1210 - Pandemic

  • Zitat

    Original von TheKey
    Habe ich?


    Das waren doch Dachse und Waschbären und nicht Hamster und Meerschweinchen. :P


    Auch...und auch die Aussprache des englischen Meerschweinchens...:D ...hachja...:D 8o :aeh:

    "Sie sind wie alle, die in diese Gesellschaft integriert sind. Sie können nicht tun, was sie wollen, denn sie wollen nur das, was sie sollen."

    "FMSC"

  • Zitat

    Original von arach
    Ich hab mich die Folge hindurch eigentlich ziemlich gelangweilt. Die ganze Sache mit den peruanischen Flötern fand ich ziemlich unspektakulär. Was ich allerdings gut fand, war, dass Kenny wiedermal mitspielen durfte, und dass auch Craig sich als neuer Kandidat für einen etwas stärker ins Lampenricht gerückten Nebencharakter profilieren durfte. (Da soll noch einmal einer sagen, dass Trey und Matt hier nicht mitlesen...;)) Was die Folge dann meiner Meinung nach gerettet hat, war das Cloverfield-Ende und die Aussicht, dass Teil 2 noch aufregender wird und die Story möglicherweise ganz gut abrundet.


    Erstmal gibts dafür von mir 6.5 von 10 nicht ganz verunglückten Punkten.


    Ich teile arachs Einschätzung. Es waren einige gute Momente dabei, besonders gut gefallen haben mir die Szenen, wo die vier (bzw. fünf) Kinder einfach "normal" sind: Kenny im Supermarkt, die Verkleidungen, das Brettspiel, etc. Aber auch Randy als Familienvater mit seinem neuen Spielzeug war gut, wer kennt diese Situation nicht. ;) Mit dem Auftauchen des Militärs bzw. der Homeland Security wurde ich etwas skeptisch, mal sehen, wie es weitergeht.

    Wir haben ein paar Kinder gefunden. Sind das Ihre? - Nein. - Bringt sie nach Hause.


    Im Blick zurück entstehen die Dinge, die dazu führen, dass wir uns finden.

  • So, melde mich auch mal wieder zu Wort!
    Verfolge seit kurzem aktiver die Folgen im Original und bin stets aufs neue begeistert. Diese Episode konnte mich jedoch weniger überzeugen, als die beiden zuvor. Muss an dieser Stelle auch erwähnen, dass mir der Film "Cloverfield" nichts sagt. Auch wenn die Story - vor allem gegen Ende - ziemlich action - geladen war, haute sie mich eher weniger um. Auch bei den Witzen kam ich nur bei den Running - Gags (Clyde klagt über die Anderen, Randy filmt) richtig zum lachen. Dafür bin ich wie die meisten hier am meisten darüber erfreut, dass zumindest ansatzweise klassische South Park - Elemente in der Episode vorhanden waren. Neben Kennys richtige Rolle als Mitglied der Vierer - Clique hat es mir auch gefallen, dass Officer Barbrady, nachdem er in dieser Staffel öfters zu sehen war, nun auch wieder zu Wort kam.


    Zitat

    Original von kid.
    Als ich dann irgendwann festgestellt habe, dass es nur noch 3 Minuten sind und die Jungs immer noch nicht in Peru angekommen sind, dachte ich: "OK. Das wird die Doppelfolge". Und ehrlich gesagt, hab ich mir das Gegenteil gewünscht.


    Mir ging es genauso!
    Doch wer weiß, was für Wendungen man noch erwarten kann. Aber dennoch bin ich nicht so der Fan von Doppel - Folgen...

  • Ich steh auf Doppelfolgen. hab mich schon gefragt wo in dieser Staffel der mehrteiler bleibt. Anfangs war die Folge schon etwas langatmig, aber gegen ende wurde es richtig spannend. Die animationen waren richtig klasse un dich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

  • Also ich war angenehm überrascht!


    Irgendwie verbindet diese Folge zwei für mich immer wieder gute SP-Standard-Plots:


    a) Die vier Jungs machen was zusammen, ohne das Cartman zu sehr im Fordergrund steht, mit Kenny (der weiß Gott selten mal was zu tun kriegt heutzutage) und als Bonus Craig, der nette selbstironische Kommentare abgiebt.


    b) ein anfangs banales Problem wird zu einer internationalen Krise und dahinter stehen irgendwelche abgefahrenen bösen Mächte.


    Zuerst dachte ich: Peruanische Panflötenbands? Gibts die überhaupt noch? Früher standen die doch in jeder Fußgängerzone rum. Aber die 5 Jungs als Pan-Band waren echt lustig. Bei Randy hab ich noch gar nicht an Cloverfield gedacht, sehr nett auch die Szene, wo die Eltern Craig als schlechten Umgang bezeichnen. Dann driftete die Sache zum Thema Guantanamo/Terrorismus über, aber als die Peruaner sich als Beschützer vor dem "Furry Death" bezeichneten, da war klar: jetzt wirds skurill...


    Die Meerschweinchen als Realfilm-Monster, eins-A-Cloverfield-Parodie, die Jungs auf dem Weg nach Peru, der Chef von Homeland-Security als Vorbereiter der Pelztier-Invasion und zu allen Überfluss ist jetzt Craig die entscheidende Person? Lässt auf jeden Fall jede menge Spannung bei mir entstehen. Gibt es nächste Woche auch wieder SP?


    Ich sach mal 8 von 10.


    Wundert mich eigentlich, daß so kurz vor der Wahl keine Obama/McCain Folge läuft. Naja, wie wir wissen ist es ja eh immer die wahl zwischen Giant Douche und Turd Sandwich...

  • Ich hätte es besser gefunden wenn erst in im nächsten part rauskommt was für Monster das sind.
    Das hätte der Sache noch etwas mehr würze verpasst. *g*


    Die Folge (bzw. ihr) habt mich dazu gebracht die DVD mit Cloverfield die ich seit einem halbe Jahr habe mal zu schauen. ^^

    Sanctum Piter oteum, Deus ore uneum.
    Hippitus hoppitus reus homine.
    In suspiratoreum, lepus in re sanctum.
    Hippitus hoppitus Deus Domine.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Yoshi ()

  • Ich hätte es auch besser gefunden... Aber naja so wars auch nicht schlecht, so muss ich nicht bis nächste Woche unruhig schlafen...
    Ne Frage, was war des für eine Anspielung im Homeland Security Building... War das auch ein Film, mir kams bekannt vor, ich weiß nur nicht woher ich diese Szene kenne...
    Ich will den Film auch sehen, ich hab den Trailer gesehen, der sieht sehr strange aus... Will ihn sehen...

  • Und mal wieder gibt es neue Kreaturen nach den Krebsmenschen und den Viechern der Go God Go Episoden... und mal wieder Kenny, Kyle, Stan und Cartmann die zusammen was erleben, ohne Hauptrolle aber eine großartige Story... dass die Panflöten Spieler die Epidemie sind, das wusste wohl auch keiner davor, steckt aber natürlich mal wieder ein tolles Wortspiel dahinter...
    Am Ende wurde die Folge richtig (überraschend) actionreich, da stieg mein Puls um erhebliches :D
    Wohl eine der besten Folgen der letzten 3 Staffeln, freu mich auf die Fortsetzung
    Einzig Craigs Stimme ist mir einmal mehr negativ aufgefallen, ich mag sie einfach nicht...


    10/10

  • Zitat

    Wohl eine der besten Folgen der letzten 3 Staffeln


    Also DAS schockiert mich jetzt doch sehr. Hab ich nur geträumt, dass ich die neue Folge gesehen habe? Reden wir über die gleiche Episode? Ich glaube, ich muss sie mir noch einmal genau anschauen. Ich fand die neue Folge nämlich sogar schlechter als die letzten beiden zusammen... mal gucken.

  • Also irgendwie bin ich jetzt ziemlich überrascht.
    Es fing doch alles so harmlos an und dann so eine Wendung :staun:
    Aber egal! Ich fand die Folge toll.Craig "negative Sichtweise", Kennys Freude an der Panmusik, die Cloverfield Parodie und das Ende mit Gänsehautqualität.Kanns kaum erwarten, zu sehn, wie es weitergeht und vorallem bin ich gespannt, was Craig mit der ganzen Sache zu tun hat :]


    9/10

  • Zitat

    Original von rattlesnake87
    Aber ich bin wie man sieht nicht der einzige den die Folge gefallen hat...


    Eben, deswegen werde ich sie mir nochmal aufmerksam ansehen. Ich fand halt die Diskrepanz zwischen meiner und euren Empfindungen sehr überraschend.

  • Zitat

    Original von eiskalt


    Eben, deswegen werde ich sie mir nochmal aufmerksam ansehen. Ich fand halt die Diskrepanz zwischen meiner und euren Empfindungen sehr überraschend.



    also mich wundert sowas nicht..
    es ist schliesslich immer alles geschmackssache..und es kommt halt auch immer darauf an wo die eigenen vorlieben liegen! wenn jetzt z.b. einer die schul/alltagsstories lieber mag dann ist ja schon automatisch ganz klar dass er mit dieser episode nicht soviel anfangen kann! und umgekehrt! wenn einer lieber abgedrehte sachen mag werden ihm die schulstories etc vll schnell langweilig..
    also so gehts mir jedenfalls! und deshalb gefiel mir die episode hier nicht so gut, obwohl sie natürlich gut gemacht und aufgebaut war und alles
    aber das ist ja das tolle bei south park...dass für jeden geschmack immer mal wieder was dabei ist! :)

  • Ich kann eigentlich nicht so genau sagen, was mir an Southpark so gefällt. Sicher ist es der Humor - bei einer Comedy nicht verwunderlich. Aber ich habe sowohl Schulstories als auch super abgedrehte Folgen immer sehr gerne gesehen. Auch wenn die Grundkonstellation Kyle/Stan/Eric/Kenny mal nicht im Vordergrund stand, wie bei More Crap oder Butters Very Own Episode, hatte ich definitiv meinen Heidenspaß.
    Für mich fehlen bei dieser Episode hier einfach die richtig anprangernden, hintergründigen, extrem provokanten Lacher, die Southpark in meinen Augen immer besonders gemacht haben.

  • Ich hab die anderen Meinungen jetzt nur überflogen, aber es ist erstaunlich, dass die Folge wieder so unterschiedlich aufgenommen wurde. Das scheint sich wohl jetzt so einzubürgern ;)


    Jedenfalls kann ich für mich sagen: Ich fand's absolut genial!


    Die letzte Folge fand ich ja wie schon geschrieben auch sehr gut, aber sie war halt eher ruhig und "bodenständig". Da kam jetzt so ein abgedrehter Schwachsinn genau richtig, denn das zeichnet South Park ja auch aus.
    Die vier Kids erleben etwas zusammen und vor allem Kenny bekam sehr schöne Szenen ab, die zu ihm passten. Craig ergänzt sie mit seiner abgebrühten Art sehr gut, und seine Kommentare waren sehr treffend (vor allem warum keiner sonst in der Schule etwas mit ihnen unternehmen möchte *g*).
    Und dann natürlich die verrückte Story... und die erstklassigen Cloverfield-Anspielungen! Auch dass die Meerschweinchen nicht gezeichnet waren war ein netter Gag und erinnerte an die alten Folgen, als man das ja z.B. auch noch bei Star-Auftritten so gemacht hat.
    Die gesamte Aufmachung und Dramaturgie der Folge war absolut filmreif, und deshalb freue ich mich sehr, dass sie daraus eine Doppelfolge gemacht haben.


    :thumbup: :thumbup: :thumbup:

  • Zitat

    Original vom Planearium
    Craigs Nachname ist nicht bekannt


    Jetzt schon. ;)


    Ich würd mal sagen, unsere Spekulationsblase vom Anfang ist geplatzt. War wohl doch nichts mit Finanzkrise :D


    Aber das mal die peruianische Musik zum Hauptthema wird, hätt ich nicht gedacht. Ich finds toll, weil mir selber die Musik gefällt, da kann man wunderbar bei träumen. Und die ist so schön kulturell...


    Craigs Kommentare waren natürlich auch super - besonders, weil er Recht hat: Die Jungs bauen Fehler und lernen nicht daraus.
    Die Meerschweinchen kommen jetzt im neuen Trailer für nächste Folge sogar noch besser rüber. Und Randys Kamerawahn kann ich nachvollziehen. Mein Bruder ist momentan nämlich genauso drauf.


    Alles in Allem eine gute Folge. :)