1312 - The F Word

  • THERE’S A HARLEY FESTIVAL IN “SOUTH PARK" IN AN ALL-NEW EPISODE
    PREMIERING ON WEDNESDAY, NOVEMBER 4AT 10:00 P.M. ON COMEDY CENTRAL


    NEW YORK, November 2, 2009 – The boys AREN'T GOING TO LET THE HARLEY
    FESTIVAL BEING HELD IN SOUTH PARK RUIN THEIR WEEKEND in an all-new
    "South Park" titled, "The F Word," premiering on Wednesday, November 4
    at 10:00 p.m. on COMEDY CENTRAL.


    EVERYONE AGREES THEY'VE had enough of the LOUD AND OBNOXIOUS
    BIKERS THAT HAVE ARRIVED IN SOUTH PARK. THE BOYS ARE TAKING ON THE
    HARLEY RIDERS. THEY THROW DOWN THE F WORD AND THE GAME IS ON.


    http://www.southparkstudios.com/clips/254811


  • Scheint wieder eine relativ abgefahrene Folge zu werden. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher was ich für eine Qualität bei den Folgen der 13. Staffel erwarten kann. Die letzten beiden Folgen waren ja ganz gut, allerdings neigen die Macher mehr und mehr zum Durch hängen. Ich bin ja mal gespannt.

    “Lady. People aren't chocolates. Do you know what they are mostly? Bastards. Bastard coated bastards with bastard filling. But I don't find them half as annoying as I find naive bubble-headed optimists who walk around vomiting sunshine. " - Dr. Perry Cox, Srubs

  • kanns sein dass der thread diesmal irgendwie voll untergegangen ist? kaum spekulationen, vorfreude etc? wird doch sonst im vorraus immer schon einiges über die episoden geschrieben..


    naja..ich muss aber auch sagen dass ich den trailer irgendwie recht unspektakulär find....bzw..kann man da halt echt noch nicht viel dazu sagen! das kann ja in alle richtungen gehen..von jungs-alltag bis total abgedreht etc! ich tipp auf so ne leichte mischung...mal schaun..
    das thema biker an sich spricht mich jetzt nicht wirklich an, aber sie könnten was gutes drauss machen..


    ich hoffe wie letztes mal dass vll randy nen nebenplot kriegt, könnt ihn mir beim thema biker irgendwie gut involviert vorstellen..

  • Einfach abwarten, dass Thema klingt ja noch einigermaßen human, kommt halt drauf an, ob sie es dann wieder völlig verrückt werden lassen oder es normal gestalten :).


    Vielleicht gibts ja auch einen kleinen Seitenhieb auf Orange Country Choppers ;).

  • Okay, lasst uns spekulieren: Matt Stone hatte ja schon vor der Staffelhälfte angedeutet, dass sie das Thema behandeln wollen. Das kann entweder ein Hinweis darauf sein, dass die Folge extrem aufwändig wird - oder dass sie Probleme mit der Story haben, und sie deshalb so weit nach hinten verschieben mussten. Fazit: Entweder wird sie gut oder schlecht. Denkt an meine Worte :lehrer:

  • hmm..also ich fand die ep nicht super awesome..aber schon cool..
    sie hat mich irgendwie voll an das "alte south park" erinnert..bzw an einige alte episoden!
    ich glaube das ist so eine ep die ich mehrmals sehen muss damit ich sie richtig geil finde..
    waren auf jedenfall einige coole elemente drinnen, ich würd fast sagen klassisch..


    war schön dass die jungs mal wieder als freunde zusammengearbeitet haben..
    und das big gay al und mr. slave mal wieder vorgekommen sind!
    und cartman in seinem lastwagen-tshirt..aus der breast cancer episode..und am anfang ohne mütze :liebe:
    bzw wie sie alle friedlich da sassen! die jungs können so niedlich und unschuldig sein..
    naja..und randy hatte immerhin auch ein paar sätze (wörter? ..egal, auf jedenfall kam er vor)..


    am geilsten war das wortspiel mit bi(ke)-curious..und dass butters sich dann auch unter "the fags" gemischt hat :D
    joa......muss mir die episode heut abend nochmal in ruhe angucken! hab jetzt auch keine zeit mehr zu schreiben, die arbeit ruft...aber immerhin konnt ich sie noch vorher sehen :D nette episode auf jedenfall!

  • Bis jetzt für mich die beste Folge seit es wieder anfing. Der Humor hat wieder annähernd das Level erreicht, das ich von Southpark gewohnt bin. Die Storyline war auch weniger vorherzusehen, und die vier Jungs haben alle an einem Strang gezogen. So gefällt mir das immer noch am besten, bei aller Character-Evolution.

  • Nun gut, ich versuche mal etwas objektiv zu sein. Die Folge war an und für sich doch eigentlich ganz okay. Die Elemente die sie reingebracht haben, waren tatsächlich schon öfter vorhanden, auch wenn ich sie dadurch jetzt nicht "Klassisch" nennen würde. Ein großes, nerviges Problem befällt die Stadt und die Jung müssen es lösen. Oder fühlen sich zumindest verpflichtet dazu. Sehr schön war am Anfang die Animation des Kolibris. Auch schön die Idee Cartman auf jedes einzelne Motorrad kacken zu lassen und ein kleines, süßes Fähnchen reinzustecken. Die Thematik mit der umdefinierung des Wortes "Fag" war doch an und für sich auch ganz witzig.


    Aber ich muss zugeben dass die Folge mich überhaupt nicht angesprochen hat. Dafür kann die Folge aber nicht wirklich was. Es war wohl einfach eine andere Zielgruppe die sie angesprochen hat. Kann passieren. Die Folge war dennoch sehr schön gemacht. Auch wenn ich mich frage wer zur Hölle der kleine, farblich benachteiligte Gnom von der Wörterbuchgilde war. (Wie Interessant. "Wörterbuchgilde" ist tatsächlich ein Wort, das mein Firefox Wörterbuch erkennt, im Gegensatz zu Kolibri und Jungfernhäutchen)

    “Lady. People aren't chocolates. Do you know what they are mostly? Bastards. Bastard coated bastards with bastard filling. But I don't find them half as annoying as I find naive bubble-headed optimists who walk around vomiting sunshine. " - Dr. Perry Cox, Srubs

  • ich fand den Ansatz eigentlich gut, dass man mal diskutiert, wie kategorisch gewisse Wörter abgelehnt werden, auch wenn sie (in einer anderen Generation bspw.) längst in veränderter Bedeutung gebraucht werden. Leider wurde das nur kurz angerissen und der Rest der Episode war dem Groll gegen Harley-Fahrer gewidmet. Auch wenn ich die Kritik ganz gut nachvollziehen kann, wäre es mir doch lieber gewesen, wenn die Folge sich etwas allgemeiner mit dem eigentlich reichhaltigen Thema auseinandergesetzt hätte. So reiht sich auch diese Epi ganz gut in die bis dahin leider sehr schwache zweite Hälfte der 13. Staffel ein. Schade, weil hier echt Potential verschenkt wurde.

  • Die Folge war ok. Kein Überflieger, aber auch kein wirklicher Reinfall. Eine ganz normale Folge halt :). Ein paar mal musste ich aber schon schmunzeln.


    Das "Motorgeräusch" der Rocker war noch recht lustig.
    Ansonsten gibts von meiner Seite nicht allzu viel zur Folge zu sagen.


    6/10

  • Ich fand den Ansatz ansich auch ganz gut, aber die haben nichts draus gemacht.
    Also viel zu wenig lustiges, war bisher die schlechteste Folge der 13. Staffel für mich...
    3/10 Punkten würde ich trotzdem noch geben da sie noch nicht so schlecht war, hält das gute niveau der 13. Staffel aber bei Weitem nicht...

  • Es haben ein bisschen die Highlights gefehlt, wirkliche Überraschungen oder herausragende Gags... deshalb würde ich sie auch eher im Mittelmaß ansiedeln, trotz des interessanten Themas.
    Die Harleyfahrer verpassen der Folge für mich aber einen Bonus, weil ich mich noch sehr gut an die alljährlichen Motorradtreffen in Friedberg erinnern kann, die mich als Kind sehr genervt haben, weil wir direkt an der Hauptsraße gewohnt haben. Das war exakt das selbe *g*

  • Hm, irgendwie ging's mir bei der Folge fast wie bei "WTF". Einerseits hat mich das Thema nicht so richtig angesprochen, andererseits war es recht amüsant, was sie daraus gemacht haben. Es zog sich zwar z.T. sehr in die Länge, aber es waren gute Gags dabei, und die Jungs haben wieder was zusammen unternommen. Also ganz guter Durchschnitt.


    Was mir außerdem mal wieder aufgefallen ist, was mir öfter mal ins Auge sticht: Ich find's irgendwie immer cool, wie die Charaktere in den neueren Folgen trotz des 2D-Looks immer dreidimensionaler wirken. Das erste Mal fiel das glaub ich so richtig in "Smug Alert" vor, bei diesem Wettertypen, als er vorm PC saß und so leicht von der Seite dargestellt war. Hier fiel es mir auf, als die 4 Jungs bei dieser "Anhörung" waren (oder wie immer man das bezeichnen soll), und Kenny sein Gesicht in seine Hände stützte, da war sein Kopf sozusagen leicht nach unten geneigt. Hoffe ihr versteht was ich meine. Wie gesagt, ich find solche Perspektivendarstellungen cool. :)

  • Ich weiß gar nicht, ob ich das gerade wirklich gesehen habe oder nicht. :D Das Ende - die Aufforderung des Bikerchefs, von nun an alle Biker hemmungslos Fags zu nennen, Stans Abschlußsatz in Großaufnahme - ist so herrlich anarchisch, die Essenz der Story so definitiv, daß von nun an sowieso jeder, der einer Truppe Harleyfahrern begegnet, unweigerlich "Fag" auf der Zunge liegen haben wird. Die Folge an sich war sicher nicht der Renner, aber irgendwie hat sie mich jetzt doch fasziniert und fröhlich zurückgelassen.

  • Insgesamt fand ich's ne gute Folge mit einigen gelungenen Gags (zb "Point at the fag" oder Butters' "I'm bike-curious"), aber ich denke, da wär noch mehr drin gewesen. Dieses Phänomen des Bedeutungswandels hätte man noch mehr auseinandernehmen können, anstatt sich so viel mit den Harley-Fahrern zu beschäftigen. Es is ja auch was, was hier in Deutschland total angekommen ist und wo aber immer noch viele die PC-Keule schwingen. Das Ende kam mir etwas zu abrupt. Die ganze Zeit wehren sich die Typen dagegen, Fags genannt zu werden und auf einmal isses ok?! Das sah mir so aus nach "Schnell noch die Folge zu Ende kriegen, um unter 22 Min zu bleiben."
    Insgesamt für mich ne 7/10.

  • Ich fand die Folge ziemlich lustig. Würde auch 7/10 vergeben.
    Hätte man noch nen bissel mehr draus machen können aber wenigstens hab ich echt gelacht :)

    Welcome to Internet, where the men are men, the women are men and the little girls are FBI agents.

  • Naja, die Lacher waren bei dieser Folge für mich eher spärlich, aber die Handlung hat immerhin für Unterhaltung gesorgt. Der Grundaussage, dass Harleyfahrer Fags sind, stimme ich 100%ig zu. Am meisten hab ich mich gefreut, Big Gay Al und Mr. Slave wieder mal zu sehen. Unterm Strich Mittelmaß, eher sogar knapp darunter.

  • Hm, da stehe ich wohl ziemlich allein auf weiter Flur mit meiner Meinung xD
    Um nochmal die obligatorischen Punkte nachzureichen: Ich würde der Folge 9/10 Punkten geben. Gab sicher schon viel bessere, aber ich habe mich seit langem wieder richtig wohl gefühlt beim gucken.