1902 - Where My Country Gone?

  • Diese Woche habe ich mich aus Versehen gespoilert, ich bin eigentlich dazu übergegangen, die Episoden ohne Vorabinfo zu schauen. Trump ist dieses Mal wohl an der Reihe. Ich bin sehr sehr
    gespannt, es wäre natürlich wünschenswert, wenn sie bei dieser Thematik einen weltweiten Fokus setzen würden.


    Zitat

    Garrison wants to build a wall to keep out all of the undocumented immigrants.


    Zitat

    In the season 1 episode "Mr Hankey the Christmas Poo" and the season 7 episode "It's Christmas in Canada", he suggests that the town get rid of all the Mexicans, but Mayor McDaniels repeatedly declines to do so. Exactly why he wishes to do this has not yet been explained. These are two examples of the many instances throughout the show's history where Mr Garrison has expressed contempt for the Mexicans, though in the episode "D-Yikes", Garrison relies on Mexicans to help him in a plan to thwart Persian Nightclub owners. - https://en.wikipedia.org/wiki/Mr._Garrison

  • Die Idee, sich mit zwei Folgen zwei unterschiedliche Extreme vorzunehmen, klingt interessant (immerhin bezeichnet sich Trump ja selber stolz als politisch inkorrekt). Allerdings bin ich nach letzter Woche etwas skeptisch und befürchte, dass es wieder nur oberflächliches XYZ-Bashing wird... Sowohl bei Gutmenschen als auch bei Donald Trump habe ich davon eigentlich schon genug mitbekommen. Ich lasse mich aber gerne überraschen, was sie der Geschichte Neues abgewinnen können. Eine überzeugendere Handlung wäre schon fein.


    Dass es eine Mr. Garrison Folge wird, freut mich allerdings sehr! Er gehört zu den Charakteren, die ruhig wieder öfter im Mittelpunkt stehen sollten. :)

  • Irgendwie war die Folge ganz amüsant, wenn auch in Anbetracht des Themas wieder mal heftig. Aber ich bin doch irgendwie positiv überrascht.
    Die "Lion King 2"-Zitate haben's mir natürlich auch angetan. :D


    :8/10: aufgrund des Unterhaltungswertes

  • Mir hat sie auch gefallen. Sie hat eigentlich alles besser gemacht, was mich letzte Woche gestört hat (überraschende und schlüssigere Handlung, Garrison statt Randy, keine Football-Anspielungen). Außerdem ergänzen sich die beiden Folgen thematisch gut und ich mag es, wenn sie mehr Kontinuität in die Serie bringen. Vor allem die Wendung, dass in Kanada ein kanadischer Trump regiert, war gar nicht mal unclever :). Nur mit Butters' Geschichte konnte ich diesmal nicht so viel anfangen, aber sie diente ja im Grunde nur dazu, die Wahrheit über die Immigranten zu erfahren.


    :7/10: 1/2

  • Für mich war dies eine der besten Folgen der letzten 2-3 Staffeln. Die Trump-Anspielungen waren super und auch Garisson hatte wieder mal eine schöne Rolle. Das mit der Kontinuität scheint ja irgenwie so ein neues Ding zu sein in South Park. Ich finde das grundsätzlich ganz gut, obwohl es in der letzten Staffel manchmal durchaus etwas lästig war. Dass Randy weiter zu den PC-Leuten gehört, hat in der Folge für eine lustige Szene gesorgt und auch den Plot im Ganzen unterstützt. Das "Rumgehacke" auf Kyle und seinen Reden war auch nicht schlecht, dennoch hoffe ich, dass sie dies nicht weiter führen werden und Kyle in folgenden Episoden wieder mal die Gelegenheit haben wird, seine Meinung kund zu tun. Das Mittel der Kontinuität in South Park finde ich sehr interessant und es wurde bis jetzt meistens gut/effektiv genutzt, aber ich hätte kein Problem damit, wenn es auch wieder ein paar allein stehende Folgen geben sollte. Jedenfalls sollte meiner Meinung nach nicht die komplette Staffel mit einander verknüpft sein, aber das ist sicherlich Geschmackssache.


    :7/10: