Ideen zu neuen Folgen....

  • Also was du sagst macht schon Sinn. Aber ich bleibe dabei. Für amerikanische Maßstäbe sind sie vielleicht noch immer "Volksverhetzer". Für Deutsche sind sie aber immer noch patriotisch. Und regierungsfreundlich. Mir fällt jetzt eigentlich keine Folge ein, in der die US-Regierung oder der Präsident mal hart angegangen wurde. Und auch so typische Amerika-Kritik, wie sie in Europa absolut an der Tagesordnung ist, kommt eigentlich gar nicht vor. Was sie tun ist die teils polemische und heuchlerische Gesellschaft zu parodieren. Aber eigentlich nie das System.
    Deswegen: Für meine Maßstäbe sind sie patriotisch. Aber nicht übermäßig patriotisch.Und ob sie für die Maßstäbe des Durchschnittsamerikaners auch noch als patriotisch gelten könnte evt. bezweifelt werden. Das kann ich aber nicht einschätzen.



    Weil du das mit den Republikanern ansprichst: Mir fällt ein, dass ich vor ~5-6 Jahren die Sarah Kuttner Show auf VIVA gesehen hab (das waren noch Zeiten ;D). Da stand eine Präsidentschaftswahl an, und die Zuschauer sollten raten welche Persönlichkeiten aus der Medienlandschaft auf der Seite von Bush stehen, und welche auf der Seite des Herausforderers. Und Matt&Trey waren Bush-Anhänger. Wenn man bedenkt, dass zu dieser Zeit Bush in Deutschland als das personifizierte Böse galt war das schon bemerkenswert. Deshalb hab ich mir das auch gemerkt.





    Wie auch immer, eigentlich ist es egal ob sie Patrioten sind oder nicht. Sie sind beide sehr intelligent und absolut reflektiert, das ist es auch was ich so an SP schätze. Irgendwie schaffen sie es immer alle Seiten zu sehen, und das fast immer nüchtern und unvoreingenommen. Die meisten Menschen, die von einer Sache xy übermäßig überzeugt sind haben diese Fähigkeit nicht.



    Noch eine Idee für die Wikileaksfolge: Sie machen sich über den Versuch der US Regierung lustig Wikileaks quasi "auszubluten", indem sie amerikanische Firmen dazu bringen nicht mehr mit Wikileaks zusammenzuarbeiten. Das könnte man völlig überspitzen. Z.b. Julien Assange, der nicht mal mehr Klopapier verkauft bekommt und auf der Straße lebt. Dann kommt Cartman und nimmt ihn bei sich zuhause auf, um Assange irgendwie in einer Nebenhandlung für seine eigenen Zwecke zu missbrauchen.
    Die Moral der Geschichte könnte dann sein, dass man in der heutigen Welt Informationen am schnellsten verbreitet in dem man sie verbietet.

  • Sarah Kuttner hat wahrscheinlich auch nur gelesen, dass es den Begriff "South Park Republican" gibt... ;) Nein, Trey Parker und Matt Stone sind keine Bush-Befürworter gewesen, da sollte man lieber auf Original-Interviews vertrauen. gerade über dieses Thema wird viel merkwürdiges geschrieben, es gibt ganze Bücher darüber.
    Er wurde tatsächlich nie auffallend in South Park aufs Korn genommen, was aber vor allem zwei Gründe hatte: Erstens hat es JEDER andere gemacht. Bush-Bashing gab es damals an jeder Ecke. Trey Parker hat es deshalb genossen sich lieber diejenigen vorzunehmen, die ansonsten mit Samthandschuhen angefasst werden. Er meinte einmal, man brauchte auf einer Hollywood-Party damals nur zu sagen, dass man Bush mag, und schon wurde man von allen angeguckt. Das ist die selbe Art von Provokation, wie als sie in Frauenklamotten zu den Oscars kamen. Aber besser fanden sie Bush deshalb nicht, bei ihm war es halt nur offensichtlich, dass er ein Trottel war (Douche / Turd).
    Zweitens haben sie zu der Zeit eine komplette Serie nur über Bush gedreht, "That's my Bush" (sie lief soweit ich mich erinnere in Deutschland nur einmal auf RTL2 :gruebel: ). Das Thema wurde außerhalb South Parks ausgereizt.

  • Mir fällt ein, dass ich vor ~5-6 Jahren die Sarah Kuttner Show auf VIVA gesehen hab (das waren noch Zeiten ;D). Da stand eine Präsidentschaftswahl an, und die Zuschauer sollten raten welche Persönlichkeiten aus der Medienlandschaft auf der Seite von Bush stehen, und welche auf der Seite des Herausforderers. Und Matt&Trey waren Bush-Anhänger.


    da würd ich aber gern wissen wo der viva redakteur diese information her hatte...


    edit: zu langsam.
    das was zib sagt.

  • Aber: That's my Bush! wurde afaik schon vor der Wahl Bushs konzipiert und war eigentlich mit Al Gore in der Titelrolle angedacht. Daran sieht man, dass die Persiflage keiner politischen Meinungsäußerung folgt, sondern einfach das Präsidentenamt (welcher Couleur auch immer) satirisch thematisiert. Ich würde schon schätzen, dass Matt & Trey mit ihrer politischen Heimat näher an den Republikanern als an den Demokraten sind. Viele Kommentare auf aktuelle Themen zeugen von einer sehr liberalen Haltung und die ist nicht zwangsläufig republikanisch, aber auf dieser Seite sicher mehr vertreten als bei den Demokraten. Ich würde z.B. vermuten, dass eine obligatorische Krankenversicherung eher nicht in das in South Park vertretene Meinungsbild passen würde.

  • Soweit ich weiß war That's my Bush hauptsächlich als Parodie von Sitcoms gedacht.


    Ich vermute auch, dass Trey und Matt nicht patriotischer sind, als der Durchschnitt, wahrscheinlich sind sie der Meinung, dass die USA das beste Land der Welt sind, aber ich denke, sie sehen auch die Missstände in ihrem Land und haben nicht diese "Die USA tritt allen in den Arsch" Haltung.


    Eigentlich glaube ich auch, dass Trey und Matt eher Republikaner sind, aber andererseits halte ich sie, zu mindest was man einigen Folgen entnehmen kann, für recht sozial und deshalb vermute ich einfach, ohne es zu wissen, dass sie einer Krankenversicherung für jeden nicht abgeneigt sind.

  • Ich verstehe halt nie, wieso man jemandem zwangsweise einer bestimmten politischen Richtung zuordnen muss. Ist es so unwahrscheinlich, dass das was sie selber von sich sagen tatsächlich stimmt - nämlich, dass sie bei bestimmten Themen den Demokraten und bei anderen den Repubilkanern zustimmen und es albern finden, dafür diesen oder jenen zugeordnet zu werden? Für mich klingt das logisch und es passt dazu, dass sie öffentlich sagen, dass man ruhig nicht wählen gehen soll. Und dass sowohl die demokratischen als auch die republikanischen Kandidaten nicht das wahre sind.


    Aber das gehört ja eigentlich echt nicht mehr zum Thema, sorry.

  • Ich verstehe halt nie, wieso man jemandem zwangsweise einer bestimmten politischen Richtung zuordnen muss. Ist es so unwahrscheinlich, dass das was sie selber von sich sagen tatsächlich stimmt - nämlich, dass sie bei bestimmten Themen den Demokraten und bei anderen den Repubilkanern zustimmen und es albern finden, dafür diesen oder jenen zugeordnet zu werden? Für mich klingt das logisch und es passt dazu, dass sie öffentlich sagen, dass man ruhig nicht wählen gehen soll. Und dass sowohl die demokratischen als auch die republikanischen Kandidaten nicht das wahre sind.

    Stimmt, dass wollte ich mit meinem Beitrag eigentlich auch sagen, ist wahrscheinlich nicht so ganz rübergekommen.


    EDIT: ich fänds auch ziemlich geil, wenn nochmal der "Weltuntergang" 2012 aufgegriffen wird, dass gabs zwar schon bei "Pee", aber irgendwie war es ziemlich unbefriedigend, daraus könnte man bestimmt einen hervorragenden Mehrteiler machen :thumbup: .

  • Gibt es eigendlich schon einen Prophezeiungs Thead? Ich nehme an das 2012 ein Jahr wird in dem viele Weltuntergangsfanatiker Morgenluft und Aufmerksamkeit wittern werden. In einer South Park Folge könnte sich die Hysterie aus Angst vor dem Datum am Ende als Grund für die entstehende Chaos entpuppten. Mit einer Folge die sich des Themas so annimmt könnte ich mich anfreunden.
    Andererseits ist diese Art von Plot auch nicht grade neu.

  • Das ist nach 209 Folgen auch kein Wunder, soetwas gab es zwar wirklich schon häufig z.B. in "Two Days before the Day after Tomorrow", aber wenn es gut umgesetzt wird hätte ich damit kein Problem.


    Sendungen wie die Simpsons wiederholen sich schließlich seit der 6-7 Staffel andauernd, South Park bietet im Vergleich dazu schon ziemlich viel Abwechselung.


    EDIT: Aber sonst gefällt mir deine Idee ziemlich gut.

  • also, nachdem es jetzt sogar eine human centipede episode gab, überrascht mich nichts mehr..
    da kann jetzt wirklich alles kommen.. *g*


    was ich für nächste woche vermute - vll eine episode über die royal wedding!
    ich weiss zwar nicht wie relevant das für "in amerika" ist, aber für uns ins deutschland ist es ja eigtl auch nicht relevant..trotzdem wird soviel darüber geredet und es gibt live-übertragungen und alles..
    von daher würde es mich nicht wundern wenn matt&trey sich nächste woche ein bisschen über den trubel lustig machen! vll mal wieder diese medien-geilheit in bezug auf solche stars und ihr privatleben kritisieren, oder diverse zustände im englischen königshaus anprangern..
    würde ja zeitnah auch gut passen, und sie könnten einige szenen aus den live-übertragungen dann sogar nachzeichnen und sätze übernehmen usw..
    also ich könnts mir gut vorstellen! egal ob als ganzer plot, oder nur mal so nebenbei als kurzer gag in einer szene erwähnt..


    ansonsten, wie gesagt..von charlie sheen werden wir in der staffel bestimmt was sehen, und (hoffentlich) auch was über die japan-kastastrophe..
    z.z. gibt es schon eingies interessantes was ich mir vorstellen könnte..


    ich bin mal echt gespannt was davon wann eintrifft..
    (oder ob überhaupt.. ;))

  • @Mrs.Cartman: Das wär doch mal was! Ich kann den ganzen Kate und ihr Macker heiraten scheiß echt nicht mehr hören, ich finde, die hätten es verdient mal von Trey& Matt verarscht zu werden. Ich meine jeden tag heiraten tausende, mann, was ist daran so toll? :vogel: Die Königin hat in england eh nicht wirklich mehr was zu melden. Wär echt ne super idee das mal zu veräppeln, vllt so ähnlich wie die obama sache mit intrigen und so was...wobei ich das ehrlich gesagt nicht glaube, denn du hast es schon gesagt, wie relevant ist eine britische hochzeit schon für amerika...obwohl die mögen die engländer ja nicht besonders, als wird´s vllt doch was?! Mal gucken, würd mich echt kaputt lachen, wenn du das hier sagst und die nächste folge handelt wirklich davon! :rofl: Das wär zu geil!

    Und nicht vergessen, im Jahr 2012 sterben wir alle!


    Deswegen Carpe Diem, Freunde! Nutzt jeden Tag! :D

  • Die Hochzeit ist in den USA, so wie ich das mitbekomme, schon auch ein großes Thema. Aber das muss es ja nicht unbedingt für Matt&Trey interessant machen (und ich hoffe an dieser Stelle auch, dass sie sich von langweiligen Gossip-Themen wie der Charlie Sheen-Sache fernhalten). Was ich aber hauptsächlich dazu sage wollte ist: Wäre es – wenn man eine Hochzeits-Folge macht – nicht eher jetzt fällig gewesen? Nächste Woche kräht da doch kein Hahn mehr nach!

  • Das ist auch wieder wahr, aber es wäre ja nicht soooo schlimm, wenn die sich um eine woche verspäten würden, aber ich verstehe was du meinst. Wie wär´s anstatt dessen mit einer folge über den sony hacker? :D wobei ich nicht glaube, dass die zwei das machen, die ham ja gerade erst auf apple rum gehackt, da wär es zu einfach jetzt direkt auf sony los zu gehen

    Und nicht vergessen, im Jahr 2012 sterben wir alle!


    Deswegen Carpe Diem, Freunde! Nutzt jeden Tag! :D

  • Ja, das Thema Datenschutz ist erstmal durch. Und außerdem bietet die Sony-Geschichte auch einfach nicht so eine gute Bebilderung. Was würde man da in die Episode klatschen? Einen Sony-Chef, den man eine Einblendung bräuchte damit man ihn erkennt? Einen Screenshot, dass das PSN down ist?

  • hihi, war auch nicht wirklich ernst gemeint. Aber wer sagt denn das die nächste folge ein aktuelles thema haben muss? Klar, meistens sprechen trey und matt ein aktuelles thema an, aber nicht immer! Vielleicht wird die nächste episode ja eine ohne aktuellen bezug ?(

    Und nicht vergessen, im Jahr 2012 sterben wir alle!


    Deswegen Carpe Diem, Freunde! Nutzt jeden Tag! :D

  • ja, es wäre zwar nicht mehr ganz aktuell, aber immer noch zeitnah..und vorallem könnten sies dann halt gezielter parodieren und sich auf wahre begebenheiten berufen..
    wahrscheninlich läufts eher auf nur eine szene/einen gag als auf eine ganze episode hinaus, aber ich könnts mir so oder so auf jedenfall gut vorstellen..
    und dabei wärs mir dann auch egal ob es jetzt (fast) am selben tag, oder erst eine woche später kommt.. ;)


    naja, wir werden ja sehen (nicht) kommt.. *g*
    ich finds auf jedenfall immer total interessant so im vorher darüber zu spekulieren was kommen könnte.. :)




    edit:
    das mit sony wird denke ich wenn überhaupt höchstens nur so am rand oder beiläufig erwähnt..
    z.b. dass einer der jungs zocken will und es nicht geht und dann halt was anderes spielt, oder dass nochmal so eine datenschutz-anspielung gemacht wird..
    (so ala "oh no, first apple, now sony too??" oder sowas in der art)
    aber ich glaubs eigentlich eher nicht..
    wundern würde mich nach human centipede allerdings gar nichts mehr.. ;)

  • also, nachdem es jetzt sogar eine human centipede episode gab, überrascht mich nichts mehr..


    wundern würde mich nach human centipede allerdings gar nichts mehr..


    Können wir die Kirche mal im Dorf lassen? :aeh:


    Erstens ist das kein sonderlich bemerkenswerter Film: Exploitation-Filme sind so alt wie Kino selbst und dass sich das mehr um mehr auf die Spitze treibt ergibt sich ganz von selbst, wenn der einzige Sinn und Zweck eines Films ist, das Publikum auf eine neue Art und Weise zu schockieren, zu ekeln oder zu faszinieren.


    Zweitens ist es auch nicht soo verwunderlich, dass der Film in South Park aufgegriffen wird. Trey&Matt sind doch offensichtlich Freunde des Horror/SciFi/Fantasy-Genres. Daher ist doch davon auszugehen, dass sie den Film kennen.


    Und drittens hat es der Film auch nicht in die Serie geschafft, weil er an sich erwähnenswert wäre. Nach Schauen der Episode ist doch offensichtlich, dass das Wortspiel mit "iPad" dazu geführt hat, dass man das Prinzip des Films genommen hat um eine Ecke des Plots möglichst abstrus zu füllen.

  • Viertens hat der Film den Vorteil gehabt, Ende letzten Jahres einen gewissen Internethype auszulösen. Ich vermute sogar, dass Trey und Matt deshalb darauf aufmerksam geworden sind, denn in den letzten Jahren wurde ja in South Park gerne auf im Netz aktuelle Themen eingegangen.


    Zu der Hochzeit glaube ich auch, dass sie nicht nachträglich darüber eine Folge machen werden und dass sie sich eher auf Themen konzentrieren werden, die etwas mit den USA zu tun haben.

  • Ist in den USA in letzter zeit überhaupt etwas (außer sony) interresantes passiert über das es sich lohnen würde eine folge zu machen? In letzter zeit hört man ja nur über sony, kate und ihr macker und atomwerke abschalten... ?(

    Und nicht vergessen, im Jahr 2012 sterben wir alle!


    Deswegen Carpe Diem, Freunde! Nutzt jeden Tag! :D