1406 - 201

  • die beziehungen untereinader der charaktere..?!

    Das ist ne Cartoonserie. So gut wie Nichts hat jemals die Beziehung der Charaktere untereinander verändert.

    “Lady. People aren't chocolates. Do you know what they are mostly? Bastards. Bastard coated bastards with bastard filling. But I don't find them half as annoying as I find naive bubble-headed optimists who walk around vomiting sunshine. " - Dr. Perry Cox, Srubs

  • WTF!? :eek:
    Was war das denn?! Ich mein die Episode war an sich *peeeeeeeeeeeeeeeeeeeppppp* und sie haben echt noch weitere geniale *ppppeeeeeeeeeppp* eingebaut aber das *peep*, besonders am *ppeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeep*!


    Ich bin mal gespannt, wie sie das lösen... :hm:

  • Das ist ne Cartoonserie. So gut wie Nichts hat jemals die Beziehung der Charaktere untereinander verändert.


    mal abgesehen davon dass es für mich mehr als "nur" eine cartoonserie ist ;) ich denke sowas hätte das verhältnis schon irgendwie verändert! vielleicht nicht so dass immer darauf eingegangen wird...aber zumindest in unseren köpfen! ich mein...wäre z.b. kyle's dad auch cartmans vater..das wär doch irgendwie..NAJA!! für einen moment vielleicht lustig, von wegen "oooh..er ist auch ein jude" usw! aber so auf dauer?! ich fänds blöd! oder selbst wenns nur jimbo gewesen wär..dann wären cartman und stan verwandt (halb-cousins oder sowas?!)......ich weiss nicht, aber mir würden diese gedanken nicht gefallen!
    aber egal..
    jetzt war die episode dran..und wir wissen dass es zum glück nicht so ist...bzw dass sich nichts ändern wird....auch WENN wir jetzt wissen wer cartmans vater ist/war......
    deshalb..
    OMFG!!
    was für wendungen!!
    ich weiss gar nicht was ich dazu noch sagen soll! erst sass ich da.......WTF?! das war irgendwie echt unerwartet..
    aber ich fands letztendlich gut wie es abgehandelt wurde! wie gesagt, das ändert auf die serie und beziehungen gesehen nicht wirklich etwas, von daher...
    einfach nur geil!
    auch wie das mohammed-problem gelöst wurde! ich frag mich ob das gepiepse usw geplant war, oder obs comedy central so vorgegeben hat oder wegen den drohungen gegen matt&trey..?!
    wie auch immer........es hat perfekt gepasst! ich bin froh dass es eine fortsetzung gab und mit der auslösung bezüglich cartmans vater kann ich wie gesagt auch leben! geil fand ich ja auch noch den spruch von cartman, so von wegen dass mehr leute daran interessiert sind wer sein vater ist..als an der mohammed-sache :D

  • fand die folge auch ganz nett - mir gefällt die mohammedproblematik bzw wie sies abhandeln eh sehr gut ^^



    und nach bild hier zu urteilen, wenn man auf southparkstudios.com geht und die episode anschaun will



    http://www.southparkstudios.com/episodes/sp_1406_Sorry.jpg



    lässt daraus schließen, dass comedy central die piepser engebaut hat ^^





    mfg

    Wenn deine Mutter Hundebabys gebärt weisst du ungefähr in welcher Position ich sie gef*ckt habe


    Tak47tloss

  • Also gab es doch das übliche Schluss-Statement, es durfte nur nicht gesendet werden. Interessant!


    Die Episode war trotz des ganzen Beeps am Ende sehr unterhaltsam. Es hätte zwar noch viele andere Kultepisoden gegeben, die eine Anspielung verdient hätten, aber dann wäre die Handlung wohl etwas aus dem Ruder gelaufen. Scott Tennerman als Joker war natürlich das Highlight. Ziemlich clever fand ich auch die "Rückverwandlung" von Tom Cruise, weil er Seaman auf sich drauf hatte. Da hat es sogar Sinn gemacht, dass sie Mohammed eben NICHT gezeigt haben, wovon ich eigentlich ausgegangen bin.


    Das Ende mit Cruise nebst Wal auf dem Mond war ebenfalls sehr passend. Klasse Episode, keine Frage! 9/10

  • Die hättens bei der einen Episode belassen sollen. Ich fand diese Episode furchtbar.
    Nur der Scott Tennorman Twist konnte was bringen, aber der Rest war einfach nur bescheuert und chaotisch. Selbst für South Park Verhältnisse. Und dieses zensieren war überhaupt nicht lustig, sondern einfach nur nervig. Wenn die das schon gemacht haben, hätten die es durch was anderes ersetzen sollen wie ne Tröte oder Tiergeräusche


    2,5/10

  • Das Ende war Brillant. Ich dachte erst jetzt käme Imaginationland oder sonstwas, aber nicht das.


    Das ging mir auch so, nur dachte ich an Big Gay Als Tierheim, nostalgisch wie die Folge war. Die Episode war tatsächlich die 20minütige Fortsetzung des hohen Tempos, das sich letzte Woche angebahnt hat, und ebenso unterhaltsam. Diese Doppelfolge klettert in meiner Rangliste erst einmal ganz nach oben, denn da steckte wirklich alles drin, was South Park immer ausmachte. Jedoch: Die offenkundig wirklich von Comedy Central eingebauten Piepser sind an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten und werden im Lauf der Folge richtig, richtig nervig. Wenn laut "SILENCE! I KILL YOU" zu schreien wirklich alles ist, was radikale, fehlgeleitete Fanatiker tun müssen, um ihren Willen zu kriegen, dann schlägt's langsam Dreizehn.

  • Ich fand die Folge ein wenig enttäuschend. Den schamlos zusammengestöpselten Cliffhanger-Plot der letzten Epi fand ich eine gute Vorlage, um eine gute Story mit ein paar alten Bekannten und einer gut eingeführten Problemlage zu bringen. Man hätte volle 23 Minuten Zeit gehabt, um wirklich etwas zu erzählen. Leider ging das einfach so weiter: unnötiges Namedropping und mehrere Plots, die nicht wirklich zusammenfinden. Beste weil wahrste Szene: Als Cartman klarstellt, was die Leute wirklich interessiert. Für mich war der Vater-Plot jedenfalls weitaus interessanter als das Mohammed-Thema, das in Cartoon Wars eigentlich schon zuende erzählt wurde. Da ist die Comedy Central-Zensur noch fast ein Segen für die Folge, führt sie ihr doch wenigstens eine gewisse Tragweite zu. Mecha-Streisand wurde mit einem albernen Gag abgelegt, der wenigstens noch Jesus' Super Carpentry zum Einsatz gebracht hat. Die Mohammed-Sache ist ungeklärt, aber das mag an Comedy Central liegen. U.U. sind die langen Pieps-Phasen einfach schamlos alberne Witze über Mohammed, woraufhin sich dessen "Censored"-Balken lüften sollte (wie eben bei Tom Cruise). Das wäre eigentlich die konsequente Auflösung der Thematik. Die Vater-Frage war zwar mit einem etwas überraschenden Twist verbunden, aber dann doch nicht so überragend, dass ich jetzt sage: das war vollends zufriedenstellend. Da sieht man vielleicht die gleiche Problematik wie bei Twin Peaks: je spannender eine offene Frage ist, desto enttäuschender ist es, wenn man letztendlich eine Antwort bekommt. Und dass Scott Tenorman ein Ginger ist, ist dann eine nette Nebentatsache, so dass man eben doch noch eine "Cartman ist, worauf er rumhackt"-Szene einbauen kann. Das war unüberraschend. (Dass Cartman kein Jude sein kann müsste doch btw schon dadurch bedingt sein, dass der jüdische Glaube über die Mutter weitergegeben wird, right?)


    Das wirkliche also allerletzte Ende hat mir aber auch gefallen. :D

  • Also insgesamt würde ich sagen, dass diese Doppelfolge ein sehr geniales Special war. Zwar kann der zweite Teil nicht mit dem total genialen ersten Teil mithalten, was besonders an den vielen unnötigen Piepsern von CC liegt, aber dennoch machte die Folge wieder mal viel mehr spaß als so einige aus der letzten Staffelhälfte. Schätze so richtig entfalten wird sich diese Folge erst unzensiert auf DVD.
    Das einzige was mich an der Folge selber bisl gestört hatte, dass Barbara Streisand viel zu kurz kam.


    8.5/10 für den zweiten Part (wobei das in unzensierter Form sicher noch nach oben korrigiert wird) und mindestens
    9.5/10 für die Doppelfolge insgesamt.

  • Mir hat diese Doppelfolge im Großen und Ganzen sehr gut gefallen.


    Vor allem: Unvorhersehbar :D


  • Tolle Doppelfolge :D


    Ich denke dass die "Piebser" absichtlich eingebaut waren, um sich über die Zensuren in South Park lustig zu machen (immerhin ist es ja eine Jubiläums Folge - oder zumindest eine Fortsetzung davon), immerhin durfte im letzten Teil der Name "Muhammed" gesagt werden.
    Und das Ende - haha, einfach geil :D

  • Ein schöner Abschluss. Die Folge hatte wirklich ein extrem hohes Tempo zu bieten, aber gestört mich hat mich das nicht, da die Atmosphäre trotzdem gestimmt hat und es viel zu entdecken gab. Pips kleiner Auftritt und die aus alten Folgen bekannten zerstörten Gebäude zum Beispiel :thumbup:


    Auf Scotts Vater wäre ich nicht gekommen, aber im nachhinein war es eine wirklich passende, schlüssige Aufklärung, die South Park nicht zu sehr beeinflusst. Wäre es beispielsweise einer der anderen bekannten Charaktere gewesen, hätte das einiges verändern müssen - und auch wenn South Park allgemein nicht viel Wert auf Kontinuität legt, hätte man sich gewundert, wie es diese Person aushielt, sich all die Jahre nichts anmerken zu lassen.


    Die Mohammed-Zensur war lächerlich... eine Woche zuvor dürfte sein Name noch ausgesprochen werden und jetzt auf einmal nicht mehr? Dass man das Bild zensiert, ist ja noch nachvollziehbar, aber so war es sehr traurig mit an zu sehen. Hoffentlich wird die Folge so wie sie gedacht war zumindest ihren Weg ins Internet finden.

  • ich würde gern wissen ob die Piepser absicht waren oder nicht. :D
    Auch fände ich es besser wenn man nciht erfahren hätte wer Cartmans Vater ist. Aber ansonsten: Top Episode!! :D

    Sanctum Piter oteum, Deus ore uneum.
    Hippitus hoppitus reus homine.
    In suspiratoreum, lepus in re sanctum.
    Hippitus hoppitus Deus Domine.

  • Die Rede schein mir recht offensichtlich Absicht zu sein. So ganz übertrieben mit mehreren Reden hintereinander, die aufeinander aufbauen, von denen wir aber nichts mitbekommen. Würde mich überraschen, wenn da tatsächlich eine wirkliche Rede dahinterstecken würde.