1104 - The Snuke

  • Ich fänds sehr erwünschenswert, wenn sich hier einige in Sachen 24 Spoiler zurückhalten würden!


    Diskutiert nur die Episode an sich,nix anderes.Macht doch den Spass für andere nicht kaputt...


    Die Epi war recht gut, 24 sehr gut umgesetzt.Wo es dann mit den briten weiterging wurds mir ehrlich gesagt recht blöd.Ein toller wtf Gag,aber es hat den guten 24 Stil so ziemlich nen Stinkefinger gezeigt.Das hätte echt nicht sollen sein.


    8/10

  • Ich glaube hier in Deutschland würde so mancher mit Vorurteilen beladener Amerikaner sich wundern, hier ist ein Moslem nichts besonderes... Schon bei "American Dad" gab es eine Folge, wo Moslems in die Nachbarschaft zogen, also bei manchen Amerikanern scheinen die Vorurteile echt groß zu sein, nicht bei allen, aber bei doch sehr vielen...
    Zur Folge: Ich habe 24 erst ein paar mal gesehen, und dann hab ich es immer wieder verpasst, so dass ich glaubte, nicht mehr in die Handlung der Serie reinzukommen (obwohl es vor Serienstart immer eine kurze Zusammenfassung gibt). Deswegen bin ich auch kein "24-Insider", aber mir gefiel die Folge doch einigermaßen. In einer Sache muß ich Flo allerdings recht geben: Die Terroristen waren wirklich ziemlich langweilig und doch sehr klischeebeladen. Die Sache mit den Briten fand ich einfach klasse (wenigstens mussten wir Deutschen nicht dran glauben ;)), nur der hier schon genannte Selbstmord der Queen war einfach lächerlich, ich finde das musste nicht sein, und steigerte die Witzigkeit der Folge überhaupt nicht, im Gegenteil...
    Aber man kann aus der Folge schon eine Lehre ziehen, und auch ich finde es ziemlich dämlich, zu glauben, dass alle Moslems Terroristen sind.
    Cartman und Kyle gefielen mir beide sehr gut, aber auch ich hätte mir mal wieder eine Folge gewünscht, wo Stan und Kenny die Hauptrolle spielen, naja, kommt bestimmt noch...
    Zum Glück wurde Hillary Clinton nicht ganz so doll durch den Kakao gezogen, wie ich es vermutet hatte...
    Trotzdem ist meine jetzige Lieblingsfolge der elften Staffel immer noch 1101 - "With Appologies to Jesse Jackson", mal gucken wie das noch überboten wird.
    Wertung: 6/10 Mittelmäßige Folge, nur ein paar große Lacher, die Briten haben die Folge aber einigermaßen gerettet :D (Ich glaube nicht, das Trey und Matt Cartmans Meinung und die dazugehörigen Vorurteile vertreten.)

  • Ich habe es grad geschaut und muss leider sagen die Folge ist die schwächste die ich seit langem gesehen habe. Es ging weder um South Park noch um die Jungs und die wenigen Witze waren eigentlich nie witzig sondern nur geschmacklos. Die Folge hat mich wirklich sehr enttäuscht. Ich hätte nie gedacht, dass ich eine South Park Folge mal so extrem schlecht einschätzen würde, aber Big Brother hat mehr Niveau als dieser Mist den ich gerade sehen musste.


    Ich hoffe einfach mal, dass es nicht so weitergeht und gebe 0/10 Punkten. Für die Moral der Geschichte sollte man vielleicht doch einen Punkt geben, aber da diese so oberflächlich und simpel transportiert wurde kann ich selbst diesen einen Punkt nicht geben.


    Allein Witze über den dicken Hintern von einer Politikerin zu machen finde ich sowas von geschmacklos, was dann natürlich in einer Orgie des schlechten Geschmacks endete als es doch tatsächlich um das angeblich seit 40 Jahren unbenutzte Geschlechtsteil dieser Frau ging. Es ist einfach nicht witzig und infantil!


    Trey und Matt schämt euch. Shame on you!


    Und findet verdammt nochmal zu eurer Serie zurück anstatt ständig irgendwelche ernsthaften politischen Ereignisse zu verarschen. Denn Poltiker seit ihr sicher nicht, und das soll ein Kompliment sein. Noch!


    Die Folge war einfach langweilig und glich einer billigen Sitcom. Tut mir Leid für die harten Worte, aber ich hatte mich so gefreut und wurde bitter enttäuscht. Wäre dies die erste SP Folge gewesen die ich geschaut hätte, so wäre es die Erste und Letzte geblieben.


    edit: ich möchte aber erwähnen, dass ich 24 nie geschaut habe, da ich RTL2 gelöscht habe aus meinem Programm :D


    und noch ein edit weil ich mir meist die Beiträge erst nacher durchlese...


    kid. ich kann dir da nur zustimmen wobei 3/10 echt geschmeichelt ist :lol:

  • Bei dieser Folge gehen die Meinungen ja sehr weit auseinander. Meiner Meinung nach war die Folge in etwa auf dem (hohen) Niveau der anderen Episonden der elften Staffel und das, obwohl ich 24 noch nie gesehen habe. Es gibt einige Kritikpunkte aber die Folge war einfach witzig, ich musste oft lachen und das ist erstmal die Hauptsache. Das einzige was mir in dieser Staffel fehlt ist eine überragende Folge, aber das ist jammern auf hohem Niveau und es kommen ja noch genug Folgen.


    Am witzigsten waren die Briten: 7,5 von 10 Punkten für die Folge

  • Zitat

    Allein Witze über den dicken Hintern von einer Politikerin zu machen finde ich sowas von geschmacklos, was dann natürlich in einer Orgie des schlechten Geschmacks endete als es doch tatsächlich um das angeblich seit 40 Jahren unbenutzte Geschlechtsteil dieser Frau ging.


    Zu der Sache mit dem Hintern: ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass das eine Anspielung auf etwas war- evtl. hat Hillary selbst mal was über ihren Hintern geäußert oder so. Ich meine mich ganz dunkel zu erinnern, dass es da mal vor längerer Zeit was in den US- Medien über den Hintern gab.
    Das mit dem seit längeren nicht benutzten Geschlechtsteil ist aber in den USA ein gängiger Hillary- Witz, das ist keine Geschmacklosigkeit, die sich Parker und Stone ausgedacht haben, sondern jemand anders ;)...



    Zitat

    Trey und Matt schämt euch. Shame on you!
    Und findet verdammt nochmal zu eurer Serie zurück anstatt ständig irgendwelche ernsthaften politischen Ereignisse zu verarschen. Denn Poltiker seit ihr sicher nicht, und das soll ein Kompliment sein. Noch!


    SP war doch früher nicht so viel "niveauvoller" als heute. Du tust ja gerade so, als ob die Serie vom FAZ- Feuilleton- Niveau auf Bild- Niveau gerutscht wäre.


    Wenn ich mir "Cartman gets an anal probe" und "Cartoon Wars" anschaue, dann möchte ich meinen, dass da eher eine niveau- technische Verbesserung eingetreten ist.


    Dass Politik heute eine größere Rolle bei SP spielt als früher, ist schon richtig so- das kann einem gefallen oder nicht.


    Aber alles in allem waren die "politischen" Kommentare nie niveau- oder substanzlos- und ich sage das, obwohl ich häufig nicht mit den politischen SP Messages übereinstimme.
    Politische Themen wurden auch nie bloß "verarscht", es stand doch meistens ein Statement dahinter.



    Zitat

    ich möchte aber erwähnen, dass ich 24 nie geschaut habe, da ich RTL2 gelöscht habe aus meinem Programm


    Du machst die komplette Folge total nieder, gibst aber zu, 24 nie gesehen zu haben (24 gibt´s übrigens nicht nur auf RTL 2, sondern z.B. auch auf DVD).
    Die Folge war nun mal eine Parodie auf 24. Und da du die Serie nicht kennst, ist es sicherlich etwas schwerer, den (potentiellen) Witz und die Parallelen zum Original dahinter zu entdecken.



    Zitat

    Ich glaube hier in Deutschland würde so mancher mit Vorurteilen beladener Amerikaner sich wundern, hier ist ein Moslem nichts besonderes... Schon bei "American Dad" gab es eine Folge, wo Moslems in die Nachbarschaft zogen, also bei manchen Amerikanern scheinen die Vorurteile echt groß zu sein, nicht bei allen, aber bei doch sehr vielen...


    Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass der Unterschied zwischen Deutschland und den USA sooo groß ist.
    Bei den Amerikanern ist das Thema "Moslems" nach 9/11 nur noch etwas präsenter als hier, das stimmt schon.
    Allerdings denke ich nicht, dass der Durchschnittsamerikaner so viel stärker mit Vorurteilen behaftet ist als der Deutsche.
    Gut, wenn ich jetzt Fox- News schaue, dann kann es schon sein, dass Vorurteile bewusst geschürt oder bedient werden.
    Aber auf der anderen Seite gibt es in den USA auch eine ganze Menge an positiven Gegenbeispielen in Medien, Gesellschaft und Politik.

    You woke up this morning,
    got yourself a gun,
    Mama always said you´d be the chosen one.
    She said: You´re one in a million,
    you´ve got to burn to shine,
    but you were born under a bad sign
    with a blue moon in your eyes...

  • Zitat

    Original von Wolfgang


    Der Gedanke, die Briten mit an Bord zu nehmen, hat was für sich, die Durchführung aber war meiner Meinung nach äußerst schwach und gipfelt im völlig entbehrlichen Selbstmord der Queen. Da habe ich mich dann schon gefragt, was das soll. :egal:


    Vielleicht

    Wer meine Beiträge löscht oder kritisiert, der sponsort den Robbenfang in Venezuela.
    I mean, that's what life is : a series of down endings.

  • Erstmal, ich fand die Folge gut bis sehr gut.
    ABER: Ich finde, South Park hätte mehr Potential, wenn Trey/Matt nicht versuchen würden, nach außen hin als "genial" dazustehen.
    Ich meine in dieser Folge die Wendung mit den Britten ( die ich eigentlich ganz toll fand, aber: )
    Wie bereits erwähnt wurde, hätte South Park-typisch eigentlich noch etwas viel absurderes passieren können. Nur wäre das dann der breiten nicht-southparkfan-Masse als zu blöd erschienen.
    Ich glaube Trey und Matt wollen auf Kosten von alten Fans noch mehr, konservativere (humorbezüglich) Leute ansprechen.

  • Zitat

    Original von ManBearPig
    Erstmal, ich fand die Folge gut bis sehr gut.
    ABER: Ich finde, South Park hätte mehr Potential, wenn Trey/Matt nicht versuchen würden, nach außen hin als "genial" dazustehen.
    Ich meine in dieser Folge die Wendung mit den Britten ( die ich eigentlich ganz toll fand, aber: )
    Wie bereits erwähnt wurde, hätte South Park-typisch eigentlich noch etwas viel absurderes passieren können. Nur wäre das dann der breiten nicht-southparkfan-Masse als zu blöd erschienen.
    Ich glaube Trey und Matt wollen auf Kosten von alten Fans noch mehr, konservativere (humorbezüglich) Leute ansprechen.


    Kann ich überhaupt nicht zustimmen! Erstens finden das deine "humorbezüglich konservativen" Leute ohnehin nur albern und zweitens wäre eine noch absurdere Wendung (vgl. crab people) schon gefährlich nahe an Family Guy'schen random jokes. Bitte nicht!

  • Zitat

    Original von kid.


    Kann ich überhaupt nicht zustimmen! Erstens finden das deine "humorbezüglich konservativen" Leute ohnehin nur albern und zweitens wäre eine noch absurdere Wendung (vgl. crab people) schon gefährlich nahe an Family Guy'schen random jokes. Bitte nicht!


    Jo bloß keine hohlen Family Guy Witze. Family Guy kann ich nicht mal bekifft ertragen. Und das sagt alles bei mir! Wobei die letzte Folge doch ähnlich flach wie Family Guy war in meinen Augen.


    @ Nadine:


    Klar kannst du sagen, da ich 24 nicht kenne darf ich die SP Folge nicht krititsieren. Andererseits muss ich mir jetzt jedesmal irgendwelche Serien anschauen um SP verstehen zu können und meine Meinung darüber kundzutun? Außerdem habe ich noch nie WoW gezockt, aber fand die WoW Folge sehr lustig.


    Und wer den Hillary Clinton Witz erfunden hat ist mir egal. Ich finde ihn nunmal geschmacklos und kritisiere die Nutzung deswegen. Ist einfach saudämlich gewesen in meinen Augen. Nicht weil mir die arme Hillary leid tut, sondern weil meine Mundwinkel sich anstatt nach oben nach unten gezogen haben als ich das sah.


    Ich finde Cartmans Anal Sonde hatte mehr Niveau als diese Toilettenwitze auf Kosten der Queen, Mrs. Clinton usw. Das ist einfach nicht mein Humor.


    Wenn dir die Folge gefallen hat freut mich das für dich :)

  • Ich finde, und ich hoffe ihr versteht mich jetzt nicht falsch, dass die Leute die davon reden, dass der Selbstmord der Queen nicht hätte sein müssen, weil geschmacklos, etc, dann mal lieber Simpsons gucken sollen oder sowas. Das hier ist South Park, es soll unter die Gürtellinie gehen und Grenzen überschreiten!!!Genau deshalb wird es geliebt.

  • Mh, beim 2. Mal hat mir die Folge irgendwie nicht mehr so gut gefallen... bei der Apfelsaft-Szene habe ich aufgehört zu gucken, weil ich diese Furz-Sachen noch nie mochte und mir die Folge etwas lahm vorkam... mh. :/

  • Zitat

    Original von kid.
    Kann ich überhaupt nicht zustimmen! Erstens finden das deine "humorbezüglich konservativen" Leute ohnehin nur albern und zweitens wäre eine noch absurdere Wendung (vgl. crab people) schon gefährlich nahe an Family Guy'schen random jokes. Bitte nicht!


    Ich muss betonen dass ich auch gegen Family Guy Jokes in South Park bin. Außerdem gebe ich sogar zu evtl. unrecht zu haben, da die brutalen Szenen eigentlich auch den mainstream abschrecken und dennoch sind sie drinn....
    wahrscheinlich hast du Recht ;)

  • Ich mag random jokes. Dazu muss man allerdings sagen, dass die South Park-Macher nicht gerade die Meister dieses Genres sind (oder nicht mehr - die vierärschigen Frösche hatten schon noch was für sich, damals). Das sollen sie dann doch Family Guy überlassen. ;)


    Zur Folge: Die 24 Persiflage war ausgezeichnet. Ein paar Szenen waren wirklich nett ("Oh, I'm right next to you!" "Every single person in South Park is going to die! Forever!" und ein paar andere Szenchen, die ich natürlich schon wieder vergessen habe). Diese Übertriebenheit hat mir gefallen.


    Die Hilary Story, insbesondere über ihre Geschlechtsteile, war dumm und auch schonmal da, und zwar in der Opera-Folge, die an Schlechtheit kaum mehr zu übertrumpfen war. Dass sie denselben Scheiß nochmal in eine Folge einbauen, ist wirklich sehr sehr, sehr armselig. Aber war zum Glück nur ein Event am Rande (gut, die halbe Folge... aber das überseh ich einfach mal).


    Ab der Briten-Geschichte wurds dann wieder etwas .. seltsamer. Aber man hat sich ja einen Showdown erwartet, und der wurde einem geboten. Das mit der Queen war ziemlich überflüssig, weil da wohl einfach nur die durch den Raum spritzende Gehirnmasse schockieren hätte sollen.


    Moral am Ende war wieder okay, Cartmans Intoleranz ließ einen auch nochmal kurz schmunzeln, dann war die Folge vorbei.


    5 von 10 Punkten, weil ich zwischendurch (und besonders am Anfang) schon ein paar Mal lachen musste. In ihrer Gesamtheit betrachtet war die Folge allerdings weder besonders gut, noch hatte sie etwas zu bieten, woran man sich später gerne erinnert.

  • Zitat

    Original von Zwerg-im-Bikini
    Ui! Als die Kinder sich das myspace-profil von Bahir ansehen, haben seine Freunde ihre Avatare mit meinem SP-Studio erstellt :o Ich bin im Fernsehen... sozusagen ;)
    Lustig daran ist, dass sie das Spiel inzwischen auf der myspace-Seite von South Park haben, es passt also irgendwie.


    Genial! :D


    Aber stimmt doch - es macht sich doch jeder seinen South Park Avatar in deinem Studio. ;)


    Ich kenn mich auf Myspace leider überhaupt nicht aus - wie lautet denn die Myspace-Seite von South Park?

  • Zitat

    Original von Zwerg-im-Bikini
    Ui! Als die Kinder sich das myspace-profil von Bahir ansehen, haben seine Freunde ihre Avatare mit meinem SP-Studio erstellt :o Ich bin im Fernsehen... sozusagen ;)
    Lustig daran ist, dass sie das Spiel inzwischen auf der myspace-Seite von South Park haben, es passt also irgendwie.


    Das finde ich echt cool und du kannst da ohne Scheiss verdammt stolz drauf sein!

  • In der Tat kann ZiB da stolz drauf sein.


    Und noch mal zu Hilary Clinton (fand die Gags mit ihr ehrlich gesagt auch nicht soo dolle) : Das mit dem Fettarsch wurde ja früher schon erwähnt, von daher war zumindest das konsequent.

    Wer meine Beiträge löscht oder kritisiert, der sponsort den Robbenfang in Venezuela.
    I mean, that's what life is : a series of down endings.