Flaute im SP-Forum - was kann man tun?

  • EDIT: Dieser Thread hat seinen Anfang im Geil-Thread genommen und wurde der besseren Übersicht halber im Nachhinein erstellt.



    Oh keine Angst mein Großer,du darfst auch weiterhin im Forum Spaß haben.
    Das ich laut jubelnd auf den Untergang des Forums hinfeiere bzw. dies geil finden würde, steht da nicht im geringsten drin. Was würde ich sonst noch hier wollen? Der Post befindet sich einzig in diesem Thread auf Grund des ersten Teils meines Statements. Deshalb auch "dass ich äußerst interessant fand" und nicht nochmals "das ist mal sehr geil". Und das du dich davon genervt fühlst, ist für mich schwer nachvollziehbar, da eins nun wirklich nicht gesagt werden kann, nämlich das ich das Forum zu diesem oder überhaupt einem Thema mit Posts überschwemme. Auch so ist das Thema erst zwei oder dreimal aufgekommen. Relax a little.


    Nun, Du warst natürlich nicht der erste, der dieses Thema aufs Tapet brachte. Doch gestatte mir gerade deswegen dennoch, daß ich es irritierend finde, wenn gerade User der alten Garde sich häufiger über die abnehmende Qualität des Forums beschweren. Ich meine, bei all der negativen Kritik wird nie dort angesetzt, wo die Unzufriedenheit herrührt. Irgendwas scheinen wir doch auch im Team der Stammuser und insbesondere unserer Foren"wächter" falsch zu machen, daß das Forum nicht mehr so interessant ist. Aber was? Ich hätte mich gerne mit Dir im "Politisches Engagement"-Thread noch etwas in die Wolle gekriegt. Das ist schließlich das Salz in der Suppe eines Diskussionsforums, doch irgendwie scheinen viele schon satt zu sein und mokieren sich nun darüber, daß der Tisch nicht schön gedeckt ist.


    In welchem Thread diese Bedenken geäußert werden, ist mir einerlei und daß ich mit dem Argument des Geilfindens nicht den Sinn Deiner Aussage getroffen habe, ist mir ebenfalls klar geworden. Doch gerade in Zeiten, in denen ehemalige Stammuser wortlos verschwinden oder als Geister unterwegs sind oder sich gar nicht erst mehr einloggen, wenn sie im Forum lesen, ist doch etwas Feedback vonnöten, um die Ursachen unter die Lupe zu nehmen. Nimm es mir deshalb bitte nicht übel, wenn ich da etwas direkter werde, denn ich sehe das als scharfe Kritik an unserer Admoderationsarbeit, für die mich der Grund interessieren würde.

  • Da schließe ich mich doch direkt mal Flo an.
    Wenn euch etwas am Forum oder an mir stört (wenn ihr das nicht mir persönlich sagen wollt, könnt ihr euch an andere aus dem Team wenden), dann möchte ich natürlich, dass ihr das ansprecht statt wortlos zu verschwinden oder euch nur schwammig darüber zu beklagen, dass es hier "nicht wie früher ist". Wir können schließlich keine Gedanken lesen.


    Wobei das ja insbesondere für mich inzwischen eine alte Leier ist... dieses Forum gibt es seit 2002, viele sind davor schon von Boardy zu Gamesweb rübergewandert und kennen sich daher. Selbst Evil Sheep hat nur die Hälfte dieser Zeit mitbekommen. Es ist völlig natürlich dass es nach 10 Jahren einen gewissen Schwund gibt (so schade das ist, weil ich einige wirklich vermisse), und die Zahl der verschollenen "Stammuser" zunimmt. Und es ist auch natürlich, dass nach 6 Jahren im selben Forum nicht mehr wöchentlich interessante neue Diskussionsthreads entstehen, solange keine neuen South Park Folgen laufen. Deshalb solche Untergangs-Kommentare los zu lassen, finde ich lächerlich - denn die lese ich in schöner Regelmäßigkeit seit Jahren. Und oh Wunder, wir sind immer noch hier 8o
    Das einzige, was mir im letzten Jahr wirklich negativ aufgefallen ist, ist der Mangel an auf Dauer aktiven neuen Usern.


    Und wie schon gesagt wurde: Ein Forum basiert darauf, dass die Mitglieder Threads eröffnen und diskutieren. Wir können dafür den Anreiz schaffen, und das versuche ich wirklich... sonst würde ich nicht dauernd am Forum herumbasteln und hätte nicht diese erschreckenden Postingzahlen, die auf ein Leben ohne Sonnenlicht hindeuten ;). Mir liegen dieses Forum und die Leute hier sehr am Herzen, und ich versuche eure Wünsche umnzusetzen. Aber wem es hier langweilig wird, der sollte vielleicht doch überlegen, was er selber in letzter Zeit dazu beigetragen hat... und damit meine ich keine Beiträge im "Was hört ihr"-Thread oder Kiddie-Bashing.

  • Es ist doch, als würde man jahrelang mit denselben Leuten zusammensitzen und diskutieren. Natürlich ist hin und wieder mal der Schwung raus, das kommt, das MUSS eigentlich kommen.
    Aber genauso vergeht das meist wieder, ein paar "alte" können zurückkommen, neue dazustoßen. Und nichts davon ist tragisch. Es gibt kein Forum und keine Diskussionsrunde die nicht irgendwann leicht ausgelutscht erscheinen.
    Dann bleibt man eben ne Zeit lang weg, kommt irgendwann zurück und es gefällt einem eben wieder oder doch nicht.
    Fakt ist, solange es hier Leute gibt die sich besonders lieb haben oder (was meist zu viel interessanteren Diskussionen führt) besonders hassen, würde ich die Worte "Untergang" und "Tod" nicht in den Mund nehmen. Es gilt: Niemand wird festgehalten, aber alle dürfen bleiben.
    Und ich finde es hier nett und gemütlich, selbst wenn immer wieder mal der zündende Gesprächsstoff fehlt (der ja bestimmt auch irgendwann wiederkommt).

  • Die Sache ist ja auch die, dass viele der alten Stammuser als Schüler hier angefangen haben. Da hat man natürlich noch den halben Tag über Zeit, sich hier auszutoben. Mitlerweile sind die meisten ins harte Arbeitsleben eingestiegen und da ist jede Minute kostbar, die man nicht arbeitet und auch nicht mit Schlaf verbringt.


    Normalerweise wird dieser "natürliche" Schwund durch Neulinge ausgeglichen, die -wie ZiB schon feststellte- leider nicht lange durchhalten und da bleiben.

  • Nimm es mir deshalb bitte nicht übel, wenn ich da etwas direkter werde, denn ich sehe das als scharfe Kritik an unserer Admoderationsarbeit, für die mich der Grund interessieren würde.


    Ich dachte mir schon, dass dies der Grund sein dürfte, warum das Thema bei dir einen Nerv trifft.
    Allerdings liegt die Kritik meiner Ansicht nach nicht an Fehlern des Teams sondern speist sich aus einer Vielzahl von Quellen. Einige sind ja bereits in den Post über mir angegelungen. Die Überdrüssigkeit an alten Diskussionen, der Mangel an neuen Standpunkten oder die Zeitgestaltung in Verbindung mit einem Beruf, Alltag usw. spielen hier zusammen. Auch der Aufwand eines Diskussionsbeitrages und die (fehlende) Reaktion darauf, verleiten dazu die Diskussion den anderen zu überlassen und selbst nur mitzulesen (vor allem wenn der eigene Standpunkt schon stark vertreten ist (Konsens der Meinungen hier im Forum) oder im genauen Gegenteil einzelne Gegenstandpunkte von der Masse durch Argumentberge unterdrückt werden.)
    Soweit zum Problem und ich gebe dir recht, dass zur Lösung bisweilen weit weniger beigetragen wurde. Was sich aus zwei einfachen Gründen ergibt: erst mal muss ein Problem durch die Kritik ja sichtbar gemacht werden und zum anderen ist die Lösung natürlich nicht so einfach aus dem Ärmel zuschütteln.
    Einerseits fand ich hierzu dein „Fragt nicht, was das Forum für EUCH tun kann!“ sehr passend aber unzureichend. Da hier im Forum bereits ein sehr breites Themenspektrum abgedeckt wird, ist es schwer etwas neues aufzutun zu dem sich mehr als eine handvoll begeistern lassen kann und nicht auf eine reine Aufzählerei hinaus läuft.
    Deswegen würde ich mich an Toxaz anlehnen und sagen, dass gerade neue Mitglieder zum bleiben bewegt werden müssen. Durch sie kommen neue Aspekte, neue Argumente, neue Themenfelder. Es sollte festgestellt werden, was sie nach ein paar Wochen wieder aus dem Forum vertreibt. Meine Theorie dazu ist der cliquenhafte Charakter, der manchmal durchbricht sowie das „Inside-Joke“ Verhalten der Stammuser untereinander und der manchmal raue Umgang mit den Neuen.
    Soweit erstmal ein paar Gedanken von mir. Schön wäre wenn sich noch andere der Diskussion anschließen würden, schließlich will ich hier keine Soloschau (s.o.)

  • Aber auch das ist absolut nichts Neues. Wir hatten öffentlich und intern schon viele Diskussionen darüber, ob man Neulingen gegenüber zu lasch oder zu streng ist. Ich möchte fast behaupten, das ist eines der am meisten diskutierten Themen überhaupt ;). Dabei hatte ich immer den Eindruck, dass hier die Mehrheit der Stammuser (= regelmäßig aktive Mitglieder, und nach denen muss man sich richten) für strenge Regeln ist - und dazu gehört dann leider auch, dass man hart durchgreift, wenn sich jemand nicht daran hält. Man merkt das ja auch daran, dass normale User andere ermahnen, wenn sie sich Ausrutscher erlauben. Offenbar sind hier einfach viele versammelt, die Wert auf Ordnung legen. Und natürlich schreckt das Neulinge ab, die aus anderen Foren so etwas nicht gewohnt sind.


    Bevor ich jetzt aber weiter schreibe, hier ein paar alte Threads zu dem Thema:


    Aus dem Jahr 2004 (!) über das Forum:
    ich will einfach mal was sagen


    Und hier geht es darum, ob Neulinge zu streng behandelt werden ODER wir zu nachlässig sind und strenger sein sollen:
    Neulinge haben es schwer...(?) / Härter durchgreifen?


    Ihr seht, diese Diskussion ist so alt wie das Forum selber ;) Ich habe natürlich nichts dagegen sie wieder mal aufleben zu lassen, aber man muss nicht einfach das wiederholen, was schon gesagt wurde. Deshalb lohnt sich bestimmt ein Blick in die genannten Thread, bevor ihr hier weiter schreibt.

  • Das es hier im Forum eine beständige Diskussion um Neulinge gab/gibt ist mir sehr wohl bewusst. Allerdings ist das ja nur ein Aspekt meines Beitrags. Es muss um die komplette Problemmischung gehen.

  • Von den genannten Problemen ist das aber das einzige, bei dem wir etwas unternehmen können :gruebel:


    Zitat

    Die Überdrüssigkeit an alten Diskussionen, der Mangel an neuen Standpunkten oder die Zeitgestaltung in Verbindung mit einem Beruf, Alltag usw. spielen hier zusammen. [...]


    Das sind persönliche Beweggründe der User, die wir als Team oder als Foren-Gemeinschaft insgesamt nicht beeinflussen können. Wir können außerdem nicht die Meinungen im Forum beeinflussen - wenn hier viele der selben Meinung zu einem Thema sind, und dadurch keine ordentliche Diskussion zu Stande kommt, dann kann man ihnen das schlecht verbieten.


    Zitat

    Da hier im Forum bereits ein sehr breites Themenspektrum abgedeckt wird, ist es schwer etwas neues aufzutun zu dem sich mehr als eine handvoll begeistern lassen kann und nicht auf eine reine Aufzählerei hinaus läuft.


    Daran kann man nichts ändern, denn was geschrieben wurde, wurde nun mal geschrieben ;). Mir fällt es auch sehr schwer, mir noch neue Themen zu überlegen.


    Von daher bleibt für mich nur der Punkt übrig, dass Neulinge dazu animiert werden müssen, im Forum zu bleiben.
    Und da gebe ich dir vollkommen Recht, einige aktive, interessante neue User würden hier mehr Leben reinbringen.

  • ZiB, ich kann es gut nachvollziehen, dass es für dich auf die Dauer langweilig wird sich immer wieder mit dem Thema auseinander setzen zu müssen. Immerhin machst du das Ganze hier schon knapp zehn Jahre und hast sicherlich schon das ein, oder andere überlebt. Leute kommen und gehen sehen und sie über die verschiedensten Dinge motzen hören, aber so wie ich das aus der Statistik erlesen kann ist das hier der größte User und Postingschwund seit in etwa 2004? 2003? 2002? Seit dem WBB 1.x? Kommt das in etwa hin?
    Sicherlich bist du dem ganzen Mist überdrüssig und ich kann es durchaus verstehen, aber es ist nun mal von Nöten sich in einer Gesellschaft auch öfter mal ein und dem selben Problem zu stellen und das öfter zur Thematik zu machen. Denn, wenn man sich hier umguckt sind eben viele User auch nicht mehr aus der ersten Generation und haben nicht sämtliche Probleme des Forums durchgemacht. Ob nun kid., Flo, Bryan, Glotze, SK, Kuh, Bademeister, Cheesus, Mrs. Cartman, Spongie und auch ich. Jetzt auf Diskussionen von 2004 zu verweisen, empfinde ich persönlich als Falsch.


    Es ist nicht immer leicht hier Fuß zu fassen, das mag schon stimmen. Aber ganz so viel falsch machen, tun wir da anscheinend doch nicht, denn Leute wie Mrs. Cartman, Spongie und Kuh und all die oben genannten konnten sich in den letzten 3, 4 Jahren auch super integrieren, ohne größere Schwierigkeiten gehabt zu haben. Die einzigen die tatsächlich geflogen sind, sind die Volldeppen. Leute wie Zelda, Tomcrass, Edberre und wie die ganzen Kiddys nicht noch alle hießen. Und nun ja, das würde ich auch als richtig bezeichnen. Es ist zwar immer wieder mal amüsant sich Beiträge solcher Menschen durchzulesen, aber auf Dauer wirkt es schlichtweg entnervend.
    Ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht, wie man es schaffen kann neue, interessante Leute zu holen und nervige auszusondern. Da hab ich auch keine Ahnung, immerhin kann man niemanden zwingen und die Leute müssen schon von selbst drauf kommen. Vielleicht liegt der Mitgliederschwund auch schlichtweg daran, dass Foren ausserhalb von Zeitungen und großen Medien sowieso seit Jahren unter Schwund leiden und kleine Fanforen meist sowieso schon ausgestorben sind. Vielleicht liegt es auch daran, dass South Park noch vor einigen Jahren, neben den Simpsons größtenteils ausser Konkurenz lief. In Zeiten als Family Guy und Futurama abgesetzt wurden und nun mittlerweile wieder durch Family Guy, American Dad und weiß der Kuckuck was, einfach eine Marktübersättigung stattgefunden hat und die neuen, interessanten User sich eher diesen Serien und den dazugehörigen Foren zuwenden. Ich weiß es nicht. Aber ich empfinde es schon als wichtig, das einfach mal zur Sprache zu bringen. Auch wenn es für ZiB das Dutzend voll macht. Denn, ich scheine tatsächlich nicht der Einzige zu sein, dem es so geht und der trotzdem nicht vor hat sich hier stillschweigend davon zu machen.


    Einen Vorschlag hätte ich aber vielleicht doch. Wie wäre es, wenn wir statt dem "Anti-Tagesschau-Thread" tatsächlich einen Newsbereich aufmachen, in dem man Tagespolitische und Aktuelle Dinge besser Diskutieren könnte? Das würde zwar wahrscheinlich für mehr Müll sorgen, da diese Themen schon nach einigen Tagen, Wochen an Relevanz verlieren, würde aber vielleicht wieder den Diskussionswillen des Forums wiederbeleben und einige konträre Meinungen zu Tage bringen, die wiederum für Gesprächs- und Zündstoff sorgen könnten. Der Thread an sich ist ja sehr nett, aber meiner Meinung nach nicht wirklich ausreichend und ich empfinde ihn auch nicht wirklich als angemessen. Ich weiß nicht wie es bei den anderen Usern aussieht, aber ich wäre durchaus daran interessiert. Vielleicht könnte man da eine kleine Umfrage starten und den Willen der User ausloten?

  • Bitte versteht mich nicht falsch - Ich habe natürlich nichts dagegen sich über das Thema Gedanken zu machen. Ich wollte nur verhindern, dass genau das selbe durchgekaut wird, wie schon öfter. Denn die Probleme aufgelistet haben wir schon oft, und deshalb wäre es gut, sich die alten Threads anzusehen, bevor man das selbe noch mal schreibt. Aber neue Vorschläge sind selbstverständlich willkommen!


    Ich verschiebe das hier aber vielleicht besser in einen extra Thread.


    Was ein News-Forum angeht: Warum nicht. Ich bin bei South Park News dagegen, weil man die gut in die bestehenden Foren integrieren kann und diese sonst aussterben würden. Aber für allgemeine Themen ist es manchmal tatsächlich schwer, den richtigen Bereich zu finden. Man muss es ja nicht auf politische Themen beschränken, manchmal stolpert man ja beispielsweise über interessante Meldungen zu Wissenschaft und Technik. Wenn genügend Interesse an einem solchen News-Bereich besteht, kann man das gerne ausprobieren.


    Also: Scheut euch nicht Vorschläge zu machen, wenn ihr Ideen habt, wie man das Forum wieder mehr beleben könnte! :)

  • Allgemeines Newsforum statt "Anti-Tagesschau-Thread" 42

    1. Dafür! (40) 95%
    2. Dagegen! (2) 5%

    Ich entnehme dem einmal, dass du nichts dagegen hast, wenn ich dafür eine kleine Umfrage entstelle um die Meinung der Mituser auszuloten.

  • Es ist auch bloß ein Vorschlag, meinerseits. Nur ein Beitrag zur - und nicht die Lösung des Problems. Ich hoffe ja auch, neben der Newsthematik auf weitere Posts zum ursprünglichen Thema. Denn mir würde persönlich auch nichts weiter einfallen.

  • Klingt nach einer Idee, die man auf jeden Fall mal ausprobieren kann. Tut ja nicht weh, und wenns nicht gut ankommt kommts halt nicht gut an. Wir sollten aber auf jeden Fall gucken, obs noch andere Möglichkeiten gibt. Ich fänd zum Beispiel neue Avalympics schön, und generell Forenaktionen.

  • Das Problem an den Forenaktionen ist meiner Ansicht nach, daß sie gerade dann besonders viel Spaß machen, wenn auch viele User beteiligt sind. Deswegen scheue ich mich davor, Avalympics auszurufen oder mal wieder I'm with stupid anzuleiern, da man so schwer einschätzen kann, wo Ursache und wo Wirkung liegen - kommen mehr, wenn es was Interessantes im Forum gibt, oder lohnen sich solche Aktionen nur, wenn eh schon rege Beteiligung herrscht?

  • Ja, deshalb habe ich mit den Top50 aufgehört, als die Beteiligung immer geringer wurde... und weil niemand danach gefragt hat gab es dieses Jahr keine Foren-Awards. Man will den Leuten solche Aktionen ja auch nicht aufzwängen (vor allem wenn sie dann noch mit viel Arbeit verbunden sind) ;). Aber ich überlege auch mal, was man noch für Aktionen machen könnte - wenn Interesse besteht.

  • Flo : Aber der "I'm with stupid"-Thread war einer der besten. ;(


    Zum Thema: Ich weiß jetzt nicht, ob meine Beteiligung hier vermisst wurde, kann aber sagen, dass ich seit einiger Zeit in sämtlichen Foren sehr zurückhaltend bin, nicht nur hier. Auch ist dies nicht das einzige Forum, in dem sich momentan über Flaute beschwert wird. Ein bisschen liegt es vielleicht einfach an der sogenannten Winterdepression, keine Ahnung.
    Was mich persönlich betrifft: Ich weiß seit einiger Zeit schlicht und einfach nicht, ob oder was ich schreiben soll. Ich muss gestehen, ich habe es dem einen oder anderen User hier manche Kommentare noch sehr lange nachgetragen. Al und spa, ich habe mich von euren Kommentaren zu mir und meinen Beiträgen oft empfindlich angegriffen gefühlt. Arach, ich hatte oft das Gefühl, dass du mich einfach von Grund auf nicht ernst nimmst, und zwar unabhängig vom Inhalt meiner Beiträge. ZiB, es hat mich sehr enttäuscht und wütend gemacht, dass du mich damals in Kais Geburtstagsthread wegen Anguas Hetzereien eine Heuchlerin genannt hast (von meiner Einstellung Angua selbst gegenüber nach diesem Vorfall mal ganz abgesehen: Wir hatten danach erstmal ziemlich lange Funkstille, wenn diese Aktion auch nur ein Teil der Gründe war).
    Das wollte ich eigentlich schon längst mal gesagt haben. Da ich nun schon mal so weit gekommen bin, möchte ich mich hiermit gleichzeitig bei spa, Cheesus und arach für jegliche Fehleinschätzungen, Vorurteile und Überreaktionen meinerseits entschuldigen.


    Wie einige von euch vielleicht noch wissen, habe ich eine soziale Phobie, genauer gesagt Agoraphobie, und bin aufgrund dieser Tatsache lange Zeit sehr in meinem Alltagsleben eingeschränkt gewesen. Seit ca 2,5 Jahren bin ich deswegen in Therapie. Was ich nicht wusste und was ich demnach auch nie in mein Handeln einbezogen habe, ist aber, dass die Agoraphobie nicht das eigentliche Problem bei mir ist. Das eigentliche Problem ist, wie sich inzwischen nach und nach herausgestellt hat, vermutlich eine Form von psychischer Störung, die dazu führt, dass ich mich missverständlich verhalte und das Verhalten Anderer ebenfalls oft falsch deute. Soll heißen: Da, wo ich mich von einigen von euch provoziert und angegriffen gefühlt habe, habt ihr vielleicht einfach ein ganz neutrales Statement abgegeben oder auf eine unangebrachte Äußerung von mir reagiert (und zwar nicht wie bei "normalen" Missverständnissen, sondern so, dass für alle außer mich die Sachlage klar erkennbar war). Ich bin durch diese Erkenntnis sehr verunsichert worden und traue es mir kaum noch zu, irgendetwas zu schreiben, aus Angst, es könnte unangebracht sein.
    Ich weiß jetzt gerade auch schon wieder nicht, ob ihr diesen Beitrag wohl als Rumheulen oder Fishing For Compliments oder sonstwas empfinden werdet oder ernsthaft was damit anfangen könnt. Aber irgendwas wollte ich trotzdem mal dazu schreiben, und für mich scheint es in diesem Zusammenhang einigermaßen zu passen.
    Langer Rede kurzer Sinn: Ich würde mich sehr gerne wieder mehr am Forum beteiligen. Ich weiß nur momentan nicht, wo ich mich sinnvoll einbringen kann.
    Jedenfalls wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr mich in Zukunft direkt und konkret darauf aufmerksam machen könntet, wenn ich jemandem von euch zu nahe trete. In den meisten Fällen meine ich es nämlich gar nicht böse.

  • Bei
    mir ist dann genau anders herum. Ich frage nicht nach, weil ich immer
    denke, dass es ja sowieso gemacht wird und ich nicht nerven will.



    mir geht es da ähnlich!ich will nicht mit fragen nerven bzw den leuten die eh schon viel zu tun haben noch mehr arbeit/druck machen....deshalb warte ich halt einfach was kommt und freu mich dann drüber..


    und allgemein zum thema wollte ich ausserdem noch sagen:


    ich bin jetzt zwar erst etwas über 2 jahren dabei (naja, ohne username/anonym sind es bestimmt schon 5-6) aber zähl mich irgendwie doch zu den stammusern...und irgendwie auch nicht! einerseits wird man als aktiver (und einigermassen anständiger) neuling hier schon gut aufgenommen..(also ich zumindest hatte da nicht wirklich probleme und hab mich immer wohl und willkommen gefühlt)...aber andererseits hat man halt doch irgendwie ziemlich respekt vor den richtig "alten aktiven" und mods usw! so gehts mir halt! ich überleg mir oft 3 mal was ich schreibe, weil ich einfach angst habe ein falsches wort zu schreiben, es mir mit jemanden oder dadurch dann vielen zu verscherzen oder gar nicht mehr ernst genommen zu werden! leider ist es ja oft so im internet...ein falsches wort und man ist unten durch, weil es einfach falsch rüber kommt oder so! grade wenn ein grossteil der community sich halt real kennt und man vergleichsweise dann eben doch noch neu oder fremd ist! ich merks z.b. bei mir..dass ich wenn ich mit leuten die ich real oder länger kenne..ganz anders
    bin, bzw anders schreibe! weniger nachdenk und mehr freche sprüche etc raushau...viel lockerer bin! einfach mit weniger nachdenken als hier! ich hab hier wirklich auch nach über 2 jahren oft noch angst etwas falsches zu sagen und jemand zu verärgern und dafür gebannt zu werden oder so! obwohl ich weiss dass die leute eigentlich alle locker drauf sind! aber man weiss ja nie..und dann ist man halt vorsichtig! einfach weil mir das forum so verdammt am herzen liegt!
    (habs ja einmal erlebt, wo ich mal nen witz ohne nachdenken geschrieben hab und dann mit bann gedroht wurde..ich sass damals ungelogen heulend vorm pc und hab mir schon das schlimmste ausgemalt, z.b. dass ich nichtmehr in das forum kommen darf oder jetzt alle schlecht/falsch von mir denken)..


    ich bin mir ehrlich bis heute noch nicht sicher wer hier mit mir klar kommt und wer nicht..und bei dem ich mal einen spruch ablassen kann oder so! bei einigen denk ich einfach sie mögen mich vielleicht nicht oder nehmen mich nicht ernst..weil ich eben noch neuer bin und (noch)nicht richtig dazu gehör! oder dass sie einfach keinen wert auf meine meinung legen...weil ich ja eh nur "die south park-verrückte" bin oder sowas! ich beziehe das jetzt auf keine person direkt, sondern allgemein! vielleicht bild ich es mir auch nur ein..k.a., ich denk ja eh immer negativer als alles ist..und eigentlich denke ich ja auch dass ich im grossen und ganzen mit fast jedem hier klar komm und mit den leuten reden kann (wenn vll teilweise auch etwas gehemmt, vor respekt etc)..und die meisten akzeptieren mich, manche mögen mich vll sogar (hoffe ich halt zumindest *g*)..aber bei vereinzelten bin ich mir manchmal halt unsicher..und halt mich dann erst recht zurück, weil ich eben niemand verärgern oder nerven will..


    ok, das einen nicht alle mögen, das ist klar...stört mich auch nicht wenn mich hier einzelne leute nicht mögen, auf die nehm ich keine
    rücksicht und halt mich nicht zurück (z.b. mit meiner south park obsession etc *g*)...aber so allgemein gesprochen halt..


    hmm..ich glaube ich bin abgeschwiffen..


    was ich eigentlich sagen wollte.....und was ja auch schon von anderen angemerkt wurde...in einem forum dass es schon solange gibt und viele sich schon so lange kennen ist es für neue und auch "alte neue" vielleicht teilweise einfach irgendwie schwer.....und seis nur aus dem grund dass sie nicht nerven oder einem admin mehr arbeit machen wollen (durch geschrei nach so aktionen wie diverse foren-aktionen etc)..ich kann da jetzt auch nicht für andere sprechen, aber mir gehts halt so! und ich freu mich auf jedenfall über jede kleine oder grosse aktion die hier gemacht wird und hab interesse dran..egal ob ich jetzt aktiv mitmach (top50, wichteln etc) oder es nur verfolg und mitfieber (avalympics usw)..


    und ganz allgemein: dass aktive user unaktiver werden liegt zum einen sicherlich auch daran dass es irgendwann einfach vll nichts mehr zusagen gibt oder man das interesse verliert.....oder weil einen der alltag einfach einholt (schüler werden zu azubis/arbeiten, arbeitslose finden nen job, studenten haben klausuren etc, singles führen beziehungen usw..allgemein hat man halt weniger zeit etc..)...
    mir gehts da ja z.z. ähnlich! die letzten ~2 jahre, als ich noch arbeitlos und single war..hatte ich auch viiiiiel mehr zeit!!
    jetzt bin ich schon allein am wochenende so gut wie noch kaum on..unternehm lieber was mit meinem freund oder gammel mit ihm zu zweit daheim rum! aber da geht man dann ja auch nicht immer an den pc, zumindest nicht für längere, sinnvolle einträge (sowas wie twitter geht nebenbei eher mal..)
    und unter der woche bin ich nach der arbeit meistens zu lustlos und müde um noch gross was zu schreiben! wobei ich ja meistens schon jeden tag ins forum schau..und auch immer mal was schreib! aber früher hätte ich mehr geschrieben! jetzt ist halt weniger zeit und dann lass ich den ein oder anderen thread halt vll doch mal aus...und später verpeil ichs dann noch nachträglich was zu schreiben...
    ich kann mir vorstellen dass es einigen so geht..


    manchmal ist es aber auch so dass einfach keine antwort mehr kommt und irgendwann gibt man es dann halt auch auf! ich poste z.b. ja immer gern mal in die anderen serien-threads...aber oft kommt gar keine antwort oder erst tage später! und dann ist vll wieder das zeit-problem oder dass man es halt einfach verpeilt...und wieder liegt die diskussion dann still..


    ABER..


    irgendwie kommt es auch auf die person an! ich denke wenn einem ein forum/community wirklich am herzen liegt, dann hält man daran fest, auch wenn vll mal flaute herrscht oder grad alles uninteressant ist..
    wie gesagt..ich versuch jeden tag einmal reinzuschaun und auch regelmässig was zu schreiben! neulich war ich mal ~4 tage nicht eingeloggt..und da bin ich selber voll erschrocken, wie schnell die zeit vergangen ist und dass ich das forum so "vernachlässigt" hab!
    irgendwo ist es doch scheisse wenn man nach jahren einfach so verschwindet und unaktiv wird...solche communities und die leute wachsen einen doch ans herz und werden ein teil des alltags! wie kann man da einfach abhaun..?!
    manche sind vll auch in soviele communities dass sie deshalb keine zeit/lust mehr haben..oder finden eine bessere etc..
    (ich weiss warum ich nur in diesem forum aktiv bin! und auch allgemein bin ich kaum auf seiten angemeldet..)
    so geschleimt und schmalzig das auch klingt..ich liebe dieses forum, es liegt mir einfach verdammt am herzen...und werd ihm immer treu bleiben (bis ich halt rausgeschmissen werd oder es schliesst...was aber hoffentlich beides NIE passieren wird!!)


    ach......k.a....ich glaub ich bin immer noch am abschweifen! bitte verzeihts mir~
    irgendwie wollt ich das jetzt aber mal so loswerden!
    mag schon sein dass grad flaute herrscht..aber ich find das forum trotzdem jeden tag aufs neue toll und irgendwas interessantes findet man immer..
    also nur weiter so..
    wenn die neuen south park episoden anlaufen dann wird hoffentlich auch wieder mehr über south park geredet...darüber freu ich mich jetzt schon wie blöd..
    das ist eigentlich das einzige was ich hier manchmal etwas vermisse...also dass es eigentlich ein south park forum ist aber allgemein - bzw vorallem von den aktiven - recht wenig über south park geredet wird!! aber andererseits kann ich verstehen dass nach 10 jahren vll auch schon alles gesagt wurde..oder viele einfach keine solchen gross fans wie früher mehr sind! naja..ich persönlich könnte glaube ich nach 20 jahren noch genau so über south park reden und es würde mir nicht langweilig werden..aber ich bin in der hinsicht ja sowieso extremer als andere ;) dennoch..
    aber ansonsten..
    ich wüsste nicht was man noch anders machen könnte! ich denk halt..so flauten-zeiten kommen und gehen..das ist normal..


    aber bitte macht ruhig viele aktionen!! ich denke schon dass noch genug interesse besteht..
    (wobei ich da jetzt ja auch nur wieder für mich reden kann! aber wie z.b. halt auch spongie gesagt hat..)
    also macht sie!!!! los! jetzt sofort!! top50! avalympics! i'm with stupid!!! uswusf!!!!!!11111 so, da habt ihr euer geschrei danach ;)