Trey & Matt & Monty Python

  • Monty Python Live (mostly): one down, five to go


    Ich werfe dazu erst mal diese Links in den Raum:


    http://screencrush.com/monty-p…on/?trackback=fbshare_top
    http://www.digitalspy.co.uk/sh…all-you-need-to-know.html
    http://www.spiegel.de/kultur/g…don-bekannt-a-934954.html


    Die verbliebenen fünf Monty Pythons planen für den 1. Juli 2014 eine gemeinsame Bühnenshow in London, für die man am Montag Tickets kaufen kann. Dürfte ziemlich schnell ausverkauft sein nach all den Jahren ;). Und die Preise klingen fair. Interessant daran aus South Park Fan Sicht ist, dass Trey Parker und Matt Stone sie zu diesem Schritt bewogen haben. An der Gestaltung der Show wirken sie aber wohl nicht mit.


    Zitat

    Terry Jones: "The South Park people brought us together, Matt Stone and Trey Parker. They approached us and suggested we should get together and do something together. That’s what triggered the interest in the show."

  • Das klingt ja zu schön, um wahr zu sein =)
    Gut, von der Wiedervereinigung/Comeback wusste ich schon, aber dass Trey und Matt irgendwie dazu beitrugen, das lernte ich erst hier. Und das ist ja mal gef... eingeschädelt! :thumbup:


    Meine Meinung als Riesenfan der Pythons: Ich freue mich, dass sie dieses Comeback machen. Würde ich ihre neue Live-Show sehen, hätte ich sicherlich hier und da was zu Lachen, auch wenn für mich ihre besten Zeiten schon Vergangenheit sind (zumindest bis 1982, als sie noch mit Graham Chapman live in Hollywood auftraten). Aber es ist mothereffing Monty Python, es ist schön, die Bande nochmal so vollständig wie es eben noch geht zu sehen :) (und nicht in einer Eric Idle-Show mit gelegentlichen Python-Gästen wie in "Not the Messiah" ).
    Freilich kann ich nicht einfach mal so nach London, um mir das anzusehen. Aber ich würde mich freuen, so eine Show trotzdem irgendwie zu sehen, als Aufzeichnung etwa oder noch besser live während einer internationalen Tournee :D


    Mein Vorschlag: Wenn auch Gilliam dabei ist (und immerhin die SP-Schöpfer den Funken des Comebacks mitzündeten), soll er endlich wieder mal ein paar Cartoons machen. Wäre interessant!

  • Ich bin da auch optimistisch, denn das was sie bisher über ihre Pläne erzählen klingt so, als ob ihnen die Gefahren einer solchen Comeback-Aktion bewusst sind. Sie wollen sich ja vor allem an ihren "Klassikern" orientieren. Und im Comedy-Bereich denke ich mir, dass man mit über 70 nicht zwangsweise weniger zu Stande bringt als mit 30. Außer man heißt Otto und dreht Kinofilme...

  • Ich bin da auch optimistisch, denn das was sie bisher über ihre Pläne erzählen klingt so, als ob ihnen die Gefahren einer solchen Comeback-Aktion bewusst sind. Sie wollen sich ja vor allem an ihren "Klassikern" orientieren. Und im Comedy-Bereich denke ich mir, dass man mit über 70 nicht zwangsweise weniger zu Stande bringt als mit 30. Außer man heißt Otto und dreht Kinofilme...


    Ja, an Otto dachte ich auch mal ;)
    Früher war er mal richtig witzig. Und mit "früher" meine ich die 1970er und die früheren 1980er. Das ist ein Weilchen her.
    Der Vergleich ist komisch, aber: Die Pythons haben wenigstens einander, um sich auch mal auf die Finger zu klopfen, wenn eine Idee oder ein Gag nicht so toll klingt (bzw. wenn ein Ideengeber die Idee nicht so gut findet, jemand anderes aber schon - so wie bei Cleese, Palin und der "Cheese Shop"-Sketch). Insofern hab ich da mehr Hoffnung ;) Das hat mit dem Alter in der Tat wenig zu tun.

  • In den letzten Wochen, in denen ich mich wieder einmal sehr mit Flying Circus beschäftigt habe (ich glaube, inzwischen bin ich für eine Revanche in Deinem Brettspiel fit, Johanna!), habe ich öfter darüber nachgedacht, ob so etwas heute überhaupt noch möglich wäre, und dann kommt diese Meldung. Ich kann den Jungs wirklich nur alles erdenklich Gute wünschen, bin aber dennoch naturgemäß skeptisch. Ich lese momentan Michael Palins Tagebücher, in denen er über ihre erste Bühnenshow berichtet als ein Ereignis, wo das Publikum zunächst nur über die auftretenden Figuren jubelt und aus dem Häuschen gerät, ohne wirklich die Gags hinter den Sketchen herbeizusehen - optimalerweise passiert ihnen das nicht wieder, allein, mir fehlt der Glaube daran. Die DVD kaufe ich mir trotzdem. :D

  • Eine gewisse Skepsis kann auch ich nicht vertreiben. Aber wenn ich dann darüber nachdenke: Selbst in "Flying Circus" gab es Sketche und Sequenzen, die im Gegensatz zu anderen eher "Hänger" waren und ich halte diese Serie bereits für ihren schöpferischen Höhepunkt.
    Ich würde mir die neue Show also möglichst offen anschauen, nicht erwartend, dass alles ein Brüller wäre. Und wer zu skeptisch ist, der denke daran: NOCH sind es fünf Pythons!


    Ach ja und Flo:


    Zitat

    ich glaube, inzwischen bin ich für eine Revanche in Deinem Brettspiel fit, Johanna!


    :augenbraue:

  • Es gibt interessante Neuigkeiten: Weitere Vorstellungen in England und den U.S.A. sind geplant. Und wenn die Truppe sich dabei nicht wieder zerstreitet, könnte es irgendwann sogar eine Zusammenarbeit mit Trey Parker und Matt Stone geben.


    Zitat

    The Monty Python gang want to work with 'South Park'. Terry Jones is reuniting with his old comedy collaborators [...]. The 71-year-old star told The Sun newspaper: ''It's so successful and brilliant. It makes me laugh. We'd like to do something with them but I don't know yet because it's early days for the Python reunion. Besides, I'm just getting used to being in my 70s.''


    Quellen: http://www.contactmusic.com/st…ark-collaboration_3970085 / http://www.bigissue.com/mix/ne…ark-triggered-our-reunion

  • Aber das sind doch zwei völlig unterschiedliche Humoruniversen. Es ist ja gut und schön, wenn beide Teams gegenseitig übereinander lachen können, aber ich sehe überhaupt keine Kompatibilität zwischen bestehenden Projekten. Andererseits hat ja niemand davon gesprochen, eine South-Park-Episode zusammen zu gestalten - es gäbe sicher auch andere Wege der Kollaboration. Daß alle Pythons dabei mitmachen, halte ich aber für ausgeschlossen.

  • Aber natürlich sind sie kompatibel! Erinnere dich: http://www.youtube.com/watch?v=HMX1657H8m0


    Nee, ich stimme dir da schon zu, dass es ziemlich unwahrscheinlich klingt ;). Ich würde es gerne sehen, aber Jones meint ja selber schon, dass sie erst einmal ihre Comeback-Show überstehen müssen. Und wenn sie dann tatsächlich ein gemeinsames Projekt mit Parker und Stone anpeilen, könnte es genau so eine Bühnenshow oder sogar ein Film sein.


    Ich finde nicht, dass sie vom Humor her nicht gut genug zu South Park passen würden, denn im Grunde haben sie doch das selbe wie Trey Parker und Matt Stone gemacht. Dieser überraschende Schwachsinn, die Musik, die bewusst eingeschränkte Animationskunst. Man kann in South Park die Inspiration deutlich erkennen. Monty Python waren nur in einer ganz anderen Zeit aktiv. Ich hätte jetzt die Sorge, ob sie nicht dort "stecken geblieben" sind... und das meine ich nicht einmal negativ. Aber sie sind halt nun über 70, ihre Show wird zum Großteil aus altem Material bestehen und die meisten von ihnen scheinen in den letzten Jahren nicht durch großartige aktuelle Auftritte geglänzt zu haben. South Park hingegen beschäftigt sich mit dem Konsolenkrieg und parodiert Game of Thrones. Eine South Park Monty Python Folge müsste auf jeden Fall einen gewissen Retro Flair haben, sonst wäre ich auch dagegen. Wenn es das ist, was du meinst: Jap, das würde schwierig werden. Monty Python neben einer Justin Bieber Parodie mag ich mir auch nicht antun.

  • Aber natürlich sind sie kompatibel! Erinnere dich: http://www.youtube.com/watch?v=HMX1657H8m0


    Ja, daran erinnerte ich mich natürlich, aber das hätten sie theoretisch auch als Hommage an Hallervordens Palim-palim-Sketch designen können. ;)

    Eine South Park Monty Python Folge müsste auf jeden Fall einen gewissen Retro Flair haben, sonst wäre ich auch dagegen. Wenn es das ist, was du meinst: Jap, das würde schwierig werden. Monty Python neben einer Justin Bieber Parodie mag ich mir auch nicht antun.


    Das meinte ich, genau. Und ich glaube einfach nicht, daß beide so etwas (noch) hinkriegen würden, ohne am eigenen Erbe herumzusägen. Dafür sind Parker und Stone inzwischen zu weit auf dem Weg ihres eigenen Stils gegangen, Monty Python sind da schon am ehesten mit den alten SP-Episoden zu vergleichen - heraus kann nur ein ungesunder Mischmasch kommen. Ich bin sicher, daß sie ein Musical oder gar einen Film hinkriegen könnten, aber eben in einer "kleineren" Kooperation, wenn überhaupt.

  • Nun gut, das ist alles erstmal ziemlich schwammig. OB die Möglichkeit dazu besteht, OB es tatsächlich dazu kommt, WIE diese Zusammenarbeit ausschauen soll...
    Ich kann nicht konkret sagen, ob ich dagegen bin oder nicht, aber rein vom Gefühl her empfinde ich ähnlich wie Flo, gerade weil Trey und Matt mit ihren letzten South Park Staffeln meist ganz schön abgesackt haben (in MEINEN Augen zumindest). Andererseits ist es auch unfair den beiden gegenüber, allein deshalb dagegen zu sein. Trey und Matt machen ja nicht nur South Park.


    Doch ich würde den Pythons auch erstmal ordentlich Luft geben, damit sie sich um ihr eigenes Comeback kümmern können. Das ist immerhin eine grosse Angelegenheit.


    Was das damalige Crossover betrifft (Dead Parrot, Kidnapping Mrs. Gilliam) muss ich sagen, dass der nachgespielte Dead Parrot-Sketch beim ersten Zuschauen durchaus für Erheiterung sorgte und danach noch recht nett ist, aber besser und lustiger fand ich den Part danach mit Terry Gilliams Mutter (falls sie das wirklich war ;)).

  • Hat es jetzt außer mir und Glotzfrosch eigentlich jemand gesehen? Falls nicht: Unter dem Arte Link kann man sich die Show immer noch ansehen :).


    Einerseits hätte es das für mich nicht unbedingt gebraucht, weil es die bekannten Sketche aus Flying Circus sind, nur halt von deutlich gealterten Männern vorgeführt. Das wirkt manchmal traurig, wenn man spürt, dass es wahrscheinlich wirklich ihr letzter gemeinsamer Auftritt dieser Art bleiben wird. Aber nicht dass es peinlich oder altbacken gewesen wäre - absolut nicht! Sie haben's noch drauf. Perfekt inszeniert war die ganze Show auch, vor allem die Musicaleinlagen haben es mir angetan. Sie haben nicht nur mit geballter Nostalgie überzeugt, sondern wie es sich für Monty Python gehört, sich auch über sich selber lustig gemacht. Wenn sie selber lachen mussten waren das für mich die sympathischsten Szenen, und alleine das hat den Auftritt schon gerechtfertigt. Man merkt ihnen durchgängig den Spaß an, den sie haben. Und deshalb gönne ich es ihnen, dass sie sich auf diese Weise in ihren Python-Ruhestand verabschieden konnten. Also trotz anfänglicher Skepsis muss ich doch sagen: Eine sehr schöne Abschiedsshow! :)