Rätsel Sammelstelle

  • Dat hier wissen wir ja::
    Tom is doppelt so alt (24) wie Jimmy damals war ne...
    Jimmy war also damals 12 Jahre...
    Jetzt müssen wir nur noch wissen wie viel Zeit jetz vergangen is, und dann haben wir Jimmys Alter...also jetziges alter..
    Jetzt kann man dat einfach in ne Gleichung mit zwei unbekannten tun…
    x= Jimmys alter heute
    y= verstrichene zeit
    die gleichung is 24:2 = x-y, also,…öhm... 12 = x-y.
    ihr wollt wissen warum das so is?^^..also :
    Jimmy war 12… als x (=Jimmys Alter) - y (=vergangene Zeit) war.
    x wissen wir ja so jetz auch ne:
    x = 24-y
    jetz setzen wir mal ein…
    12 = (24-y)-y
    ausmultiplizieren :::
    12 = 24-2y
    nach ein paar äquivalenz(??) umformungen ham wir dann die lösung…:
    12 = 24-2y | + 2y
    2y + 12 = 24 | -12
    2y = 12 | :2
    y = 6


    ANTWORT:: Jimmy ist 18!





    -----> Also kid. war der erste mit der richtigen lösung, aber Don Timmäh hatte nen einigermaßen guten lösungsweg! Also kloppt euch ihr zwei wer weitermacht!

  • OK obwohl ich das meiste auch nur von irgdwelchen Websites ziehe aber egal:


    Du hast 9 Säcke gefüllt mit 10 Gramm-Münzen und einen Sack mit 9 Gramm-Münzen. Die Säcke sind von 1 bis 10 durchnumeriert. Du hast eine Digitalwaage, mit der Du aber nur einmal wiegen darfst.


    Wie kannst Du bestimmen in welchem Sack die 9 Gramm-Münzen sind?


    Kennen bestimmt ein paar von euch - das hatten wir auch mal in der Schule ;)

    Don't cry, just ask why - and try not to die as I take you through a ghetto nigga's lullaby!

  • Kommt drauf an wie "einmal wiegen" definiert ist. Kann ich die Säcke stapeln?
    Kann ich die Säcke öffnen und nur einzelne Münzen abwiegen? Oder darf ich die Säcke nur einzeln wiegen?
    Und wieso haben die Münzpräger die Münzen nicht entsprechend gekennzeichnet?
    Ist es gar eine Fangfrage?


    Fragen über Fragen... verfluchte Textaufgaben

  • Man darf:
    - mehrere Säcke gleichzeitig wiegen
    - Münzen aus den Säcken nehmen


    Die Münzpräger haben die Münzen nicht gekennzeichnet, damit ich diese Frage stellen kann. Und NEIN dies ist KEINE Fangfrage.


    So und jetzt ran an die Buletten...

    Don't cry, just ask why - and try not to die as I take you through a ghetto nigga's lullaby!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Don Timmäh ()

  • Wir haben die Aufgabe auch gemacht, aber ich weiß nit mehr richtig, hab auch keine lust schon wieder zu machen..
    weiß nur noch irgendwie das man ausm ersten Sack eine münze raustun muss, ausm 2ten sack zwei oder so...

  • Ich nehme aus den Säcken so viele Münzen wie die Nummer auf dem Sack. Dann wiege ich. Das Gesamtgewicht ist


    Gewicht = Gesamtgewicht aller Säcke - (10! * 10g) + (1g * Nummer des Sackes mit den 9g-Stücken)


    In Worten: Derjenige Sack, der die 9g-Stücke enthält, liefert x Gramm mehr als erwartet, wobei x die Anzahl der entnommenen Münzen ist. Mir fällt gerade ein: Diese Rechnung setzt voraus, dass ich die Gesamtzahl der Münzen in den Säcken und damit das Gesamtgewicht der einzelnen Säcke kenne. Ist das nicht gegeben funktioniert die Methode genau andersrum: Man nimmt aus jedem Sack entsprechend der Nummerierung viele Münzen und legt diese auf die Waage. Die Gleichung ist dann:


    Gewicht = (10! * 10g) - (x * 1g) = 55 - xg


    oder anders:


    Nummer des Sackes = 55g - gemessenes Gewicht.

  • Ich mach einfach mal, da sonst keiner will:
    Weiberkram
    Zwei Mütter und drei Töchter wollen gemeinsam in den Urlaub fahren. Sie benötigen dafür insgesamt 750 Euro. Sie rechnen aus, dass jede 250 Euro in die Urlaubskasse einzahlen muss.


    Wie kann das sein?

    Don't cry, just ask why - and try not to die as I take you through a ghetto nigga's lullaby!

  • Nee. Es sind nur drei Personen, weil zwei von den Müttern auch gleichzeitig zwei von den Töchtern sind:
    A ist die Mutter von B, B ist die Mutter von C und C ist halt nur Tochter.


    Edit: Hm, ach Mist.. dann sinds ja nur zwei Töchter... okay, dann geb ich auf. ;)