Beiträge von Zwerg-im-Bikini

    Und gerade wenn man sich damit abgefunden hat, dass die komplette Staffel eine "Tegridy Farms" Staffel wird, kommt ein Staffelfinale:


    Zitat

    The Mayor has evidence that Randy blew up his neighbor’s yards in protest over homegrown weed and then blamed it on a Mexican Joker. Now the citizens of South Park have had enough of Randy and Tegridy Farms and they just want to lock him up.

    Für mich war das auch eher lahm, obwohl mir Hallowen-Specials normalerweise gefallen. Abgesehen davon, dass ich Randys Farm immer noch nicht spannend finde, wirkten die einzelnen Szenen ziemlich unzusammenhängend. So als hätte man Probleme gehabt, eine schlüssige Geschichte aus einzelnen Gags zusammenzuzimmern, die man unbedingt einbauen wollte. Selbst bei den Folgen, die mir in dieser Staffel vom Thema her gefielen, hatte ich das Gefühl übrigens auch.


    Was den Grund für den starken Fokus auf die Tegridy Farm angeht, fand ich diesen Dialog sehr bezeichnend:


    Randy: "Did everyone enjoy the Halloween Special?"
    Sharon: "No, Randy. Only you did."
    Randy: "Oh. Well, that was pretty much my target audience anyway."


    Vermutlich ist es Trey und Matt nach so vielen Jahren wirklich nur noch wichtig, selber über die Folgen lachen zu können. Früher war das zwar nicht viel anders, aber irgendwie lagen sie damals mehr mit den Zuschauern auf einer Wellenlänge. Dass sie abgesetzt werden wollen, glaube ich nicht, denn ihnen selber gefallen die Folgen wahrscheinlich. Sie haben sich nun mal einen Status bei Comedy Central erarbeitet, der ihnen erlaubt, nur nach ihrem eigenen Geschmack zu gehen.

    Ich mochte die Folge im Vergleich zu anderen aktuellen Folgen. Zumindest vom Thema her, und wie sie damit umgegangen sind. Die Charaktere bleiben mir leider in letzter Zeit ziemlich egal, was vielleicht auch daran liegt, dass Randy jede Woche zumindest teilweise im Mittelpunkt steht. Das ziehen sie wahrscheinlich wirklich die gesamte Staffel durch.

    Der Vollständigkeit halber nachträglich ein Thread zu dieser Folge :)


    Zitat

    The citizens of South Park are moving toward a completely plant-based diet. Cartman is pretty sure the new food in the cafeteria gave him a heart attack.

    Soweit ich mich erinnere, hat Hulu (zum Großteil im Besitz von Disney) gerade noch die Exklusivrechte von dem großen Vertrag, den sie 2015 abgeschlossen haben. Es ist nicht unüblich, dass andere Anbieter sich die Streamingrechte gegen Geld ausleihen. Und in Deutschland gibt es Hulu nicht, deswegen ist es für sie lukrativer, die Rechte an South Park an Amazon und Netflix auszuleihen, als dass es nirgendwo gezeigt wird. Beim amerikanischen Netflix gibt es South Park nicht, wahrscheinlich weil Hulu die direkte Konkurrenz nicht wollte.

    Es kann aber auch sein, dass Hulu damals nur die exklusiven Rechte für den U.S. Markt erworben hat (um die geht es auch aktuell), und dann wäre Deutschland eh ein ganz anderes Pflaster.

    Richtig guter Folgentitel :D Und das Thema mit den auf China zugeschnittenen Hollywoodfilmen hat mir auch besser gefallen als letzte Woche. Ansonsten bin ich immer noch nicht wirklich begeistert, aber es gab immerhin einige gute Elemente. Ich würde insgesamt aber lieber mehr von den Kindern ohne Erwachsene sehen.


    Etwas wundert mich die Rolle von Randy. Dass er jetzt zwei Mal hintereinander kaltherzig Mordanschläge verübt hat, scheint nicht zu seinem Charakter zu passen. Die Handtuchgeschichte hat das nur ziemlich wage etabliert, und deswegen hoffe ich, dass darauf bis zum Ende der Staffel noch näher eingegangen wird und es etwas besser erklärt wird. Dagegen ist ja sogar Cartman harmlos.

    1. Den ganzen Tag vor dem Bildschirm zu sitzen. Unsere Gesundheit ist immerhin das wertvollste, was wir haben, und ich weiß dass das meinen Augen und dem Rest meines Körpers gar nicht gut tut. Immer wenn ich meine 93-jährige Oma sehe, die heute noch jeden Tag fleißig im Garten arbeitet, nehme ich mich vor, mich mehr zu bewegen. So gut wie jeder andere den ich kenne, hat sich irgendwann zu Sport aufgerafft. Aber egal was ich versuche, ich bin ein fauler Sack. :aeh:
    2. Ich meide mir unbekannte Medikamente und medizinische Eingriffe wie die Pest. Das hängt nicht damit zusammen, dass ich der Pharmaindustrie oder Wissenschaft an sich misstraue, im Gegenteil - Homöopathie und magisches Energiegeschwätz meide ich erst recht. Aber ich habe immer furchtbare Angst, wenn etwas mit meinem Körper angestellt werden soll, worüber ich keine Kontrolle habe. Bestimmt wird es sich irgendwann rächen, wenn ich z.B. nicht rechtzeitig eine Darmspiegelung zur Krebsvorsorge gemacht habe oder es zu lange herauszögere, Tropfen gegen erhöhten Augeninnendruck zu nehmen. Aber hey, der Vorteil daran ist, dass ich dafür auch nicht mit Drogen experimentiere.
    3. Meine Ernährung besteht aus zu wenig Obst und frischem Gemüse. Wir kochen zwar phasenweise ganz ordentlich und ich bestelle mir immer mal einen Salat, aber ich esse im Durchschnitt schon sehr viel Rotz. Würde ich davon dick werden, wäre ich vielleicht motivierter, meine Essgewohnheiten zu ändern, aber so ist der Druck nicht sonderlich groß, weil die Auswirkungen nicht direkt auffallen.
    4. Um mal weg von der Gesundheit zu kommen: "Teuer zu stehen kommen" wird mir definititv, dass ich mich immer unter Wert verkaufe und Angst habe, dass ich zu viel Geld für meine Arbeit verlangen könnte. Mein Stundensatz liegt teilweise weit unter dem anderer Freiberufler mit vergleichbarer Ausbildung und Erfahrung. Mit allen anderen Aspekten des Selbstständigseins komme ich gut zurecht, aber sobald ich eine Rechnung schreiben soll (was ja eigentlich der schöne Part sein sollte) gerate ich ins Schwitzen, schiebe es vor mir her und runde am Ende doch noch ein paar Zahlen ab. Dabei hat sich noch nie ein Kunde beschwert. Ich verliere dadurch jedes Jahr eine Menge Geld.
    5. Weniger eine Gewohnheit, als eine grundsätzliche Einstellungssache: Ich habe keine Angst, nachts alleine in einsamen oder zwielichtigen Gegenden herumzulaufen. Ich mache es nicht häufig, denn normalerweise bin ich mit Sven unterwegs. Aber gemessen an meiner schwächlichen Statur habe ich eine ungesund niedrige Skepsis gegenüber Menschen (und Tieren), die mir draußen begegnen. Ich gehe immer davon aus, dass mir nichts passiert, und dass ich mich aus gefährlichen Situationen rausreden kann.


    Deine Top 5 unterhaltsamen Sachbücher.

    Alte Threads dürfen hier doch immer gerne ausgegraben werden. :)


    Also... ich persönlich habe nichts mehr zum Thema 201 mitbekommen. Gegen die Mitglieder der extremistischen Organisation, die damals für die Morddrohungen verantwortlich waren, wurden Gefängnisstrafen verhängt. 2014 gelangte die unzensierte Fassung von Kyles Rede ins Internet. Aaber auch zu diesem Leak wurde sich meines Wissens nach nicht öffentlich geäußert.


    Auf den amerikanischen DVDs und Blu-rays der 14. Staffel war die Doppelfolge übrigens enthalten (in der zensierten TV-Fassung). Dazu gab es einen kurzen Audiokommentar von Trey Parker und Matt Stone, in dem sie sagten, dass sie nicht über die Folge sprechen sollen. Teilweise war er ebenfalls überpiept. Ob das ernst war oder nur ein Gag, weiß ich allerdings nicht. ;)

    Mit Randys Farm kann ich leider gar nichts anfangen, weil sich der Humor für mich nur noch darauf beschränkt, dass er komisch redet oder komisch guckt. Dass das jetzt anscheinend noch weiter eine so wichtige Rolle spielen soll... naja.

    Den Handlungsstrang mit dem Lager fand ich besser, weil es ein paar gelungene Szenen gab. Aber wirklich überzeugen konnte mich die Folge insgesamt leider nicht.

    Merkwürdig... Statt Staffel 1-6 sind es Staffel 1, 17, 18, 19, 20, 21 - und eine Auswahl an guten Folgen aus allen möglichen andneren Staffeln. Teilweise haben sie nicht mal Titel. Vielleicht sind sie gerade noch am fertig sortieren und morgen ist das etwas weniger chaotisch.

    Ich nehme den Vulkan. Zum einen stelle ich mir das offene Meer ziemlich langweilig vor, wenn nicht gerade ein Wal oder eine Delfinschule vorbeischwimmt. Zum anderen haben mich Vulkane als Kind sehr fasziniert, und deswegen hätte ich daran Interesse. Und vor giftigen Gasen kann man sich zuverlässiger schützen als vor Seekrankheit. Ich gehe jetzt in beiden Fällen davon aus, dass ich mich nicht in tödliche Gefahr begeben müsste, sondern erfahrene Profis an meiner Seite hätte. ;)


    Würdest du lieber nur noch Bleistifte oder nur noch Füllfederhalter als Schreib- und Malgeräte benutzen dürfen?


    (abgesehen von Fällen, wo man z.B. zum Unterschreiben von Ausweisen einen anderen Stift verwenden MUSS)

    Kurz nach Amazon Prime hat jetzt auch Netflix South Park im Programm - wenn auch erst einmal nur die ersten sechs Staffeln. Dafür in HD-Qualität und mit einer Menge Sprachen: Deutsch, englisch, spanisch, französisch und polnisch.




    Bestimmt antwortet keiner, weil wir alle ein schlechtes Gewissen haben, zu wenig zu tun. :aeh: Also gut...


    1. Mein größter Beitrag dürfte wahrscheinlich sein, dass ich komplett auf Auto / Bus / Flugzeug verzichte. Auch wenn das nicht ganz freiwillig passiert, denke ich, dass ich unter anderen Umständen trotzdem Bahn / Fahrrad / Füße vorziehen würde. Es funktioniert schließlich bestens, man muss auf wenig dadurch verzichten.
    2. Ich werfe nie Abfall auf den Boden und trenne ordentlich. Generell versuche ich, Müll zu vermeiden, indem ich z.B. alte Klamotten trage, bis sie Löcher haben.
    3. Wir sind vergleichsweise sparsam mit Strom und Wasser. Und das Haus, in das wir bald umziehen, hat eine Solaranlage und eine Zisterne.
    4. Ich nehme schon lange Rucksack und Stofftaschen mit zum Einkaufen, anstatt Plastiktüten anzunehmen. Okay, inzwischen gibt es die eh nur noch selten. ;)
    5. Ich bemühe mich um Tierschutz (Hund aus dem Tierheim statt vom Züchter, Spenden, Verzicht auf Pelz und Leder). Beim Essen sollte ich mehr tun... aber zumindest kaufe ich Wurst auf dem Markt und achte auf Eier, die nicht aus Legebatterien stammen. Und ich bin dafür, dass Tierprodukte teurer werden sollten.


    Passend dazu: Mit welchen 5 (schlechten) Angewohnheiten schadest du der Umwelt?


    (bei mir wäre es wahrscheinlich, dass ich Unmengen an Küchenrolle verbrauche, anstatt normale Putzlappen zu benutzen...)