Beiträge von habbadri

    In den letzten 2 Episoden waren mir einfach entschieden zu viele Anspielungen auf frühere Folgen drin, die auf mich wie ein verzweifelter Versuch "alte" und neue Fans zueinanderzubringen wirkt. Die allerletzte Szene fand ich zwar nett, doch schon allein dass Mechastreisand, Rob Reiner und Scott Tenorman nochmals vorkommen hat mich skeptisch gestimmt und wirkte wie eine billige Methode um ein paar Lacher der Fanbase zu provozieren. Mitch Connor fand ich da schon etwas besser, obwohl er zwar auf den Verlauf der Story wenig Einfluss gehabt hat kam immerhin die Vietnamgeschichte witzig rüber und brachte einen unerwarteten Einstieg in die neue Folge.

    Ich bin immer froh um Southparkwerbeclips, weil ich alle anderen so zum kotzen finde, ich werd richig aggressiv wenn ichs nur höre: "No, he's Powernapping!", "The new Centrino likes to stay unplugged, just like you!" :facepalm: oder "Why are energy drinks bad? (...) Guarana: Tisk-tisk!"


    Aber am Schlimmsten ist noch immer die Kondomwerbung: "Are you trying to scare me? Because [cut to closeup] I'm scared now!" (Mit lockerem Lächeln in die Kamera, die Augen sagen: "Und du solltest auch Angst haben. Angst Angst Angst! Dann steig ich vielleicht ins Bett mit dir.")



    Ich wünsche jedem der Personen die solche Werbungen konzipieren und denen die in diesen Werbungen mitspielen den baldigen schmerzvollen Tod und ewiges Höllenfeuer.

    Zitat

    Original von MrsCartman
    irgendwie hat mir in den episoden auch so ein richtig lustiges cartman-highlight gefehlt..



    :facepalm:


    Kidding, right?


    Endlich mal eine Folge ohne peinliche unlustige Cartmanscheisse!
    Der war in den letzten Folgen
    1. viel zu oft im Mittelpunkt
    2. langweilig, unlustig und (ich kann mich nur wiederholen) peinlich.


    Dieses Schiff ist schon lange gesunken. Ich hoffe wir sehen den fat fuck ab jetzt seltener im Mittelpunkt. Und wenn dann wieder mal in einer guten Rolle, nicht diese lächerliche lachorientierte und dadurch eigentlich nur mehr ärgerliche und plumpe Cartmanscheisse.



    Der Plot war ok, die Folge hat mir sogar besser gefallen als erwartet. Kein Hammer aber unterhaltsam.

    Wie sieht mich der Rest der Welt?


    Portugal. The Man - Lay me down



    Wird mein Leben glücklich werden?


    Dirty Three - Black Tide
    hm, ein sehr schöner Song, aber ein negativer Titel...



    Was denken andere Leute wirklich von mir?


    Tom Waits - Strange Weather
    (kann manchmal wirklich etwas stimmungsschwankend sein)



    Habe ich heimliche Verehrer/innen?


    Man Man - Mister Jung Stuffed
    wtf



    Wie kann ich mich selbst glücklich machen?


    Sofa Surfers - Believer
    gute antwort



    Was soll ich mit meinem Leben so anstellen?


    Captain Beefheart - The Clods are Full of Wine (Not Whiskey or Rye)
    hm, ich soll also zuerst Musiker werden und dann Maler, ok, lässt sich einrichten



    Werde ich jemals Kinder haben?


    Six Organs Of Admittance - Down the River
    das wahre china problem...



    Was wäre ein guter Rat für die Zukunft für mich?


    Norah Jones - The Long Way Home
    also auf Umwegen zu mir selbst finden?




    Welcher Song passt meiner Meinung nach momentan zu meiner Situation?


    Tinpan Orange - Waiting To Fall
    fuck, self-awareness sucks ass!



    Welcher Song passt der Meinung Anderer nach momentan zu meiner Situation?


    Johann Sebastian Bach - The Art Of Fugue - Contrapunctus 9, A 4, Alla Duodecima




    Welcher Song wird bei meiner Beerdigung gespielt?


    Jim Hall - Beija-Flor




    Auf welche Art von Frauen/Männern stehe ich?


    Pink Floyd - Matilda Mother
    MILF? no way!




    Warum existiere ich?


    Erik Truffaz - Free Stylin'
    awesome



    Woran weden sich die Leute nach meinem Tod erinnern?


    Howard Roberts - All Blues
    yeah




    Was bringt mir das Jahr noch?


    Tunng - Bricks
    ach scheisse. aber vielleicht kann ich mir draus einen Turm bauen.

    Hierzu nur etwas kleines das mir aufgefallen ist:


    In manchen der letzten 15-20 Episoden wurde anscheinend mit dem "Oh no he didn't!"-Faktor Cartmans gespielt, um auf eine mir mißfallende Art ein breiteres, ich traue mich auch zu sagen: flacheres Publikum anzusprechen.


    Das ging so weit, dass man merkt wie sehr Cartman-lines in der Serie immer wieder hervorgehoben wurden, ich denke da konkret zB an 1103: "Ah, yes! The Jew Problem! Good!". (Danach: kurze Pause zum Lachen)
    Cartmans Sätze wurden in manchen Episoden sogar fast ausschliesslich auf solche plumpen Phrasen reduziert, anders als früher, wo der Humor in natürlich erscheinenden Dialog untergebracht war (zB "Stupid asshole didn't even charge money for it, I just had to close my eyes and suck it out of a hose!" uvm.)


    Es scheint mir so, dass der Humor einer immer stumpferen Masse mit grösstem Druck reingehämmert werden will, dass ihn auch der letzte oberflächliche Fratboy versteht.



    Generell kann ich nur sagen, dass ich die Wandlung Cartmans (und vieler anderer Charaktere) auch mit Enttäuschung mitverfolgte. Im grossen und ganzen gesehen natürlich, einzelne Auftritte wie in Mayor Boobage mit dem Katzen-Holocaust waren dafür wieder sehr überraschend und gut umgesetzt.

    Zitat

    Original von Flo
    Oder seht Ihr das auch so, daß eine Folge, die auch wirklich so in unserer Realität spielen könnte, wie das 1209 ist, eher das klassische South Park ausmacht?



    In meinen Augen ist ein realitätsnaher Plot einen weiten Schritt von einer klassischen Folge entfernt.


    Und ich ziehe den klassischen Stil dem neuen Stil in jedem Fall vor (inhaltlich sowie auch animationstechnisch). Aber natürlich, wenn South Park so geblieben wäre wie es Staffel 2-5 war, wäre es auch irgendwann mal langweilig geworden.



    Zur Folge selbst kann ich nicht viel sagen ausser dass sie mir nicht besonders gut gefallen hat, aber sie war auch nicht schrecklich. Etwas platt. Eine angenehme Zeitverschwendung.



    Hat hier noch jemand die Kampfszene als Anspielung auf Snatch interpretiert?

    Zitat

    Original von JohannaG
    Zum anderen halte ich es nicht gerade für eine gute Idee, damit rumzulaufen. Ist aber nur meine Meinung.


    Und zwar aus 2 Gründen:
    1.: Dem offensichtlichen Grund
    2.: Weil dieser Spruch ohnehin den Tiefpunkt der Serie bezeichnet.



    Um zum Thema zu kommen:
    Auch ich weiss nichts.

    Ich mag die dicken Linien aussen, haben schon etwas an sich das der Grundfigur jetzt schon einen gewissen Stil verpasst.
    Allerdings würden mir dünne Linien um die Augen besser gefallen als die dicken.


    Schön.

    Zitat

    Original von SideshowBob
    Das find ich eh immer am besten, nach einer nicht ganz so guten Folge gleich das Ende der Serie zu prophezeihen :D Simpsonsfans sind da auch sehr gut drin...



    Naja, nach einer nicht so guten Folge sag ich das auch nicht.
    Aber nach einer Durststrecke von beinahe einer ganzen Staffel, in der sich ausser ein, zwei Folgen nichts brauchbares finden liess kann ich diese Prophezeihung guten Gewissens loslassen.
    Vor allem weil ich eher meine dass die Serie für mich bald aus sein wird, soll heissen dass ich schon länger jegliches wirkliches Interesse an den letzten Folgen verloren habe und die kommenden Folgen eher aus Gewohnheit noch anschaun werde, also ohne freudige Erwartung, da diese in der 10. und 11. Staffel bis auf wenige Ausnahmen enttäuscht wurde.


    Zum Glück gibts sehr sehr viele gute alte Folgen auf die ich immer gerne zurückgreife.

    Scheint so als hätten Matt und Trey mal wieder geistigen Durchfall gehabt.


    Wirklich langweilig, einfallslos, unwitzig, mehr kann ich nicht sagen.


    So scheint diese Serie auch ihr Ende erreicht zu haben, ich erwarte mir keine weiteren Höhepunkte, aber mal schaun.