1403 - Medicinal Fried Chicken

  • Diese Folge war wirklich lustig. Obskur lustig. South Park kann das gut, und ich mags. Cartmans Plot war nichts besonderes, aber unterhaltsam, und Randy war einfach Randy. Da gibts wenig zu meckern, ich hatte ordentlich Spaß.

  • Die Folge war wirklich echt phänomenal, die beste Folge seit LANGEM. Nachdem 1401 in Ordnung war, 1402 nicht so gut und mir die ganze Staffel 13 nicht so sehr gefallen hat ist diese wieder ein richtiger Aufschwung, wenn sie nicht sogar eine meiner neuen Lieblingsfolgen ist.
    Ähnlich wie Mrs. Cartman mag ich Folgen mit Cartman und Folgen mit Randy wirklich sehr und die Kombination davon ist schon einmal die perfekte Ausgangssituation. Beide Plots sind wirklich super. Insgesamt hat die Folge wirklich alles was South Park für mich ausmacht. :thumbup:

    In my time we didn't depend on hi-tech gadgets like you do, we didn't need a mechanical washing unit to wash our clothes, we just used a washing machine.

  • So, nun hab ich diese hochgelobte Folge auch gesehen... Ich weiß nicht recht, aber mir hat sie so gut wie gar nicht gefallen. Ähnlich wie das Dauerkotzen in der letzten Folge fand ich das Sackhüpfen eher nur ekelhaft. Beim 1. Mal musste ich noch kopfschüttelnd grinsen, aber mit der Zeit konnte ich es nicht mehr sehen. Mir blieb beim grausamen Ende von "Stanley's Cup" wirklich die Spucke weg, aber dieser komplett gegenteilige Ansatz, den Krebs zu verharmlosen und ins Lächerliche zu ziehen, hat mir auch nicht gefallen, und dann noch diese wundersame Heilung, ohne Erklärung... Mein Humor in Bezug auf solch ernste Themen war glaub ich am ehesten in "Tonsil Trouble" getroffen, wo die Stimmung teilweise zwischen Ernst und Spaß gewechselt hat, und die Botschaft gut verpackt wurde. Hier wurde nur einmal kurz eingeworfen, dass quasi jeder sich Marihuana verschreiben lassen kann, und der Rest der Folge bestand nur aus Sackhüpfen. Die Cartman-Nebengeschichte und v.a. die Referenzen zum Katholiken-Skandal konnte die Folge etwas rausreißen, aber nicht wesentlich.


    Wenigstens steh ich nicht ganz allein da, wenn auch in der Minderheit. Bin gespannt, wann die 14. Staffel für mich die erste gute Folge bereithält.

  • Für mich die zweitbeste Episode dieser Staffel.
    Randy war so bescheuert wie noch nie zu vor, genial, wie er sein Lben riskiert nur um High zu werden.
    Der Nebenplot umCartman war nicht so spektakulär, aber auch recht amüsant, obwohl ich keine der Filme kenne, auf die hier angespielt werden.

  • Klasse Folge. "Sackhüpfen", das war so bescheuert, dass es schon wieder mehr als genial war. Besonders in der Kombi mit "Chicken on the rocks". Das in ein eigentlich so ernstes Thema einzubauen, ist schon gewagt, aber es wird doch sehr deutlich, was Trey und Matt wirklich kritisieren wollten (und das war nicht der Krebs; eine ernste Episode dazu gab es ja schließlich auch schon).
    Cartman Plot war ebenfalls super, muss ja nicht immer irgendetwas außergewöhnliches, nie zuvor dagewesenes sein. KFC passte da super rein, und am Ende liefen die beiden Plots geschickt zusammen, alles natürlich im typischen South Park-Humor.


    Sowieso eine sehr geniale Staffel


    :9/10:

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.