1112 - Imaginationland Episode III

  • Für mich war das eindeutige Highlight, wie die Balls-sucking-Geschichte gelöst wurde. So gehen sowohl Cartman als auch Kyle (relativ) schadlos aus der Sache raus, aber beide bekommen ihren Willen. Der Running Gag mit der Glasscheibe hat mir auch gefallen, und daß die Animatoren (Animierer?) nun doch eine epische Massenschlacht darstellen mußten, was bei BFF ja gekonnt vermieden wurde...


    So, die Trilogie bekommt 9,5/10 Punkte von mir. Der fehlende halbe Punkt ist Kenny. Bedenkt man, daß Butters fast dieselbe Rolle eingenommen hat wie Kenny in BFF, verstehe ich den Wechsel nicht ganz. Zumal mir Kenny tausendfach lieber ist als Butters. ;) Tja, knapp an der Bestwertung vorbei - und Butters ist schuld.

  • Das war ja wohl mal mit Abstand die schlechteste der 3 Folgen. Es gab zwar ein paar nette Szenen, aber besonders heraus sticht da nichts. Das Ende gefiel mir auch nicht wirklich, weil ich in dieser Trilogie definitiv auf Kyles Seite war und er dann blöd dastand, weil mal wieder alle doof sind.. hihi lustig =/

  • Zitat

    Original von Cheesus
    Das war ja wohl mal mit Abstand die schlechteste der 3 Folgen. Es gab zwar ein paar nette Szenen, aber besonders heraus sticht da nichts. Das Ende gefiel mir auch nicht wirklich, weil ich in dieser Trilogie definitiv auf Kyles Seite war und er dann blöd dastand, weil mal wieder alle doof sind.. hihi lustig =/


    Ganz meine Rede.


    Und Al Gore war jetzt irgendwie weder Fehl am Platz noch urkomisch. Irgendwie war er... joa. Er war.

  • Ich werd es mal zusammenhängend betrachten:


    Nachdem wir in Episode I mit dem glücklichen, tollen Imaginationland vertraut gemacht wurden, hat das Böse in Episode II angefangen alles zu zerstören und in Episode III hat die Atombombe alles vernichtet, sodass Butters sich nur wieder an das schöne Imaginationland erinnern musste und alles ist wieder so wie vorher? Ich meine, dass hätte man auch gleich in Episode I alles zusammenfassen können. Nach dem Anschlag der Terroristen hätte sich einfach jemand an das Alte erinnern sollen und schon wären die nächsten beiden Episoden überfüssig geworden.


    Die Ideen der Umsetzung der Charaktere war ja in Ordnung, ich hätte jetzt im 3. Teil noch gehofft, dass Luke Skywalker z.B. gegen Darth Maul kämpft. Was dafür aber jetzt gut war, wo die Critters Popeye "gerapet" haben. Da hat nur noch das Stöhnen gefehlt.


    Zum Thema Al Gore: Da auch vorher sämtliche alte Figuren aufgetaucht sind, war das bei ihm nicht weiter schlimm - obwohl sein Manbearpig etwas anders dargestellt wurde als in der 10. Staffel auf den Zeichnungen.


    Das Ende war doch etwas ...naja, ich meine Kyle hat es zwar nicht in Wirklichkeit getan, aber alle konnten Cartmans Gedanken zusehen. Dann hätte ich doch lieber nochmal ein anderes Gerichtsurteil erwartet.


    Alles in allem war Episode I und II voll der Erfolg und Episode III etwa die Hälfte von I und II.

  • Tolle Folge, toller Abschluss der Trilogie!


    Sicher war einiges vorhersehbar, aber insgesamt gesehen sehr stimmig und vor allem lustig.


    Genial fand ich:


    - Al Gore mit seinem Cape
    - Als Flo in der Folge auftaucht (6:20min) ;)
    - Der Chef im Pentagon: "From...sector two ???" :D
    - Als Jesus, Luke und co. mit Kyle sprechen
    - Die Verwirrung im Pentagon, was real ist und was nicht
    - Jesus mit dem M60

    "Sie sind wie alle, die in diese Gesellschaft integriert sind. Sie können nicht tun, was sie wollen, denn sie wollen nur das, was sie sollen."

    "FMSC"

  • Und so kann man Material auch billig beschaffen - indem man es einfach 3x kopiert:


    Techniker: "Sir, we have a security breach!"
    General: "What?!"
    Tom: "There's an Unauthorized Entry Alert! Fuh-it's coming from Sector Two!"
    General: "Sector Two??"


    Diese Szene wurde in 1x in 1111 und 2x in 1112 verwendet und entspricht 7 Sekunden.

  • Also ich kann mich den ganzen Leuten, die hier rumquängeln gar nicht anschließen. Ich fand die Episode absolut genial. Es gab so viele lustige Szenen , da können die vorherigen nicht mithalten. Einzig das Kyle am Ende doch der dumme ist war etwas schade aber sonst war die Folge absolute klasse.
    Einige lustige Sachen wurden ja schon genannt (zb den Schlumpf,als Kyle mit Jesus usw spricht,PopEye mit den Critters, Al Gore der die ganze Zeit rumfliegt,Unauthorized Entry Alert) aber da war noch mehr: Bei der Konferenz ("warum schicken wir nicht Kurt Russel durch ein Portal ..") oder als Butters sich zum ersten Mal etwas vorstellt (Butters.. you're grounded mister).


    Sehr geniale Folge, so muss South Park sein

    " Wenn es keinen Gott gäbe so müsste man ihn erfinden "

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von evil_sheep ()

  • Zitat

    Original von Cheesus
    Das war ja wohl mal mit Abstand die schlechteste der 3 Folgen. Es gab zwar ein paar nette Szenen, aber besonders heraus sticht da nichts. Das Ende gefiel mir auch nicht wirklich, weil ich in dieser Trilogie definitiv auf Kyles Seite war und er dann blöd dastand, weil mal wieder alle doof sind.. hihi lustig =/


    Seh ich gar nicht so. IMO war die Folge besser als Episode II.
    z.B.:
    - Cartmans Verkleidungen ;D
    - die Szene, wo Kyle von Jesus&Co kontaktiert wird
    - die Schlacht
    - die Critters again
    und und und


    Alles in allem eine wirklich sehr gute Trilogie

    Don't cry, just ask why - and try not to die as I take you through a ghetto nigga's lullaby!

  • Holy Shit!!! 8o

  • Eine richtig geniale Folge und ein super Ende für diese Triologie :).
    Eigentlich wurde ja schon alles zu der Folge gesagt, aber ich zähl einfach auch mal meine Highlights auf :


    - Al Gore (auch wen er einigen in der Folge nicht gefallen hat)
    - Die Szene , wo alle Imagination- Figuren mit Kyle reden
    - Butters und seine ersten "Kreationen" :).
    - Die Massenschlacht




    Was ich mir noch gewünscht hätte, wäre, dass irgendetwas den Weihnachtstieren zugestoßen wäre. Ich kann die Viecher einfach nicht ausstehen .


    Zudem fand ich es enttäuschend, dass Cartman am Ende gewonnen hat :/.

  • Tja... ich weiß nicht so recht, was ich von diesem Abschluss halten soll. Einerseits hatte die Folge sehr wohl wieder ihre Momente. Andererseits bin ich doch ein bisschen enttäuscht. Es hat ja noch schön angefangen, mit der großen Schlacht - die Szenen erinnerten wieder SEHR stark an Herr der Ringe, und Gandalf war auch dabei, was mich sehr gefreut hat. Aber im Großen und Ganzen kam mir das ganze dann einfach nur vor wie ein ausgedehntes "Remake" von "Best Friends Forever", nur mit Butters als Held statt Kenny.


    Zitat

    Original von Flo
    So, die Trilogie bekommt 9,5/10 Punkte von mir. Der fehlende halbe Punkt ist Kenny. Bedenkt man, daß Butters fast dieselbe Rolle eingenommen hat wie Kenny in BFF, verstehe ich den Wechsel nicht ganz. Zumal mir Kenny tausendfach lieber ist als Butters. ;) Tja, knapp an der Bestwertung vorbei - und Butters ist schuld.


    Du sprichst mir aus der Seele, Flo! Zwar ist die Trilogie bei mir nicht "knapp" vorbei an der Bestbewertung, sondern ehrlich gesagt, ziemlich scharf vorbei. Den ersten beiden Teilen gebe ich beiden so etwa 8 von 10 (oder 4 von 5 nach dem Planearium-System) Punkten. Bei der dritten bin ich mir nicht sicher, zwischen 6 und 7 von 10 (oder zwischen 3 und 3,5 von 5). Das Ende mit dem "Imaginary Cartman" und "Imaginary Kyle" fand ich zwar schon lustig. Aber das davor, wo Imaginationland genuket wird und Butters einfach mal als einziger überlebt, um alles wieder aufzubauen - das war einfach nur überflüssig. Genauso wie Al Gore, ohne den die Folge locker ausgekommen wäre, und ohne den Imaginationland auch gar nicht genuket worden wäre. Aber war ja eigentlich klar, dass der nochmal sein Fett weg kriegt, nach den (nicht mehr ganz so) aktuellen Ereignissen.


    Also, in meinen Augen eine ganz gute Trilogie, aber garantiert nicht das Highlight der South Park-Geschichte.


    Jesus : Das fand ich irgendwie echt witzig, dass haargenau dieselbe Szene zweimal gezeigt wurde. Irgendwie ließ es diesen Militärboss verdammt blöd aussehen. :D

  • Tja, ich muss auch sagen, dass mir der dritte Teil im Vergleich zu den letzten beiden weniger gefallen hat. Es war zwar durchaus weiterhin sehr gut, aber eben nicht mehr so der Überkracher. Was mir nicht gefallen hat war, dass sich die Szene mit Cartman und Kyle da im Konferenzraum oder was auch immer schon wieder wiederholt hat und vor allem auch recht lange ging, mit dem Eis und so... Al Gore hat mich nicht wirklich gestört. Der hatte ja eh nur die Funktion hereinzu "fliegen" und zu sagen dass Manbearpig existiert ;) Und er war der Aufhänger dafür, dass Imaginationland doch gesprengt wird, also insofern hat er seinen Teil zur Folge beigetragen ;)
    Die Kennyabsenz war durchaus schade, aber gestört hats mich nicht.
    Was ich noch ein wenig seltsam fand war, warum Butters erst jetzt damit beauftragt wurde, seine Fantasie einzusetzen um alles zu retten. Warum hat er sich nicht gleich vorgestellt, die Bösen Monster würden einfach verschwinden oder so? Die Schlacht war in dem Sinne irgendwie sinnlos ;) Und warum einzig und allein Butters am Ende "überlebt" hab ich auch nicht verstanden.
    Aber all die Kritik soll nicht heißen, dass es nicht gut war. Die Schlachten waren genial in Szene gesetzt, das was wir in BFF nicht gesehen haben war diesmal vorhanden und es war sicherlich die bis dato spektakulärste SP-Folge in der Hinsicht.
    Genial fand ich das Ende, dass die Cartman-Kyle Story doch noch so aufgelöst wurde, dass beide zufrieden sein können :D Irgendwie... ;) Die Gesichtsausdrücke dabei waren einfach nur herrlich :D Auch die Szene in der Jesus, Superman, Hercules, etc. zu Kyle sprechen war wirklich königlich :D
    Ach ja, und die Schlussszene mit Butters im Bett. Warum wird "Shit" eigentlich nicht mehr zensiert? Ich dachte in der Tourettefolge war das eine Ausnahme, wegen dem Hintergrund und so, aber diesmal wars ja auch wieder normal zu hören. Wer weiß mehr?


    Naja, während die ersten beiden Teile von mir beiden eine 10/10 bekommen haben, reicht es hier leider leider nur für eine 8/10 :( Somit gebe ich der Gesamten Trilogie eine 9.5/10, freue mich rückblickend aber über die für mich wohl spannendsten 3 South Park Wochen aller Zeiten :)

  • Super Folge, fand aber die anderen insbesondere Teil 2 besser. Am Ende hatte ich das Gefühl das Matt und Trey die Zeit ganz vergessen haben und den Abschluss noch schnell irgendwie reinquetschen mussten.
    Auch schade fand ich, dass man nicht so viel von der Schlacht gesehen hat.
    Wäre Töfte wenn man die Trilogie als Special in verlängerter Form auf DVD bringen würde.
    Das Shit am Ende hat mich auch wieder verwirrt. Ist jetzt schon die Dritte Folge wo man das Wort unzensiert hört... komische Amis :D

  • Die Trilogie war top, ich kann nix bemängeln. Ja gut, Kenny war hier nicht zu sehen, aber dafür war er doch schon im ersten Teil dabei und wenn er der Key gewesen wäre, dann wär's doch wohl wirklich ein einziges Remake von BFF. Wo hätte er denn noch eine Rolle spielen sollen, wenn er schon im zweiten Teil nicht dabei war?


    Und das nur Butters überlebt hat, war doch auch klar. So wie ich das verstanden habe, war eben nur er der Key, kein anderer. Und falls doch nicht, dann ist es auch egal. Anders bekäme die Folge nämlich einen langweiligeren Abschluß.


    Und noch mehr Imaginationfiguren, ganz wichtig. Obelix z.B. :D Die Szene mit Popeye und den Critters war auch geil. "More Spinach for Popeye!" :D Die demonstrierenden Hippies und Al Gore haben etwas genervt, aber Gores Existenz war berechtigt; immerhin gäbe es ohne ihn kein genuketes Imaginationland. Hab ich das dann in dem Falle langweiligere Ende schon erwähnt? ;)


    Und Cartman hat gewonnen :D Also, im Guten und Ganzen eine super Folge. Die weiteren Highlights wurden eigentlich schon genannt. Die Trilogie bekommt von mir 10 von 10 Punkten.

  • also wie das ball-sucking-gelöst wurde und der krieg beendet wurde, das hat ir alles gut gefallen so...


    abe rich muss sagen, gekugelt vor lachen, wie bei den anderen folgen hab ich mich nicht...


    mir haben die unscheinbaren und dafür hammerwitzigen witze gefällt....



    schade....



    aber die trilogie als ganzes gesehen ist trotzdem ein der mit abstand besten einfälle von trey und matt

  • Ich hab nichts gegen Butters, ganz im Gegenteil.


    Aber die 3 Folgen haben mir alle nicht sonderlich gefallen.
    Gut es gibt schlechtere Folgen, aber es gibt auch weitaus bessere.


    Mal schauen was die nächste bringt.
    Denn richtig zum totlachen waren die 3 Episoden ja nicht. Eher eintönig, und langsam.

  • Gelungener Abschluss.
    Ich muss sagen, dass mir diese Trilogie sehr, sehr gut gefallen hat, besonders weil sie nicht nur sehr lustig war, sondern auch kreativ und mal nicht nach dem üblichen Schema aufgebaut. Genau das habe ich in den letzten Staffeln oft vermisst.
    Großes Kino.

    Green Bills. Supermarket. Consume. Buy. Suspicious. Paranoid. Shopping Bag.
    Look Rich. Pom-Pom. Honest Citizen. I Pay My Taxes. Depresses Me. Paid. Pay
    Somebody Back. Everywhere. Everybody. Lying In A Bathtub With A Pillow Behind
    My Head Makes Me Feel Rich. Cents. Change. Hunt. Hunt. Hunt. Moment. Mood.
    Get It. Cheap.

  • Ja die letzte Folge fiel leider ein bisschen ab. Es war zwar schwer das Vorangegangene zu toppen aber bei Herr der Ringe hatts ja auch geklappt.^^


    Die Gags haben diesmal teilweise nur auf Sparflamme gezündet und vieles war schon in den 2 vorherigen Folgen vorgekommen. Trotzdem war die Folge insgesamt ganz nett und ein runder Abschluss.


    7/10


    Insgesamt bleibt die Trilogie bei:


    9/10

    "Wir sind oft hierin zu tadeln, gar viel erlebt man's. Mit der Andacht Mienen und frommen Wesen, überzuckern wir den Teufel selbst."

  • Ich finds ja schade von Folge zu Folge feststellen zu müssen dasss (mit 3 s, richtig) South Park nicht mehr South Park ist. Schon angefangen vom neuen Animationsstil der einfach beschissen ist, bis hin zu den Geschichten find ichs komplett wertlos. Ein paar gute Folgen hats in der 10. und 11. Staffel noch gegeben, wie zB Smug Alert oder Night of the living Homeless, Manbearpig war auch ganz lustig, aber der Rest is halt leider Müll.