1901 - Stunning and Brave

  • Es geht endlich wieder los! :)


    Zitat

    It isn’t the same old South Park in an all-new episode premiering Wednesday, September 16 at 10:00 P.M. ET/PT on Comedy Central


    The boys express their utmost respect for Caitlyn Jenner in the season premiere of “South Park” titled “Stunning and Brave” on Wednesday, September 16 at 10:00 p.m. ET/PT on Comedy Central.


    There is a new principal at the helm of South Park Elementary. He forces the boys to confront the damage they’ve done through their history of racism and unconscious bias. It is the most stunning and brave South Park ever.






    Das Thema Caitlyn Jenner erinnert mich direkt an "The Cissy", aber ich hoffe, sie wiederholen sich nicht nur. Schön wäre es allerdings, wenn sie darauf eingehen würden, dass Randy die letzte Staffel über als Frau aufgetreten ist. Ansonsten befürchte ich, dass es nur wieder ein random Randy-Auftritt werden würde. Dass sie einen neuen Schuldirektor bekommen, könnte interessant werden (wenn nicht am Ende der Folge eh wieder Victoria zurück kommt).

  • juhu, es geht weiter :)
    klingt für mich nach einem guten auftakt, auf das thema caityln jenner hab ich sowieso gehofft, wenn auch in verbinding mit mr(s). garrison! aber mal sehen..
    allerdings hoffe ich es läuft nicht darauf hinaus dass sich randy im rahmen des lorde-plots umoperieren lassen will, das mit lorde ist mit der neuen staffel hoffentlich vom tisch! auf alles andere bin ich sehr gespannt und freu mich auf die neuen folgen :)

  • Juhu, es geht weiter! :)


    Für mich war die Episode ein gelungener Auftakt, es ist immer wieder ein Genuss, wenn South Park sich selbst thematisiert, besonders nett war die Zusammenfassung am Anfang (was schon alles in South Park passiert ist). Das gesamte PC Thema fand ich sehr schön umgesetzt, es war insgesamt keine herausragende Episode, aber gutes Mittelfeld!

  • :schlaf:
    Ich hatte bis zuletzt die Hoffnung, dass das Ende noch... naja, zufriedenstellend wird, wurde dann aber doch enttäuscht. Vielleicht ist da eine Meta-Ebene, die ich nicht verstehe, aber ich fand die Folge langweilig und pointenlos, schade. :(


    :3/10:

  • Ich war leider auch ziemlich enttäuscht. Das Thema “Political Correctnes” ist eigentlich sehr interessant. Auch dass ein Sportstar auf einmal gefeiert wird, weil er zu einer Frau wurde, unabhängig davon, ob man seinen Charakter mag. Aber was sie daraus gemacht haben war plumpes Gutmenschen-Bashing auf dem Niveau von Internet-Kommentarspalten, das nicht nur ziemlich einseitig war, sondern außerdem wenig tiefgründig. Zum Beispiel wurden ernst gemeinte Hilfe für Minderheiten, dümmliche Mitläufer, schwarzer Humor und echter Rassimus/Sexismus in einen Topf geworfen. Dabei kam dann natürlich nichts Erhellendes raus. Außer dass jetzt alle South Park Fans einmal kurz nicken dürfen, weil sie politisch unkorrekten Humor ganz gut finden. Der kleinste gemeinsame Nenner sozusagen. Mutig war an der Folge tatsächlich nichts. Und Randy... schon wieder Randy in der typischen Randy-Rolle. Das einzig spannende waren für mich die vertauschten Rollen von Kyle und Cartman.


    :3/10:

  • Also rein vom Unterhaltungswert fand ich die Folge nicht so schlecht.
    Ziemlich unterhaltsam war die Szene im Schulklo oder auch die dämlichen Erscheinungsbilder der P.C.-Kerle.
    Ich mag ausserdem Kyles kurzes, bündiges Statement gegen Mitte der Folge zu seinem Kommentar über Caitlyn Jenner.


    Andererseits ist das tatsächlich eine Folge der verschenkten Chancen.
    Ich konnte meinerseits auch nicht ganz das Gefühl abschütteln, dass die Folge es sich ein wenig zu einfach machte mit übertriebenem "Gutmenschentum". Sicher, wer andauernd andere korrigiert, um einfach nur selbst in einem helleren Licht zu stehen oder wer auf eher bedeutungsarmen Details herumhackt, der soll auch verarscht werden. Aber was mit Menschen, die aus guten Gründen nicht wollen, dass einer z.B. "Neger" genannt wird, weil dies an finstere Zeiten erinnert? Das mit "in einen Topf geworfen" von ZiB trifft es da gut.
    Dass Cartman sich ausserdem vom neuen Schuldirektor wegen ein paar Tagen Nachsitzen unterbuttern lässt, ist auch billig. Das passt halt nicht zu ihm.
    Apropos Cartman: Kann mir einer/eine (höhö) seinen Plan am Ende erklären? Ich kann nur raten...


    Apropos Ende: Noch eine kleine, verschenkte Chance, auch wenn das Zuschauern womöglich ohnehin auffallen dürfe:


    Und inwiefern Caitlyn Jenners Name in Zukunft noch bekannt und relevant sein wird, wird sich noch zeigen müssen. Jedenfalls: Schade, dass eine Folge wieder mal durch dauerndes Namedropping weniger zeitlos wird (und das bei einem Thema, das nicht so schnell vergehen wird).
    Und mein übliches Randy-Bashing in diesem Fall: Es hätte eigentlich JEDE Figur sein können, die da mit reingezogen wird. JEDE Figur, die sich durch den Lärm in der Nacht gestört fühlte. Ja, Randy ist naiv, aber das könnten diverse erwachsene Figuren sein, evtl. auch durch Einschüchterung durch den Schuldirektor.


    Insgesamt: Ja, ich hatte jetzt einiges zu motzen, aber im Grunde war es keine so schlechte oder sauschlechte Episode. Man hätte einfach ein wenig mehr aus ihr machen können bei dieser interessanten Thematik. Aber diese und auch u.a. die Schulklo-Szene waren es wert ;)


    :5/10:

  • Irgendwie ganz amüsant und (zum Glück nicht zu) abgedreht, allerdings ein paar Anspielungen zu viel, die ich glaub ich nicht ganz kapiert hab. Insgesamt ganz okay, v.a. für einen Staffelauftakt, da gab es schon wesentlich schlechtere. Vor allem besser als ich erwartet oder befürchtet hatte, aufgrund der Ankündigung, die tatsächlich etwas sehr nach "The Cissy" klang.
    Das beste Pulver hatte die Folge aber trotzdem schon am Anfang verschossen, mit den Anspielungen auf frühere Episoden. ;)


    :5/10: (guter Durchschnitt)

  • bei der folge bin ich hin- und hergerissen..
    die parodie darauf wie manche immer gleich alles und jeden korrigieren, damit es ja politisch korrekt ist fand ich schon sehr gut, allerdings war der p.c.-principal ziemlich nervig..
    sollte er sicher auch sein, aber für mich auf eine art die irgendwie nicht lange lustig war! ich weiss auch nicht, es war mir irgendwo schon fast zu übertrieben dargestellt, auch wie er cartman deswegen zusammen geschlagen hat..
    vielleicht liegt es aber auch nur daran dass ich principal victoria sehr mochte und es total schade finde dass sie weg ist! ich hoffe sie kommt am ende der staffel wieder zurück..


    ansonsten, ein grosser pluspunkt war für mich natürlich der randy-plot, der war spitze bzw für mich ganz klar das beste an der episode..
    mit gerald hätte es sicher auch funktioniert, aber ich bin froh dass sie randy dafür her genommen haben, das hat einfach gepasst und war typisch randy.. :)
    also das mit den p.c.-guys, die wie eine studentenverbindung dargestellt wurden, fand ich schon lustig!


    in sachen caitlyn jenner war ich aber etwas enttäuscht, da hätte ich mir ja eher einen plot mit
    mit mr(s). garrison gewünscht, wie eben mal auf diesen nachgestellten magazin-cover, aber okay, garrison haben sie nun ja anders eingesetzt..


    also ein grosses highlight war diese episode jetzt nicht für mich, als staffel-auftakt erst recht nicht, aber sie hatte ihre guten momente, und sollten diese p.c.-leute nun wirklich noch öfters vorkommen, dann muss man halt mal sehen wie es sich entwickelt..
    so als gag am rande fände ich sie okay, grade dann wieder in verbindung mit randy, aber einen weiteren grossen plot brauche ich mit denen bzw dem pricipal jetzt nicht mehr!