Beiträge von Synchstep

    Dachte, es würde euch interessieren, dass MTV den Auftrag für die 11. Staffel auf Deutsch erteilt hat.


    Termine (Ausstrahlung etc.) stehen zwar noch nicht fest, aber das "gute Team" um Dominik und - ja, tatsächlich - meine Wenigkeit können jetzt schon praktisch loslegen.


    Also... hier nun wieder der übliche Aufruf nach Ideen, Vorschläge etc.; schreibt schön fleißig, denn vor dem 1. Nov. komme ich eh zu ganz wenig.

    kid.
    Hot Pockets soll es jetzt auch in D geben:
    Maggi Hot Pockets


    Zu der 'loves-to-spooch'-Debatte:
    Das "spooch" bezeichnet eine - na ja - Sexualpraxis, bei der in einen Brotlaib masturbiert wird und dieser dann aufgegessen wird.


    Klingt eklig, ist aber so.


    Wir haben uns für Krustenkäse entschieden, was sich eigentlich auf "Kuppenkäse" bezieht, und was das ist, na ja, da seid ihr noch zu jung dafür, gell?

    Zitat

    Original von toxaz
    [...]
    3. Es hört sich schlichtweg lustiger an. Dadurch wird es lustig. Weil es im englischen schlichtweg eine betonungssache ist. So ist es nur dumm.


    Das ist leider völlig falsch, da der Satz im Englischen korrekt "I'm serious" heißen würde, also ist "I'm serial/cereal" mindestens ebenso nah dran, aber falsch wie "Ich mein's Ernte".


    Somit keine Frage der Betonung, sondern des Vokabulars.


    EDIT
    Mannbärschwein - Schweinebärmann: rechte Hand - linke Hand - Scheiße gelaufen...

    Jetzt - fast ganz zum Schluss - muss ich euch alle um Mithilfe bitten:


    Wie heißt der Gehilfe von "Professor Chaos" (im Engl. "General Disarray") mit - na ja - Künstlernamen? (Im Dt. wohlgemerkt!)


    Mit der Bitte um schnelle Antwort.

    Es geht einzig und allein um die Art und Weise, wie hier kritisiert wird. Und das finde ich nach wie vor unter der Gürtellinie.


    Das "macht es selbst"-Argument ist in sofern gültig, weil man - finde ich - sich schon mit etwas auskennen sollte, bevor man sich so vehement äußert. Um im Bild zu bleiben: Ich kann sehr wohl mit dem Essen unzufrieden sein, ich darf - oder muss - auch Kritik äußern. Aber gleich allen die Kompetenz undwasweißich absprechen und so vom Leder zu ziehen, wie hier geschehen, finde ich nur unanständig - gerade wenn man selbst noch nichts oder kaum etwas in diesem Bereich vorzuweisen hat.


    Von daher gilt: Ich bin selbst auch nicht sehr glücklich darüber, wie sie Kenny spricht. Aber ich sinke nicht auf dieses Niveau herab, sie deswegen sonstwie zu betiteln. Ich weiß auch nicht, ob ich es besser könnte.

    Zitat

    Original von Shufro


    Weiß jemand vielleicht, was mit er mit dem begriff Garderoben-Foupa (?) am Ende der Folge meinte? ^^


    Als damals (2004 ???) Justin Timberlake Janet Jackson in der Halbzeitshow der Superbowl die Brust enthüllte, entschuldigte er sich später für diese "wardrobe malfunction".
    Man kann darüber streiten, ob er das ironisch meinte oder nicht, Fakt ist, dass dieser Begriff ziemlich schnell in aller Munde war, so dass ein amerikanisches Publikum sofort den Bezug zu Cartmans "Flitzen" herstellen kann.

    Zitat

    Original von pinki009
    Du meckerst hier mehr und aggressiver rum als die meisten von uns.


    Nur eines: Synchronsprecher haben die AUFGABE, es besser zu können als Normalos. Deshalb sind sie Synchronsprecher. Ich kann als Putzfrau ja auch nicht nur die Hälfte des Zimmers putzen und dann sagen "macht es besser". Es ist meine AUFGABE, es richtig zu machen. Und genu so isses bei Synchronsprechern auch.


    Aber der Putzfrau zu sagen, dass man sie würgen sollte, während sie putzt - um im Bild zu bleiben - ist an der Sache vorbei.


    Mehr und aggresiv? Lol

    So...
    greife mir mal zum Spaß diesen Thread heraus.


    Vielen Dank für das (mehrheitliche) Lob.


    "Blanket" wurde aus einem einzigen Grund Original belassen, da ... Achtung, Tusch! ... MJ sein kleinstes Kind tatsächlich selbst so nennt.
    Ich war in der mehr oder weniger glücklichen Lage, damals für RTL die Doku von Martin Bashir zu übersetzen, die den Stein ins Rollen brachte, MJ vor Gericht zu zerren. Dort erklärt MJ jedenfalls, dass sein drittes Kind (heißt eigentlich Prinz Michael II. ) so heißt, weil es in seiner Familie einen festen Ausdruck gab, wenn man sich geborgen fühlt: "blanket means showing your love, covering the others in love and generally caring about the others." Immer dran denken, dass er eine durchgeknallte Kanallie mit zu viel Geld ist (was ihm seine durchgeknallten Fans hinterhergeworfen haben!). Damals hatte ich schon versucht, mit "Deckchen" oder "Schlummerdecke" zu operieren, was aber grauenhaft (!) klang. ("Wer ist denn Deckchens Mutter?")


    Ich kenne Sabine Bohlmann persönlich nicht, ich weiß auch nicht, ob sie sich das hier antut. ABER...!!!
    Es geht nicht an, wie ihr euch hier über sie auslasst! ("würgen beim Reden") Jeder gibt sein Bestes und abgesehen davon, dass man ihre Sätze zu deutlich hört (was mich auch überrascht), ist es SCHWACHSINN HOCH NEUN, zu maulen, dass Kenny Lisa Simpsons Stimme hat! Arne Elsholtz spricht Tom Hanks, Kevin Kline und u.a. Jeff Goldblum. Beklagt sich deswegen jemand, dass Jimbo früher wie die oben genannten klang?


    Und zur Qualität der Sprecher im Generellen: Macht es erst mal selbst. Bewerbt euch bei Synchronstudios, macht Probesprechen aus und gebt einen Beweis euren Könnens ab. Dann reden wir weiter.
    Es werden immer frische Stimmen gesucht, viele sind selbst Quereinsteiger und ihr werdet überrascht sein, mit welchem offenen Ohr generell die Leute auf euch zugehen. Man muss aber auch was können. (Ich weiß z.B., das ich kein guter Sprecher wäre.)
    Jeder in der Branche weiß, dass es Gute, weniger Gute und Schlechte gibt. Aber was hier abgeht ist - wie an anderer Stelle schon mal gesagt - z.T. unterstes, unterstes Proletenniveau.
    Schämt euch.

    Leute, habe mich eben durch die WOW Folge gequält (mit einem Profi für die "Fachausdrücke") und muss mal eines loswerden:


    Wer sich beklagt, dass die SP-Übersetzungen so scheiße wären, sollte sich im Klaren sein, dass es wenigstens noch richtiges Deutsch ist!


    Mit anderen Worten: Dieses Kauderwelsch und dieses Denglisch und dieses Gemurkse soll "cool" sein? Dieses Radebrechen ist eine Superübersetzung? Auf dieses konfuse Durcheinander legt ihr Wert?


    Ja, meine Fresse...


    Keine Sorge, alle WOW-Begriffe wurden aufgegriffen und zu 100% verifiziert, aber mal ehrlich ... y'all need a life!!! Desperately, I might add.

    Vorweg: Die Frage nach den rückübersetzten Dingen (wie die Hat/Hut-Sache?) war einfach nur ernst gemeint, da ich gerade so in Schwung war und es ja meine eigentliche Aufgabe ist, das zu verhindern.


    Übersetzer werden dafür engagiert, damit der Autor, so er/sie dem Englischen nicht so mächtig ist, eine möglichst originalgetreue dt. Version des Films und der Serie vorliegen hat. Das gilt ganz besonders für Klippen wie Wortspiele und soziokulturelle, USA-spezifische Anspielungen. Dazu macht man möglichst viele Anmerkungen, Erklärungen und/oder bietet 2. Fassungen an.
    Es macht die Sache für einen "native German speaker" dadurch leichter (und schneller) mit einem dt. Text zu arbeiten, als nicht. Es geht bei Änderungen primär um so Dinge wie Satzbau und richtige deutsche Sätze. ( arach : Keiner behauptet, dass SP in Bayern liegt.) Natürlich drücken die dem Ganzen mehr ihren Stempel auf als ich. Daher auch die Verweise auf die Stellen bei SP.


    Inzwischen häufen sich auch die Beispiele, bei denen der/die Autor(in) keinen Übersetzer mehr wollen, da sie selbst gut genug Englisch sprächen etc. Dazu sage ich lieber nichts. X(


    Ich habe schon längst begriffen, dass euch allen die Folgen auf Englisch lieber sind als auf Deutsch. Das respektiere ich. Zu denen gehöre ich doch auch - aber nur, weil sie ursprünglich aus einem Land kommen, deren Kultur und Spracheigenheiten mir ein Leichtes sind. Freut euch, dass es euch möglich ist, beides zu verstehen. Und wenn ihr die dt. SP-Folgen nur anschaut, um euch nachher drüber aufregen zu können - auch gut.
    Ich breche weiß Gott auch keine Lanze für Synchronfassungen, denn dazu gibt es auch zu viele schlechte resp. welche, die ich für schlecht erachte. Ich kann mich in meiner Meinung aber auch irren. Daher finde ich vom Prinzip her den Ausfall gegen Sabine Bohlmann störend.


    Wichtig ist sowieso ganz was anderes.

    ...zu der langen Liste von Synchrofehlern. (zur Erläuterung: MÜD=meine Übersetzung damals; KAWSDDGH=keine Ahnung, warum sie das draus gemacht haben)


    1. "Die deutsche Synchro suckt" - Das ist ein klarer Fehler, weil es dieses Wort im Dt. gar nicht gibt und das Ganze aufgeblasener erscheinen lässt, weil viel "hipper". Außerdem ist es auch noch eingedeutscht, wie an der nichtenglischen Beugung zu erkennen. Dafür entschuldige ich mich. "Nervt", "ist daneben" oder "ist nicht gut" wäre eindeutig treffender gewesen.


    2. 601 - Cartman sagt 2 verschiedene Dinge: Wha'ever (Mir egal (MÜD)) und I'll do what I want (Ich mach', was ich will (MÜD)) Vanity sagt nur das erstere. War es das, was gemeint war? (KAWSDDGH?)


    3. 602 - Das ist wohl auf meinen Mist gewachsen, war aber so gedacht, dass er es in einem Rutsch durchspricht (wobei das "Fuck" eben auch leicht wie "Wok" anhört), also: Fuck(h)ackbällchen. Der ganze Witz sollte im Anschluss nur darauf hinauslaufen, dass sich Wok wie Fuck anhört, wo im Orig. "City" sich "Schitty" anhört.


    4. 608 - Aus genau diesem Grund hatte ich auch den Polen-Paule nicht drin. (MÜD)


    5. 609 - Der Tweek-Satz ist ein RTL-Schwachsinn wegen Eigenpromo vermutlich und nicht im Geringsten elegant oder mutig - Punkt.
    Die Sache mit "Hat/Hut" dagegen wäre nur elegant gegangen - wie vieles in der Serie - wenn man einen eigenen Namen im Deutschen gesucht und das dann weiter gedreht hätte. Da man sie aber mal die Hüte falten sieht - akzeptieren und Schwamm drüber, war sicher keine Glanzleistung. Das mit "Wer will einen freien Hut" geht in einer oder zwei Szenen glatt, dann knarzt es dafür woanders, somit auch eine Entscheidungsfrage.


    6. 612 - Ein reines RTL Problem, was sollte das hier?


    7. 613 - Au weia.
    Ursprünglich sehr viel Mühe gegeben, da ich keine HdR Filme gesehen hatte, alles recherchiert und abgeklopft (MÜD) - dann Themaverfehlung, setzen, sechs (KAWSDDGH) Mein Elternsatz lautete: "[...]der Mann steckt sein Glied in die Scheide der Frau, aus Liebe und aus Vergnügen."


    8. 614 - Eine Grundregel ist es nunmal, wenn irgendwie möglich, lieber einen runden dt. Begriff als einen holprigen 1:1 Begriff. v.a. in Liedern - auf die ich nur bedingt Einfluss haben kann - kann es evtl. einen Reimgrund dafür gegeben haben.


    9. 616 - Richtig. Muss und wird anders werden.
    Glaubt mir aber bitte, dass ich von Anfang an Butters immer mit fast altmodischen Ausdrücken charakterisieren wollte, als kleinen unsicheren Jungen, der einfach nur eine Grundfreundlichkeit hat, aber auf dem alle nur herumhacken, weil er sich - eben auch gerade verbal - nicht zur Wehr setzen kann oder will.


    10. 617 - Da wohl kaum einer hierzulande in der Lage ist, die Namen der Rentiere aufzusagen (importierte Traditionen haben das so an sich) finde ich beide Thesen vertretbar. Man hätte sie auch Englisch lassen können (MÜD) .
    Jimmy singt ein traditionelles (s.o.) Weihnachtslied nicht mehr und nicht weniger. Hätte ich sogar Englisch gelassen (MÜD). NACHTRAG: Das Lied im Orig. ist jedoch gut geeignet, als Running Gag zwischen Szenen eingestreut zu sein, da es eine Art Countdown bis zum Heiligen Abend ist. Möglicherweise hatte man da beschlossen, ihn bei jeder Einblendung ein anderes Lied singen zu lassen ("Stille Nacht" ist da nicht so ergiebig). Klar, die Lustigkeit und wasweißich (da ich's nicht gesehen habe) bleibt grenzwertig.
    Aber warum sollen eigentlich Übersetzungen uva. Synchros "neutral" sein? Und was soll das heißen?


    11. 703 - Der Kommentar ist unter der Gürtellinie.


    12. 704 - "Die Zebras wollen mit den Büffeln Freundschaft schließen!" (MÜD)
    Der Teaser sagt doch wohl alles. (KAWSDDGH)


    13. 705 - Man kann die Kritik auch übertreiben.


    14. 706 - Die "Mrs. Secretary" hatte ich mir erlaubt, da in der Folge auch von "Detectives", "Cops" bzw. "Good Cop-Bad Cop" die Rede war. OK, nicht so doll gewesen.
    Aber "Mini" heißt noch lange nicht, dass sie Liliputaner sind, sondern nur "kurz", "geschrumpft" sind bzw. Miniaturausgaben (Aha!) echter Detectives.
    Wüsste nicht, bei welcher Stelle das mit Kenny ist, aber mal ehrlich - sonst habt ihr keine Probleme? Ich hatte in meinem Text jedenfalls gar keine Anrede, vielleicht musste man im Studio Text einfüllen und hat nicht aufgepasst.
    Muss Butters in der Folge nicht an sich "herumzupfen" (MÜD)?


    15 . 708 - Ein hoffentlich letztes Mal: "Jesus Christ" wird nicht gelassen, weil es unecht klingt. Im Engl. ist es ein sehr gebräuchlicher Ausdruck, der in vielen Situationen einsetzbar ist. Ich bin daher der Meinung, dass man je nach Verwendung verschiedene Ausdrücke einsetzen könnte - auch mal etwas drastischere. (das mit dem Arschloch ist schon sehr hart, aber kein Weltuntergang) Für mich ist der Running Gag eher, dass er lispelt und dazu das JC gut passt. So weit ich weiß, wird sich Dominik zukünftig aber für einen Ausdruck entscheiden und dabei bleiben.


    16. 709 - ??? (Überhaupt findet ihr bei mir keine Kommentare zu Sprechern, da ich sie v.a. nie besetze. Daytona hat an anderer Stelle erklärt, warum keine Kinder besetzt werden dürfen.)


    17. 712 - pinki009
    Ohne sich auf Haarspaltereien einzulassen, wer was geschrieben hat, so reden sie im Engl. auch von "testament" und das heißt "letzer Wille, Testament (evtl. Nachlass)". Was du meinst, ist "testimonial" - klingt ähnlich, aber wird da nicht gesagt. (Wurde sich etwa an die Vorlage gehalten??? - Offensichtlich.)
    Moroni ist verwendet worden (MÜD) - vielleicht hast du dich nur verhört oder sie haben es falsch ausgesprochen, dann täte es mir leid. (KAWSDDGH) Ich hatte letztes Jahr erst Wochen vorher die "Angels in America" übersetzt, in denen auch Mormonen und ihr Glauben eine zentrale Rolle einnehmen, und war also fit, was das betrifft.


    So... fassen wir zusammen.


    Euer Ärger ist - wie schon bemerkt - verständlich. Glaubt mir, das ist das Los eines jeden Übersetzers, dessen Texte "aufbereitet" werden. Ich muss auch sehr sehr oft weinen, wenn ich Filme auf Dt. sehe, die ich übersetzt hatte. (KAWSDDGH)
    Aber jetzt kommt's: Häufig genug denke ich mir aber auch: "Respekt. Das hätte mir auch einfallen können." Denn vorrangig sind die Texte für die gedacht, die kein Englisch können oder sich dann doch schwerer tun (z.B. alle Werbetexter der Telekom oder Douglas Parfümerien).


    Lernt, damit zu leben.

    Nenn doch mal einen Mexikaner "wetback" und dann einen Türken aus z.B. Recklinghausen "Kanake". Wenn du von beiden gleichsam verdroschen wirst, dann weißt du, wo der gemeinsame Sinnzusammenhang herkommt.
    Dann - zur Gegenthese - nennst du noch einen Italiener "Schleimrücken" oder in einem guten deutschen Satz "Zwomal Spaghetten, Sie Gooback." und wenn dich der dann auch verdrischt, dann kannst du gern meinen Job übernehmen.


    So viel zum Thema "am Original dranbleiben".

    Ich bin alles andere als beleidigt. Ich bin auch kein VIP.


    Ich meine nur, dass euch klar sein sollte, dass irgendjemand - sei's der ausstrahlende Sender, sei's der Synchronautor oder sei's der Übersetzer - sich an einer Stelle entscheiden muss, wie man mehr oder minder typisch amerikanische Dinge, Situationen und kausale Zusammenhänge in einen "deutschen" Kontext stellt.
    So z.B. die Sache mit den wetbacks/goobacks: ein dt. Kontext hieße in dem Fall eben von Kanaken zu sprechen bzw. eben von mir aus von "Schleimkanaken". Ein dt. Ohr kann damit gleich was anfangen, auch wenn's vielleicht zuerst albern klingt. Da der Schleim aber nicht thematisiert wird, könnte man auch von "Zukunftskanaken" sprechen oder was ich persönlich ganz lustig finde, von "zukünftigen Kanaken". (Keine Ahnung übrigens, wofür sich Dominik entschieden hat.) Der Autor der vorherigen Staffeln hätte sich dann aus seinen Gründen und Vorgaben vielleicht für einen obszönen Ausdruck entschieden.
    Ein anderes, dafür komplizierteres Bsp. aus der gleichen Folge: Wenn die Einwohner sich beklagen "They took our jobs" und sich der Satz von Mal zu Mal zu einem fast unverständlichen, sinnlos nachgeplappertem "Theytkyrjobs!" steigert, dann muss eigentlich die Ausgangsbasis ein Satz à la "Deutschland den Deutschen" sein, was ja jedem auffällt, dass das nicht geht. Aber es würde den SINN dahinter treffen! (für Anglophile: die richtige message wächst dabei rüber, clear?)


    Ich maße mir nicht an zu behaupten, dass ich immer Recht hätte. Im Gegenteil, ich würde heute sicher nochmal vieles anders machen, wenn ich die Staffeln neu anfangen könnte. Es nützt nur nicht viel, wenn man lesen muss, dass alles Scheiße sei, wenn man viel Zeit und Gehirn reingesteckt hat.
    Na, vielleicht bin ich doch etwas gekränkt. ;) (Dafür habe ich wahrscheinlich eine viel längere Liste von echten Übersetzungsfehlern in Filmen parat.)


    Und ihr könnt gekränkt sein, dass sich andere zu entscheiden haben. :D

    Also vorweg gesagt, für alle, die's nicht gemerkt haben - das mit dem Einstieg bzgl. dt. Foren war als Provokation gedacht. Weil's eben ein einfaches, dummes Argument ist.


    Dann - derzeit ist der Stand der, dass nur Staffel 8 & 9 gemacht werden müssen, d.h. man könnte eure konkreteren Vorschläge schon für die 10 sammeln, evtl. sogar schon für die 9, jedoch mit der Einschränkung, dass ich meine Übersetzung abliefere und Dominik den Rest übernimmt, da er wohl nicht vor Weihnachten dazu kommt, die 9 anzufangen bzw. gute Vorschläge auch noch später eingearbeitet werden können.


    Ein letztes Mal zum Thema "beleidigte Leberwurst": Was ich sagen wollte, war nur, dass wir uns ALLE erdenkliche Mühe geben, eine anständige Synchronisation abzuliefern, d.h. in Fällen, in denen wir was eigenes Deutsches draus machen, liegt das zumeist daran, dass es sonst nicht funktionieren würde. Ein Beispiel: Mr. Slave sagt ja immer "Jesus Christ". Ich bin in Bayern groß geworden, da sagt man schon mal "Jessas" o.Ä. Ich verfechte jedoch meine Version - die ich in Richtung "Meine Fresse" oder "Ich fass es nicht" geht, zumal es auch schön Zischlaute für sein Lispeln gibt. Hinzu kommt, dass wir im Dt. viele schöne Begriffe für dieses J.C. haben, die je nach Zusammenhang benutzt werden können. Das gilt übrigens auch für "cool".
    Wer jemals das Vergnügen hatte, Max Goldt zu lesen oder sogar zu hören, der kennt die elendig lange Liste, die er parat hat, wenn es darum geht, welches Wort je nach Situation besser für "kitschig" verwendet werden kann.


    Zum Schluss, was die Flüche und Obszönitäten angeht, so stehe ich 100% hinter euch, wenn ihr euch darüber aufregt. Ich weiß, dass ich immer nur dort Kraftausdrücke einsetze, wenn sie im Orig. vorhanden sind. Zu RTL-Zeiten war das jedoch wohl so gewünscht, dass da mehr rein müsste. ("Arschgeficktes Suppenhuhn" ist eine der größten Sünden, die da begangen wurde.) Lustigerweise war anscheinend das wiederum einer der Gründe, warum die neue Senderchefin die Serie nicht weiterführen wollte. :rolleyes:


    So, für alle, die bis hierhin gelesen haben, noch ein kleiner, oberlehrerhafter Test, wer denn auch wirklich zum Übersetzer taugt: Erklärt mir doch mal ganz genau, warum der Ausdruck "goobacks" eine rassisitische Beleidigung ist.

    @ZiB - Ja, ich bins.
    Ich sitze seit 2-3 Wochen an den Übersetzungen zur 8.Staffel, fange übermorgen mit der 9.Staffel an, und alles muss dringend bis noch vor Weihnachten fertig werden, weil MTV halt unbedingt ab 6.Jan 3 Folgen die Woche ausstrahlen will. D.h. alle am Projekt beteiligten - von Dominik Auer angefangen bis hin zur Aufnahmeleitung rotieren im Quadrat und hängen sich richtig rein, damit das klappt. Ich hatte schon im April/Mai, als ich hörte, dass RTL aussteigt, bei MTV angefragt, ob sie's weitermachen wollen oder nicht. Dann ewig nix gehört und jetzt diese Nummer... :rolleyes:


    So, das soll keine Selbstbeweihräucherung sein und auch keine Ausrede, warum manches nicht so rund wird bei der Synchro. Sondern nur eine Art Antwort auf das tolle Argument, dass wir alle uns 'ne goldene Nase verdienen usw.


    Warum also dieser Thread? (wenn er woanders besser passt, dann leitet mich bitte um)
    Ganz einfach. Es gibt (immer) eine Übersetzung. Daraus entsteht das Synchronbuch. Der Autor gibt sich dort Mühe, die Balance zwischen Inhalt und Anspruch zu halten; d.h. transferiert man Anspielungen, Witze, Wortspiele etc. so ins Deutsche, dass es möglichst viele kapieren, oder ziele ich auf die ab, die so nah am Englisch / Amerikanischen stehen - darunter fallen neben der Sprache auch die kulturellen oder gesellschaftlichen Aspekte - dass sie "alles" verstehen?
    Es ist nur sehr einfach gedacht, zu sagen, dies oder jenes ist Scheiße oder falsch, nur weil es im Amerikanischen "cooler" oder wasweißich klingt.


    So...
    Und zum Thema "wir helfen bei der Übersetzung mit", kann ich nur mein eigenes Beispiel erwähnen, als ich zur 4.Staffel in einem anderen Forum auf SP-Deutschland genau diesen Vorschlag machte, kamen genau zwei - in Ziffern: 2; das ist einer mehr als ein einziger Vorschlag. Danach wurde es auch nicht besser, ganz im Gegenteil.
    Vielleicht belehrt ihr mich jetzt eines Besseren - aber das ginge nur, wenn ihr wirklich dem guten Dominik vernünftige Vorschläge bringt, die über Titelvorschläge hinaus gehen.


    Abschließend sei gesagt, dass man beide Versionen - die Synchro und die Original - vielleicht als jeweilig eigenständige Form sehen muss. Dann kann man sich durchaus darüber unterhalten, ob dies oder jenes sinnvoll oder nicht sei, aber eines stimmt einfach nicht: Dass wir zu blöd wären, zu wissen was wir da machen. Manchmal entscheidet man sich nur nicht sehr glücklich.


    P.S. Ich hatte vor kurzem bei einem Film das Übersetzungsproblem, dass jemand einer Frau "flowers" mitbringt, das ihr auch sagt - und dann mit einer Auswahl Mehlsorten aufkreuzt, die man auch noch schön im Bild sieht. So, dann erklärt mir mal, wie ich die Verbindung im Dt. zwischen Blumen und Mehl hinkriege. (Rosenmehl, Kamehlien, Primehln - vieles geht, ist aber nicht sehr ergiebig.) Aber wahrscheinlich bin ich ja zu blöd...

    Hallo, erstmal!
    Findet ihr nicht auch, dass dt. Foren inzwischen gegenüber den engl. Originalen abstinken?
    Früher war's toll: Da gab's interessante Beiträge und kein dauerndes Gemecker. Da nahmen sich die Benutzer noch Zeit, ihre Beiträge gegenzulesen und notfalls auch mal ein Rechtschreibprogramm zu benutzen. Hab eben was über "lehre Kassetten" gelesen - schauderhaft.
    Ich les mir eigentlich nur noch engl. Foren durch, die sind irgendwie cooler. Und die Sprecher sind auch besser - nee, das ist jetzt Quatsch.


    Liebe Grüße,
    Stephan Klapdor


    (ja, ich übersetze auch für MTV weiter)


    P.S. Merke eben, dass ich automatisch (?) als "Natursektschlürfer" eingestuft wurde - und da sind euch die dt. SP-Texte zu säuisch??? ?(