15. Staffel (1. Hälfte) - eure Meinungen!

  • Welche Folge war am besten? 37

    1. 1507 - You’re getting old (28) 76%
    2. 1504 - T.M.I. (4) 11%
    3. 1501 - HUMANCENTiPAD (2) 5%
    4. 1505 - Crack Baby Athletic Association (2) 5%
    5. 1502 - Funnybot (1) 3%
    6. 1503 - Royal Pudding (0) 0%
    7. 1506 - City Sushi (0) 0%

    Staffelhälfte vorbei, Zeit fürs Fazit!
    Und ich habe das Gefühl, diesmal wird das Ergebnis ziemlich klar ausfallen... ;)








    - - -


    Meine Meinung:


    1) You’re getting old
    Eine sehr ehrliche, selbstkritische Folge, die aber trotzdem auch auf die Charaktere eingeht und mich mit ihren Seitenhieben auf die Dauernörgler wie schon gesagt persönlich sehr angesprochen hat. Dazu kommt noch die Bedeutung, die sie wahrscheinlich für den weiteren Verlauf der ganzen Serie haben wird. Auch vom Aufbau her hat alles gepasst: nicht zu hektisch, man hat sich Zeit genommen den Szenen Tiefe zu verleihen und wieder einmal sehr gut passende Musik eingesetzt. Das Ende ist emotional und gleichzeitig ein richtig fieser Cliffhanger, ohne dass man weiß, ob die Folge überhaupt eine direkte Fortsetzung bekommen wird.


    2) Royal Pudding
    Mit einigem Abstand folgt für mich auf Platz diese Folge, weil ich bei ihr am meisten gelacht habe. Alleine der Anfang mit der Berichterstattung der Hochzeit war schon göttlich! Zwar gibt es Kleinigkeiten zu bemängeln, weil mich die Zahnstory nicht richtig überzeugen konnte... aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt und es steckten viele eigene Ideen drin.


    3) - 5) T.M.I. / City Sushi / Funnybot
    Platz 3 - 5 liegen bei mir etwa gleich auf. Gehobener Durchschnitt, allerdings mit einigen Längen.
    An T.M.I. mochte ich vor allem das Thema (kleine Penisse führen zu Aggressionen), weil es lustig umgesetzt wurde. Gegen Ende etwas schwach.
    An Funnybot mochte ich vor allem die Anspielungen auf die Comedy Awards und die deutsche "Sprache".
    An City Sushi mochte ich vor allem die bedrohliche Grundstimmung und den Twist am Ende.


    6) - 7) HUMANCENTiPAD / Crack Baby Athletic Association
    Keine schlechten Folgen, aber die anderen würde ich mir eher noch einmal ansehen.


    Mein Fazit: Keine Folge fand ich richtig schlecht, dafür aber nur ein bis zwei richtig gut. Eine Staffelhälfte, die insgesamt ein wenig unentschlossen und durchwachsen gewirkt hat. Dazu passte die Selbsteinschätzung in You’re getting old dann tatsächlich gut: Wir treten auf der Stelle. Ich bin aber guter Dinge, dass die nächste Staffelhälfte einige spannende Überraschungen bieten wird.

  • Meine Top-Folge der ersten Hälfte war ganz klar: "You´re Getting Old!", sehr selbst kritisch,trotzdem sehr witzig, gute Darstellung der Charaktere und man merkt das diese folge trey und matt wichtig war. Und natürlich war es auch ein, wie ZiB, wunderbar gesagt hat voll von seitenhieben auf die ewigen nörgler, die echt an JEDER Folge etwas zu meckern haben. Top Folge! Und sehr gut geeignet, um uns Fans richtig zittern zu lassen, was als nächstes passiert.


    T.M.I. und Crack Baby Association liegen bei mir gleich auf. Warum? keine ahnung, sie haben mir story, figur- und humortechnisch beide gleich gut gefallen, kommen aber für mich, nicht an die oben genannte folge heran, aber ich hab beide folgen gerne mehrmals gesehen.


    Funnybot folgt bei mir auf Rang 4. Trotz der tatsache, dass der Funnybot an sich wirklich ab und an sehr genervt hat, waren die restlich gags für mich doch sehr amüsant.


    City Sushi und Royal Pudding teilen sich bei mir den rang 5, weil ich mich zwischen diesen beiden einfach nicht entscheiden kann. Beide waren weder die Topfolgen, noch waren sie richtig schlecht. Schulnotentechnisch wäre das bei mir ne 3. Wobei ich Royal Pudding wegen den super tollen "Traditionen", bei denen ich mich wirklich kaputt gelacht habe und wegen Mr.Mackey, der in dieser folge auch sehr gut war, sogar noch etwas besser fand als City Sushi.


    Die einzige folge, die ich, tut mir leid, wirklich grottig fand, war The Humancentipad. Ich bin ja nicht pinzig, aber das war krank! Ich mochte das gar nicht und hatte auch nicht wirklich was zu lachen. kyle tat mir fast eher leid. Trotzdem war es auch nicht die schlechteste folge ever: Crippled Summer fand ich noch grottiger.


    Alles in allem, gab es schon bessere Staffelauftakte und wirklich komplett überzeugt hat mich nur You´re Getting Old, aber die staffel ist ja erst zur hälfte durch und ich bin jetzt schon richtig gespannt auf die weiteren folgen.

    Und nicht vergessen, im Jahr 2012 sterben wir alle!


    Deswegen Carpe Diem, Freunde! Nutzt jeden Tag! :D

  • Hier meine Liste:


    • You're getting old: Definitiv und ohne Frage! Das ist schlicht und einfach eine der wichtigsten Episoden in der Geschichte von South Park. Sowas unverfälschtes gab es schon lange nicht mehr.
      :10/10:


    • Funnybot: Wenn es in dieser Staffel eine Ankündigung gab, was uns mit 1507 erwartet hat, dann diese Folge! Ausgehend von Kritik am Muttersender und kulturellen Stereotypen hat sich die Folge zu einer Erörterung über Humor an sich aufgeschwungen, die übervoll war von guten Beobachtungen.
      :9/10:


    • Crack Baby Athletic Association: Eine schöne, cineastische Folge, die ein Thema hat und das schön ausspielt. Mal albern, mal zitatreich, mal clever – aber vor allem mit einem doofen sideplot, der so herrlich unerwartet in das Zentrum des Finales rückt.
      :8/10:


    • T.M.I./City Sushi: Ob Penisgrößen, Psychiatriekritik oder kulturelle Stereotypen – das waren für mich zwei Folgen, in denen ein gutes Thema gefunden, das aber dann nicht rund ausgespielt wurde. Ein wenig schade, aber auch keine kompletten Fehltritte. Der leicht anklingende Kommentar zu Osama Bin Laden's Tod am Ende von T.M.I. fällt leider hinter der humorigen Aufarbeitung in Sendungen wie dem Colbert Report oder der Daily Show zurück.
      :5/10:


    • HUMANCENTiPAD/Royal Pudding: So sehen Episoden aus, wie ich sie nicht mag: hier wird ein aktuelles Thema aufgegriffen, ohne dass die Autoren etwas dazu zu sagen zu haben. Stattdessen versteigt man sich in Krassheiten. Aber immerhin: beiden Episoden konnte ich in Teilen auch was Gutes abgewinnen; da gab es in anderen Staffeln schon größere Ausfälle.
      :4/10:


    Insgesamt für mich also eine Staffel, die zwar nicht durchgehend brillant war, aber doch die größten Highlights seit langem bot. Meine Top-Folgen sprechen mich mehr an, als die Spektakel-Highlights der letzten Staffeln, die zumeist in den epischen Mehrteilern lagen.

  • och maaan, ich bin schon seit über einer halben stunde dran auch diesen thread zu erstellen.. :(
    aber die anderen themen haben zu sehr abgelenkt.. D:
    na gut, dann kopiere ich den noch relevanten text halt einfach hier rein:


    ich fand diese staffelhälfte als gesamtes mal wieder recht ausgeglichen und bin zufrieden! also die mischung war eigentlich genau richtig..
    wie in jeder staffel(hälfte) gab es gute und schlechte episoden! das ist natürlich immer geschmackssache, aber ich glaube im endeffekt war doch für jeden was dabei.. ;)

    nach episode 2 und 3 (die ich am schlechtesten fand) war ich doch etwas enttäuscht und hatte irgendwie angst dass diese staffel richtig schlecht wird und sie vll doch etwas nachgelassen haben..
    aber mit episode 4 haben sie dann wieder richtig gas gegeben, und vorallem die letzte episode war natürlich brilliant!!


    dann will ich mal zu meiner persönlichen auflistung kommen, und das ist gar nicht so leicht..
    denn schon bei platz 1 kann ich mich nicht direkt entscheiden!! ich schwanke zwischen 1507 und 1501, brillantes ende VS lieblings-film parodie ;)
    ich entscheide mich dann aber doch für 1507, ganz einfach weil die episode für soviel wirbel gesorgt hat und es wahnsinnig viel spass macht darüber zu reden..


    1. 1507 - you're getting old
    wie gesagt, das ende war einfach brilliant, gleichzeitig traurig und irgendwie schockiernd zur gleich! diese episode bleibt einfach im gedächnis und gespräch..
    (zumindest bis s1508 *g*)
    die jungs sind einfach nur jungs, ein guter randy-plot, alltag und dazu dann noch harte realität und drama!
    ich würde sagen ein meisterwerk und meilenstein in der geschichite von south park!!


    2. 1501 - humancentipad
    wie gesagt, eine parodie auf meinen lieblings-gruselfilm, etwas wovon ich selbst bei south park wirklich niemals damit gerechnet habe!! ich hab mich wahnsining über diese episode gefreut und fand sie auch wirklich sehr gut..
    allerdings kann ich verstehen dass man die episode wohl nicht so gut fand wenn man den film nicht kennt/mag! ich tue dies aber, und demnach war diese episode für mich einfach nur genial.. ;)
    ein guter plot, gute gags und dazu noch die parodie/nacherzählung des filmes, zudem auch noch cartman ein bisschen im vordergrund...also ich war sehr zufrieden und wurde gut unterhalten!!


    diese 2 episoden könnten sich eigentlich auch den ersten platz teilen :)


    3. 1504 - crack baby athletic assocatiation
    auch eine episode die ich total super fand!! wären 1507 und 1501 nicht 2 episoden mit solch besonderer bedeutung (das offene ende / mein lieblingsfilm), dann würde diese episode viel weiter oben stehen, denn ich fand sie wirklich genial und nach episode 2-4 war sie ein absolutes highlight für mich! vielleicht war sie sogar ein bisschen besser als humancentipad, aber die hat halt eben noch diesen film-anspielung-bonus.. ;)


    (wäre dann sozusagen mein platz 2 ;))


    4. 1505 - T.M.I
    auch die fand ich recht gut, nicht durchgehend gut, aber im grossen und ganzen eben doch gut.. ;) vorallem dass es eine cartman- und randy-episode war hat mich gefreut und die art von humor auch so ziemlich meins..
    (penis, penis penis..)
    also ich mochte den plot, vorallem das in der ersten hälfte, mit den jungs und der liste! keine totale highlight-episode, aber auf jeden fall eine bei der man die meiste zeit gut unterhalten wurde und auch eine die ich mir gerne wieder anschau..


    5. 1506 - city sushi
    bei deser episode fand ich den anfang ziemlich gut, allgemein den china/japan plot, und auch das ende war super..aber in der mitte fand ich sie doch etwas langatmig und einschläfernd! das raffinierte an dieser episode ist (finde ich) dass sie erst beim zweiten mal anschaun richtig spass macht! mich hat ja hauptsächlich dieser psychologe genervt, das war eigentlich das was ich an der episode am schlimmsten fand! aber..wenn man dann weiss das er in wirklichkeit mr. kim ist, dann sieht man ihn und den ganzen plot auf einmal mit ganz anderen augen - und das fand ich gut! es gibt auf jeden fall viele bessere episoden, aber allein der twist am ende macht sie sehenswert!! was mich hier aber sehr gestört hat war dass die anderen jungs gar nicht vorkamen..

    6. 1502 - funnybot
    ja, hmm, naja..damals, also als grad mal 2 episode raus waren fand ich sie nicht so besonders, vll sogar schlecht! aber dann kam royal pudding, und auf einmal kam sie mir gar nicht mehr so schlecht vor.. ;) also rückblickend ist sie denke ich schon ganz okay, aber meiner meinung nach halt eher so eine "filler-episode", also nichts besonderes! ich würde sie ungefähr auf eine stufe mit city sushi stellen, vll sogar ein bisschen besser, weil die jungs alle vorkamen, aber city sushi hat halt diesen twist-bonus und macht sie dadurch fast etwas sehenswerter..


    7. 1503 - royal pudding
    kein kommentar ;)
    es gab ein paar lustige momente und ich mag die canadier ja auch eigentlich, aber diese episode war absolut nicht mein ding!



    also alles in einem kann ich nur wieder mal sagen: in jeder staffel(hälfte) gibt es - auf eigenem geschmack basiernd - gute und schlechte episoden, und so war es auch diesmal..
    im grossen und ganzen war ich aber doch recht zufrieden..


    :8/10: punkte für diese staffelhälfte :)

  • Außer beim ersten Platz tuhe ich mir diesmal bei der Reihenfolge besonders schwer, da sich 1501-1506 ziemlich die Waage halten.


    1.Platz: You're Getting Old


    Für mich eine der besten, wenn nicht sogar die beste Folge bisher. Sei es wegen der Anfang bis Ende bedrückende Atmosphäre, die überraschende Wendung am Ende, die Kritik an dem Pessimismus der heutigen Gesellschaft oder die Anspielungen auf South Park selbst. Einfach alles an dieser Episode war von vorne bis hinten genial.


    :10/10:



    2.Platz: Royal Pudding


    Und jetzt beginnt der schwierige Teil. 1501-1506 gefielen mir wie gesagt ungefähr gleich gut, aber "Royal Pudding" hat angesichts der herrlich bescheuerten Traditionen und überhaupt der Kritik an den pompösen Adels-Hochzeiten, dem genial bescheuerten hauptplot, den Anspielungen auf Super Mario und Zelda-Spiele und Tooth Decay hauchdünn die Nase vorne. lediglich für den Nebenplot gibt es Abzüge.


    :8/10:



    3.Platz: Funnybot


    Besonders die hintergründige Kritik an der heutigen Comedylandschaft und den Comedypreisen macht diese Folge sehenwert, außer der Szenen mit den Deutschen fehlt es jedoch an großartigen gags.


    :7/10:



    4.Platz: Crack Baby Athletic Association


    Diese Episode hingegen trumpft weniger durch Hintergründigkeit als durch ihre hervorragenden gags, wie Cartmans Auftritte, Slash und EA auf, deshalb steht sie auch hauchdünn vor Human CentiPad.


    :7/10:



    5.Platz: Human CentiPad


    Schöne Apple-Parodie mit guten Seitenhieben auf den Datenklau und den ewig langen AGBs, auch der Nebenplot und der Auftritt der Geniusses haben mir
    gefallen.


    :7/10:



    6.Platz: T.M.I.


    Der Anfang dieser Episode hat mir nicht so zugesagt, da ich nicht wirklich auf Schulfolgen stehe, aber das Ende bot eine geniale Anspielungauf Osama Bin Ladens Tod und die Reaktionen darauf. Über Randy musste ich auch lachen.


    :6/10:



    7.Platz: City Sushi


    Mir fällt es wirklich nicht leicht, diese Episode auf den letzten Platz zu setzten, da es wirklich keine schlechte Episode ist und die Kritik daran, dass man sich garkeine Mühe macht zwischen Japanern und Chinesen eeinen Unterschied macht und sie trotz der gravierenden Unterschiede in einen Topf wirft ziemlich gut auch Butters hat mir in seiner Rolle recht gut gefallen. Allerdings war der Psychologe, der selbst unter einer multiplen Persönlichkeitsstörung litt außer dem großen Überraschungen am Anfang und am Ende einfach zu langweilig um sich gegen die anderen starken Episoden behaupten zu können.


    :5/10:



    Mir hat diese Staffelhälfte sehr gut gefallen, ich hatte ich jeder Episode etwas zu lachen und es gab eine richtig gute Episodde und keine wirklich schwache.

  • Wie findet ihr den Psychologen in der Folge "City Sushi"? 11

    1. Ganz Okay (6) 55%
    2. Gut (2) 18%
    3. Langweilig (2) 18%
    4. Genial (1) 9%

    Platz eins ist bei mir natürlich "Your getting old"!
    (Schon allein das sie für so viel Furore gesorgt hat macht sie einzigartig!)


    Allerding fand ich City Sushi auch ziemlich gut!
    Der Therapeut war der Knaller! Genial, wie sich Stück für Stück herausstellt, was er selber für krasse Probleme hat!
    (Bei der Szene auf der Streppe habe ich einen Lachkrampf bekommen! :D "Wer hat die Pizza bestellt?"..."Ich einen Moment bitte")
    Mit der Überraschung am Ende insgesamt eine sehr sehr amüsante Figur, die auch noch freigelassen wird :thumbup:
    Hoffentlich wird der Herr von Shitty Fuck...ähm City Wok noch mal thematisiert!!
    Deshalb ist City Sushi bei mir auf Platz zwei!


    Insgesamt finde ich die 15 Staffel auch ziemlich gut! Vielleicht nicht ganz so gut wie die 14...aber gut!


    Einfach aus interesse und weil ich mich gewundert habe, dass es viele negative Meinungen über den Psychologen gab habe ich noch eine Umfrage gestartet!!


  • Einfach aus interesse und weil ich mich gewundert habe, dass es viele negative Meinungen über den Psychologen gab habe ich noch eine Umfrage gestartet!!




    die frage ist irgendwie blöd zu beantworten, denn "den psychologen" fand ich sehr nervig und der ganze plot um ihn wirkte auf mich sehr langatmig und ermütend..
    aber ich mag mr.kim, und als sich herausgestellt hat dass mr. kim der psychologie ist (bzw umgekehrt), da hab ich die story auf einmal wieder mit ganz anderen augen gesehen, und fand den psychologen cool - also so die letzten paar minuten, vorher ging er mir einfach nur auf die nerven! aber dass er auch mr.kim ist, das war halt schon ein cooler twist..
    beim zweiten anschauen macht die episode deshalb gleich viel mehr spass, aber irgendwie sehe ich den psychologen da nicht mehr als psychologen an, sondern als mr. kim den wir schon alle kannten und/oder mochten..
    auch wenn der psychologe sein wahres ich ist - als mr. kim ist er mir tausend mal lieber!
    deshalb vote ich mal für "ganz ok"! nur als psychologe fand ich ihn langweilig, aber weil ich mr. kim gut finde und er ja beide verkörpert ergibt das eben dann ein "ganz ok"! aber ich hoffe man sieht ihn nicht wieder als psychologen, sondern nur immer wieder als mr. kim.

  • You're getting old


    War klar, war offensichtlich - und absolut gerechtfertigt. Eine unglaublich witzige und essenzielle Folge mit fiesem "Cliffhanger". Genial.


    :9/10:



    Crack Baby Athletiv Association


    Die einzige Folge aus der Staffel, die ich mir bislang mehrfach angesehen habe. Hier habe ich eindeutig am lautesten gelacht, die Gags waren einfach hervorragend.


    :8/10:



    Funnybot


    Nicht der große Brüller, aber die Sequenzen mit den Deutschen reißen das ganze heraus. Funnybot ist ganz nett, doch auch etwas nervig. Und die großen Gags haben gefehlt.


    :7/10:



    Human CentiPad

    Sehr schöne Idee, ungewöhnliche Filmparodie, gute Apple-Verarsche. Der Cartman-Plot war allerdings nicht sehr einfallsreich, das war schon zu oft da. Aber ein ordentlicher Staffelauftakt.


    :7/10:



    City Sushi + T.M.I.


    Beide Folgen waren in Ordnung, aber auch keine Highlights. Sie hatten ihre Momente, die sie zum gehobenen Durchschnitt gemacht haben, aber darüber hinaus ging nicht so viel. Sie haben gut unterhalten, waren aber keine Brüller.
    ...und der City Sushi-Typ ging mir (trotz gelungenem Twist) auf die Nerven :P


    :7/10:



    Royal Pudding


    Mit dieser Folge konnte ich am wenigsten anfangen; und das lag nicht an Kanadier-Folgen an sich, ich mag diese Abgedrehtheit sehr gerne. Aber es gab schlicht und ergreifend nicht besonders viele Gags, es war in Teilen sehr lang und daraus resultierend langweilig. Um ehrlich zu sein, der Zahnmusical-Plot gefiehl mir deutlich besser. Im Kanadier-Plot ist schlicht zu wenig lustiges geschehen. Und das Ende hat mich auch nicht wirklich überzeugt.


    :5/10:



    Fazit: Mir hat die Staffelhälfte sehr gut gefallen, es gab fast keinen richtigen Ausfall, zwar viele Folgen der Kategorie "gehobener Durchschnitt" und nur zwei richtig geniale Folgen, aber das kriegen viele Serien heutzutage nicht mehr hin. Ich wurde sehr gut unterhalten und bin gespannt auf eventuelle Änderungen in der nächsten Hälfte. Bei South Park ist für mich noch lange nicht die Luft heraus.

    Mein Review-Blog


    IMDb


    Lastfm


    Myslam


    This is not jumping the shark. This is jumping the shark, coming back, shooting it in the balls, raping it, eating its flesh, consuming its soul, mounting its head on the wall, and doing the same thing to 12 more sharks just to be safe.

  • So, hab mir die Folgen nun auch angeschaut. Eigentlich sehe ich es so, wie die meisten hier.


    1. You're Getting Old
    Das kriegt von mir 10/10 Punkte. Wird bestimmt eine Fortsetzung geben, schließlich kann die Geschichte doch nicht so enden, oder? Eigentlich ist die Folge genau richtig angesetzt worden, also noch vor der Sommerpause. Aber für uns oder für mich etwas ärgerlich, weil ich wissen will, wie es weitergeht.


    2. Royal Pudding
    Das bekommt 7,5/10 Punkte von mir. Ich bin kein Fan von Geschichten, die zum größten Teil außerhalb von den vier Jungs spielen, aber die Folge war okay. Das hat mich auch ganz an der königlichen Hochzeit in England erinnert, also auch irgendwie zum passenden Zeitpunkt. Die Geschichte ist wirklich fantasiereich (Der Pudding, das Zahn-Karies-Monster, die Hochzeit an sich), aber solche Folgen finde ich generell nie schlecht. Und die Ausraster von Mr. Mackey fand ich wirklich lustig.


    3. T.M.I.
    War eigentlich auch ziemlich lustig, aber da fehlte mir irgendetwas, was die Geschichte zum Burner macht. Dann wäre die Folge fast perfekt, aber so gebe ich der Episode 7 von 10 Punkten, also knapp hinter "Royal Pudding".


    4. Funnybot
    Da sehe ich es so ähnlich. Auch da hat mir ein schöner Höhepunkt gefehlt. Trotzdem, wie eigentlich fast jede Folge, lustig, 6,5/10.


    5. City Sushi
    Der irre Psychologe ging mir auf den Sack, aber war unterhaltsam. Trotzdem, die Geschichte konnte mich nicht so ganz überzeugen. 6/10


    6. Crack Baby Athletic Association
    Gab einige lustige Szenen, aber auch die Geschichte an sich, was mir auch oft wichtig ist, war nicht so mein Ding. Ebenfalls 6/10, also gleichauf mit "City Sushi".


    7. HUMANCENTiPAD
    Die Episode hätte eigentlich eine richtig gute werden können. Also die Anspielung auf das Nichtlesen von AGBs und die Apple-Parodie war gut, aber Cartmans Geschichte war nicht einfallsreich und auch Kyle wurde übertrieben gequält, der hat mir schon richtig leid getan. Man kann ja übertreiben, aber das gefiel mir dann gar nicht. Da hätten sich Matt und Trey was besseres einfallen lassen können, 5/10.


    Im Großen und im Ganzen keine schlechte erste Staffelhälfte (Durchschnitt: ~7/10), aber es gab auch deutlich bessere. Die siebte Folge hat einiges ausgeglichen und die bringt wirklich viel Spannung in dieser Staffel. Ich freue mich schon auf die zweite Hälfte.


    P.S.: Wann geht es denn überhaupt weiter? Weiß man schon genaueres?

  • Ich bin auf alle Fälle mal gespannt, wie es weitergeht.


    Die 15. Staffel fand ich bis jetzt ganz gut. Besonders traurig fand ich "You are getting old". Der arme Stan war so ausgeschlossen und nicht mal Kyle konnte ihm helfen. Ich denke aber, er findet den Weg bestimmt zurück zu seinen Freunden. Und ich denke auch nicht, dass das Ende von South Park ist. Denn ich finde die Serie immer noch witzig und unterhaltsam. Und aktuell sind sie auch immer. Ich denke nicht, dass die Serie einfach so vorbeigeht. Ich habe mich in "You are getting old" jedenfalls noch über den kurzen Auftritt von Kenny ohne Kapuze seit dem Film gefreut. Ich hoffe aber auch, dass die Marshs wieder zusammen kommen werden.

  • Ich bin auf alle Fälle mal gespannt, wie es weitergeht.


    Die 15. Staffel fand ich bis jetzt ganz gut. Besonders traurig fand ich "You are getting old". Der arme Stan war so ausgeschlossen und nicht mal Kyle konnte ihm helfen. Ich denke aber, er findet den Weg bestimmt zurück zu seinen Freunden. Und ich denke auch nicht, dass das Ende von South Park ist. Denn ich finde die Serie immer noch witzig und unterhaltsam. Und aktuell sind sie auch immer. Ich denke nicht, dass die Serie einfach so vorbeigeht. Ich habe mich in "You are getting old" jedenfalls noch über den kurzen Auftritt von Kenny ohne Kapuze seit dem Film gefreut. Ich hoffe aber auch, dass die Marshs wieder zusammen kommen werden.


    Das ist ausgeschlossen.


    Ich verstehe so wie so nicht, warum so viele glauben, dass Randy und Sharon und Stan und die anderen Jungs wieder zusammen kommen, dass wird niemlas passieren!
    Trey Parker und Matt Stone haben diese Änderungen vorgenommen, weil sie es Satt waren jede Woche das gleiche abzuspulen, wie bescheuert wäre es denn dann, wenn letztendlich doch alles wieder so wird, wwie es war.


    Anfangs habe ich das zwar auch gesagt, aber auch nur, weil ich diese Folge nach dem ersten Sehen nicht wirklich verstanden habe ;) .

  • Och, ich würde nicht sagen, dass das komplett ausgeschlossen ist. Trey und Matt haben schließlich noch kein einziges Wort dazu gesagt, wie es weiter geht - außer dass sie sich angeblich noch keine Gedanken dazu gemacht hätten (was ich natürlich auch nicht glaube ;)). Alles sind momentan nur Interpretationen der Fans.


    South Park war ja schon immer ziemlich umberechenbar. Ich glaube zwar selber, dass sich die Serie verändern wird (oder dass sie es zumindest gerne wollen), allerdings muss das ja nicht unbedingt bedeuten, dass die Marshs getrennt bleiben. Was ich mir z.B. gut vorstellen könnte wäre, dass das über ein bis zwei Staffeln so aufrecht erhalten wird, wie bei Kennys Verschwinden damals. Das hat viel Spannung in die Serie gebracht und man konnte mehrere Folgen darauf aufbauen. Trotzdem haben sie Kenny aber irgendwann zurück gebracht.

  • Och, ich würde nicht sagen, dass das komplett ausgeschlossen ist. Trey und Matt haben schließlich noch kein einziges Wort dazu gesagt, wie es weiter geht - außer dass sie sich angeblich noch keine Gedanken dazu gemacht hätten (was ich natürlich auch nicht glaube ;)). Alles sind momentan nur Interpretationen der Fans.


    South Park war ja schon immer ziemlich umberechenbar. Ich glaube zwar selber, dass sich die Serie verändern wird (oder dass sie es zumindest gerne wollen), allerdings muss das ja nicht unbedingt bedeuten, dass die Marshs getrennt bleiben. Was ich mir z.B. gut vorstellen könnte wäre, dass das über ein bis zwei Staffeln so aufrecht erhalten wird, wie bei Kennys Verschwinden damals. Das hat viel Spannung in die Serie gebracht und man konnte mehrere Folgen darauf aufbauen. Trotzdem haben sie Kenny aber irgendwann zurück gebracht.


    Haben Trey und Matt nicht bei irgendeinem Auftritt gesagt, dass diese Episode genau das wiederspiegelt, was sie über South Park denken ?


    Außerdem zieht das Argument mit Kenny meiner Meinung nach nicht wirklich. Er wurde rausgenommen, weil Trey und Matt keine Lust mehr hatten, ihn jede Folge sterben zu lassen und das haben sie, mit oder ohne Kenny, konsequent durchgezogen.

  • Ich weiß nur von dem Interview in der Daily Show. Natürlich steckt vieles in der Folge, was South Park direkt betrifft - aber ich würde einfach nicht so weit gehen daraus zu deuten, dass die Marshs jetzt getrennt bleiben müssen.


    Und ich denke schon, dass man die Situation gut mit der Kennysache damals vergleichen kann, außer dass es halt nicht bloß um eine einzelne Figur geht. Denn mit Kenny passierte jede Woche das gleiche, obwohl Trey und Matt eigentlich keine Lust mehr darauf hatten und den alten Running Gag nicht mehr mochten. "You're getting old" klingt danach, als würden sie sich nun wieder so fühlen. Nur dass wir nicht wissen, was genau sie als "festgefahren" empfinden - das könnte die Familie Marsh sein, aber wahrscheinlich meinen sie die ganze Serie. Es wurde nämlich nie angedeutet, dass Trey und Matt die Familie auf die Nerven geht. Ich vermute sogar, dass sie sie bloß deshalb für diese Folge ausgewählt haben, weil sie am normalsten sind und man sich gut mit ihnen identifizieren kann. Die Folge wäre nicht so traurig von vielen Fans aufgenommen worden, wenn sich z.B. Kennys Eltern getrennt hätten. Bei den Marshs war es der größtmögliche Schock, den man auffahren konnte.
    Es läuft wie bei "Kenny dies" ab: Unerwartet kommt eine sehr ernste Folge, nach der man einige Monate lang völlig allein gelassen wird. Die Fans wussten damals auch nicht, wie es weiter gehen würde, denn Trey und Matt äußerten sich nicht dazu, ob Kenny wieder kommen würde. Aber sie nutzten das Wegfallen eines der Hauptcharaktere, um neue Ideen einzubringen (die Kinder suchen einen neuen Freund, wodurch Butters zu einem 5. Hauptcharakter wurde, und gegen Ende der Staffel kamen noch die Folgen um Kennys Seele in Cartman dazu). Deshalb denke ich mir, dass sie die Marshs nicht einfach aus der Serie schreiben wollten, sondern dass sie durch eine große Veränderungen Möglichkeiten für neue Geschichten haben wollten.


    Aber das ist ja auch nur Gerate. Es kann halt beides passieren: Entweder die Marshs tauchen nie wieder auf oder in zwei Folgen sind sie wieder zusammen ;). Man sollte nichts komplett ausschließen.

  • Ich habe die 15. Staffel noch nie gesehen, aber was ich schon gelesen habe über die Marshs, das finde ich schon schade. Weil in letzter Zeit haben die Marshs, besonders Randy, viele wichtige Rollen übernommen. Aber mal sehen, wie es weiter geht.


    PS: Kann man schon irgendwelche Folgen der 15. Staffel im Internet ansehen? Weil mein Fernseher ist leider kaputt, und deswegen kann ich kein South Park im TV ansehen.