1203 - Major Boobage

  • Jap, eine gute Folge :) Die Anspielungen auf Anne Frank (und dann ausgerechnet Cartman) waren sehr schön eingebaut, Kenny dürfte ganz Kenny sein und die übereifrigen Eltern hatten auch mal wieder einen glänzenden Auftritt. Schade fand ich allerdings, dass sich die Katzen früher besser angehört haben... aber das ist nur eine Kleinigkeit.

  • Bin ebenfalls absolut begeistert von der Folge!


    Vor allem die Szenen mit den Brüsten *zwinker zwinker*


    Wie schon gesagt, die Anspielungen auf Anne Frank und Cartmans überzeugung zu dem Thema waren mehr als gelungen. Die Anspielung auf das Rauchen von Hanf mit der Katze im Beutel oder der Katze in der Schublade - dazu Kyles Ausrede, die wie aus dem Klischee-Pamphlet daher kommt - SUPER GEMACHT!


    Hab mir auf die Knie getrommelt vor Lachen während der Drogenexzesse, aber vor allem die Realität dazu im Vergleich haut mich um :D


    Der Twist mit Kyles Vater... genial.


    10.5/10.


    Definitiv eine der besten South Park Folgen ALLER Staffeln!


    PS: So viel zu den Untergangsprophezeiungen mancher Fans.


    EDIT: Der Satz kein Verb.

  • (Okay irgend jemand muss ihn bringen!: )
    Ich wusste es Cheesus! Du kleiner Junkie!


    Sehr schöne Episode, nette viele kleine Gags und eine unheimlich gute Homage (Ja, das kann ich jetzt sagen, da ich den Film gestern spät in der Nacht noch geschaut habe). Kenny war da... Mr. Mackey hatte mal wieder einen glorreichen Auftritt, Cartman war mal nicht der Über-Böse und es gab gute Musik. Sehr schön!
    I see that you're entight/in tight(?) by my daughters awesome rocking titts. :lol:


    Zitat

    [10:41] <Kasu> also ganz ehrlich, bei den vielen Brüsten in der Folge würde ein Nacktfoto von mir gar nicht mehr auffallen :D :D


    8/10


    Hey, let's go cheese!

  • Was hat mir die Folge Spaß gemacht!! :D
    Kenny stand im Vordergrund, Cartman hat ne Sympathie-Rolle, Gerald ist auch wichtig für die Handlung... Alles Sachen, die es nicht mehr oft gibt! So gesehen mal ne sehr abwechslungsreiche Folge und die Animationen waren göttlich.
    Ich hab ja eigentlich die ganze Zeit nur drauf gewartet, dass Kenny stirbt, aber gut, dass es nicht passiert ist. Ich würde mich zwar mal wieder über nen Kenny-Tod freuen, aber dann eher in einer Folge, in der er nicht so prominent ist.
    Die ganze Geschichte mit den Katzen, dem Katzenverbot, etc. ist natürlich eine Anspielung auf "richtige" Drogen, allem voran natürlich Marihuana. Fand ich sehr schön, vor allem die Katze in der Wäscheschublade, bzw. im Plastikbeutel fand ich toll :D
    Ja, Cartman hat sehr geglänzt in der wohl einzigen wirklich durchgehend netten Rolle die er jemals hatte :D Fand ich echt schön. Auch, wie Kyle ihn noch drauf aufmerksam macht, dass das große Parallelen zu einem gewissen Vorfall damals hatte.
    Ein weiteres persönliches Highlight war der Fox News Beitrag, total überdramatisiert :D


    Nun gut. War ne richtig tolle Folge, der man ansehen konnte, dass lange dran gearbeitet worden sein muss. Nur frag ich mich jetzt wieder, ob es immer so eine große Kenny-Folge geben muss, nur damit er mal wieder etwas mehr auftauchen darf...

  • Der Soundtrack gefällt mir sehr sehr gut, als Cartman zur Katze auf den dachboden geht.


    Wüsste nicht das ich dieses Lied schonmal vorher in South park gehört habe.


    Wobei ich finde das die Serie eh immer Super BG Musik hat. Sticht im vergleich dazu das es eine "Pappe - Sendung" ist immer sehr hervor.

  • Hehe, ich glaub, dem ist nichts mehr hinzuzufügen. :D
    Ich stimme voll zu, es war 'ne sehr lustige und unterhaltsame Folge! Es gab eigentlich nur Pluspunkte:
    + Kenny hatte mal wieder einen richtig schönen Auftritt
    + Ich fand's witzig, wie Kenny gleich im Unterricht versucht hat, sich selbst zu würgen, um high zu werden, und Mr. Mackey es nicht bemerkt... :lol:
    + Die Tripp-Szenen waren zum Schreien (auch wenn ich den Film nach wie vor nicht kenne, aber schon allein die vielen Brüste... ein Paradies für Kenny! :D)
    + Auch wie Kenny nach seinem 1. Tripp von den Brüsten erzählt, und die anderen nur: "What titties?" :lol:
    + Der "Kampf" zwischen Kyles Vater und Kenny im Sandkasten - echt genial! :rofl:
    + Und Cartman als Katzenverstecker, der sogar noch am Ende die mehr als offensichtliche Parallele leugnet - einfach super! :D


    Ich hab auch zeitweise "befürchtet", dass Kenny irgendwann stirbt, ganz am Schluss vor Allem, als er wieder "normal" war - aber ich fand's auch sehr passend, dass es nicht passiert ist.
    Etwas lahm fand ich nur Geralds Monolog im Keller mit der Katze, aber das musste wohl sein.


    Alles in allem 'ne super Folge! Ich fand "Tonsil Trouble" schon richtig cool, aber die Folge hat echt gerockt!

  • Zunächst einmal gibt es von mir einen Brustbonus. Die Gebäude alleine waren schon Spitzenklasse, die Argumente der weiblichen Hauptrolle aber umso mehr. Die Geschichte war ebenfalls sehr gut inszeniert. Einmal gab es die Träume, die zwichnerisch und von den Effekten her sehr gut umgesetzt wurden und zum anderen die Geschichte in South Park. Hier wurde einmal mehr überdramatisiert, was in einer absurden Maßnahme endete.


    Cartmans sinneswandel wirkte irgendwie verstörend. Man hatte immer darauf gewartet, dass er endlich seinen "bösen Plan" zugibt. Aber dazu kam es nicht, was sicherlich noch die größte Überraschung an der Folge war.


    Ansonsten war es schön zu sehen, dass die vier Kinder mal wieder zusammen zu sehen waren. Kommt mittlerweile ja sehr selten vor und als Kyle und Stan Kenny versicherten, dass sie noch Freunde seien wurde schön gezeigt, dass Kenny noch nicht "weg" ist.


    Zusammengefasst hat mir die Folge sehr gut gefallen. Die Unterschiedlichen Handlungsstränge sind am Ende perfekt zusammengelaufen und letztendlich war es wieder eine klassische Folge. Die Kinder, die Erwachsenen und nicht mehr. Toll.


    Es ist zwar schön, wenn Kenny auch mal der Mittelpunkt wird, doch sollte er nicht nur diese "Bonusfolgen" bekommen sondern einfach im Hintergrund ein wenig präsenter sein. Das ist aber nur eine Randbemerkung, die nichts mit der Folge zu tun hat.

  • Zitat

    Original von Sportfreund
    War ganz gut, auf jeden Fall besser als die beiden vorherigen Folgen.


    Die "Träume" fand ich irgendwie nicht so doll bzw. zu lang. Der Rest hat mir gut gefallen! Deswegen gibts auch 7/10.


    Kann mich anschliessen.
    Vielleicht hätten mir die Fantasien besser gefallen, wenn ich das Original gesehen hätte.


    PS:
    Habt ihr die Spitzer-Anspielung bemerkt? ;) Die Pressekonferenz sag ich nur :D

  • Mir hat die Folge auch sehr gut gefallen. Obwohl ich sagen muss, dass sie mir irgendwie sehr un-SP vorkam, aber zwischendurch stört mich sowas nicht. War mal wieder angenehm lustig und es war schön, dass die große Erwachsenenrolle Gerald und nicht Randy hatte.

  • Für mich war das die bisher beste Folge der 12. Staffel.


    Es gab viele gute Gags, eine wirklich unterhaltsame Story und alle vier Jungs hatten einen Part- was will man mehr.


    Gut gefallen hat mir Cartmans Rolle als Verstecker der Katzen- mal eine angenehme Abwechslung zu seinem sonst so egoistischen Verhalten.


    Die "Heavy Metal" Sequenzen fand ich auch gelungen- die Brustanimationen waren einfach genial :D.


    Alles in allem eine wirklich sehr gute Folge. So kann´s nächste Woche weitergehen ;)...



    Zitat

    Habt ihr die Spitzer-Anspielung bemerkt? Die Pressekonferenz sag ich nur


    Ja, ist mir auch aufgefallen. War klasse, dass sie das eingebaut haben :lol: .

    You woke up this morning,
    got yourself a gun,
    Mama always said you´d be the chosen one.
    She said: You´re one in a million,
    you´ve got to burn to shine,
    but you were born under a bad sign
    with a blue moon in your eyes...

  • Bisher die beste Folge der 12.Staffel :)


    Ich muss zugeben, dass ich "Heavy Metal" nicht kenne, aber die Idee, SP mit dem Stil eines 80er Jahre Cartoons zu kombinieren fand ich sehr gut.
    Bei Cartman kamen mir ein wenig die Menschen in den Sinn, die heutzutage "das mit den Juden" garnicht sooo schlimm finden, aber die Todesstrafe für Tierquäler durchaus als gerechtfertigt empfinden würden.
    Schön natürlich, dass wir mal wieder Kenny in Aktion sahen und auch, dass wie bereits gesagt, Gerald statt Randy den Part des wichtigsten Erwachsenen in dieser Folge übernommen hat.


    9/10

  • Von den parodierten Filmen, kenn ich zwar keinen, trotzdem ne schöne Episode.
    Besonders gefallen hat mir, dass Kenny mal wieder im Vordergrund war (und Cartman's Kittah auch mal wieder ne größere Rolle hatte :D). Auch sonst wieder einige großartige Witze, von denen hier eh schon die meisten genannt wurden. Tolle Folge und meiner Meinung nach bisher auch tolle Staffel.


    8/10

    Green Bills. Supermarket. Consume. Buy. Suspicious. Paranoid. Shopping Bag.
    Look Rich. Pom-Pom. Honest Citizen. I Pay My Taxes. Depresses Me. Paid. Pay
    Somebody Back. Everywhere. Everybody. Lying In A Bathtub With A Pillow Behind
    My Head Makes Me Feel Rich. Cents. Change. Hunt. Hunt. Hunt. Moment. Mood.
    Get It. Cheap.

  • Die Szene mit Kenny auf Cartmans Dachboden war einfach nur genial. :rofl:


    Ich finde auch, dass dies die bis jetzt beste Folge der season 12 ist, zumal ich noch nie so viel Brüste in einer halben Stunde gesehen habe und sie mal erfrischend anders war. Gerald als Anführer einer elterlichen Bewegung war mal was neues (auch wenn ich mich damit nicht ganz anfreunden konnte bis sich rausgestellt hat das Gerald auch "gecheest" hat) und Cartman hat ausnahmsweise mal etwas Herz gezeigt was so ziemlich die größte Überraschung war. Ich persönlich wünsche mir wieder mehr von solchen Folgen in denen es wirklich nur um SouthPark geht und nicht um irgendwelche momentanen Modeerscheinungen wie kürzlich das Britney-Bashing.
    Auch die Story war mal wieder abgedreht (jetzt doch mal ehrlich, Katzenpisse als Droge? WTF!) und alles schön auf die Personen bezogen ohne deren Charakter stark zu verändern (Cartman mal als Ausnahme gesehen) was leider in vielen Folgen der Fall ist.


    Besonders gefreut habe ich mich über die klassische Schlussszene in der Stan, Kyle und Cartman gewohnt minimal animiert, im Profil die Straße lang gehen. Da kam schon beinahe Nostalgie auf. :] Und als sich dann noch Kenny an den Blumen berauscht war die Szene einfach nur perfekt.


    5/5, 10/10

    Dir gefällt meine Signatur nicht, was? Also was willst du jetzt machen? Willst du etwa zu Mami laufen und ihr Petzen, dass meine Signatur bösartig und hinterhältig ist, oder möchtest du dich gleich hier und jetzt mit mir schlagen? Es gab bisher nur einen der mich besiegt hat: "Sun Qui-Chan" mein Meister, Ex-Meister. Es kam ihn teuer zu stehen, Witze über mich zu reissen, als er mir seinen geheimen Kampfstil beibrachte, bis ich ihn besser beherrschte als er.


    Also ich hab gehört du magst meine Signatur nicht...

  • Habt Ihr alle nix zu tun? Was soll ich denn jetzt noch schreiben, was hier nicht eh schon steht? ;)


    8,5/10 Punkte setze ich an. Die fehlenden anderthalb Punkte hätte ich vergeben, wenn die Breast-Geschichte ein Quasi-Ende gehabt hätte - Gerald erzählt zwar während der Pressekonferenz, was alles noch passiert wäre, aber es fällt mir schwer, sich das in einem großen Maßstab vorzustellen. Für mich wirkten die Trips nur wie ein 80er-Cartoon mit Boobs ohne stringente Handlung, obwohl es ja offenbar mehr war. ;)
    Und noch etwas Punktabzug für die Kontinuitätsfehler: Warum zum Henker ist es ausgerechnet Gerald, der das Cheesing bekämpft, dem in den frühen Folgen der ewig selbstgefällige Kampf von Sheila scheißegal war? Das wirkte unglaubwürdig. Okay, kann man sagen, Cartmans Sinneswandel ist auch so unpassend, aber DER wurde intelligenter umgesetzt. Und Butters hätt's in der Folge auch nicht gebraucht, um von mir 10 Punkte zu kriegen! ;)