Was würdest du lieber tun?

  • Für meine Beerdigung wünsche ich mir eigentlich nichts spezielles, weil ich nicht damit rechne, dass ich davon etwas mitbekomme. Also werft mich meinetwegen den Hunden vor. ;) Ich finde es am sinnvollsten, wenn die Menschen, die einem im Leben am nächsten standen, entscheiden, was ihnen hinterher am liebsten ist. Auch wie und wo man bestattet wird. Was bringt ein schönes Grab, wenn die Pflege zur Last wird - und anders herum, wieso sollte ich es den Hinterbliebenen verbieten, wenn sie sich dadurch besser fühlen? Bei der Trauerfeier wäre es mir deshalb vor allem wichtig, dass sie spa gefällt, und ihn nicht nervt. Wenn überhaupt wird es denke ich eher klein.


    Bei meiner Hochzeit waren es knapp über 30 Gäste, davon die Hälfte Freunde und die Hälfte Verwandtschaft. Ist das klein oder groß? Ich glaube irgendwo dazwischen. Ich habe nur zu einem kleinen Teil meiner Familie Kontakt, deshalb waren das bei mir nicht viele. Von spas Seite hätten mehr kommen können, aber da war es wegen der Entfernung schwierig. So fand ich die Größe aber angenehm, weil man jeden zumindest mal kurz gesehen hat.


    Wärst du lieber Statist in einem lustigen, aber billigen Splatterstreifen - oder in einem durchgeplanten, teuren Historien-Epos mit Starbesetzung?

  • Ich würde den lustigen Splatter Streifen nehmen :D
    Ich denke da währen die Dreharbeiten sowie die anschließende Sichtung des Ganzen mit meinen Freunden um einiges witziger.


    Würdest du lieber ein erfolgreiches Buch schreiben oder einen erfolgreichen Film drehen? (Finanzieller Erfolg außen vor gelassen)

  • Oh ja, das habe ich ganz vergessen!


    Was würdest du lieber tuen? Eine super heiße junge Frau durchnehmen (ich hoffe, dass es wegen meiner Ausdrucksweise keine Probleme gibt) in der Öffentlichkeit und viele Leute würden es sehen und auch welche die ihr kennt, also würde es die Runde in der Stadt machen und Jeder würde denken, ihr wärt pervers oder lieber eine 90-Jährige "beglücken" und Niemand wüsste etwas davon und es würde auch niemand erfahren?

  • Ich nehme die heiße junge Frau, da die meisten, die mich kannten, hier eh weggezogen sind :D - und pervers fällt hier eh nicht auf. Die Leute haben zur Zeit andere Sorgen...


    Du musst dringend kacken und deine Toilette ist verstopft und der Hausmeister oder der Handwerker kann erst morgen kommen. Würdest du in der Stadt eine öffentliche Toilette aufsuchen (City-Toilette oder in einer Gaststätte) oder würdest du zum nächsten Wald / Park rennen, um dich da in der freien Natur zu entleeren?

  • Seitdem ich beim SP-Treffen 2002 fälschlicherweise die eigentlich gesperrten Campingplatztoiletten benutzt habe, bin ich was öffentliche Toiletten angeht abgehärtet... ;) Aber eine Toilette sollte es schon sein. Ich würde also eher zu dem öffentlichen Klohäuschen hier in der Nähe oder zu einer Gaststätte in der Innenstadt laufen. Oder wenn es wirklich dringend ist bei den Nachbarn klingeln. Im Park hier hätte ich viel zu große Angst, dass mich jemand erwischt, oder dass hinterher jemand reintritt. Und es ist halt auch deutlich unbequemer.


    Würdest du als halbwegs prominente Person lieber jemanden einstellen, der ohne direkte Absprache einenTwitter- oder Facebook-Account in deinem Namen führt, oder würdest du das lieber selber übernehmen?

  • Auch als halbwegs prominente Person würde ich keinen Twitter- oder FB-Account führen :]
    Aber rein hypothetisch: in dem Fall habe ich es lieber, selbst die Kontrolle über das, was da immerhin in meinem Namen verfasst wird, zu haben. Also selber übernehmen. Dafür würde ich dann nur schreiben, wenn's "nötig" wäre.


    Bleiben wir mal bei halbwegs oder ganzwegs prominenten Personen: Ein Idol von dir kündigt online an, über eine Seite wie Indiegogo ein Projekt finanziert bekommen zu wollen (egal ob ein Filmchen, ein Buch...) und dafür braucht es die Unterstützung seiner Fans. Doch du bekommst auf seinen Social Media-Kanälen auch mit, dass es ständig über Geldmangel im privaten Bereich klagt (bei einem - nett ausgedrückt - nicht sehr bescheidenen Lebensstil).
    Entscheidest du dich, dir lieber das Geld zu sparen oder spendest du auch auf die "Gefahr" hin, dass die Person es für private Zwecke verwenden könnte?

  • Ich sehe es so, dass man bei der Unterstützung eines einzelnen Künstlers schwer vorschreiben oder überprüfen kann, wofür das Geld genau verwendet wird, und dass man bei solchen Kampagnen eh immer ein Risiko eingeht. Ein Filmemacher, Zeichner oder Autor benötigt ja meistens nur einen kleinen Teil der Einnahmen für die Materialien und die Veröffentlichung, für die man dann tatsächlich Rechnungen nachprüfen kann. Der größte Happen ist für die Zeit gedacht, die in das Projekt investiert werden muss, und in der er nicht auf andere Weise Geld verdienen kann. So etwas kann man leider nur schwer messen. Ich würde bei meinem "Idol" deshalb wahrscheinlich erst einmal optimistisch davon ausgehen, dass ich für das Geld tatsächlich einen Gegenwert bekomme, auch wenn man es nicht exakt umrechnen kann. Solange ich denke, dass am Ende der Film oder das Buch wirklich erscheinen wird, wäre ich dabei und würde einfach abwarten nd hoffen. Wenn die Person privat nicht mit Geld umgehen kann, geht mich das eigentlich nichts an. Einem Elektriker z.B. würde ich ja auch nicht vorschreibe, wie er mit seinem Gehalt umgeht, solange er am Ende des Tages seine Arbeit gut gemacht hat. Würde ich dann aber während der Indiegogo Kampagne von privaten Ausgaben lesen, die im krassen Gegensatz zu den Versprechen stehen (z.B. lange Funkstille ohne Updates wegen einer Weltreise), würde ich mich ärgern und lieber andere unterstützen. Solange ich bekomme, was versprochen wurde, bin ich aber zufrieden, auch wenn von meinem Geld ein goldener Schreibtisch gekauft wurde, weil die Perosn dachte, ihn zu brauchen. Was mich abschrecken würde, wäre, wenn frühere Projekte elendig untergegangen sind, obwohl dafür bezahlt wurde.


    Stell dir vor, Zeitreisen in die Vergangenheit sind möglich... zumindest für dich. Würdest du lieber wollen, dass die Zeitlinie unveränderbar ist (was passiert ist, ist passiert... schützt vor bösen Fehlern), oder dass du sie manipulieren kannst (Zurück in die Zukunft mäßig, birgt mehr Möglichkeiten, aber auch mehr Gefahren)?

  • Die Frage ist hier, wie die Zeitreise stattfindet: Existiere ich dann ein 2. Mal in der Vergangenheit oder lande ich in meinem eigenen Körper mit dem heutigen Wissen (sofern mein Körper dort schon existiert hat). Im letzteren Fall würde ich definitiv einige Sachen ändern, auch wenn ich diverse Prüfungen nochmal machen müsste. Ich würde die Zeitlinie eigentlich nur zu meinem Eigennutzen ändern und das auch erst ab 2009. Alles, was davor passiert ist, ist eben passiert.


    Aber ich wüsste dann, dass es eine Finanzkrise geben wird, die auch meine Firma betrifft. Ich hätte aus der Krise noch ne Menge rausschlagen können. Mein Studium hätte ich deswegen nicht früher begonnen, denn sonst hätte ich meinen besten Bahn-Kommilitonen nicht kennengelernt. Aber ich hätte mich mehr ins Zeug gelegt - besonders in den ersten Semestern.


    Wenn eine dir nahe stehende Person plötzlich krank werden würde und ein Spenderorgan oder Knochenmark bräuchte und du der einzig in Frage kommende Spender wärst, du aber mit hoher Wahrscheinlichkeit die OP auf Grund diverser Vorerkrankungen nicht überleben würdest, würdest du dich für die Person opfern oder wäre dir dein eigenes Leben wichtiger?

  • Ich würde am wahrscheinlichsten das benötigte Organ, Knochenmark oder was auch immer spenden, auch wenn mein Leben dabei in Gefahr wäre. Einfach, weil mir sowas schon ab und an durch den Kopf ging und ich ziemlich entschlossen bin, dieses Risiko einzugehen. So ziemlich jede Person, die mir nahe steht, sollte eher überleben, ist meine Meinung.


    Bei einem Kinobesuch kann der Film aufgrund technischer Probleme nicht gezeigt werden und man bietet dir an, entweder das Ticketgeld zurück oder einen Gutschein für einen Kinobesuch (den du innerhalb eines Jahres einlösen kannst) zu nehmen. Wofür würdest du dich entscheiden?

  • Kommt drauf an, wo ich gerade bin. Ist das ein Kino, das ich sowieso häufiger besuche, nehme ich auch einen Kinogutschein. Wenn ich aber im Urlaub ein Kino besuche, würde ich das Ticketgeld zurücknehmen.


    Du gewinnst einen Reisegutschein im Wert von 500 Euro, hast aber eigentlich nur beim Gewinnspiel mitgemacht, weil du auf einen anderen Gewinn scharf warst und bist auch absolut kein Reisefreund. Der Veranstalter des Gewinnspiels macht dir aber ein Angebot von Sachwerten für 100 Euro als Alternative. Würdest du den 500 Euro Gutschein nehmen und ihn verschenken oder würdest du die Sachgegenstände für 100 Euro nehmen?

  • Wenn ich nicht sicher wüsste, dass ich mit den Sachgegenständen etwas anfangen kann, würde ich eher den Reisegutschein nehmen und ihn an Freunde verschenken. Oder noch geschickter: Ich würde ihn meiner Mutter geben, weil sie öfter Städtetrips macht, und dafür von ihr garantiert etwas Geld zurück bekommen, so dass ich mir auch noch etwas kaufen kann. ;) Beide Seiten hätten gewonnen.


    Du kannst entweder einen Keller oder einen Dachboden haben (gleiche Größe, ähnlich ausgebaut). Für was entscheidest du dich?

  • Doch gerne für den Dachboden. Aus folgenden Gründen: Da hab ich potenziell mehr Ausblick und ich finde Dachböden meist auch schöner und gemütlicher (auch wenn ich hobbymässig was dort machen würde).
    Ich nehme an, die Frage lautet nicht gleichzeitig "wenn du nur einen Raum bewohnen könntest, welcher dieser Optionen wäre das? ". So würde ich Dinge, die ich im Keller lagern würde, halt anderswo lagern (Lebensmittel so gut wie möglich in der Küche - als Einzelperson für mich eh Gewohnheit - und nicht verderblicher Kram auf den Dachboden, in einen anderen Raum, Schuppen o.ä.


    Kommunizierst du lieber per Telefon oder schriftlich (per E-Mail, SMS...)?

  • Ich hasse Telefone. Dort muss man beim Gespräch schnell handeln und kann sein Gesagtes schlecht revidieren und die Gefahr, dass der Gegenüber es falsch versteht, ist ziemlich groß.


    Daher ist meine bevorzugte Kommunikationsform die E-Mail - oder im Büro einfach mal persönlich vorbeigehen und "Hallo" sagen.


    Du kannst aus unerfindlichen Gründen nicht einschlafen. Bleibst du dann trotzdem die nächste Zeit wach im Bett liegen, in der Hoffnung, dass du trotzdem einschläfst oder stehst du wieder auf und machst anderes Sachen?

  • Das kommt auf den Tag an. Und darauf, wie schlimm es ist. Wenn ich nicht schlafen kann greife ich in der Regel zu meinem aktuellen Buch. Wenn ich nicht schlafen kann und der nächste Tag frei ist sag ich mir auch manchmal 'fuck it' und mache durch. Aber wenn ich schlafen muss, dann versuche ich mich irgendwie zu entspannen, sei es ein Tee oder ein Kaba, ein kurzer Spaziergang, ruhige Musik (in letzer Zeit u.a. gerne Streetlight Manifesto, Velvet Underground oder irgendwelcher Stoner Doom auf YouTube), whatever.. und versuche es nach einer Weile einfach nochmal. In der Regel klappt das ganz gut.


    Heute wird wieder so ein Tag, ich weis es schon jetzt. :hm:


    Zwei Dinge die ich mir ähnlich unangenehm vorstelle:


    Würdest du lieber morgen eine schöne, lange dauernde Wurzelbehandlung mitmachen oder mit mir tauschen und mein Informatik Abi schreiben? (bzw. nochmals/erstmals in der Situation stecken, mitsammt Prüfungsangst, Panik dass man beim Lernen was vergessen hat und der ganze Spaß.)


    Wish me luck.

  • Also ich hätte definitiv dein Informatik-Abi genommen, zumindest wenn das so wie bei mir am Computer stattgefunden hätte (vor 11 Jahren war das noch dezentral). Das war sogar eine der Prüfungen, die Spaß gemacht hat. Ich hab es schließlich nicht umsonst mit 14 Punkten abgeschlossen.


    Du möchtest über den Rhein und es gibt keine Brücke. Würdest du eine Fahrt mit einer Fähre oder mit einer Seilbahn (z.B. Koblenz) bevorzugen?

  • Ist mir schnuppe. Ich habe weder Angst vor Wasser noch vor der Höhe. Aber wenn ich die Wahl habe, nehme ich die Seilbahn. Damit hab ich immerhin auch einen schönen Ausblick von oben :)


    Situation: Du gehst auf eine Convention zum Thema Fantasy, Comics, Anime, Spiele...und bist in der Lage, dich in eine Figur deiner Wahl zu verkleiden.
    ABER: Würdest du lieber als eine sehr bekannte Figur gehen, die jeder mit Sicherheit gleich erkennt und liebt oder als eine ziemlich weniger bekannte Figur, die nicht von vielen gleich erkannt wird, die du aber dafür liebst und vielleicht so auch mehr Abwechslung bringt? (in beiden Fällen wäre es auch schön zu wissen, als welche Figur du gehen würdest)

  • Lieber eine Figur, die mir etwas bedeutet, auch wenn sie nicht ganzs so bekannt ist.
    Das Problem an den bekannten, beliebten Figuren wäre für mich als Anfänger außerdem, dass immer irgendjemand sie schon besser umgesetzt hat und man sich dadurch leicht etwas überflüssig vorkommt, wenn neben einem 5 weitere Versionen der gleichen Figur herumlaufen. Dann lieber etwas spezielleres, was man nicht dauernd sieht.
    Ich würde in erster Linie danach gehen, was als Kostüm etwas her macht, so dass es auch für Leute cool aussieht, die die Vorlage nicht kennen. Und was ich mir natürlich selber zutraue. ;) Aber ich verstehe z.B. überhaupt nicht den Reiz an Alltagskostümen. Wenn schon Cosplay, dann sollte es etwas ungewöhnliches sein, mit Rüstungen, verrückten Frisuren oder aufwändiger Schminke.


    Meine erste Wahl wäre wahrscheinlich, das Professor Chaos Kostüm zu vefeinern, das ich mir einmal gebaut hatte. Das ist nicht zu schwer und ich denke, dass meine Version schon ziemlich nahe am Original war.
    Wenn ich über Nacht super Cosplay Skills entwickeln würde, würde ich aber eine Diablo 2 Assassine in bedrohlicher Rüstung wählen! Die Frisur passt schon mal und ich liebe solche aufwändigen Fantasy-Kostüme.

    Würdest du lieber regelmäßig auf ein Kind (Kindergarten- bis Grundschulalter) oder auf ein Haustier (Hund oder Katze) aufpassen?
    Der Zeitwaufwand wäre in beiden Fällen gleich. Es dürfen welche sein, die du kennst.

  • Naja...lieber auf ein Haustier (sowohl Hund als auch Katze, wobei eine Katze sich meiner Wohnung wohl eher anpassen könnte). Hat mit Sicherheit damit zu tun, dass ich glaube, dass ein kleines Kind - gerade auf regelmässiger Basis - anstrengender ist...und auch damit, dass sich ein Haustier von mir eher anknuddeln lässt ;)
    Kommt NATÜRLICH aufs Kind an und freilich gibt es auch schwierige Fälle unter Haustieren, mit denen man schon mehr Mühe hat. Aber wenn ich hier schon die Wahl hab...


    Würdest du lieber einen eigenen, neuen Staat gründen oder ein bereits bestehendes Land versuchen zu retten (von Schulden, Krise, Folgen von Diktatur...) und wieder "great again" zu machen (bei letzterem kannst du auch gern sagen, welches Land das wäre, solltest du an ein bestimmtes denken)?