13. Staffel (1. Hälfte) - eure Meinungen!

  • Welche Folge war am besten? 16

    1. 1301 The Ring (5) 31%
    2. 1302 The Coon (4) 25%
    3. 1303 Margaritaville (3) 19%
    4. 1305 Fishsticks (2) 13%
    5. 1307 Fatbeard (2) 13%
    6. 1304 Eat, Pray, Queef (0) 0%
    7. 1306 Pinewood Derby (0) 0%

    (ich hoffe es ist okay diesen thread jetzt aufzumachen)
    nachdem teil1 der 13.ten staffel jetzt abgeschlossen ist hab ich total das bedürfnis was dazu zu schreiben bzw alles nochmal review passieren zu lassen..


    ich fand part1 der 13.ten staffel schon mal ziemlich gut..
    zwar nicht ganz so gut wie die 12.te staffel (die war einfach die genialste ever)..aber auf jedenfall waren die episoden bisher würdige nachfolger und ich denke es war auch für jeden geschmack wieder etwas dabei!
    schul/alltags-stories, adventure-stories, bisschen was abgedrehtes, gesellschafts-kritik und aktuelle themen, gute parodien, randy-episoden, professor chaos, viel cartman (aber auch nicht zu viel..für die die ihn nicht so mögen), lustige songs usw..


    ich wurde jedenfalls nicht enttäuscht!


    meine lieblingsfolgen auf der staffel bisher waren the coon und fishsticks! ich kann mich da nur schwer entscheiden welche ich besser fand! fishsticks war halt so eine typisch-klassische boys being boys episode..und the coon war irgendwie so ein besonderes highlight in der geschichte von south park!!
    auf die staffel gesehen hab ich jetzt aber mal für fishsticks gestimmt! the coon ist für mich wie gesagt ein allgemeines serien-highlight gewesen :)


    fatbeard und eat,pray,queef und the ring fand ich aber auch super!!


    am "wenigsten" mochte ich Margaritaville! an sich fand ich sie ja auch gut..aber so im vergleich zu den anderen halt! irgendwie kam randy da nicht ganz so lustig rüber wie sonst! drum mochte ich pinwood derby etwas lieber..auch wenn sie (im vergleich zu den anderen) recht abgedreht war! aber randy hats da einfach mal wieder rausgerissen..


    am meisten hat mich gefreut dass es in der staffel-hälfte wieder viele lustige songs gab! vorallem der queef free und gay fish songs hats mir angetan! aber der piraten-song zum abschluss war auch nochmal geil!!


    eine schöne erste staffel-hälfte!
    die 13.te hat echt gut an die super-awesome 12.te staffel angeschlossen!!


    ich freu mich schon total auf die zweite staffel-hälfte und bis gespannt was sie uns dann wieder alles bieten!

  • Also ich find die 13. um Längen besser als die 12.
    Keine Folge war ein Totalausfall, nur fand ich Eat Pray Queef nich ganz so gut wie den Rest, dafür waren die restlichen Folgen aber echt super und von allem etwas dabei, von der "die vier Jungs erleben was zusammen"- bis zur Alienstory.


    Am besten fand ich Margaritaville, für mich eine der besten politischen Folgen seit langem, aber die anderen waren eben auch super. Hab mich bei Fishsticks extrem beömmelt, The Coon war mal bißchen was anderes, gefiel mir auch so richtig, wäre aber als Zweiteiler mit mehr Story durchaus machbar gewesen.


    Also so oder so ne supergute erste Hälfte!

  • Ich fand die erste Hälfte der 13. Staffel durchweg gut, aber auch ohne riesige Highlights, die mich in ungebremste Euphorie versetzt haben. Dafür aber eben auch ohne komplette Fehltritte wie z.B. A million little fibers damals. Um den ersten Rang streiten sich bei mir noch Margaritaville und jetzt Fatbeard; am schlechtesten fand ich definitiv The Ring.

  • Ich fand alle Folgen sehr stark, eine im Schnitt so gelungene Staffelhälfte gab es lange nicht mehr. Zumindest nach meinem Ersteindruck. Haufenweise gute Ideen, kaum Wiederholungen und die Themen waren sehr abwechslungreich - "Boys being Boys", politisches, Furzwitze, Promiverarsche, Songs... alls dabei!


    Trotzdem versuche ich mich mal an einer Rangliste:


    1) 1302 - The Coon
    Ich mag atmosphärische Folgen, Filmparodien und Geschichten, in denen die Kinder im Mittelpunkt stehen und etwas spielen. Und diese drei Punkte wurden hier vereint :) Außerdem hatte Prof. Chaos einen wunderbaren Auftritt und das Ende war perfekt. Deshalb ist das mein momentaner Favorit, auch wenn die Folge nicht sonderlich hintergründig war


    2) 1303 - Margaritaville
    Eine so gute Satire auf die Finanzkrise hätte ich nicht erwartet, das Thema wird schließlich schon seit Monaten überall durchgekaut, und es ist ziemlich komplex, wenn man sich ernsthaft damit auseinandersetzen möchte. Trotzdem wurden hier haufenweise gute Gags eingebaut.


    3) 1305 - Fishsticks
    Etwas schwacher Anfang, aber die Folge steigert sich immer mehr und enthält viele gelungene Gags. Und dann natürlich den größten Ohrwurm seit langem!


    4) 1301- The Ring
    Ich gebe es gerne zu: Diese Folge mochte ich schon allein deshalb, weil Kenny im Mittelpunkt steht. Außerdem waren die Purity Rings ein gutes Thema und die kreischenden Mädchen sehr amüsant.


    5) 1307 - Fatbeard
    Thema gut umgesetzt, gewohnt gute Cartman-Szenen, was will man mehr?


    6) 1304 - Eat, Pray, Queef
    Ich fand's lustig :D Und für eine Terrance & Phillip Folge war das Thema ja sogar erstaunlich hintergründig.
    Aber ich mag Kanadier-Folgen nicht so sehr, deshalb doch nur Platz 6...


    7) 1306 - Pinewood Derby
    Es tut mir irgendwie leid, diese Folge auf den letzten Platz zu verweisen, denn sie war eigentlich nicht schlecht... aber die anderen Folgen haben mir einfach so gut gefallen ;)
    Negativpunkte gab es wegen des für mich eher öden Anfangs und den Außerirdischen, die es halt schon so oft in South Park gab.
    Trotz guter Geschichte also eher eine Folge, die mich nicht umgehauen hat.

  • Mit der aktuellen Staffel bin ich ein wenig im Zwiespalt. Während die meisten Folgen gut bis genial sind, hat mich Eat, Pray, Queef einfach nur angeödet, wahrscheinlich weil ich persönlich kein Problem mit "Frontalfürzen" habe und auch niemanden kenne, der sich über sowas aufregt. Außerdem waren Terrance und Philip schon seit der zweiten Staffel ein Garant für unlustigen Schwachsinn (Ausnahme: I'm not your buddy, friend!).


    Die Fishsticks-Folge hat mich auch ziemlich gelangweilt. Die Satire war mir zu plump und bemüht und jeder der nicht gerade geistig benachteiligt ist, hats dann auch irgendwann begriffen. Cartman konnte das sinkende Schiff in meinen Augen noch retten und gab dem Zuschauer mal wieder einen sehr lustigen Einblick in seine kranke Psyche.


    Pinewood Derby war toll, wenn auch wieder die Moral von der Geschicht etwas zu langatmig präsentiert wurde um noch als geschickt platziert zu gelten. Randy zu beobachten, wie er seinen Sohn als Projektionsfläche benutzt und als Princess Leia unterwegs ist ist einfach unbezahlbare Unterhaltung. Und wer hats denn bitteschön kommen sehen, dass Baby Fart McGeezaks gar kein Verbrecheralien ist? Nur Schade, dass Nokia... ähm Finnland umgelegt wurde :)


    Magaritaville (das Teil gibts übrigens wirklich) fand ich auch super, auch wenn mich die Kyle Christus Metapher nicht wirklich überzeugt hat und Cartman wohl gerade nicht da war. Stans Oddysse hingegen hat mich immer wieder zum Lachen gebracht und das kopflose Huhn war ein Brüller.


    The Ring... hm... diese Episode werde ich trotz ihrer Schwächen immer wieder sehen und zwar einzig und allein wegen Mickey:
    "You don't *kick* fucking *kick* talk to me *kick* like that!" :D


    The Coon ist genial und endlich mal wieder eine Folge ohne starke politische oder gesellschaftliche Bezüge (außer Batman, natürlich :)). Auch als Superheld kann Cartman einfach nicht anders, als seine wahre Natur zu offenbaren und sich mit Prof. Chaos zu verbünden, der sich endlich von der fiesen Morgensternattacke erholt hat.
    The Coon: "Now I'm over here" (zwei Meter weiter rechts)


    Bleibt noch Fatbeard, die Folge die zusammen mit The Coon Platz Eins in meiner persönlichen Bestenliste belegt. Endlich mal wieder ein Punktsieg für Cartman, der, nachdem er von Wendy auf die Fresse bekommen hatte, in letzter Zeit ziemlich viel einstecken musste. Die Szene mit dem verstrahlten Fisch ist wohl das Lustigste, was ich seit laaaangem gesehen habe und die Satire ist auf den Punkt.
    Pirat: We're going to start killing [the children]! Starting with the fat one!
    Cartman: Yeah, that's good and now you say AAAARGHHH!


    Alles in allem nach wie vor genial :)

  • Ich fand ebenfalls die 1. Hälfte der 13. Staffel ziemlich gut, auch wenn es nur 2 Folgen gab, die mich richtig begeistern konnten. Aber es gibt diesmal keine einzige Folge, von der ich sagen würde, dass sie mir überhaupt nicht gefallen hat. Nun mal zu meiner Liste... :)


    1) 1302 - The Coon
    Sehr amüsante und unterhaltsame Folge mit einer tollen (Dark Knight-)Atmosphäre, guten Gags und Überraschungen. Cartmans Monologe und seine verzweifelten Versuche, Aufmerksamkeit zu bekommen, seine typischen Sprüche wie "I'm not Eric Cartman, and he's not fat!" ( :lol: ), die Figur des Mysterion und die "Auflösung" am Ende machen diese Folge zu einem echten Erlebnis. Sie hatte zwar ihre Schwächen, aber war insgesamt sehr gut! 9 von 10 Punkten


    2) 1301 - The Ring
    Ebenfalls sehr unterhaltsame und gut aufgebaute Folge, die schon allein deshalb zu meinen Favoriten der bisherigen Staffel gehört, weil Kenny wieder eine große Rolle hatte, und auch die anderen Jungs beteiligt waren. Die amüsanten Jonas Brothers-Songs ("Bay-bay!" :lol: ), ihre kreischenden Fans und "Mr. Mouse" (haha :D) kamen echt gut, nur das Ende war etwas seltsam und Kennys Tod wieder sehr plötzlich, aber trotzdem mal wieder ganz nett zur Abwechslung. 8 von 10 Punkten


    3) 1307 - Fatbeard
    Yohoho, eine nette Piratenfolge! Gute Mischung aus Aktualität und "klassischem" Piratenfeeling, eine interessante Charakter-Wahl, und sowohl Cartman als auch Kyle glänzten wieder in ihren Rollen. Die Folge hatte viele gute Momente, einen schönen Song, war aber zwischendurch ein bisschen lahm und das Ende kam recht plötzlich. Insgesamt aber doch überdurchschnittlich, wenn auch nicht überragend. 7 von 10 Punkten


    4) 1306 - Pinewood Derby / 1303 - Margaritaville
    Hier fällt es mir ein bisschen schwer zu sagen, welche ich besser fand. Sie waren beide jedenfalls besser als erwartet und boten einige Überraschungen. Beide hatten ihre Momente, aber auch ihre Schwächen. Während es mir bei "Pinewood Derby" so vorkam, dass sie lahm anfing und sich dann langsam steigerte, fing "Margaritaville" mit einigen Knallern an und verlor dann langsam an Unterhaltungswert. Auf jeden Fall waren beide insgesamt guter Durchschnitt, wobei mir "Pinewood Derby" glaub ich einen winzigen Tick besser gefiel - allein schon wegen unserer Merkel. :D 6 bis 6.5 von 10 Punkten


    6) 1305 - Fishsticks
    Naja, der "best joke ever" war schon ganz witzig, und Cartmans "Erinnerungen" sowie der überraschende Gag "OMG, it's Puff Daddy!" konnten mir auch einige Lacher abgewinnen. Auch das Ende hatte was, wenn es auch sehr vorhersehbar war und der "Gay Fish"-Song zwar Ohrwurmqualität hat, aber an sich nicht so genial ist. Insgesamt war die Folge nicht so toll, aber für eine Jimmy-lastige Folge ganz in Ordnung. 3.5 von 10 Punkten


    7) 1304 - Eat, Pray, Queef
    Erst wusste ich ja nicht so recht, ob "Fishsticks" besser oder schlechter als diese Folge war, aber eigentlich ist es doch recht eindeutig, dass die "Furz-Folge" für mich an letzter Stelle kommt. Allerdings fand ich sie auch nicht ganz mies, und unter den Terrance & Phillip-Folgen kann sie sich durchaus auf einem der obersten Plätze bei mir wissen. Nur dass das einzig wirklich Amüsante an der Folge die Anspielung auf den Aprilscherz in der 2. Staffel war und die Tatsache, dass Männer Fürze lustig und "Queefs" abstoßend fanden und Frauen genau umgekehrt. Das Lied am Schluss war auch noch ganz schön, und der Spruch des Priesters ("I now pronounce you farts and queefs!" :D) ganz witzig. 2.5 von 10 Punkten

  • #1 The Coon :


    Zweifellos die beste Parodie auf Batman und Watchmen, die ich je gesehen habe. Cartman in seiner besten Rolle in der gesamten 1. Hälfte der 13. Staffel und Professor Chaos kommt (Gott sei Dank !) auch nicht zu kurz ;) Kurz gesagt:
    EINFACH DER HAMMER ! Und das Ende macht diese Episode zu einem der größten Momente von South Park...


    #2 Fishsticks :


    Das Ego Cartmans wird mal wieder mehr als deutlich der Masse präsentiert (man denke dabei nur an die Jewbots :D). Jimmy hatte auch mal wieder eine zu ihm passende Rolle und (wie schon so oft erwähnt) endlich mal wieder ein Ohrwurm ! Der Witz war (und damit auch leider lange Teile der Folge) mehr als lahm, soll ja Absicht sein...


    #3 The Ring :


    Wie lange musste man auf eine Parodie auf die Jonas Brothers und Mickey Mouse warten ? Auch hier Respekt an Trey und Matt, beides zu parodieren (die etwas schwul wirkenden Jonas Brothers und den fluchenden Mickey) war sicherlich nicht leicht... Und Kenny ! Danke Euch für seine Wiedergeburt und seinem Auftritt, dank dem die Jungs als Gruppe agiert haben. Sowas sieht man ja nicht so oft...


    #4 Fatbeard :


    Arr, eine Piratenfolge um Captain Cartman alias Fatbeard ! Auch hier wieder sehr gut Aktuelles mit dem Klassischem kombiniert, arr ! Kyle von einer etwas anderen Seite, die Franzosen und das Piratenlied, arr, alles gute Zutaten für eine gute Folge, arr !


    #5 Pinewood Derby :


    Eine Alien-Folge ?! Zum Glück nicht ganz, denn genau dieser Teil war für mich am schwächsten. Lustig die Momente um Finnland (Oh, not Finnland :D), der (I love you son)-Teil :lol: und Randy im Leia-Kostüm :rofl:. Auch gut, dass Obama diesmal nicht vorkam...


    #6 Margaritaville :


    Ja, als Parodie auf die Wirtschaftskrise zwar schön und gut, aber mich hat diese Folge überhaupt nicht überzeugt. Ich persönlich fand den Stan-Plot sogar viel besser als den eigentlichen Plot, obwohl sogar dieser langatmig war...


    #7 (wer hätte das gedacht ?) Eat, Pray, Queef :


    Da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll: Ist es das Thema oder die Tatsache, dass Terrance und Phillipp vorkommen ? Beides für mich einfach mehr als stumpfsinnig und unnötig...

  • mir haben die gesellschaftskritischen Folgen, spricht Margaritaville und Fatbeard, sehr gut gefallen. Es zeigt wieder mal, dass sich die Autoren auch ernsten Themen widmen können. In Margaritaville wird der Versuch von Randy, seinem Sohn die Ursache der Wirtschaftskrise zu erklären, vom Mixer übertönt. Sehr guter Gag. Die Autoren wussten wohl selber nicht genau, wie die Krise entstanden ist. In der vorerst letzten Folge wird das aktuelle Thema zu Piraten in Somalia behandelt. Ich finde die Botschaft dieser Folge sehr gelungen. Wenn es für die Leute in Somalia andere Möglichkeit zum Überleben gibt, dann möchten sie sicherlich nicht Piraten werden. Anstatt der dortigen Regierung Geld zu Bekämpfung der Piraten zu geben, soll das Geld lieber dafür eingesetzt werden, den Menschen in Somalia andere legale Möglichkeiten zur Existenz zu verschaffen. Man soll das Problem bei der Wurzel passen.

  • wie die meinungen eben auseinandergehen können, iss doch auch super ;)...ich fand eben gerade margaritaville war eine absolut herausragende folge!! immer wenn es darum geht, komplexe politische/wirtschaftliche probleme auseinanderzunehmen, wachsen trey und matt über sich hinaus!!


    die anderen folgen waren in meinen augen mehr oder weniger durchschnittlich, wobei eat pray queef mich an manchen stellen auch derbe zum brüllen gebracht hat :D


    ach und fatbeard guck ich heute erst...^^

  • Ich hab jetzt einfach mal fuer Pinewood Derby gestimmt, weil ich gelesen hab, dass Finnland drin vorkommt.... :D:D


    ;D

    SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS SUOMI ON PARAS

  • Ich hab für "The Coon" gevotet. Einfach geniale Umsetzung - mir gefällt vor allem die tolle Umsetzung und die ansprechende Grafik der Superheld-Szenen wie die auf dem Dach - und antürlich das Kostüm von Mysterion :D


    Fatbeard und Margaritaville sind auch ganz okay gewesen.


    Die Jonas-Brothers-Epi fand ich hingegen eher lahm, genauso wie Pinewood-Derby.

    lg,
    Truxle


    Dieser Beitrag wurde 725 mal editiert, zum letzten Mal von Chuck Norris: 31.02.2029 17:51.

  • Also mir gefällt der erste teil der 13. Staffel auch sehr gut, hoffe die zweite Hälfte wird genauso stark...
    Mir ist es relativ schwer gefallen mich für eine Folge zu entscheiden weil ich "The Coon" "Fishsticks" und "The Ring" toll fand... hab mich aber letzten endlich für Fishsticks entschieden, der Gayfishsong hats rausgehauen!

  • Ich fand die 13. Staffel bis jetzt großartig am besten hat mir bis jetz the ring gefalln, weil halt mal wieder kenny im Mittelpunkt steht, auf Platz 2 würde ich am ehesten the coon setzen weil es da einfach mal so richtig spannend war (keine ahnung wie das bei so billig gemachten figuren geht :P ) und man trotzdem jede menge lacher gab, bin mal gespannt auf die 2.hälfte bis jetzt: Trey und Matt, WEITER SO! =)

    wenn man keine Ahhnung hat, einfach die Klappe halten;)
    und das ist vielleicht das Wichtigste: wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten:)

  • Ja ich muss auch sagen es gab viele neue Ideen und kaum alte Sachen...
    Zwar fand ich 3 der Folgen ehr Schwach aber ist eigentlich nirgens so, dass eine Serie durch und durch gut ist, fands auf jeden Fall besser als die vorherigen Staffeln