1207 - Super Fun Time

  • Zitat

    Original von Flo
    Und wieso analysierst Du ellenlang hingeschissene Vorab-Kommentare in einem offenen Forum zum Thema South Park, statt das im Debattierclub anzubringen? ;) Jetzt könnte nämlich wieder das genaue Gegenargument plaziert werden:


    Wieso interessierst Du Dich für South Park, das zu 66,3% aus sprechenden Handtüchern, angekackten Müttern und behinderten Kids besteht und das von zwei Typen gemacht wird, denen Europa vermutlich komplett am Arsch vorbeigeht - wo Dich doch offenkundig der Blick der Macher über die Zeit, die Welt, 42 und den ganzen Rest viel mehr interessiert? Es gibt hunderte, wenn nicht tausende Quellen, bei denen diese Aspekte intelligenter und ausführlicher behandelt werden. Nun anzukommen und den Otto-Normalzuschauer darauf festzunageln, daß er gefälligst die historisch-kulturelle Sichtweise der Serie beachten sollte, finde ich albern.


    Aber ich glaube, genau das war die Absicht hinter Deinem Posting, hm? ;)


    Ich interessier mich für South Park natürlich vorwiegend wegen der Witze. Aber das Thema ist schon wichtig, ausserdem wird das ja auch immer fleissig diskutiert hier.


    Und ich finds seltsam ne Folge langweilig zu finden, weil das Thema nicht interessiert, und mich dann anzumachen, weil ich das Thema sehr interessant finde, und die Witze toll finden soll ?


    Ich denk ihr habt das iwie in den falschen Hals bekommen.


    Und Sebastian :rofl:

  • Zitat

    Original von Dominian
    Ich denk ihr habt das iwie in den falschen Hals bekommen.


    Sehr offensichtlich. ;) Immerhin werde ich nicht der einzige sein, der sich "angemacht" gefühlt hat, weil ich die geschichtlichen Aspekte toll finden soll. Aber schwamm drüber, jeder hat erstens seine eigenen Vorlieben und zweitens führt diese Diskussion sowieso ins Nichts - aus ebendiesem Grund. Herrje, wir kennen ja nicht mal die Folge! ;)

  • Die letzten 3-4 Folgen fan ich ziemlich lustig, auch weil man da jede Anspielung verstanden hat. Viele kleine Gags und Pointen fand ich sehr gelungen. Vielleicht klappts ja auch diesmla wieder mit dem Plot und der Story.

  • eric und butters fand ich supi, besonders butter emotionaler moment.
    auch das burger king loot war :D , und murderin' murphy
    nice nice nice


    aber waren das deutsche? der eine hieß zwar franz aber der andere oleg oder so... und sie wollten nach berlin

  • Cartman und Butters haben mir in dieser Folge sehr gefallen, da es mal nicht darum ging, dass Cartman Butters fertig macht oder verarscht. Irgendwie war Butters dieses mal ein wenig der Stärkere (zumindest mit dem stärkeren Griff). Dass die beiden die ganze Zeit über Hand in Hand rumgelaufen sind, hat ja einige lustige Szenen hervorgebracht (Kartenkauf, Eis essen usw.).


    Die Geschichte um das Dorf hat mir ebenfalls sehr gefallen. Dass die "Bewohner" niemals ihre Rolle verlassen haben, war sehr übertrieben und wie sich Stan darüber aufgeregt hat, war großartig. Auch, dass sie sich umbringen, wenn einer von seiner Rolle abweicht, hat das ganze noch ein wenig übertriebener dargestellt. DAS nenne ich mal begnadete Schauspieler.


    Der Angriff der Gangster wurde toll inszeniert und mich haben die Typen orgendwie an den ersten Teil von "Stirb Langsam" erinnert, zumindest der Chef. Der Bart und das Gesicht passte irgendwie.


    Zum Schluss gab es mal wieder eine kleine Moral, die irgendwie "überraschend" kam, weil man dem Chef diese Einsicht gar nicht zugetraut hätte.


    Insgesamt eine schöne Folge, die auch in einer der älteren Staffeln hätte vorkommen können (von der "moderneren" Optik mal abgesehen. Es war schön, Mr. Garrison mal wieder so zu sehen, wie damals. Und wie dieses mal mit Kennys Tod umgegangen wurde, hat auch Spaß gehabt. Immerhin weiß man mittlerweile in solchen Situationen nicht mehr, ob er jetzt sterben wird oder nicht. Das haben Matt Stone und Trey Parker mittlerweile gut hinbekommen. Sicher sein kann man sich nie.


    Achso, der Ausraster von Butters am Ende, als er und Eric die Polizisten sehen, war toll. Der Gesichtsausdruck, der "Boxer", großartig. Habe in diesem Moment laut lachen müssen. Verzweiflung kann eben auch lustig sein.


    Ja, wie gesagt. Schöne Folge, die eine nette Geschichte zu erzählen hatte.

  • extrem geile folge...das beste wäre noch gewesen, dass sie eknny töten...schade, dass es nciht geklappt hat^^
    die terroristen oder zumindest der anführere hat mcih sehr an hans grube raus stirb langsam erinnert^^

    Southpark, Simpsons, Erkan und Stefan, Nightmare on Elm Street und Freitag der 13. forever

  • Meiner Meinung nach hätten 10 Minuten mehr dieser Episode nicht weh getan. Insgesamt in guten Maße unterhaltsam gewesen und auch sehr schön zu sehen, dass noch was zwischen Stan und Wendy läuft! *Uuuuuhhhhh* Ich wusste es!


    Das neue Zusammenspiel von Cartman und Butters war mal sehr erfrischend und lustig, wie Butters Cartman in den Bus zieht, toll! Und das Burger King vorkam, sehr schön!
    Am Ende hatte ich für einen kurzen Augenblick gedacht, dass die Bösewichte auch alle nur Schauspieler wären...


    Ansonsten kann ich mich diesmal (Mal schauen wer am meisten geschrieben hat) eehh... spa nur anschließen!

  • Hm, ja, die Folge hatte schon was. Sooo begeistert wie meine Vorredner war ich jetzt nicht. Aber es gab schon gute Momente. Diese Schauspieler waren zwar auf Dauer ganz schön nervig, aber das war ja gerade das lustige, dass sie einfach um nichts auf der Welt aus ihrer Rolle getreten sind. Die Szene, in der es um Kennys Leben ging, war natürlich für mich besonders spannend! Eigentlich hätte ja auf Kyles "They're gonna kill Kenny!" noch ein "bastards"-Ausspruch gepasst. :D Auf jeden Fall schön zu sehen, dass Stan da nicht tatenlos zusehen konnte. Und sein "ultimate sacrifice" war ja auch nicht schlecht! :D
    Ach ja, und über Stan & Wendy hab ich mich schon auch gefreut. =) Eigentlich hätte ich am Anfang fast wetten können, dass Stan & Kyle ein "Paar" bilden, aber das wär dann doch zu... schwul gewesen. ;)
    Insgesamt fand ich die Folge aber doch eher nur durchschnittlich, weil sie einfach nicht soviele Lacher zu bieten hatte und auch die Spannung sich in Grenzen hielt.

  • Bis dato hat mich die 12. Staffel auch eher enttäuscht. Es gab zwar imo keine Totalausfälle, jedoch waren die meisten Folgen nur Mittelmaß. Die letzte Folge vor der Sommerpause ist aber wieder eine sehr gute Folge.


    Butters - durch die Angst getrieben, Hausarrest zu bekommen - lässt Eric nicht mehr los. Dadurch entwickelt sich eine lustige Nebenstory, die einen guten Kontrast zur Hauptstory bietet. Mir gefiel der große Eifer der Schauspieler, nie ihre Rolle zu vergessen und sogar den Tod nicht zu scheuen. Dies natürlich angetrieben durch ihren Chef, der sie tötet, wenn sie nicht mitspielen.


    Das Ende fand ich sehr gut und die Moral kam sowas von unerwartet, einfach nur geil!


    9/10

    Don't cry, just ask why - and try not to die as I take you through a ghetto nigga's lullaby!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Don Timmäh ()

  • Richtig gute Folge :-)
    Die Butters-Cartman-Story (Are you special buddys? - NO!!!) Zu geil


    Zitat

    Original von Bryanfury
    aber waren das deutsche? der eine hieß zwar franz aber der andere oleg oder so... und sie wollten nach berlin


    Auch eine Anspielung auf Stirb Langsam, da die Teroristen ausm ersten Teil in der Orginalfassung auch Deutsch sind (so schlecht gesprochenes Deutsch hab ich noch nie gehört^^), nur in der deutschen Syncro sind dann Irgendwie Russen oder so...


    10/10 Punkte

  • Sehr schön! Ich stimme auch spa in allen Punkten zu und bekräftige seinen "Stirb Langsam"-Verdacht. Das war mehr als eindeutig, finde ich. Und auch Cartman/Butters waren ein bekanntes Film-Motiv: Die Ausbrecher, die mit Handschellen aneinanderhängen.

  • Vom Anfang bis zum Ende eine richtig gelungene Folge. Vielleicht sogar die beste dieser Staffel. Sowohl die Cartman-Butters als auch die Terroristen Story wussten zu überzeugen und haben einige Lacher geboten. Ich wüsste nichts was es zu kritisieren gibt. Einfach klasse!


    Die Terroristen haben mich auch an Stirb Langsam erinnert, insbesondere der Boss und der mit dem Computer.

  • Keine überragende Episode, aber endlich mal wieder so richtig im Stil der alten Staffeln. Dieses Oldschool-Feeling ist sicher auch durch den alten Mr. Garrison und die etwas größere Rolle von Wendy entstanden. Nette Story, nette Gags. Ich bin zufrieden.


    7,5/10

    Green Bills. Supermarket. Consume. Buy. Suspicious. Paranoid. Shopping Bag.
    Look Rich. Pom-Pom. Honest Citizen. I Pay My Taxes. Depresses Me. Paid. Pay
    Somebody Back. Everywhere. Everybody. Lying In A Bathtub With A Pillow Behind
    My Head Makes Me Feel Rich. Cents. Change. Hunt. Hunt. Hunt. Moment. Mood.
    Get It. Cheap.

  • Eine gute Folge. Die Thematik fand ich schön und die Butters/Cartman-Beziehung hat auch bisher ungesehene Wege eingeschlagen, indem Butters mal nicht verarscht und gequält wurde, sondern Butters ausnahmsweise mal Cartman angiften durfte. Das fand ich sehr schön. Überhaupt hat mir Butters diesmal sehr gut gefallen. Stan und Wendy hatten wieder schöne Auftritte und Kenny kam auch nicht zu kurz. Hier kommt jeder Fan auf seine Kosten, denn alle Figuren hatten tolle und gleichermaßen wichtige Auftritte. Besonders Mr. Garrison hat mich jedes Mal zum Lachen gebracht :D
    Die Terroristen fand ich gut gelungen. Zuerst mochte ich sie nicht, aber wie langsam verzweifeln weil die Angestellten einfach nicht aus ihren Rollen kamen fand ich super :D Die Angestellten selber haben mich von Anfang an genervt, aber das sollten sie ja auch und ich fand ihre Verbissenheit sehr unterhaltsam :D
    Blut gabs auch viel zu sehen und die Endpointe war auch gelungen.
    Alles in allem ein würdiger Abschluss vor der Pause. Hat Spaß gemacht.

  • Herzlichen Glückwunsch, "Super Fun Time"! Du hast soeben "The Mexican Staring Frog of Southern Sri Lanka" in meiner persönlichen Flop-10-Liste abgelöst und Dich dort auf den zweiten Platz vorgekämpft. Tolle Leistung!


    Entsetzlich! Ich habe nicht gelacht, ich war nicht gespannt, ich fand keine Anspielungen auf moderne Begebenheiten (Die Hard? War das nicht vor 20 Jahren? Und Fled - Flucht nach Plan, was wohl dem Cartman-Butters-Strang Pate gestanden hat, ist auch schon zehn Jahre alt), ich habe mehrfach auf die Zeitleiste geguckt, ob die Folge noch lange geht. Was war los? Haben Trey und Matt die Regie dieser Folge jemandem bei ebay versteigert oder einen Gutschein in einen Burger King-Whopper gemogelt?


    Ernsthaft, die Folge läßt "Over Logging" in einem ganz anderen Licht erstrahlen. Ich bin enttäuscht von diesem miserablen Halbstaffel-Abschluß. :(

  • Also, ich muss leider die Euphorie auch ein bisschen dämpfen...ich hab mich auf ne gute Folge gefreut, halbwegs ist sie ja gut. Am besten hat mir der Butters- Cartman Plot gefallen. Cartman amüsiert sich, und Butters überhaupt nicht. Die ganze Zeit bleiben sie Hand In Hand....diesmal war Cartman nicht fies zu Butters, wie wir uns es gewöhnt sind, und Butters hatte sogar Cartman als Waffe eingesetzt, lol :DUnd eigentlich hatte die Folge mit Stirb Langsam fast nichts zu tun...die Terroristen aber erinnerten mich stark an den Film....aber man hätte eine richtig gute Parodie von DIE HARD machen können...naja, was ich mir für die zukünftigen Staffeln wünschen würde, wäre wieder mal ein kenny Tod ( so wie in The List, völlig überraschend passiert) oder eine stinknormale Folge in der Schule. Oder mal wieder was richtig fieses wie in Scott Tenorman muss sterben. Ein paar nette Gags waren dabei. Trotzdem hat mir Over Logging besser gefallen. Ahja, die Szene wo dieser Tommy da erschossen wird, hat mich an Air Force One erinnert...wo Harrison Ford hört, wie unschuldige erschossen werden...
    und *piep* wurde wieder eingesetzt, lol...werden in den neuen staffeln jetzt wieder fluchwörter weggepiepst, bzw gar nicht mehr gesagt? ^^
    Jimmy durfte mal wieder spreeeechen =)
    an irgendeinen film hat mich diese szene wo butters und cartman über die stange laufen erinnert...an welchen nur...
    auch gut war die sacrifice szene mit stan :D
    " Teacher....Butters is back on the bus"



    6.5/10 :)