Beiträge von SideshowBob

    Ich habe gerade den Abspann gesehen. Ich weiß zwar, dass es noch einiges zu sehen gibt, aber für heute ist Schluss ;)


    Ich glaube übrigens, dass ich das vergessene Hakenkreuz gesehen habe. Und ich sage "ich glaube", weil es nur für den Bruchteil einer Sekunde sichtbar war. Vielleicht habe ich es mir auch eingebildet, aber ich bin mir ziemlich sicher, die Stelle gefunden zu haben.


    Ansonsten: großartiges Spiel! Es war zwar weder besonders lang, noch extrem schwer, aber dafür unfassbar unterhaltsam, lustig und für South Park Fans ist es wahrhaftig ein Geschenk. Man hat sich wirklich Mühe gegeben, aus allen Staffeln irgendetwas relevantes ins Spiel einzubauen, und selbst Kleinigkeiten kommen einem immer bekannt vor. Da steckt unheimlich viel Liebe drin und ich habe wirklich in Erinnerungen an die alten Folgen geschwelgt, während ich spielte.


    Die vielen Zensuren waren schon mehr als ärgerlich, aber die fehlenden Szenen kann man auf Youtube anschauen und so toll sind die gar nicht. Dahingehend kein großer Verlust, aber trotzdem blöd. Die Hakenkreuze und Hitlergrüße, sowie einige Tonzensuren waren ebenfalls unerfreulich, aber was will man machen. Es tat dem Spaß keinen Abbruch.


    Jetzt freue ich mich schon drauf, auch die restlichen Nebenquests noch zu beenden!
    Ich hatte sehr viel Spaß und bin viel mehr als vom Spiel selbst von den vielen Details begeistert. Auf jeden Fall ein Spaß, den sich jeder South Park Fan geben sollte!


    :9/10:

    Nachdem ich auf der Arbeit schon ein wenig vom Spiel gesehen habe, habe ich mir heute mal die PS3-Version stibitzt und mit nach Hause genommen und gerade 4 Stunden selbst damit verbracht.
    Ich muss sagen, es gefällt! :D Ich will jetzt nicht zu viel beschreiben, die meisten hier werden es ja eh in den nächsten Tagen selbst sehen. Aber wenn es so gut weitergeht wie bisher, dann freue ich mich schon auf lange Abende vor der Konsole! Und muss ich erwähnen, wie unfassbar lustig alles ist? Allein schon dafür lohnt sich das Spielen. Bislang konnte das Script problemlos mit den besten SP-Folgen mithalten.
    Anfangs hatte ich arge Probleme mit der Steuerung, aber das hat sich zum Glück schnell gelegt. Trotzdem ist das bislang mein einziger Kritikpunkt. Aber wenn ich mich erstmal richtig eingespielt habe, wird auch diese Kritik bestimmt vergehen. Jetzt muss ich mich leider zum Aufhören zwingen, aber morgen gehts weiter! Und ich freue mich sehr! Endlich mal ein würdiges South Park Spiel und noch dazu wohl das Lustigste, was ich jemals gespielt habe. Und ich kratze gerade erst an der Oberfläche! =)
    (Zudem bin ich mal gespannt, ob ich letztendlich Hakenkreuze sehen werde oder nicht.)

    Ich fands gut, aber das "Problem", war, dass es in der ganzen Trilogie kein richtiges Highlight gab. Der erste Teil war so fantastisch, weil er tausend Ideen hatte, unterhaltsam war und auf etwas hinauslief. Die beiden anderen Teile waren dann im Grunde nur die Wiederholung der Ideen, bis irgendwann die Story zu Ende ist. Das war nicht schlecht, es war unterhaltsam... Aber es fehlte einfach der Knaller zum Schluss. Die Schlacht war dann auch erschreckend unspektakulär, der Kampf zwischen Bill Gates und... dem Sony-Mann war irgendwie auch nix.
    Wieder viele Wiener-Witze. Warum zur Hölle? Klar, dass Trey und Matt Fans der Serie sind, sonst hätten sie keinen Dreiteiler darum gestrickt, aber wo haben die die ganzen Penisse gesehen? Ich lese ja auch die Bücher und auch da kommen mir nur sehr wenige Penisse entgegen (ich müsste jetzt sogar echt überlegen, wann und wo das mal der Fall war). Also was soll das? Ich fands durchaus amüsant, aber es stimmt nunmal einfach nicht. Und das ist seltsam.


    Alles in allem war heute nur die Endpointe irgendwie herausragend. Der Rest war halt wirklich nur das, was wir in den letzten zwei Folgen schon gesehen haben. Schade! An den Anime-Szenen sah man dann, dass sie eine Woche mehr Zeit hatten. Hätten sie sich lieber mal ein paar neue Witze ausdenken sollen ;)


    Naja. Schlecht war es nicht. Im Gegenteil. Ich finds nur schade, dass der Dreiteiler wirklich nur ein und die selbe lange Folge mit den selben Witzen und der selben Handlung war, anstatt jede Folge etwas neues zu bringen, wie z.B. damals in der Mysterion/Cthulhu-Trilogie.


    Trotzdem kriegt die Trilogie als ganzes 8 Punkte von mir. Schlecht war es ja nun wirklich nicht! Eben nur schade ;)


    :8/10:

    Ich fands auch wieder sehr gut! Die Handlung wurde weitestgehend mit Dialogen vorangetrieben, bevor es dann nächste (bzw. übernächste :( ) Woche vermutlich actionreich zu Ende geht.
    Ich habe auch viel gelacht, vor allem über George R.R. Martin, allerdings finde ich es zugleich auch extremst eigenartig, wie sehr die da auf ihrem Pimmel-Witz rumreiten. Das stimmt einfach nicht. Es gibt nicht ansatzweise so viele Penisse in der Serie zu sehen, wie es hier dargestellt wird und das finde ich seltsam, da sich dieses Thema vermutlich durch den ganzen Dreiteiler ziehen wird. Aber naja. Der Wiener-Chor war trotzdem gut :D


    Kenny als Anime-Figur hat da irgendwie nicht reingepasst, aber was solls.


    :9/10:

    Ich mag Game of Thrones!


    :10/10:


    (Aber auch sonst großartig!)


    Wie großartig war bitte das Ende!? Klar, Leute die GoT nicht schauen werdens nicht verstanden haben und wahrscheinlich fand ichs auch nur so gut, weil ich ein Riesenfan der Serie bin, aber Kenny als Khaleesi? Ich bin begeistert! :D Die schreiende Ratte als Drachenersatz war für mich der größte Lacher seit langem :D Teil 2 der Folge wird von mir bereits wie Staffel 4 von GoT herbeigesehnt!

    Dann mach ich heute mal den Anfang. Es sei denn, jemand tippt schneller als ich.


    Eine sehr schöne Folge! :D Für mich die beste der neuen Staffel, bzw. eine der besten neuen, die mir gerade so einfallen.
    Die Story war genau die richtige Art von abgedreht. Cartman sorgt unbewusst für Frieden auf der Welt und interessiert sich trotzdem nur dafür, Kyle eins auszuwischen. Ich fands herrlich! :D
    Es sah auch so aus, als wären Trey & Matt diesmal ganz bewusst respektvoll mit den verschiedenen Kulturen und Glaubensrichtungen umgegangen. Das sah man direkt schon am Anfang, als es durchaus nach nativen Sprechern klang, die da die verschiedenen Nachrichtensprecher aus aller Welt vertont haben.
    Wie sich das alles entwickelte war wirklich spannend anzusehen und sorgte wirklich zeitweise für ein wohliges Gefühl in mir! Frieden ist schon was schönes, vor allem, wenn er mit einem Van Halen Konzert eingeläutet wird :D (Ich muss mir nochmal ansehen, wie das Logo entstanden ist, das hat mich in dem Moment als ich es erstmals erkannte echt verblüfft).
    Der "Yummy yummy"-Running Gag war irgendwann alt, aber andererseits war es auch schön zu sehen, was Cartman als "Preis" für sein Geheimnis fordert. Er gibt sich doch mit vergleichsweise wenig zufrieden :D Hauptsache Kyle leidet unter seinem Stumpfsinn, der Rest ist Nebensache. Hat er sich eigentlich überhaupt irgendwann mal zum Thema "Frieden" geäußert? Ich weiß es gerade gar nicht mehr.
    Das Ende hat mich ebenfalls zum Lachen gebracht. Ich dachte zuerst, Stan plaudert das Geheimnis um die falsche Kuh aus und fand das etwas out of character, aber als er es dann begriff und sich schnell um Kopf und Kragen redetete um alles zu retten, aber erst DAdurch alleszerstörte war eine sehr schöne Wendung :D Auch die Idee, dass Cartmans blöder Scherz tatsächlich exakt die Prophezeihung war, fand ich grandios :D


    Ich kann grad eigentlich nichts schlechtes an der Folge entdecken. Sie war spannend, lustig, super in Szene gesetzt und das Thema war auch völlig neu. Ich fands grandios und beispielhaft für South Park als Ganzes. Ich wollte 9 Wichtel verteilen, aber rückblickend war es wirklich eine durch und durch Runde Nummer und wesentlich besser als die meisten anderen Folgen der letzten Zeit, daher geb ich doch glatt nochmal die Höchstwertung! Für mich war es ein echtes Highlight!


    :10/10:

    Ich fands auch zwölf Mal besser als letzte Woche! Dachte zuerst, die wiederkehrenden Gags (Buuh, Wendy! und Nippel) würden irgendwann nerven, aber es wurde immer besser :D
    Dann fiel mir noch auf, dass das Logo der Kabel-Firma doch wirklich eine seeehr große Ähnlichkeit zum Ubisoft-Logo hatte und obendrein in fast jeder Einstellung da im Office zu sehen war. Zufall? :D


    :8/10:

    Da ich hier schon länger nichts mehr zum Thema South Park gepostet habe, ist doch dieser Thread mal wieder eine nette Gelegenheit!


    Ich glaube, der Stellenwert von SP für mich ists aktuell genau der selbe wie bei allen anderen Serien, die ich derzeit schaue. Ich schaue sie, freue mich darüber, 20 Minuten lang eine neue Episode zu sehen, und wenn sie zu Ende ist, mache ich was anderes.
    Früher war ich Hardcore-Fan einiger Serien, wie Simpsons, Family Guy und eben South Park. Ich mag alle Serien nach wie vor. Aber es ist mir längst nicht mehr so wichtig, jede Folge zu sehen, so wie früher. Um kurz abzuschweifen, bei den Simpsons z.B. kam es in der aktuellsten Staffel erstmals vor, dass ich einige Folgen noch gar nicht gesehen habe. Früher hab ich sie zumindest spätestens ein paar Tage nach Erscheinen irgendwann mal geschaut. South Park hat es da noch ganz gut. Die neuen Folgen schaue ich in der Regel tatsächlich am ersten verfügbaren Tag. Aber das hat auch irgendwie Tradition. Zwar sind es immer nur 7 Episoden in Folge, aber während eine Staffelhälfte läuft, ist Donnerstag South Park Tag. Ob die Folge gut wird oder nicht.


    Zur Qualität der Serie muss ich sagen, dass ich momentan eigentlich sehr zufrieden bin. Wie ich schon sagte, meine Sichtweise auf Serien im Allgemeinen hat sich geändert und die Zeiten, in denen ich mich über eine mislungene Folge ärger sind vorbei. Wenn mir eine Folge nicht gefällt, klicke ich auf X, mache was anderes und gucke nächste Woche die nächste Folge. Kam aber bei SP bislang noch nicht vor, also kann es so schlimm noch nicht sein :D
    Die erste Staffelhäfte jetzt in den letzten Wochen fand ich sogar ausgesprochen unterhaltsam. Ich lese hier ja nach wie vor gelegentlich mit, auch wenn ich nicht mehr viel schreibe, daher weiß ich, wie zwiespältig die User hier die letzten paar Folgen aufgenommen haben. ich muss sagen, ich fand keine davon wirklich grottenschlecht. es gab bessere und schlechtere, aber mei. Vielleicht sind auch meine Ansprüche einfach gesunken. Ich jedenfalls konnte herrlich lachen über die Toilettenfolge, aber auch die aktuellste fand ich ausgesprochen unterhaltsam.


    Um es abzuschließen nochmal kurz: ich schaue Serien dieser Art (also, SP, Simpsons, Family Guy... vielleicht gar Cartoons im Allgemeinen??) nicht mehr mit der Begeisterung wie damals, sondern eher, weil ich mich freue, dass es sie immer noch gibt und sie mich immer noch unterhalten. Wenn hin und wieder mal eine besonders geniale Folge dabei ist, ist das natürlich super. Aber wie gesagt, ich bin keinem böse, wenn mir eine Folge mal nicht so gut gefällt. Und wenn sich eben ein Negativtrend durchzusetzen scheint, wie zuletzt häufig bei den Simpsons (lange brauchte ich, das einzusehen), dann schaue ich eben einfach nicht weiter. Wenn mich eine einst geliebte Serie nicht mehr unterhält, schaue ich nicht aus Prinzip weiter, um alle Folgen zu kennen. Ein Beispiel: der Nostalgia Critic. Lange Zeit war er für mich fester Bestandteil der Woche, jedes mal aufs neue rasend komisch. Mitlerweile finde ich ihn nicht mehr sonderlich unterhaltsam, also schaue ich längst nicht mehr jede Folge. Bei SP stellte sich dieses Gefühl bislang noch nicht ein. Also steht es wohl ganz gut da. Also:


    Stellenwert von South Park: gut! :thumbup:

    Bis auf Robot Chicken habe ich alle gesehen. Die Simpsons haben hier den gerne genommenen Bonus, dass die nominierte Folge teilweise recht innovativ war, was die Animationen angeht. Cleveland-Show kann man eh vergessen, South Park war ganz cool... Aber "The Late Phillip J. Fry" ist eine der besten Futuramafolgen ever, wenn die nicht gewinnt, verliert dieser Preis für mich noch mehr an Glaubwürdigkeit.

    Jup, ich sehe das wie Glotzfrosch. Ein Comic pro Teilnehmer reicht. Soll man sich, wenn man mehrere Ideen hat, für das lustigere entscheiden. Bei den Avataren hat auch keiner mehrere eingeschickt.

    Ich gebe der Allgemeinheit recht: die Aussage dieser Folge war ganz große Klasse. Ich finde nur, dass sie etwas schleppend anfing. Als noch nicht ganz klar war, worauf das ganze hinauslaufen wird, hat mich das ständige geshitte ein bisschen genervt. Aber je weiter die Folge voranschreitet, umso mehr wird klar, was diese Folge überhaupt für ein Gewicht trägt. Mir ist es beim ersten Mal nichtmal aufgefallen, dass man das komplette Gespräch zwischen Randy und Sharon auf den Schaffensprozess der Serie übertragen kann und dass "I'm unhappy" in dem Zusammenhang ziemlich traurig stimmt. Trey und Matt haben offensichtlich keine Freude mehr und müssen etwas ändern, damit sie weitermachen können. Jetzt kommt wieder ein halbes Jahr Pause, verbunden mit einem Cliffhanger, der Potential für einiges Neues bereithält. Die beiden werden sich mit Sicherheit in dieser Zeit einige Gedanken machen und ich bin mir ziemlich sicher, dass es den beiden ernst ist. Sie würden keine Folge vor der Sommerpause mit ernsten Gesprächen, einer traurigen, dialoglosen Montage und stummem Abspann enden lassen, wenn sie im Oktober einfach so weitermachen wie bisher. Mich hat das ziemlich beeindruckt und ich bin gespannt, wie es dann letztendlich weitergeht. Ich befürworte es ohnehin, wenn eine Serie den Mut hat, sich im Laufe der Zeit zu verändern. Die Simpsons tun genau das Gegenteil und deswegen sind sie heutzutage auch so schlecht. Also Trey & Matt, macht das Beste draus und sorgt dafür, dass euch die Arbeit an der Serie wieder Spaß macht!


    Darüber hinaus fand ich die Folge zum Brüllen komisch. Kot in rauen Mengen ist immer gut und das Detailreichtum hat mich begeistert :D Und ich erinner mich, dass ich erst gestern über die Dauermeckerer während der Nintendo-Konferenz gepostet habe. Solche Leute nerven, gut, dass sie ihr Fett wegbekamen.


    Alles in allem eine tolle, wichtige Folge, die ganz offensichtlich nicht ohne Folgen bleiben wird und mich begeistert und gespannt zurücklässt.


    Über den Slash-Gag konnte ich auch nicht lachen, weil ich ihn erst nicht verstand. Erst als ich mitbekam, dass es sich dabei um ein Mitglied der Guns'n'Roses ging, dachte ich "...ok? Wie random ist das jetzt?".
    Das ist jetzt übrigens kein Statement gegen Guns'n'Roses. Hätte man stattdessen jemanden wie z.B. Freddie Mercury eingesetzt, ich hätte auch nicht anders gedacht, auch wenn ich Mercury bedeutend mehr schätze.

    Wenn man sich in der Musikszene nicht sonderlich auskennt, dann mag man es vielleicht wirklich nicht bemerkt haben, aber Slash ist wirklich allgegenwärtig ;) Er ist ja schon lange kein Guns n Roses Mitglied mehr, aber dafür mit seinen Soloprojekten und Kolaborationen mit anderen Musikern, Studios, etc. sehr beschäftigt (erst vorgestern schrieb er bei Facebook, dass er musikalisch an einem neuen Disneyfilm beteiligt sein wird). Und im letzten Jahr war er wirklich auf fast jedem größeren Rockfestival, das einem so einfallen könnte. Ich habe ihn auch gesehen :D
    Insofern fand ich diesen Gag sehr gelungen. Und dass er so weihnachtsmännisch behandelt wurde fand ich auch sinnig. Jeder Depp kann sich eine rote Zipfelmütze und nen weißen Bart aufsetzen und sieht aus wie der Weihnachtsmann. Für Slash braucht man nur eine schwarze Lockenperücke und nen Zylinder. Und eine Sonnenbrille. Schwer ist das nicht ;)

    Tolle Folge :D Hab jetzt gar keine Lust zu wiederholen, was die anderen (ausser Shaun) schon gesagt haben, aber am besten fand ich wohl die Sache mit Slash ;) Ich als Fan hab mich schon gefreut, als es sich ankündigte, dass er womöglich noch eine Rolle spielen wird, aber wie das ganze letztendlich endete war großartig :D Vor allem die letzte Szene. Sehr schön.
    :8/10:



    Übrigens, gerade bei Facebook gepostet von Slash :

    Zitat

    I'm not......real? : (