• Also ich fand die Folge...unterhaltsam. Nicht mehr und nicht weniger. Der Anfang war meiner Meinung nach auch etwas lahm und die Liste mit den Größenunterschieden war doch etwas konstruiert. Sieht man über diese und die anderen Logikfehler, die hier ja schon zur Genüge angesprochen wurden, hinweg, war die Folge doch durchweg unterhaltend auch wenn die wirklich großen Gags gefehlt haben. Es war mehr so eine Art permanentes Lächeln aber kein wirklich großer Lacher. Dafür aber ein schöner Aufbau und Steigerung, bis es wieder richtig schön abgedreht wurde. Ich finde ja, dass der "Fuck Kyle" Gag durchaus noch etwas ausgereizt hätte werden können, beispielsweise durch eine Reaktion Kyles oder so. Das Ende hat mir im Gegensatz zu den anderen hier allerdings ziemlich gut gefallen, es passte einfach zu dem Gesamtaufbau der Folge, so plötzlich wie die Eskalation kam, so plötzlich herrscht wieder zuckersüße Harmonie. Und Cartmans Reaktion am Ende hat dann bei mir doch den größten Lacher hervorgerufen. :D


    Hmm, 6 oder 7 Punkte? Naja, weil es eine Abwechslung zu den bisherigen Folgen war (und weil sich das Thema auch so schön auf Deutschlands Wutbürger übertragen lässt):


    :7/10:


    Eine Anspielung auf Bin Ladens Tod habe ich darin übrigens ÜBERHAUPT NICHT gesehen. Das wäre imho auch etwas zu überinterpretiert, so als würde man krampfhaft nach einer Bin Laden Anspielung in der Folge suchen. Und das sag ich als Deutsch-LK-Vorbelasteter :P
    Naja gut, aber kann ja durchaus sein, dass da eine Anspielung drin war und ich sie als Einziger nicht sehe. Wie OW schon sagte: Freiheit zur Interpretation.

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • Ich muss ehrlich zugeben, für mich hat die Folge das Potential zum Klassiker. Wir erfahren einiges über die Jungs (gut, ob wir das unbedingt wissen wollten steht auf einem anderen Blatt :D ), sie verhalten sich ihrem Alter entsprechend naiv und trotz allem passte noch eine Message rein. Randy hatte auch nen guten Part und war nicht so übertrieben aufgedreht wie sonst häufig und zum Glück basierte die ganze Folge nicht auf irgendwelchen ewig abgedroschenen, komplett flachen Peniswitzen. Die Minderwertigkeitskomplexe wurden ordentlich und schön klischeehaft dargestellt (dicke Autos), auch die Konstellation im Anti-Agressions-Kurs wurde davon nicht ausgenommen, klasse :D . Für mich war sie von vorn bis hinten stimmig, kurzweilig, amüsant. Vielleicht nicht die kreativste Folge, aber solide...


    :9/10:

    To have a Renault Espace, probably the best of the people-carriers in the world, is like saying:
    "Oooh, I've got syphilis - the best of the sexually transmitted diseases."
    Jeremy Clarkson

  • Also ich fand die Folge auch klasse. Bisher die beste (Crackbabybasketball eingeschlossen).
    Cartman geht mal wieder voll ab, Butters ist auch dabei, aber Randy schlägt sie alle. Außerdem habe ich mich gefreut, dass diese Prollo-Karren-Typen auch karrikiert wurden. Alles in allem sehr lustig und die Story ist auch ok, gibt sicher bessere, aber es passt.
    Deshalb:


    :8/10:

  • Bei der Episode bin ich mal wieder mit zu hohen Erwartungen rangegangen und war zunächst etwas enttäuscht. Aber nach dem zweiten Mal sehen und etwas nachdenken über den Plot, find ich sie insgesamt doch recht stark! Fand zunächst auch den Anfang sehr geil und den Schluss etwas übertrieben und teilweise lahm. Aber wenn ich das jetzt im Gesamtkontext sehe und die Anpassung des T.M.I. als Bin Laden Anspielung sehe, wird das ganze Drumherum auch wieder schlüssiger...
    Randy war mal wieder megagut ;)


    Insgesamt


    :7/10: