1102 - Cartman Sucks

  • Zitat

    Original von Odio
    kann mir wer sagen wo ich die folge sehen kann?


    Wenn ich dir das sagen würde, müsste ich dich umbringen. ;)



    Zur Folge: Hat mir besser als der Staffelstart gefallen. Die sich selbstermodeten Kinder kann ich sehr nachvollziehen und die ganze Geschichte an sich ist sehr lustig. Es freut mich das auch eine ainfache Story bei SP auch gut sein kann.

  • 10/10 !


    GENIALE EPISODE!


    Wie Cartman geheult hat, als Kyle ihn "geschlagen" hat, die Selbstmord-kiddys, die Notfall-nachricht, wie Cartman... einfach alles!



    sehr witzig^^


    please smile ;-)

  • Schöne Folge.
    Am besten fand ich einmal die Szene, in der Cartman zu Kenny, Stan und Kyle geht und das Foto wieder haben will, und die, in der er zu seiner Mutter geht und ihr was vorheult :D Sehr schöne Cartmanmomente.
    Klar war das Ende vorraussehbar, aber was solls, war trotzdem witzig :D

  • Zu den Selbstmord-Kindern möchte ich noch sagen, dass ich die Botschaft dahinter sehr schön fand (wenn sie denn so rüberkommen sollte wie ich es jetzt für mich interpretiere), eben dass man Homosexualität nicht umpolen kann und es den Menschen, die dazu gezwungen werden (es gibt diese Camps ja leider auch in Wirklichkeit in den USA) ihr Leben dann als so zum Kotzen empfinden, dass sie sich umbringen.
    Das soll jetzt nicht in eine 2. Diskussion zur sexuellen Orientierung ausarten, ich fands nur ganz nett. ;)

  • Ja, die Botschaft fand ich auch gelungen... vor allem, weil sie gar nicht extra mit einer Schlussmoral erklärt werden musste.
    Wobei es für mich hier eigentlich unvorstellbar ist, dass es solche Camps tatsächlich gibt, das ganze ist schon sehr grueslig. Seltsam, dass es in angeblich so fortschrittlichen Ländern zu solchen Auswüchsne kommen kann.

  • Hier ein Wiki-Link dazu:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Reparative_therapy .
    Dass es diese Camps wirklich gibt, habe ich mal nach dem Sehen von "But I'm a cheerleader" irgendwo gelesen und fands auch ganz schön krass.


    In einer Will & Grace Folge werden so christliche "Selbsthilfegruppen", in denen sich die Teilnehmer dann auch ihre Homosexualität wegtherapieren sollen auch sehr lustig thematisiert und ihre Absurdität wird schön dargestellt.


    Wenn man aber mal fernab vom Fernsehland darüber nachdenkt, ist das Ganze natürlich überhaupt nicht lustig... .


    edit:

    Zitat

    Potential harms
    Mainstream medical bodies state that reparative therapy can be harmful because it exploits guilt and anxiety, thereby damaging self-esteem and leading to depression and even suicide.


    There is evidence that rates of depression, anxiety, alcohol and drug abuse and suicidal feelings are roughly doubled in those who undergo reparative therapy.


    Aus dem Wikipedia-Artikel... also ist das mit dem Selbstmord auch gar nicht so weit hergeholt. ;)

  • hm naja hatte nicht so viele lacher die folge, aber dennoch eine sehr gelungene Folge die uns wieder mal bewiesen hat das South Park keine 0815 Verarschungszeichentrick serie ist sondern auch wirklich messages rüberbringt


    Trey und Matt sind einfach nur genial


    der schluss von der Folge war schon sehr witzig, ja man hat es vorraussehen können was kommt aber ich hätte nicht gedacht das cartman wirklich das foto allen zeigt


    3 Sterne

  • Ich fand die gar nicht mal soooo toll. Natürlich waren da all die Elemente drin, die ich an South Park liebe (Cartman dreht völlig am Rad, Kritik an sich selbst für toll und richtig haltenden Gruppierungen und die drastische Darstellung der Kinder, die sich umbringen, um die Botschaft zu unterstreichen), aber sie war nicht sonderlich pointenreich und einige Gags kannte man schon (Cartmans "lame!" aus A.W.E.S.O.M.-O, der heulende Cartman aus It's Christmas in Canada, Butters' absoluter Mangel an Durchblick aus... etlichen Folgen mit ihm :) ). Auch die Streitgespräche zwischen Cartman und Kyle waren größtenteils Monologe. Und Cartman hat in meinen Augen sehr schnell - für seine Verhältnisse - eingesehen, daß ihn das Foto schwul macht und nicht Butters...


    Solide, aber es fehlte das gewisse Etwas. Deswegen nur 5/10.

  • ich finde ihr werdet langsam zuuuuuu anspruchsvoll (oder ich schau mir sp an ohne mir irgendwie zu viele gedanken dazu zu machen).. jedenfalls fand ich die folge doch sehr lustig z.B. da als butters ne standpauke bekommt von dem leiter und man dann nen schüss hört (die sache an sich ist nicht zum lachen aber halt die szene..ihr versteht)

  • Zitat

    Original von TheKey
    Bei dieser Spiel-Szene hatte ich irgendwie ein Deja Vu... gabs nicht in irgendeiner Folge schon mal sowas, wo es darum ging, dass Cartman meinte, dass ihm mehr Leute vertrauen oder sowas?
    Wenn nicht, dann spielt mir mein Hirn einen Streich. ;)


    komisch das darauf niemand eingegangen ist ?? Auch jeden Fall hast fast du recht und zwar in 1007 Tsst als Cartman von daheim wegläuft und eine neue Bleibe sucht oder später nochmal mit dem Mordplan ankommt.Da wird er auch von den abgeblitzt und denkt er kann einfach seine ganzen anderen "Freunde" aufsuchen.



    Zur aktuellen Folge: Naja fand ich auch nur mittelmaß. Schön fand ich das nur um die Jungs ging ,dass ist zwischen den ganzen auf neue Sachen zugeschnitten Folgen recht schön aber irgendwie haben die richtigen gags gefehlt. Der Selbstmordgag in dem Camp war gut ebenso die Streitereien zwischen den Jungs und Cartmans anfängliches Verhalten.Sonst war es halt eine (nette) Geschichte die so runtererzählt wurde.


    Ich hoffe noch auf eine Steigerung für die elfte Staffel !

    " Wenn es keinen Gott gäbe so müsste man ihn erfinden "

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von evil_sheep ()

  • Die Folge war einfach nur geil. Das Butters Vater ins Zimmer kommen musste als Cartman seinen Schwanz in Butters Mund stecken wollte, war natürlich schon vorher klar. Und das Camp ist auch ganz gut gelungen - der Gegensatz zum Todescamp der Toleranz.


    Nur eins habe ich bis jetzt noch nicht verstanden: Cartman hat das schwule Foto verlegt. Aber wie konnte er dann zum Schluss dieses Foto über den Dia-Projektor zeigen, wenn er es gar nicht mehr gefunden hat? Das widerspricht sich irgendwie ein wenig.

  • Welche Digicam hat denn keinen Selbstauslöser? Und er scheint schon etwas Übung im fotografieren zu haben, deshalb sollte ein halbwegs scharfes Foto kein Problem für ihn darstellen ;) Das einzige worüber man sich wundern kann ist, warum Butters von dem Blitz nicht aufgewacht ist.... aber vielleicht sind sie ja wirklich shcon um 18:00 h schlafen gegangen und es war noch hell draußen.