1905 - Safe Space

  • Zitat

    CARTMAN QUITS TWITTER
    IN AN ALL-NEW “SOUTH PARK” PREMIERING
    WEDNESDAY, OCTOBER 21 AT 10:00 P.M. ET/PT ON COMEDY CENTRAL


    NEW YORK, October 19, 2015 – Cartman is the latest victim of body shaming in an all-new episode of “South Park” titled “Safe Space” on Wednesday, October 21 at 10:00 p.m. ET/PT on Comedy Central.


    Randy has to deal with uncomfortable confrontations every time he shops at the new Whole Foods. He feels exposed at every turn and it’s ruining his Whole Foods experience. Randy and Cartman are both seeking a safe space.



  • sowohl das thema (body shaming) als auch die charakter-auswahl spricht mich sehr an, auch wenn über den randy-plot noch nicht viel bekannt ist..
    ich bin aber sehr zuversichtlich und hab grosse erwartungen an diese folge! bleibt nur zu hoffen dass sie nicht irgendwie total abtrifftet sondern eher in richtung der episode von letzter woche geht :)

  • Yeah, zweite Episode in Folge mit musikalischer Einlage! :)
    Beste Episode bisher, es gab Musik, hungernde Kinder, denen man das Essen aus dem Mund reißen muss und "Reality" mit einem derben Ende, das vermutlich Auswirkungen auf die nächste Episode haben wird(?). Ergo, fast alles was ich brauche. ;)


    Auch hier hatte ich das Gefühl, dass ich bezgl. des Themas nicht wirklich mitreden kann, aber ich werde gleich mal Seagals Twitteraccount aufsuchen.


    :8/10:

  • Kann mir jemand den Sinn hinter der Randy-Geschichte erklären?


    Die meiste Zeit der Folge dachte ich, dass der Supermarkt dafür angeprangert werden sollte, dass er Kunden in eine unangenehme Situation zwingt. Denn Randy wurde ja nicht nur nett nach einer Spende gefragt, sondern das Verhalten des Kassierers war sehr extrem. Man hatte den Eindruck, dass Randy das Opfer ist, weil er schließlich von Anfang an gesagt hat, dass er zu anderen Gelegenheiten spendet, aber trotzdem vor allem bloßgestellt wird.
    Dann kommt aber das Ende, bei dem Randy mit den verwöhnten Stars in einen Topf geworfen wird, die für ihre mangelnde Kritikfähigkeit kritisiert werden. Soll uns das sagen, dass das Verhalten des Supermarkts doch in Ordnung war und Randy eine Memme ist? Das widerspricht doch dem Grundton der Folge völlig.


    Ich fand die Supermarktszenen sehr witzig, weil ich das mit den Spenden selber auch kenne, aber die Botschaft der Folge wird mir nicht ganz klar.


    Dazu kommt, dass bei der Internet-Geschichte wie schon bei 1901 sehr platt argumentiert wird. Natürlich sollte man nicht unüberlegt ein freizügiges Foto online stellen - aber normale Kritik und hasserfüllte Beleidigungen in einen Topf zu werfen und zu behaupten, dass man das halt alles einfach so hinnehmen muss, halte ich für völlig falsch. In der Realität lassen wir uns schließlich auch nicht alles gefallen.

  • Dass Randy am Ende mit den besagten Stars in einem Topf geworfen wurde, macht für mich auch nicht richtig Sinn. Ich würde auf jeden Fall sagen, dass an dem Verhalten der Supermärkte (Fragen nach Spenden) überdeutlich Kritik genommen wurde. Randy war da durchaus in der Opfer-Rolle, nur wurde dann doch wieder an ihm dahingehend Kritik geübt, dass auf die überirdischen Preise der Produkte, die er kauft, aufmerksam gemacht wurde. ..Wohin gegen bei den Spenden ja (vorerst) nur nach einem Dollar gefragt wurde. Vielleicht soll Randy's Zusammen-Wurf mit den anderen Prominenten aber auch einfach nur die Banalität und Unvermeidbarkeit von (sinnlosen/nicht "legitimen") feindseligen Kommentaren im Internet zeigen.


    Insgesamt gefiel mir diese Folge, wie die letzte schon, nicht besonders gut. Hatte ein paar nette Stellen, aber sicher weit von einem Highlight entfernt.


    :4/10:

  • Wirklich ein lesenswerter Artikel. Bei diesen Firmen geht es allerdings darum, strafrechtlich relevantes und gegen die Nutzungsbedingungen verstoßendes Material zu entfernen. Das ist ein richtig übler Job, und er wird noch dadurch erschwert, dass die meisten Leute einfach nur Sachen melden, die sie persönlich stören. Die meisten gemeldeten Beiträge sind Nichtigkeiten, weil jemand sich in seinem Glauben verletzt fühlt, ihm ein Ausschnitt zu groß ist oder jemand ungefragt ein Foto der Person geteilt hat. Dazwischen taucht dann plötzlich ein Video eines vergewaltigten Kindes auf oder ein Hilferuf eines Selbstmordgefährdeten, auf den nicht rechtzeitig reagiert werden kann, weil er in der Masse untergeht. Hätte sich die Folge mehr auf diesen Unterschied zwischen gerechtfertigtem Filtern und egoistischer Überempfindlichkeit konzentriert, hätte ich das interessanter gefunden. Diejenigen, die für Prominente deren Timeline sauber halten, sind normalerweise sogar noch gut bezahlt und müssen sich nicht mit den wirklich üblen Geschichten quälen. Nicht dass es Spaß macht... aber es ist denke ich doch etwas anderes, als wenn man für Facebook oder YouTube gemeldete Beiträge durchsehen muss.

  • Und noch eine Folge, die mit ihrem Unterhaltungswert mehr überzeugte als mit dem Inhalt (streng gesehen).
    Ich mochte die Szenen an der Kasse (wie sie sich jeweils steigern ist köstlich), die Musicalscene war toll, die Figur "Reality" fand ich auch cool...aber irgendwo fiel die Folge inhaltlich für mich etwas auseinander. Nach dem Motto: Worum geht's jetzt eigentlich? Um Twitter, um Whole Foods und hungernde Kinder, um Randy oder eigentlich doch um Cartman und Butters? Es fühlte sich nicht ganz sauber konstruiert an. Ich mag vielschichtige Geschichten, aber nicht so gern solche, die sich durcheinander anfühlen.
    Und es war mir etwas zuviel Namedropping dabei.


    Aber dennoch, ich hab mich trotz allem amüsiert und das ist doch mal was.


    :7/10:

  • Hm, an sich eine ganz solide Folge, doch für mich machte die "Wende" im Randy-Subplot auch nicht viel Sinn bzw. sie und das Ende drehte die Folge in eine Richtung, die ich bei SP nicht besonders mag - da, wo einem das Lachen im Halse stecken bleibt.


    :4/10:

  • Was soll der Scheiß? Ein, zwei jokes, die fünf mal wiederholt werden, eine dämliche Musical-Einlage und letztlich wieder nur eine Variation der Themen der letzten Folgen.
    Eigenständig hätte ich sie vielleicht etwas besser bewertet, aber das ist gerade alles der selbe Brei.
    :2/10: