Könnte hier noch etwas gehen?

  • Es ist so weit. Das erste Cyber-SP-Treffen aller Zeiten beginnt. Und darum lasst uns über das Ding reden, das das alles hier nun schon zwanzig Jahre lang verursacht hat. Das SP-Forum.


    Es steht außer Frage, dass es mittlerweile nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Das ist schade. Aber Zeiten ändern sich. Und das muss man hin und wieder einfach akzeptieren. Ich finde es super, dass wir es immer noch schaffen, die SP-Treffen auf die Beine zu stellen. Sogar digital! Klar, das hat nichts mehr mit »SP« zu tun. Es ist eher ein Treffen und Freunden. Das macht aber gar nichts.

    Jetzt schnell zur harten Frage aller Fragen: Glaubt ihr, das Forum ist noch in irgendeiner Form zu retten? Im Sinne von »wiederzubeleben«?


    Ich bin da ein wenig skeptisch. Meine Postinglust ist einfach nicht mehr da. Früher war das Forum ein Ort, der stets im Browser geöffnet war. Und das zu einer Zeit, als es noch nicht einmal Tabs gab! Man wollte nichts verpassen. Wollte seine Meinung kundtun. Wollte auf dem Laufenden bleiben. Mittlerweile ist das bei mir nicht mehr der Fall. Bei mir ist es eine Kombination aus Faulheit und wenig Zeit. Ganz klar.


    Letztendlich ist ja alles da, was man für ein paar Diskussionen benötigt. Sammelthreads, in die man Meinungen zu Filmen schreiben kann. Das gleiche gibt es für Musik, Bücher und so weiter. Aber ich mache es nicht mehr. Liegt es an den sozialen Medien? Bei mir nur zum Teil. Bei facebook bin ich nicht. Hin und wieder haue ich bei Twitter mal ein paar Zeilen über ein Videospiel raus, aber nicht so oft, wie ich könnte. Viele Rückmeldungen bekomme ich da auch nicht. Dafür fehlen mir die Follower. Ist mehr so ein Schreien ins Vakuum. Und da wissen wir ja alle, dass man das Gebrüll nicht hören kann.


    Eigentlich ist es ja schön, einen Ort zu haben, an dem alles gebündelt wird. ZiB und ich bereiten gerade etwas für ein Spiel vor, das wir im Rahmen des Treffens spielen möchten, und dabei habe ich richtig oft richtig breit grinsen müssen. Was haben wir hier nicht alles geschrieben. Was haben wir hier nicht alles erlebt.


    Man kann so etwas nicht einfach so wiederbeleben. Man kann nicht sagen: »Lasst uns das ab jetzt mal wieder so machen wie früher!« Das klappt nicht. Das klappt nie. Man ist ja selbst nicht mehr so wie früher. Trotzdem bietet das Forum aber eigentlich eine tolle Möglichkeit, sich über Dinge auszutauschen. Nur genutzt wird es nicht mehr. Vielleicht, weil jeder denkt, dass einem nicht mehr geantwortet wird. Klar, zu einhundert Prozent stimmt das ja auch nicht. Es gibt noch ein paar Beiträge in ein paar Threads. Aber früher war mehr los.


    Mein größtes Problem ist vermutlich, dass ich »South Park« einfach nicht mehr gucke. Da die Serie immer noch im Titel des Forums steht, ist das für mich irgendwie zu einem Hauptgrund geworden, sich hier nicht mehr so viel aufzuhalten. Aber das muss es ja eigentlich gar nicht mehr sein. Scheiß auf die Serie. Die Stammuser brauchen sie nicht mehr, um sich zu unterhalten. Aber sie kann dafür sorgen, dass immer mal wieder neue Personen vorbeischauen. Und das muss ja definitiv nichts Schlechtes sein. Es in ein reines »Off-Topic«-Forum zu verwandeln, wäre sein Tod. Es werden hier schließlich immer weniger Stammuser.


    Vermutlich kann sich nur jeder selbst an die Nase fassen. Vielleicht probiere ich es ja noch einmal. Einfach alles mögliche in die Threads hier schreiben. Oder neue eröffnen. Vielleicht antwortet ja noch einmal jemand. Vielleicht auch nicht. Wäre ja eigentlich auch nicht schlimm. Die Schreibfrequenz von früher werde ich sowieso nie wieder erreichen. Aber ich spiele ja noch Spiele. Ich gucke noch Filme. Ich lese noch Bücher. Und Quatsch mache ich auch noch. Nur teile ich das hier eben nicht mehr mit. Und das ist schade. Irgendwie. Oder? Ach, ich weiß es nicht.


    Wie ist das bei euch? Hättet ihr überhaupt noch Interesse daran, euch wieder mehr auf das Forum zu fokussieren? Nicht als »Zwang« oder so, sondern einfach, weil man darauf Bock hat. Oder benutzt ihr mittlerweile einfach lieber facebook, Twitter und all die Seiten über spezielle Medien? Oder sogar Whats-App- beziehungsweise Telegram Gruppen?


    Dies ist kein Aufruf, das Forum wieder vollzuschreiben. Ich denke nur darüber nach, ob ich es überhaupt noch könnte. Oder wollen würde. Wie ist das bei euch?

  • Wunderschön geschrieben, spa. Ernsthaft, du sprichst mir ziemlich aus der Seele.


    Ich finde es auch schade, dass das Forum so ausgestorben ist und auch, dass ich seit Jahren nicht mehr zu den Treffen kommen konnte. Okay, teilweise wollte ich dann einfach auch nicht mehr kommen, weil es für mich einfach zu aufwendig gewesen wäre, und das Zelten oder Campen oder Übernachten in Pfadfinderhütten oder ähnliches eh für mich immer eine große Überwindung war. Doch wegen der Leute war es schon immer schade. Von daher bin ich sogar echt froh über die Möglichkeit, dem Treffen sozusagen virtuell beizuwohnen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an das Corona-Virus! :D


    Und auch ansonsten ist es so, dass South Park nicht mehr das für mich ist, was es früher war... Ich schaue es zwar noch, wenn neue Folgen kommen, und sogar aus Langeweile die alten Folgen auf Comedy Central (auf Deutsch wohlgemerkt! :aeh:), wenn nichts anderes läuft und ich noch nicht ins Bett gehen will. Doch auch da ist es, fast wie beim Zelten, eine Überwindung. Ich werde nostalgisch bei den alten Folgen, denke an die guten alten Zeiten im Forum und bei den Treffen... Naja, und dann denke ich auch dran, was das Forum wohl ohne South Park wäre. Es hätte nie existiert, diese schönen Treffen wären nie zustande gekommen, und man hätte viele tolle Leute nie kennen gelernt.


    Doch das Leben geht weiter, das Alte lässt sich nicht zurückholen. Das ist ja auch gut so, ich würde es auch gar nicht wollen. Ich hab jetzt Mann und Kind und möchte beide nie missen, genauso wenig das Leben, das wir uns aufgebaut haben. Und ich denke, viele andere hier haben jetzt auch ein anderes Leben, haben vielleicht Familie, oder einen Job, oder einen Hund, oder leben in einem anderen Land, etc. Umso genialer, dass es vielen hier noch bis heute gelingt, all diese alten Traditionen weiter zu führen, wie die Treffen, wenn auch in anderer Form...


    Nochmal zurück zum Forum: Ich schreib schon auch noch gerne hier rein, z.B. eben wenn es neue SP-Folgen gibt, oder ich freue mich auch jedes Mal, wenn Ende des Jahres der Jahresrückblick-Thread bereitsteht, um über das Gute und Schlechte der vergangenen 12 Monate zu sinnieren. Hauptsächlich nutze ich den Off-Topic-Bereich des Forums, das stimmt schon. Und ich nutze dieses teilweise lieber, um z.B. Fotos zu teilen, als etwa Facebook, weil - obwohl ich dort eh fast sämtliche Beiträge nicht öffentlich, sondern nur für meine Freunde sichtbar mache - man ja nie weiß, was mit Bildern, z.B. von meinem 2-jährigen Sohn, so passieren könnte... Hier im Forum hab ich da schon mehr das Vertrauen, weil einige Bereiche ja auch nur für Mitglieder zugänglich sind, und ZiB als Herrin des Forums für die Sicherheit zuständig ist.


    Will sagen: Auch, wenn ich das Forum und die Treffen vielleicht nicht mehr so sehr frequentiere, und auch die Serie South Park und das Forum als Fanseite für mich an Bedeutung im Leben verloren haben, hat es doch noch nostalgischen Wert für mich und das SP-Forum ist sogar eine der Seiten, die ich aus dieser Nostalgie heraus zumindest einmal täglich (meistens) noch besuche, und die bei mir in der Favoritenleiste ist. Und ich hege viele positive Emotionen für einige Leute hier, die ich im Leben nicht missen möchte, auch wenn der Kontakt, wie zu manch anderen Menschen in meinem Leben, vielleicht nicht so häufig ist.


    Auf jeden Fall wäre ich schon dafür, dass das Forum so bleibt wie es ist, weil es sonst nicht mehr das ist, was es ist, auch wenn es vielleicht nicht mehr das werden wird, was es mal war. Das einzige, was mir dazu noch einfällt, wäre eine Umbenennung, "South Park & more" oder keine Ahnung, aber das kommt glaub ich nicht gut... Ansonsten, vielleicht wäre es ja auch eine Idee, das mit den "virtuellen Treffen", auch nach Corona, noch irgendwie weiter zu führen oder in die realen Treffen zu integrieren? Allerdings vielleicht auch zu viel Aufwand, der es bei einem Nicht-Jubiläum nicht unbedingt wert wäre...

  • Für mich ist es eine komische Kombination, weil das SP-Forum trotz der gesunkenen Aktivität hier, anders als andere Foren, die ich besucht habe, nicht einfach nur ein Punkt in meiner Vergangenheit ist. Weil ich z.B. über die D&D Runden, Tabletop Simulator Verabredungen, Filmtreffen mit Sandra und Alex, Brettspieltreffen mit Karin und Flo oder einfach unsere Telegram Gruppen regelmäßig mit mehreren aus dem Forum zu tun habe und euch längst nicht mehr nur virtuell zu meinem Freundeskreis zähle. Diese Ferundschaften bedeuten mir viel. Bei anderen Communities habe ich so etwas nie erlebt und es war immer so, dass sich mit der Zeit alle aus den Augen verloren haben und ich höchstens noch einigen bei Twitter folge. Aber ich bin unheimlich froh darüber, dass es hier anders gelaufen ist, und ich nicht nur spa aus der Blütezeit des Forums mit in die Gegenwart retten konnte - auch wenn das alleine es schon Wert gewesen wäre. ;)


    Aber auch wenn ich durch diese ganzen Aktivitäten mit einem Großteil der alten "Stammuser" einen guten Ersatz für das Forum gefunden habe, trauere ich auch manchmal den Zeiten hinterher, als wir hier richtig aktiv waren und so viel Qautsch passiert ist. Es ist einfach etwas anderes, in einem Forum Diskussionen zu führen als mal eben schnell per Telegram / Twitter / wasauchimmer. Das alles ersetzt für mich eher den SP-Chat, weil man selten noch einmal etwas nachliest und nichts lange ausformuliert. Das macht Spaß, aber mir fehlen die ausufernden Beiträge (wie dieser hier) manchmal.


    Was South Park angeht, spielt die Serie für mich persönlich keine Rolle mehr. Aber ich stimme Sven zu, dass sie zu diesem Forum gehört, und mich hält der Name nicht vom Posten ab. Wir haben den Off Topic Bereich doch schon immer mehr verwüstet als den Rest - als würde uns das kümmern. :D Woran liegt es dann bei mir? Vielleicht hat die Aktivität hier bei uns allen etwa zur selben Zeit langsam abgenommen, weil wir im echten Leben anderes zu tun hatten. Und wenn allgemein weniger geschrieben wird, ist man selber halt auch immer unmotivierter. In meinem Leben wäre aber definitiv noch Platz für das SP-Forum, so ist es nicht. Nur wie? Ich könnte hier mit Leichtigkeit über Filme und Spiele schreiben, aber was wirklich fehlt, sind ja Diskussionen, bei denen man auch aufeinander eingeht. Dafür müssten zur selben Zeit mehr Lust drauf haben, sich wieder zu beteiligen. Und das ist denke ich der Punkt, der schwierig wird. Sonst schreibt man nur ein paar Beiträge aneinander vorbei und es würde schnell wieder versanden.


    Also... keine Ahnung, ob hier noch was gehen könnte. Ich bin an einem Punkt, an dem ich mich von Facebook und co ziemlich abwende und wieder "persönlichere" Plattformen suche. Vielleicht geht es anderen ja auch so, und es kommt irgendwann ein Foren-Revival. Bis dahin wische ich hier einmal im Jahr Staub und lüfte hin und wieder durch.

  • Den Gedanken hatte ich auch schon die Tage. Von den 2165 registrierten Usern sind vielleicht gerade mal 3 bis 6 regelmäßig aktiv. Ich persönlich mag ja Foren mehr als Facebookgruppen, schon allein wegen der Übersicht. Ich versuche auch hier wieder aktiver zu werden, was leider sehr schwer ist, da hier nichts mehr los ist. South Park spielt in meinem Leben schon lange keine Rolle mehr. Könnte man nicht vielleicht eine Rundmail an alle User (außer die gesperrten natürlich) schicken? Manche haben vielleicht auch nur vergessen, dass es dieses Forum noch gibt.

  • Ich weiß jetzt nicht, wie das bei bei anderen Communities ist, aber beim S-Bahn-Forum ist auch nur noch ein Bruchteil los, als vor 10 Jahren. Und da haben wir sogar noch eine starke Fragmentierung der User nach Region - hauptsächlich der Berliner Raum und Ruhrgebiet. Andere Bereich wie S-Bahn Rhein-Main oder München verwaisen eher, weil es von dort keine aktiven User gibt.


    Einerseits finde ich es schade, dass es sich hier so entwickelt hat, andererseits gab es früher auch mal die Momente, bei denen ich froh war, als nicht so viel geschrieben wurde. Es ist eben alles eine Zeitfrage und die Community hier ist mit dem Forum älter geworden. Früher hatte man durch Schule, Studium, Ausbildung mehr Zeit zum Schreiben und Lesen. Das ist heute deutlich knapper geworden und Kinder sowie Streaming-Dienste sind nicht gerade förderlich für ein besseres Zeitmanagement. ;)


    Social Media als Ersatz spielt für mich fast gar keine Rolle. Das hat Facebook in den letzten Jahren verbockt, nachdem mir durch den Algorithmus immer unrelevantere Sachen angezeigt und immer mehr Kontakte faktisch ignoriert wurden. Da lebe ich doch lieber weiterhin in sozialer Isolation.


    Außerdem finde ich Foren als Archiv auch weiterhin nicht schlecht. Ich betreibe selbst eins für 2 Leute und wir haben in 4 Jahren über 23.000 Beiträge verfasst. Der Vorteil ist nun mal, dass man mehr über sein Geschriebenes nachdenken kann, auch wenn es zeitaufwendiger ist. An Sprachchannels als Ersatz zur Kommunikation werde ich nie rankommen. Ich hasse aber auch Telefone.


    Interessant ist natürlich die Frage: Was wäre wenn South Park bereits vor 10 Jahren eingestellt worden wäre? Wäre dann noch weniger los hier oder würde es das Forum überhaupt noch geben? Ich denke, solange die Serie nicht abgesetzt wurde, hat auch Forum als South Park Forum seine Daseinsberechtigung, auch wenn die meisten User mittlerweile aus South Park rausgewachsen sind.


  • Interessant ist natürlich die Frage: Was wäre wenn South Park bereits vor 10 Jahren eingestellt worden wäre? Wäre dann noch weniger los hier oder würde es das Forum überhaupt noch geben?


    Ich denke schon, dass es das Forum dann noch geben würde, weil viele der Stammuser damals schon eher wegen OffTopic gepostet haben. Und ich würde das Forum und das Planearium auf jeden Fall als Archiv online lassen, wenn South Park eingestellt wird. Es gibt ja viele Fan-Foren zu eingestellten Serien.


    Ansonsten, vielleicht wäre es ja auch eine Idee, das mit den "virtuellen Treffen", auch nach Corona, noch irgendwie weiter zu führen oder in die realen Treffen zu integrieren? Allerdings vielleicht auch zu viel Aufwand, der es bei einem Nicht-Jubiläum nicht unbedingt wert wäre...


    Och, die Arbeit ist für mich eigentlich nur die Vorbereitung der Jubiläumsspiele mit Bezug zu den Treffen und dem Forum. Aber wenn wir uns nur ganz normal zum quatschen treffen, TTS Spiele spielen, Musik hören oder Fotos durchgucken wollen, wäre das eigentlich kein Problem. :)

  • Ich bin unschlüssig. Auch wenn ich - und das habe ich bei den Fotos heute gemerkt - ja erst relativ spät hinzugekommen bin und treffenmäßig dann doch nur selten dabei sein konnte, war das SP Forum immer eine meiner Startseiten und mein erster Bookmark, und das ist es bis heute.


    Postingfaul ist bei mir das richtige Stichwort, denke ich. Ich hinke ohnehin grundsätzlich bei allem hinterher, und ich muss meine Meinung nicht zu irgendwas abgeben, wozu es schon 200 Meinungen gibt, und eine richtige Diskussionskultur gibt es auch nicht mehr im Netz. Die Sozialen Medien spielen bei mir auch negativ rein. Was wir hier früher für einen tollen Austausch über alles hatten! Mittlerweile habe ich kaum noch Interesse an generellen Austausch, gerade wegen der Sozialen Medien, es langweilt mich alles und ich bin einfach darauf aus, in Ruhe zu leben.


    Aber genau in diesem Hinblick kann ich es mir vorstellen, hier wieder aktiver zu werden. Einfach mal wieder etwas mehr in einen Post packen. Ihn teilen mit Leuten, die ich mag und schätze, statt mit 300 Idioten. Egal ob über die neue Staffel einer Serie oder über Fridays for Future.


    Andererseits - so etwas zu denken und zu sagen, ist schnell gemacht, es auch umzusetzen wieder problematisch. Auch wenn ich hier täglich reinschaue und nach neuen Beiträgen leichte, denke ich, dass wenn alle wieder posten würden, ich anfangen würde, Threads als gelesen zu markieren. Ich kann es nicht sagen.


    Fakt ist, das SP Forum ist und bleibt Startseite und es ist ein wichtiger Abschnitt meines Lebens gewesen und der wird er bleiben. Mal schauen, wie es weitergeht.


    Und jetzt geh ich aber wirklich schlafen, auf dem Handy tippen nervt.

  • Hm, wie viel Arbeit wäre es wohl, aus dem SP-Forum bzw. aus Planearium.de ein Social Network zu machen? :gruebel: Ich mein ja nur, das könnte mehr junge Leute anlocken und mit einer hippen App inklusive In-App-Käufen könnte ZiB ja auch was davon haben. Obwohl, will man das? Grade bei einigen Seiten, die sich selbst diesen Social Media-Look aufgezwungen haben, wie z.B. deviantART, hat mich das auch wahnsinnig aufgeregt, weil es einfach nicht mehr dasselbe ist, doch mit der Zeit gewöhnt man sich an alles...

    Vielleicht quatsch ich auch nur ziemlichen Müll grade, weil zu viel gefeiert bei den Nachbarn, wo ich heute ja mit Familie eingeladen war. :tanz2:

  • Vorweg: Klar, South Park hat hier im Prinzip für niemanden mehr Relevanz, weil wir auch gar nicht mehr die Zielgruppe sind. Der Name und die ursprüngliche Intention des Forums sind höchstens noch Hemmschuh für seine Entwicklung.


    Aber die Entwicklung als Themen-Forum ist meines Erachtens auch längst am Ende. Das Forum an sich als Kommunikationsplattform wurde schon vor Jahren von den großen Playern im Social-Network-Game aufgefressen, und niemand bedauert das mehr als ich. Ich mag Foren und ihre altertümliche Art, ausufernde Beiträge verfassen zu können, um dann tage- oder wochenlang über das Thema zu diskutieren. Ich habe nicht viele Foren gefunden, in denen ich Teil sein wollte, und außer diesem hier besuche ich regelmäßig nur noch das (ebenfalls technisch wie von der Bedienbarkeit her hoffnungslos veraltete) BVB-Forum, in dem ich aber auch nur noch an Spieltagen was schreibe, weil die Admins dort ein ganz anderes Problem haben als wir: Dort kann man sich über die Klickzahl nicht beschweren, aber es gibt ein unschönes Problem mit Trollen und Nazis. Und auch dort sind sehr viele User_innen aus der alten Garde inzwischen abgewandert.


    Ich habe ebenfalls ein Forum für unsere Magic-Crew aufgebaut. Die ersten zwei, drei Jahre wurde dort von allen regelmäßig geschrieben und irgendwann hat es einfach aufgehört, obwohl wir nicht weniger - eher mehr! - spielen als früher. Der Grund? Ich habe nicht den blassesten, nur eine Vermutung.


    Kommunikation, besonders online, ist ja permanent im Wandel. Ich denke, Facebook und Twitter hätten die Foren aushalten können, aber meines Erachtens war Whatsapp ihr Sargnagel. Die Möglichkeit, einer ganzen Peer Group mit der extrem einfachen Bedienung eines Smartphones Texte und auch Medien schicken zu können und zwar jederzeit und überall, ist an Komfort praktisch nicht zu überbieten, und deswegen für die meisten inzwischen auch Kommunikationsmittel Nr. 1. Die Eignung der Plattform als Diskussionsort ist natürlich ebenfalls nicht mit einem Forum gleichzusetzen, aber dafür wurde es ja auch gar nicht konzipiert. Aber habe ich eine kurze Frage, bin ich blitzschnell in der Handfläche einiger Leute, die es wissen könnten, und kann blitzschnell Antworten bekommen. Da ist ein Forum hoffnungslos unterlegen.


    Warum diskutiert aber niemand mehr ausufernd in Foren? Ich bin nicht sicher. Vielleicht, weil sie moderiert werden und der Netiquette unterliegen und man demnach überlegen muß, was man schreibt, weil man eine Diskussion nicht mit Beleidigungen und Geschrei gewinnen kann? Weil sie auf Smartphones nicht so leicht zu bedienen sind wie Facebook und Co.? Weil jedes Forum immer eine Stammbesetzung hat, deren Respekt man sich erarbeiten muß, während man dieses Gefühl in sozialen Netzwerken nicht hat? Oder alles zusammen? Fragt mich nicht.


    Wenn man den South-Park-Bezug aus diesem Forum nimmt, wird das das Forum Forum 2.0, gemessen an seiner Nutzer_innenbasis und der Frequenz der Besuche. Dann geht es den Weg, den mein Magic-Forum ging, noch etwas schneller als es ihn normal gehen würde. Aber zum Stichwort DFF sage ich: Das, das unser Forum hier für mich in all den Jahren aus- und zu etwas Außergewöhnlichem gemacht hat, ist die Kreativität und das Talent seiner Mitglieder. Jede_r hier war und ist auf unterschiedlichste Art in irgendetwas begabt und hat dieses Forum wirklich als Forum genutzt, um dieses Talent zu präsentieren. Und zwar nicht nur künstlerisches Talent. Manchmal sind es Videos von Bahnstrecken, ein besonderer Sinn für Humor, analytischer Verstand auf mannigfaltigen Ebenen oder die Fähigkeit, im Streit zu vermitteln. Die User_innen hier haben nicht nur Texte geschrieben, sie haben ihre Geschichten geschrieben, denn sie waren greifbare Persönlichkeiten und nicht nur ein Nickname und ein Posting. Und sie alle haben sich gegenseitig dazu motiviert, ihre Talente auszuleben. Das war etwas Großes für mich und für meine persönliche Entwicklung sehr bedeutsam.


    Wenn ich das Forum "retten" wollen würde, sähe ich hier den Hebelpunkt. Ich sehe aber auch den Grund dafür, warum es so schwer geworden ist, dies aufrechtzuerhalten: Viele dieser hier dargestellten Talente und Fähigkeiten sind oder waren die Hobbys ihrer User_innen, und da wir alle gemeinsam gealtert sind, wißt Ihr natürlich, daß für Hobbys irgendwann weniger Zeit bleibt. Ich werde nicht mehr drei Alben in einem Jahr aufnehmen. Ich hab seit Jahren keinen Flovatar mehr gedroppt. Aber warum eigentlich? Ich hab die damals alle zwei, drei Tage rausgepumpt, weil es mir Spaß gemacht hat, Leute hier mit meinen Schöpfungen rumlaufen zu sehen. Also kann ich mir auch vorstellen, das wieder zu tun, wenn diese Leute nur da wären. Bleibt dann mal etwas Hausarbeit auf der Strecke, könnte ich das verkraften. (Was Karin dazu sagt, müßte ich noch abwarten. ;) )


    Wenn ich diesem Forum eine Superkraft geben könnte, dann die, Leute mit Talenten und Begabungen anlocken zu können. Denn diese Leute waren über all die Jahre das Blut in den Venen, das den Laden hier am Laufen gehalten hat. Wir haben damals alle irgendwann angefangen und hatten nun viele Jahre, in denen wir gemeinsam gereift sind, unsere Fähigkeiten ausbauen konnten, zum Teil zum Beruf gemacht haben. Wir müssen uns gegenseitig nicht mehr helfen, wir könnten aber vielleicht anderen helfen, sich zu entwickeln. Und dann vielleicht den Stab an künftige Generationen weitergeben.


    Das klingt gewiß äußerst idealistisch. Und unrealistisch. Aber ich fänd's cool, käme es so.

  • Tatsächlich war das Nicht-Postens meinerseits nie ein wirkliches abschwächen von Interesse (also vielleicht seit diesem Jahr, eh ihr wisst was ich meine), sondern mehr ein endloser Kreis in dem ich anfange einen Post zu schreiben, ich mich irgendwo zwischen dem ersten und 500. Satz frage ob es denn wirklich irgendwen interessiert was ich zu sagen habe und dann einfach alles lösche und was anderes mache. Ist mit diesem Post nicht anders, das ist jetzt mein 9. Versuch. Mal sehen ob Dieser es überlebt oder nicht.

    Beim Forum achte ich mehr darauf ob dieser Wortschwall denn wirklich Sinn macht, ob alles ordentlich geschrieben ist und vor allem ob ich damit die Diskussion qualitativ weiterbringe. Mit der Telegram Gruppe kann man kurz und bündig, ohne viel darüber nachzudenken, seinen Senf zum letzten Gespräch abgeben und einfach mit seinem Tag weiter machen. Das wurde hier ja auch schon gesagt, ich muss mich beim Forum wirklich mal hinsetzten und was schreiben. Das dauert halt einen Moment seine Zeit, aber die hab ich sowiso.


    Und was das Zeigen der Talente angeht, sieht es bei mir nicht anders aus. Was wollte ich schon so lange meinen "Geschrammeltes"-Thread erstellen und da meine neusten Kreationen vorstellen, aber yo - beim Zeichnen sieht es ja nicht anders aus. Vielleicht schaffe ich es ja in meinem Urlaub diese Disziplin die ich für's Forum aufbringen kann dann auch in anderen Bereichen überschnappen zu lassen.


    Wie auch immer... genug Selbstmitleid, mehr Schreiben! :thumbup:

  • sondern mehr ein endloser Kreis in dem ich anfange einen Post zu schreiben, ich mich irgendwo zwischen dem ersten und 500. Satz frage ob es denn wirklich irgendwen interessiert was ich zu sagen habe und dann einfach alles lösche und was anderes mache.

    Den Gedanken hatte ich dieses Jahr beim Filme-Thread. Ich hatte mir extra eine Datei auf dem Rechner angelegt, in der ich meine Gedanken zum jeweiligen Film für das Forum notiert habe, bis ich mir irgendwann gedacht habe: interessiert sowieso keinen, die Schreibzeit kann ich auch nutzen, um einen weiteren Film zu gucken und hab die Datei dann gelöscht.