1413 - Coon VS Coon & Friends

  • Wow, allein schon die Szene(nbilder) finde ich genial! Jetzt freu ich mich umso mehr auf die Fortsetzung! Ein bisschen Sorge bleibt zwar schon noch, dass sie in eine unangenehme Richtung gehen könnte, aber ich bleib einfach mal optimistisch. =)

  • Ich finde es cool, dass Ken die anderen von seiner speziellen Superkraft unterrichtet. Bin ja mal gespannt, ob sie ihm glauben. Wird er eventuell ein Video drehen, wie er stirbt, dass er dann, wenn er wieder lebt, den anderen zeigt?
    Ich bin jedenfalls sehr gespannt - und zwar insbesondere auf diesen Handlungsstrang. Klar, will ich auch wissen, was Cartman und Cthulhu machen werden, aber Kenny ist schon seit der ersten Staffel meiner Lieblingscharakter, daher interessiert er mich am meisten ;)

  • Ich finde es cool, dass Ken die anderen von seiner speziellen Superkraft unterrichtet. Bin ja mal gespannt, ob sie ihm glauben. Wird er eventuell ein Video drehen, wie er stirbt, dass er dann, wenn er wieder lebt, den anderen zeigt?


    Dafür muss er kein neues drehen. Kann ja einfach das aus der 113 benutzen. :D

  • Ach, das zweite sagt schon was, find ich - es sieht aus, als würde Cthulhu mit dem Coon vor ihnen stehen.
    Hm... eigentlich könnte die Folge auch "Coon & Friends VS Coon & Friends" heißen... schließlich nennen sich Cartman & Cthulhu ja jetzt auch "Coon & Friends". :D

  • Bei dieser Epsidoe fällt mir das Warten besonders schwer.


    Ich hoffe, dass noch näher auf diese Vereinigung eingeggandeg wird, dass man noch mehr über Kenny Superkraft erfährt und dass Cthulhu eine größere Rolle bekommt, als beim letzten Mal.

  • Die Auflösung der Superhelden-Saga war in jedem Fall überraschend. Nicht Kenny/Mysterion war der Held am Ende sondern Bradley/Mintberry Crunch. Dadurch gab es ein schön absurdes Finale und Cthullu wurde wieder ins Jensets verbannt. Am Ende wurde sogar Kennys "Geheimnis" gelüftet. Captain "Idiot" kam gar nicht erst vor, gut so.


    Alles in allem eine überzeugende Trilogie auch wenn die ganz großen Lacher nicht dabei waren. Cartmans Freundschaft mit Cthullu war schon sehr lustig und die Aktionen, um eine bessere Welt für Cartman zu schaffen, gingen absolut in Ordnung. Justin Bieber hat es ja wohl verdient, von einer dämonischen Gottheit vernichtet zu werden.


    Bin jedenfalls auf die Uncut-Version auf DVD gespannt.

  • Ich muss zugeben, ich bin ein wenig enttäuscht das diese Superhelden-Saga zu Ende geht, aber von der letzten Folge bin ich doch ein wenig verwundert, des mit dem Mintberry Crunch kam mir wirklich zu überraschend, wobei ich es genial fand, dass er der Bruder von dem Goth-Mädchen ist. Aber irgendwie kam in dieser Folge keine richtige Fahrt auf, als die Folge zu Ende war hab ich mir gedacht "ok, das war jetzt das Finale?", da fand ich die Imagination-Land-Trilogie um einiges besser.

  • Puh, was soll ich davon halten? Die erste Folge der Trilogie war noch durchwachsen, die zweite war überragend, das war also Teil 3. Der Mintberry-Crunch- Plot hat mir gefallen, alles, angefangen von seiner Schwester bis hin zu der Szene, wo seine Identität aufgelöst wird. Allerdings wirkte doch alles irgendwie aufgesetzt und fehl am Platz. Über Kenny haben wir auch nicht wirklich etwas neues erfahren, außer, dass seine Eltern doch irgendwie darüber Bescheid wissen müssen. Dann wiederum passt es aber wieder nicht rein, dass sie immer traurig über seinen Tod waren. Oh, und das Ende der 406 wirkt jetzt nicht mehr so seltsam. Im Gegenteil, jetzt wissen wir, dass es immer so abgelaufen ist!

  • Okey das Ende war nu wirklich ziemlich plötzlich O.o Finde es gut, dass man jetzt ein klein wenig mehr über Bradley und die Goth Tussie weiß.
    Insgesamt eine sehr geile Trilogie, wobei die zweite Folge definitiv die beste darstellt. Freue mich schon auf den Directors Cut sofern einer kommen wird.


    Eine Frage bleibt aber noch unbeantwortet: "WHERE ARE YOU CAPTAIN HINDSIGHT??!" Schade das er nicht mehr vorkam, fand den Charakter sehr amüsant ^^

  • War zwar alles andere als eine schlechte Folge, aber irgendwie hätte ich mehr erwartet.
    Schade, dass nicht mehr wirklich auf die geheimorganisation eingegeangen wurde un man nicht mehr von den Kindern in dieser anderen Dimension gesehen hat.
    Aber andererseits gab es gute, wenn auch nicht besonders viele gags und die Animationen sahen extrem gut aus, ich glaube, keine Folge wurde bisher so gut animiert.


    :7/10:

  • Mir wurde auch ein bisschen zu viel nur kurz angeschnitten und dann wieder fallen gelassen, die letzte Folge hat stimmiger gewirkt. Die andere Dimension hätte ich nicht noch mehr sehen müssen, da war klar, dass es einfach ein sehr schräger, fremder Ort ist. Aber dass auf den Kult nicht noch mal eingegangen wurde, fand ich auch sehr schade.


    Bei der Szene, als Kenny die Nachricht von seinem "Vater" erscheint dachte ich zuerst nur "NEIN! Macht ihn bloß nicht zu einem Außerirdischen.", weil ich das nicht sonderlich einfallsreich fand, aber zum Glück bezog es sich ja dann auf Bradley - und das war dann schon wieder ein sehr gelungener Gag. Schade, dass nicht häufiger mit den Erwartungen der Zuschauer gespielt wurde, der Rest war ziemlich vorhersehbar. Cartman übt Rache an Hippies und doofen Promise (Justin Bieber... gähn)... ja... das hätte man auch kürzen können, um stattdessen entweder einen richtigen Endkampf einzubauen oder auf Kennys Hintergründe einzugehen. Dass es keine Auflösung gab, fand ich sehr gut, aber ein bisschen mehr hätten sie ruhig stochern können. Und wo Captain Hindsight hin ist hätte ich auch gerne gewusst, man hätte ihn zumindest kurz zeigen sollen.
    Gut gefallen haben mir Kennys verzweifelte Versuche, seinen Freunden seine Situation verständlich zu machen. Bradley war als Superheld so dämlich, dass es schon wieder lustig war. Und die Goth Kids waren auch mal wieder dabei (wenn auch ohne nenneswerte Gags).


    Also alles in allem eine nette Folge, weil ich sie immer noch ganz unterhaltsam fand, aber im Vergleich zum sehr genialen 2. Teil eindeutig ein Rückschritt.

  • Bei der Szene, als Kenny die Nachricht von seinem "Vater" erscheint dachte ich zuerst nur "NEIN! Macht ihn bloß nicht zu einem Außerirdischen.", weil ich das nicht sonderlich einfallsreich fand, aber zum Glück bezog es sich ja dann auf Bradley -schon wieder lustig war. Und die Goth Kids waren auch mal wieder dabei (wenn auch ohne nenneswerte Gags).

    Also ist Kenny doch nicht der Sohnvon diesem Kerl? das Ende habe ich nicht so ganz verstanden.

  • Der Typ ist der Vater von Mindbery-Crunsh (oder so), das sagt er dann auch, nur in den ersten Momenten des Gespräches soll es so aussehen, als ob er zu Kenny redet.
    Leider eine relativ schwache Folge finde ich, beide vorgänger waren um einiges besser.