1206 - Over Logging

  • Die folge fand ich ganz in Ordnung. Da kann man jetzt viel rein interpretieren. So z.B. erinnert mich die Darstellung des Internets an das Projekt von irgend einer Firma, die das gesamte Internet auf ihren Servern speichern will.


    Und Randys japanische Seiten haben mich irgendwie an 2Girls1Cup erinnert.
    Des Weiteren sieht man, dass YouTube diesmal YouTube geblieben ist, dafür aber Yahoo zu Yoohoo umgenannt wurde. Und Kyle zeigt, dass die einfachste Lösung meistens die richtige Lösung ist - besonders, was IT-Technik angeht.


    Es ist auch interessant, wie viele Leute in South Park einen Lappi haben.


    Flo : Darauf muss man erstmal achten. Ich wusste doch, dass wir hier voll Porno sind :D


    EDIT: Fast hätt ichs geglaubt ;)

  • Zitat

    Original von Stibitzki
    Randy ist bestimmt icht der einzige, der schnell nach Klifornien will, dort wird auf jeden Fall ein riesiges Flüchtlingsaufnahmelager stehen. :D


    Na, habe ich's nicht gesagt? :D


    Flo : Das ist ja genial! Vielleicht sitzen Trey und Matt gerade mit ihrem persönlichen Deutsch-Englisch-Übersetzer vor'm PC und lesen sich unsere Kommentare durch! 8o


    Wenn dem so ist: Trey und Matt, schreibt mir 'ne PN! Bitte!


    :D


    ___________


    Zur Folge selbst:
    Ich fand die Entwicklung der Folge durchaus gelungen. Vor allem, weil ich selber diese nervigen Fehlermeldungen wie "404" kenne. :aeh:
    Der Porn Simulator war auch ziemlich lustig, aber es war nicht das gleiche...
    Übrigens, das mit Shelleys Freund erinnert mich hieran: http://german-bash.org/69311

    Ich hab' gar nix außer Kontrext und Sailend Acacyn.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Stibitzki ()

  • Die schlechteste Folge der neuen Staffel...
    Die Gags haben gefehlt, die Handlung gabs schon (also in anderen Formen... also die große Panik in der Stadt, der überreagierende Randy, eine Famile fährt aus der Stadt)... und naja die Anspielung auf 2 Girls 1 Cup und das große Internet Modem hatte noch was aber sonst...


    Ich gebe


    6/10


    Achja gut dass Stans Schwester ein Comeback hatte, aber das wars dann auch...

  • Ich fand bis jetzt war das die beste Folge der Staffel.
    Hatte ne echt interessante Geschichte, und dazu wurden viele Gags serviert. Was will man mehr?


    Es zeigt auch sehr gut, wie lächerlich abhängig die ganze Welt vom Internet wurde. Sachen die wir vor 15 Jahren machten, könnten wir heute ohne Internet garnicht mehr machen, weil wir dermassen verwöhnt wurden. Irgendwie ists schon tatsächlich traurig, anderseits sind wir alle Junkies vom Netz.


    9/10

  • Ich fand die Folge auch gut und sie spiegelt eigentlich wirklich die Realität wieder. Ohne Internet würden viele nicht wissen was sie machen sollten. Ganz ehrlich, ohne Internet fühl ich mich auch manchmal ein bisschen verloren.
    Ganz gute Folge, kein Überflieger, aber solide 7/10

  • Die Folge war schon mal nicht schlecht. Auf jeden Fall besser als die letzte.
    Es gab ein paar nette Höhepunkte und insgesammt hat mich die Story nicht so komplett gelangweilt wie die letzte Episode.
    Manches wurde schon wirklich nett in Szene gesetzt, ich erinnere nochmal an die Schwarz / Weiß Szenen, an den Internet-Simulator und Mr. Marsh's ganz besondere Bindung zu obskurer Internetpornographie.
    Bei der Lösung des Problems trat auch bei mir eine Art "AHA-Effekt" auf und ich musste unwillkürlich schmunzeln, da mir das natürlich auch schon einige male passiert ist.


    06 / 10

    “Lady. People aren't chocolates. Do you know what they are mostly? Bastards. Bastard coated bastards with bastard filling. But I don't find them half as annoying as I find naive bubble-headed optimists who walk around vomiting sunshine. " - Dr. Perry Cox, Srubs

  • Zitat

    Original von Jesus
    Und Randys japanische Seiten haben mich irgendwie an 2Girls1Cup erinnert.


    Um genau zu sein, war das eine Anspielung auf 2Girls1Finger.


    Frag mich nicht, woher ich das weiß.


    Und nicht anschauen! Ich warne dich!


    Die Folge war okay, denk ich mal, die Ideen sind immer noch unterhaltsam, aber keine wirklichen Lacher dabei. Das Ende fand ich noch cool, in solchen übertriebenen, pathetischen Ansprachen ist South Park ja der Meister.


    Und ich denke mal, in Randy haben wir uns auch alle wiedererkannt.


    Der Gag mit Shelley und ihrem "Boyfriend" am Ende war auch cool, aber ich kann Shelley generell nicht ab, darum hat mir ihre Präsenz in der Seele wehgetan. :aeh:


    Und ich finde es uncool, dass man nicht auch noch den Interracial Porno, den Randy im Simulator hatte, später akustisch gehört hat.


    Die restliche Internetstory in der Basis war irgendwie zu...meh...Stecker rein, Stecker raus, na Mensch.


    Zitat

    Original von Stibitzki
    Flo : Das ist ja genial! Vielleicht sitzen Trey und Matt gerade mit ihrem persönlichen Deutsch-Englisch-Übersetzer vor'm PC und lesen sich unsere Kommentare durch! 8o


    Wenn dem so ist: Trey und Matt, schreibt mir 'ne PN! Bitte!


    :D


    Für den Fall, dass du es eh weißt und nur mitspielst...vergess meinen nächsten Satz.


    Ansonsten...Flo hat das Bild nur bearbeitet.:p

  • Zitat

    Original von Charlie D. Johnson
    Und ich denke mal, in Randy haben wir uns auch alle wiedererkannt.


    Dachtest du, aber in Wirklichkeit hast du nur mehr von dir verraten als uns allen lieb ist.


    Btw: Wie schön, dass bei South Park immer alle Macs benutzen. Und selbst der Typ mit dem "Yoshiba"-Laptop benutzt den Safari. =)


  • Das Ding heißt 2GirlsFingerpaint!


    @kid: Den Safari kann man auch unter Windows verwenden ;)

  • Zitat

    Original von Charlie D. Johnson
    Der Gag mit Shelley und ihrem "Boyfriend" am Ende war auch cool, aber ich kann Shelley generell nicht ab, darum hat mir ihre Präsenz in der Seele wehgetan. :aeh:


    Ich fand es nett, dass Shelley wieder aufgetaucht ist, noch dazu in einer größeren Rolle und wie immer Stan verprügelnd. Das hatte was von den alten Folgen, wie KGF schon angemerkt hat. =)


    Die Folge an sich fand ich jetzt nicht so prickelnd. :aeh:

    Wir haben ein paar Kinder gefunden. Sind das Ihre? - Nein. - Bringt sie nach Hause.


    Im Blick zurück entstehen die Dinge, die dazu führen, dass wir uns finden.

  • Zitat

    Original von kid.


    Dachtest du, aber in Wirklichkeit hast du nur mehr von dir verraten als uns allen lieb ist.


    Humbug!



    Zitat

    Original von Jesus
    Das Ding heißt 2GirlsFingerpaint!


    Nah, die Parodie von 2Girls1Cup mein ich nicht.


    2Girls1Finger gibt es auch und das ist nicht schön. (Naja, der Inhalt wurde ja in South Park beschrieben.)


    Ich hab von beiden Videos nur die ersten 10 Sekunden gesehen und das tut mir jetzt noch leid.

  • das war echt ne geile folge... nach tonsil trouble und major boobage auf jeden fall auf platz 3...war ne coole story mitvielen lustigen gags, besonders am anfang die panik wegen des fehlenden internets fand ich super
    "i need some private time, stan. leave me alone"^^
    fands gut, dass ma wieder stan und kyle eher im mittelpunkt waren als cartman
    besonders cool war der internet simulator^^
    finds nur blöd, dass sich viele aufregen, dass in den enuen folgen cartman zuoft die hauptfigur ist, und wenn er es dann mal nciht ist ist die folge trotzdemblöd...entscheidet euch mal


    8/10 punkten

    Southpark, Simpsons, Erkan und Stefan, Nightmare on Elm Street und Freitag der 13. forever

  • Zitat

    Original von Jesus
    @kid: Den Safari kann man auch unter Windows verwenden ;)


    Jaja, weiß ich ja. War missverständlich ausgedrückt. Ich meinte: Immer Mac, aber selbst wenn nicht dann wenigstens noch Safari unter Windows.

  • Am besten ist doch 2 Guys 1 Horse... xD



    Am bösesten ist doch der BME kram.. Aber ich schätze mal das her zu verlinken würde gegen die Regeln verstossen... :D





    Die Folge ansich fand ich sogar sehr gut auch wenn es ncht soo lustig war aber irgentwo wars ganz nett.. :)

    Sanctum Piter oteum, Deus ore uneum.
    Hippitus hoppitus reus homine.
    In suspiratoreum, lepus in re sanctum.
    Hippitus hoppitus Deus Domine.

  • Schöne Folge.
    Der Anfang ging schon gut los mit Randy und den Pornos. "Was nur noch eine Seite?" :D
    Ansonsten fande ich toll, dass Randy nicht allein als kompletter Vollidiot dar gestellt wurde. Jeder war aufgeschmisssen und kriegte Panik und Sharon war nicht ignorant und zog sich zurück.
    Die Aktivierung des Internets war simpel, aber wenigstens wahrheitsgemäß, weil Router und co. immer mal neu gestartet werden müssen, damit sie wieder ticken.
    Die Szene im Camp fande ich nicht berauschend, meiner Meinung nach so ein "Lückenfüller".
    Schön, dass Kenny und Cartman nicht dabei waren - Sie währen glaube ich auch hier fehl am Platz.


    Die Folge enthält zwar keine großartige Story, aber zeigt doch das Leben der Technik wieder. Dass viele Menschen ohne Internet aufgeschmissen sind.
    Ich bin eigentlich über jeden tag froh, den ich mal nicht vor dem Computer verbracht habe - aber irgendwann am Tag kommt immer die Situation wo du sagst: 'Das könntest du jetzt im I-Net nachgucken/nachforschen'.


    Meiner Meinung nach war die Folge auch viel zu kurz - man hätte noch soviel einbauen können, aber ist schon in Ordnung so.
    Alles in allem eine recht nette Folge, kann sie aber nicht mit den andern vergleichen, weil ich noch Lücken offen habe.

  • Nein, das war wirklich eine lahme Folge. IMO die schlechteste Folge dieser Staffel, die nur so vor sich hin geplätschert hat. Das Ende war ja mal besonders öde. Ich will nicht alles schlecht reden, aber so richtig gefallen hat mir eigentlich kaum was, zumindest nichts, was mir in Erinnerung geblieben ist. Und dabei sah es zu Beginn ganz anders aus! Die Folge fing nämlich sehr unterhaltsam an, aber dann flog alles nur so an einem vorbei. Irgendwie enttäuschend. Vielleicht schau ich sie mir irgendwann noch einmal an, wer weiß. Eventuell gefällt sie mir dann etwas besser.

  • @ kkt : Allein deshalb war die Folge schonmal wesentlich besser als die letzte :lol: Zwar auch kein Kracher, aber gehobener und recht unterhaltsamer Durchschnitt. Auch das mit Shelleys Freund war gelungen am Ende.

    Wer meine Beiträge löscht oder kritisiert, der sponsort den Robbenfang in Venezuela.
    I mean, that's what life is : a series of down endings.

  • Zitat

    Original von Wolfgang
    Die Folge an sich fand ich jetzt nicht so prickelnd. :aeh:


    Seh ich ebenso. Die ganze Folge plätscherte langweilig und leicht vorzusehen dahin. Die skurille Idee, dass es kein Internet mehr gibt und die Leute deswegen ausflippen, ist ja ok und auch gut umgesetzt worden, nur das allein reicht leider nicht. Nicht mal für eine mittelmäßige Folge. Interessant ist das viele die Geschichte um Shelley so gut fanden wohingegen ich sie als eher nervend empfunden habe.
    Ingesamt eine sehr schwache Folge.