindestens einer herausnehmbaren Flasche und ein Sessel.


    Für welche abgesetzte oder abgeschlossene Serie würdest du dir unbedingt noch weitere Folgen wünschen, auch auf die Gefahr hin, dass sie alles verkacken?