Was würdest du lieber tun?

  • Ein Schachmatch weil ein Fußballspiel zu gewinnen dazu muss man nur etwas sportlich sein (heutzutage sind doch nahzu alle etwas sportlich), aber beim Schach braucht man schon ne menge Logik,Taktik und natürlich ein funktionierendes Gehirn :D (heutzutage gibt es leider nur noch wenige die soetwas besitzen,abgesehen vom gehirn natürlich :D )PS: laut meiner Lebenserfahrung ist die Menschheit schon etwas dümmer geworden :staun:


    würdest du lieber ein bekannter Schauspieler sein oder lieber ein bekannter Musiker sein?

  • Ein bekannter Musiker.
    Dann kann ich merh selber bestimmen.


    Lieber zum Mars fliegen und dort etwas völlig neues und aufregendes sehen aber nie wieder zurück können(auf die Erde) oder nach Tschernobyl, dort eine sehr wichtige Erkenntnis erlangen und dann an den Spätzeitfolgen sterben(qualvoll)?? (Ich weiss, echt seltsame Frage...)

  • Lieber zum Mars fliegen.
    Warum? Klar, die Heimat würde mir fehlen. Andererseits will ich gerne, wenn es auf dem Mars schon wahrscheinlicher ist, weniger qualvoll sterben. Und was neues und aufregendes sehen ist doch toll, vielleicht kann ich sogar die Kultur dort beeinflussen :D Und wenn die Kommunikation zur Erde (und damit zu Familie und Freunden) stehen würde, dann wäre das Leben dort umso erträglicher.


    Würdest du dich für einen geliebten Menschen lieber mit einem starken Typen prügeln oder mit einem Bären wrestlen?

  • lieber mit einem Bären wrestlen :D


    würdest du lieber,das Matt und Trey dich als SP charackter in einer folge zeichnen (aber dein charackter steht nur kurz mal im hintergrund aber cartman lässt kurz einen witz über dich) oder lieber 3 tage nach NY in ein schönes hotel?

  • Damit das hier weitergehen kann:
    Natürlich ein altes/älteres aber dafür "gesundes" Auto. Ich fahre zwar inzwischen nur noch selten Auto, aber wenn dann würde ich bei dieser Auswahl auf ein altes Auto vertrauen, das mir weniger Ärger macht (macht sich auch bei der Polizei im Ernstfall gut ;)).


    Würdest du lieber vom 10-Meter-Turm im Freibad springen oder Achterbahn fahren?

  • Beides würde ich gerne vermeiden, weil ich Achterbahnen nicht vertrage und Angst davor habe, ins Wasser zu springen... selbst vom 1 Meter Brett, ich Schisser. Aber der Sprung geht schneller und dabei ginge es ja wirklich nur darum, einmal meine Angst zu überwinden. Ich hätte sonst keine Nachteile dadurch (wenn ich nicht sehr blöd aufkomme ;)), und deshalb würde ich lieber den Sprung ausprobieren.


    Bleiben wir beim Pool. Hättest du in einem eigenen Haus lieber einen Pool im Garten oder im Gebäude?

  • Das ist einfach: einen Innenpool bitte. Nicht nur dürfte ein solcher wesentlich pflegeleichter sein als ein Außenbecken; wenn man den Pool unter ein möglichst verglastes Dach baut, kann man auch im Winter auf der Luftmatratze liegen, Gary Clark Jr. hören, kleine, auf dem Wasser treibende Plattformen mit Rotwein, Snacks und so weiter um sich herum plazieren und die Sterne beobachten, während es draußen minus achtunddreißig Grad hat.


    Würdest Du lieber einen Wahlkampf als Spitzenkandidat der Schwulenpartei in Rußland abhalten oder als Spitzenkandidat der Sozialisten in den USA?

  • Das ist nicht leicht zu beantworten. Ich liebe alte Häuser, so wie das, in dem ich aufgewachsen bin. Die haben einen ganz eigenen Charme, weil man sie halt nicht einfach im Katalog bestellen kann.
    Allerdings machen sie auch sehr viel Arbeit und verursachen höhere Kosten. Selbst wenn sie gut erhalten sind geht öfter etwas kaputt, die Fenster sind schlecht isoliert, oft sind die Leitungen und Eelektrik veraltet... und es ist umständlicher ein altes Haus in Schuss zu halten. Man kommt schwerer an passende Ersatzteile ran (Hagelschäden an unseren Buntglasfenstern zu reparieren hätte schweineviel Geld gekostet) und mal eben Internet zu verlegen kann ein Ding der Unmöglichkeit sein. Wenn dann das Haus auch noch unter Denkmalschutz steht... puh. Und ich bin halt kein Hobbyhandwerker, dem so etwas Spaß macht.


    Also einfach nur wegen der Bequemlichkeit und den laufenden Kosten würde ich ein modernes Haus vorziehen. Ich steh ja außerdem auf technischen Schnickschnack :D. Darin wohl fühlen könnte ich mich genau so wie in einem alten Haus, wenn es richtig eingerichtet ist.


    Würdest du lieber das Leben deiner Mutter oder deines Vaters leben (bzw. hättest gelebt, es geht also auch um ihre Jugend, wie sie aufgewachsen sein, welchen Beruf sie gelernt haben... es geht aber nicht darum, wen du lieber magst)?

  • Auch wenn ich viel Respekt vor dem bisherigen Lebensweg meiner Mutter habe, ich würde wohl eher das Leben meines Vaters durchleben.
    Ich glaube einfach, dass er z.B. dank seiner Motorradreisen viel rumgekommen ist und stets selbstständig war, das ist schon mal cool. Und er heiratete in einem höheren Alter als meine Mutter, was bedeutet, dass ich in seiner Haut länger Single-Freiheit bis zur Ehe genießen würde :D
    Und wenn ihm die Kinder - also unter anderem ich - mal auf die Nieren gingen, konnte er immerhin ab und zu weg, arbeiten gehen. Ich glaube aber, dass er noch immer die stärkeren Nerven hat und hatte als meine Mutter. Auch etwas, was ich lieber übernehmen würde.


    Frage: Würdest du auf einer Party lieber Partyspiele spielen oder einfach nur zu guter Musik abtanzen?

  • Das ist wohl ziemlich von der akuten Stimmung abhängig. Mal ist man eher zum tanzen aufgelegt und mal sollte es eher ruhiger sein.
    Aber ich denke so lange du mit Tanzen kein Moshpit meinst, denn dafür bin ich gerne immer zu haben, wäre ich eher der, der bei den Spielen mitmacht... ich hab noch nie CaH gespielt..


    Bist du bei einem Konzert eher ganz vorn, beim in die erste Reihe drängeln oder im Moshpit bzw. beim Crowdsurfen oder eher weiter hinten, wo es ruhiger zugeht zu finden?

  • Ich bin ja zwar eigentlich kein richtiger Konzertmensch (da gibt es einige im Forum, die sind es eher, die hier aber nicht antworten ;)), aber wenn schon, dann bin ich gern vorn dabei. Ich merkte, bei "The Wall" hat sich das allemal gelohnt und Gedrängele gab's eigentlich nicht wirklich. Also lieber weiter vorn, um nicht hinten lediglich Gewummere und kleine Figürchen mitzukriegen.


    Frage: Wärst du lieber Mario oder Link? Und warum?

  • Eindeutig Link.
    Ich würde kein Klempner sein wollen. Ich hasse Pilze. Ich mag den Bart nicht. Und seht euch im Vergleich dazu Link an! Dieser blonde Jüngling mit Schwert und Schild! Ich habe außerdem das Gefühl, dass seine Abenteuer abwechslungsreicher sind. Wenn man jetzt nur von den Hauptspielen ausgeht... insgesamt hat Mario natürlich die wichtigste Rolle bei Nintendo und darf entsprechend viel machen. Und er hat Luigi. Aber trotzdem wäre ich lieber Link.


    Frage: Würdest du lieber ein Sachbuch oder einen Roman schreiben und veröffentlichen? (Bonus: zu welchem Thema?)

  • Die erste Antwort ist leicht (natürlich einen Roman), die Bonusantwort umso verteufelt schwerer (denn genau das ist mein Problem, wenn ich darüber nachdenke, mich als Autor zu betätigen). Natürlich schwirren jemandem, der sich schon länger mit dem Gedanken trägt, Belletristik zu verfassen, einige Gedanken im Kopf herum, um die sich eine Geschichte stricken ließe - aber wenn man seine Geschichten bislang grundsätzlich in 32 bis 64 Songzeilen verpackt hat, ist es wohl nicht ganz so leicht, auf ein längeres Format umzuschwenken, in dem man so viel mehr Möglichkeiten hat, Geschichte und Figuren zu entwickeln. Gleichzeitig hätte ich zuviel Angst, meinen literarischen Vorbildern zu ähneln und hinterher als billiger Abklatsch rüberzukommen - noch so eine Sache, die einem in der Musik nicht so schnell passieren kann. Und zuletzt: Ich wüßte nicht, welches meiner Talente ein Sachbuch verdient hätte, aus dem ein wirklich großes Publikum noch neue Erkenntnisse ziehen könnte. Daß ich letztlich alles veröffentlicht sehen wollen würde, was aus meiner Feder stammt, versteht sich ja von selbst. ;)


    [b]Wenn EXAKT JETZT der Zeitpunkt der Entscheidung wäre: Würdest Du lieber nur noch Videospiele spielen, die bislang veröffentlicht wurden, und nie wieder welche, die zukünftig erscheinen - oder umgekehrt, also nie wieder eines der Videospiele, die bis heute veröffentlicht wurden, sondern nur noch diejenigen, die in Zukunft erscheinen werden?

  • Wenn sonst keiner mag: Ich würde auf jeden Fall die neuen Spiele vorziehen, weil ich viel zu neugierig bin auf das, was noch alles kommt :). Ich würde die Qualen wahrscheinlich gar nicht aushalten, mit ansehen zu müssen, wie alle anderen Spaß haben und ich nicht die selben Spiele spielen darf. Und die neuen Konsolen! Neue Genres! Da will man doch dabei sein.
    Alte Titel hingegen krame ich nur selten raus... bei einigen würde es mir zwar schwer fallen, sie nie wieder anrühren zu dürfen (Diablo 3, Terraria und momentan vor allem Animal Crossing New Leaf), aber im direkten Vergleich sind das zu wenige. Und die alten Spiele, die ich bisher noch nicht gespielt habe, scheinen mir ja nicht so wichtig zu sein - sonst hätte ich sie schon gespielt.
    Außerdem erscheint im März das South Park Spiel ;).


    Darf man eigentlich drei Sachen zur Auswahl stellen?


    Würdest du lieber dein Geld nur noch für Filme (Kino, DVDs), nur noch für Musik (Konzerte, Alben) oder nur noch für Spiele (Brett- & Videospiele) ausgeben?
    ("nur noch" im Sinne von - nicht mehr für die anderen beiden Sachen... einladen lassen oder etwas ausleihen / kopieren ginge aber noch)

  • Zweiteres. Da ich es mir nicht verkneifen könnte auf Konzerte zu gehen. Aber nicht mehr ins Kino gehen solange man nicht eingeladen wird ist auch nicht ohne… Spiele nur auszuleihen, damit könnte ich weitgehend leben.


    Angenommen DU kontrollierst die Richtung, in die der Klimawandel geht: würde eine neue Eiszeit ausbrechen oder hätten wir bald einen schönen, ähh, naja.. weniger schönen, sehr heißen langen Sommer?