Beiträge von Zwerg-im-Bikini

    Ich nehme mal Leonardo Da Vinci. Er war nicht nur ein sehr talentierter Künstler, sondern auch Ingenieur, wissenschaftlich interessiert und tierlieb (für die damalige zeit beachtlich). Das spricht mich alles an, und ich hätte gerne Zeugs erfunden. Im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern konnte er gut von seinen Bildern leben (wenn auch als Auftragsarbeiten), ist herumgekommen und wurde bereits zu Lebzeiten sehr geschätzt. Gehobener Lebensstandard. Möglicherweise war er schwul, jedenfalls hatte er keine Familie - was für mich ein großer Pluspunkt ist bei der ganzen Kindersterblichkeit damals. Auch gesundheitlich schien es ihm gut zu gehen, denn er hat noch bis kurz vor seinem Tod gearbeitet. Und er ist auf einem vom König spendierten Schloss im Kreis seiner Freunde gestorben. So ein gutes Leben!


    Wie stehst du zu nächtlichen Spaziergängen?

    Vielleicht eine Neuauflage des South Park Shooters aus den 90ern? Nur dass er heute natürlich online spielbar wäre, und mit Crafting. South Park Fortnite.


    Hier gibt es noch ein interessantes Interview mit Matt Stone zu dem Deal:

    https://www.bloomberg.com/news…e-on-his-900-million-deal


    Zitat

    The show is 22 minutes. It’s a sitcom. It is ancient, in a way. But we still really love that.

    At the same time, you come up with an idea and realize it’s longer than 22 minutes. There are “South Park” episodes that are high concept enough where if you wanted to make a movie you could. We wanna scratch both itches. We feel like we can.

    We have this idea where the first ones for Paramount+ are “South Park” but not quite. We have a high concept idea for the first one to set it apart. But right after that we go back and do a six-episode run for Comedy Central and HBO Max, probably at the end of this year or early next year. The classic kind.

    But the movie first -- either in one part or broken up in two. We think of it creatively as one big piece. Like a 90-minute movie.


    Danach wird auch noch einmal erwänt, dass die South Park Staffeln ab jetzt wol nur noch 6 Folgen haben werden. Dafür eben die zusätzlichen Filme.

    Die Filme machen mich tatsächlich auch neugierig. Zuerst dachte ich, dass sie vielleicht einfach Nebencharaktere in den Mittelpunkt stellen, die man zwar als Fan kennt, die aber nicht so oft (oder zumindest in den letzten Staffeln nicht mehr) die Hauptrolle spielen. Terrance & Phillip, Bebe, Jimbo, Jesus,.. aber das könnten sie problemlos auch in der normalem Serie machen. Vielleicht werden es ja Parodien bekannter Stoffe, so wie "Große Erwartungen" damals. :lol:


    Bei dem 3D Spiel kann ich mir nur vorstellen, dass sie vielleicht Lust auf ein anderes Genre haben, das so besser ummzusetzen ist.

    • Trey Parker und Matt Stone haben einen neuen 900 Millionen (!) $ Deal mit Viacom abgeschlossen
    • ... der South Park Folgen bis einschließlich zur 30. Staffel 2027 sichert...
    • ...und außerdem 14 Filme (!), die exklusiv bei Paramount+ gestreamt werden sollen und ohne die Hauptcharaktere im South Park Universum spielen
    • Ferner sollen neue IPs für Paraount+ entwickelt werden
    • Unter anderem ist eine Doku-Reihe geplant
    • Ein neues South Park "3D Videospiel" ist in Arbeit, wobei der Publisher noch nicht genannt wurde
    • Die beiden frisch gebackenen Milliardäre (zuindest gehe ich davon aus, dass sie inzwischen welche sind) wollen ins Weed Geschäft einsteigen
    • Außerdem stehen sie in Verhandlungen, das original Casa Bonita Restaurant aufzukaufen
    • An einem zweiten Broadway-Musical schreiben sie angeblich auch noch

    Wenn ich mit keinen großen Nebenwirkungen bei den Medikamenten rechnen müsste, würde ich eher darauf setzen. Bei den Augen z.B. lieber täglich tropfen als aufschneiden. Aber ich würde mir andererseits die Brüste entfernen lassen, wenn ich dadurch bei Brustkrebs um eine Chemotherapie herumkommen würde. Kommt halt immer darauf an, wie unangenehm die Therapie für mich wäre... ich will mich nicht ständig durch Medikamente schlecht fühlen. Und ich habe ein Problem damit, große Pillen zu schlucken, das wäre also auch ein Faktor. ;) Aber unter guten Umständen lieber Medikamente als OP.


    Du triffst auf ein allwissendes Orakel und darfst es entweder 3 Dinge fragen, die die Vergangenheit betreffen, oder 3 Dinge, die die Zukunt betreffen. Wofür entscheidest du dich?

    Bonus: Welche 3 Fragen stellst du genau?

    Ich bin ja ein sehr harmoniebedürftiges Wesen und deshalb würde ich natürlich mit dem Oscar Vorlieb nehmen. Wenn eine Hand voll Menschen lobt, bleibt davon mehr Zufriedenheit hängen, als wenn 1000 einen loben und 1000 einen anfeinden, weil einem ausgerechnet die Hassekommentare nicht mehr aus dem Kopf gehen. Und wenn ich mir dann noch vorstelle in Talkshows zu sitzen, in denen ich rüpelhaft in kontroverse Diskussionen hineingezogen werde... ein Graus! Da verzichte ich gerne auf Geld und Berühmtheit und stelle mir lieber meinen Oscar ins Regal. Für einen Netlix-Deal wird der damit verbundene Ruhm reichen.


    Passend dazu: Würdet du dich als noch wenig bekannter Filmemacher bei Netflix wohl fühlen (guter Verdienst, künstlerische Freiheit, potentiell erreicht man über den Streamingdienst viele Zuschauer... aber nicht auf der großen Leinwand) oder würdest du ein klassisches Studio mit gewissen Nachteilen vorziehen, wenn der Film dafür überall im Kino laufen würde?

    Der Vollständigkeit halber: Willkommen im Forum! :wink:


    Es gibt natürlich viele kleine Nerv-Dinge, aber ich lasse mich von wenig Eigenschaften ernsthaft in den Wahnsinn treiben. Was mir aber einfällt ist, wenn jemand in Diskussionen laut wird. Da ich selber eher leise bin, habe ich schon zu oft schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, die meinen, dass sie bloß deshalb Recht haben, weil sie immer lauter werden. Nicht nur, weil man halt aufgeregt ist, sondern um den anderen bewusst klein zu machen. Ich kann mir deshalb auch keine Talkshows ansehen. Unzivilisiert diskutierende Leute erzeugen bei mir direkt einen Fluchtreflex. Cholerisches Herumbrüllen wäre die nächste Stufe. Egal ob es sich gegen mich, gegen andere Anwesende oder nur einen schlechten Film oder ein verlorenes Fußballspiel richtet - ich kann Choleriker nicht ertragen. Also solche, die dann ernsthaft die Kontrolle über sich verlieren. Das kurz im Scherz zu machen ist natürlich etwas anderes.


    Du darfst eine Pflanze (egal wie groß, egal wie exotisch) pflanzen, die durch magische Erde garantiert großartig gedeihen wird, ohne dass du dich darum kümmern musst. Welche wählst du?

    Mittelalterliche Fantasywelt: Perspektive, Baby! Das ist eines der wenigen Dinge, die ich noch ohne Google und meine Notizen zusammenbekommen würde. Ich könnte mich damit zum Auftragsmaler zu Hofe mausern und ein angenehmes und sicheres Leben führen, weil ich bestimmt einen selbstverliebten König finden würde, der das mittelalterliche Kindergartengekrickel satt hat. Im Gegenzug würde ich außerdem gerne vom Hofmagier ein paar praktische Tricks lernen. Man muss ja außerdem immer auf der Hut sein, dass man sich mit einem zu gewagten Wissensvorsprung nicht auf den Scheiterhaufen katapultiert. Die Gefahr sehe ich hier weniger. Und jaaa... es heißt manchmal, dass das Wissen über Perspektive nach der Antike nie völlig verschwunden war, und absichtlich ignoriert wurde. Aber das glaube ich erst, wenn sie es mir selber ins Gesicht sagen und die Mistgabeln auspacken.


    Früh neuzeitliche Fantasywelt: Je nachdem wie aufgeklärt sie sind, würde ich mich trauen, von Darwin zu klauen und DAS Standardwerk über die Entstehung der Fantasy-Arten schreiben. Naja, soweit ich das hinbekomme... aber alleine die Idee ist ja schon viel wert. Mein Schwerpunkt würde dann auf der Erforschung der Drachen liegen, und ich hätte selbstverständlich selber einen zahmen Zwergdrachen als Reittier. Da Magie bei der Entshehung gewisser Arten eine Rolle gespielt hat, wäre auch hier ein gewisses Maß an Zauberei nötig.


    Welche Berufsgruppe (anwesende Personen selbstverständlich ausgeschlossen) verachtest du am meisten?

    Für Flo: Neben Paketauslieferern.

    Was in Zukunft rauskommt.

    Natürlich würden mir meine Lieblingsfilme und Teile meiner nicht abgearbeiteten Watchlist fehlen, aber ich bin eher neugierig auf Neues, als dass ich an schon bekannten Filmen/Spielen/Serien hänge. Und gerade im Spielebereich gibt es ja häufig hochwertige Fortsetzungen - dadurch müsste ich auf Animal Crossing, Anno oder Diablo nicht verzichten. Die Qual ist außerdem viel größer, wenn alle von einer neuen Sache schwärmen, die ich dann meiden müsste. Das hält doch niemand auf Dauer aus.


    Lieber heute AstraZeneca oder in 2 Monaten ein Impfstoff Deiner Wahl?

    Am 16. Januar 2013 in Frankfurt. Ich habe tatsächlich ein Foto gefunden! :D Es war aber nur ein sehr kleines Schneepersönchen...


    Da mich der gute spa heute etwas gefragt hat, leite ich das einfach mal weiter:

    Wenn du einen Laden eröffnen würdest, aber nicht zu sehr aufs Geld achten müsstest... was würdet du am liebsten verkaufen?

    (bei ihm waren es Bücher, bei mir Brettspiele)

    Auf jeden Fall klein, weil das im Alltag deutlich einfacher ist. Wo soll ich sonst wohnen? Klamotten, Nahrung, Fernseher und alles andere in passender Größe/Menge wären unbezahlbar. Meine Hobbies könnte ich vergessen und würde wahrscheinlich in einen Zoo verfrachtet werden. Es wäre außerdem sehr einsam da oben, mal abgesehen davon, dass mich Fremde ständig angaffen würden. In Mausgröße kann ich nach wie vor hier wohnen bleiben und bräuchte höchstens ein kleines Megaphon, damit man mich noch versteht. :) Ich hätte außerdem coole Miniaturmöbel, die wir von dem Geld kaufen würden, das wr an Essen einsparen. Nur mit Aaron und den Nachbarskatzen müssten wir etwas aufpassen...


    Poster rahmen oder so an die Wand hängen?

    Ich würde Freunde einladen. Verreisen ist ja eh nie meins gewesen, und ich muss gestehen, dass ich diesen einen Aspekt an der Pandemie gerade sehr genieße, dass ich eine Ausrede fürs Zuhause bleiben habe. Vor allem beruflich, denn ich habe nie einen Vorteil darin gesehen, für ein Gespräch extra zu Kunden zu fahren. Psychologisch gesehen ist es wahrscheinlich bedenklich, dass ich mich über diese Ausrede freue, aber es ist doch besser als wenn ich hier wegen der Reiseeinschränkungen betrübt herumsitzen würde. Und was Erholung im Urlaub angeht brauche ich dafür keine Strände oder Berge, sondern kann mich gut zu hause entspannen. Das einzige was ich wirklich vermisse, ist, Freunde zu treffen.


    Würdest du lieber das ganze Jahr lang ausufernde Weihnachtsdeko oder Halloweendeko in deiner Wohnung haben?


    (bei uns ist beides noch da...)

    sp-s-remake-launch-300x300.jpg


    GESCHAFFT!


    Die Offline-Funktion macht zwar noch Probleme, aber online sollte alles funktionieren. Mobile Version, Desktopversion, 1500 Items, die neue "Sperren" Funktion zum Kombinieren von Items, mehr Einfräb-Möglichkeiten und so weiter... Viel Spaß mit dem komplett neuen SP-Studio. :)

    Danke :) Bin sehr froh, dass es morgen so weit ist - aber auch unglaublich müde. Alles, was ich für Dezember eigentlich geplant hatte, habe ich abgesagt... keine Plätzchen gebacken, keinen Baum aufgestellt, kein Film-Stream bei Twitch, keine große Gloomhaven-Runde mit Sven... dafür 5 Stunden Schlaf maximal die letzte Woche. Das schreibe ich nur, damit es als Entschuldigung für eventuell übersehne Bugs gelten kann.

    Weil ich an Weihnachten endlich meinen Urlaub genießen und die Füße hochlegen möchte. :) Außerdem hatte Lars (der Programmierer) den Termin vorgeschlagen. Montag und Dienstag werde ich dann mit Social Media beschäftigt sein, weil ich das neue SP-Studio besser bewerben will als das alte. Ich will für Fragen zur Verfügung stehen, wenn es welche gibt. Und womöglich wird es ja auch ein paar Bugs geben, um die ich mich kümmern muss.