Beiträge von crypt

    Ich schätze zwar jeden InvaderZIM-Fan wie meinen Bruder, aber irgendwie glaube ich, dass der kantige Zeichenstil von IZ nicht mit den runden Formen von South Park vereinbar ist - Außer man kann wirklich sehr gut zeichnen ;)

    1. Weil das sehr viel billiger ist ;)


    Da Southpark als "Garagenprojekt" angefangen hat, haben die sich bestimmt nicht mehr Gastsprecher als Isaac Hayes und Mary K. Bergman leisten können.
    Andere Serien haben da mehr Budget trotzdem sind sie immer hocherfreut, wenn sie eine Person für mehrere Rollen besetzen können.
    Die wahren Meister der Stimmverfremdung ohne technische Hilfsmittel sind aber Billy West (Futurama, Ren&Stimpy), Seth McFarlane(Family Guy) und Dan Castellaneta (Simpsons). Bei oben genannten habe ich vorher nicht im Traum daran gedacht, dass eine einzelne Person ohne Hilfsmittel so viele unterschiedliche Personen sprechen kann, ohne dass man etwas davon merkt.
    Schaut euch mal Videos von Billy West an in denen er stufenlos von Zoidberg zu Fry zu Farnswort zu Zapp wechselt. Das ist echt beeindruckend.

    Ich glaube, viele Synchronsprecher weigern sich auch einfach zu singen.
    Wenn ich mit einer guten Stimme gesegnet worden wäre, hätte ich auch keinen Bock, sie mir heiser zu singen. :D



    @Wiggum, du stellst dir das schon ziemlich einfach vor. Nur weil sich Jemand durch den Stimmverzerrer eher nach Stan&Co anhört, heißt das noch lange nicht, dass es sich um einen guten Synchronsprecher handelt. ;)
    Ich bin immer noch der gleiche Meinung wie vor Jahren. Die (jetzigen) Synchronsprecher sollten einfach selbst hochgepitcht werden anstatt durch dieses nervtötende Kastraten-Nachgeahme (vorallem von Stan) sich jegliche Emotion aus der Stimme zu fisteln.


    Außerdem verstehe ich nicht, warum die überhaupt die Mühen auf sich nehmen, die Songs einzudeutschen. Es hört sich IMMER scheiße an, der Bruch ist durch andere Singstimmen mindestens genauso hoch, als wenn einfach englisch gesungen wird - Gerade weil man Original mit Subtitles ohnehin bei den meisten Gesangspassagen anderer Serien gewohnt ist.

    Zitat

    Original von Sportfreund
    Die Folge hat echt stark begonnen, aber dann sehr stark abgebaut.


    Beide bisherigen Folgen nur Durchschnitt... 5/10


    Hoffe, dass es noch besser wird!


    Geht mir genauso. Ich fand da absolut nix besonderes oder lustiges dran. Dass der halbe Kopf gefehlt hat, hat mich nicht sonderlich gestört, aber für mich war das einfach zu simpel.

    Naja, abgekupfert kann man das ja nicht nennen.
    Im Gegensatz zu anderen Serien, welche die deutschen Sender 1:1 klauen, wie Stromberg, diesen RoomRaiders-Klon auf Pro Sieben, etc, handelt es sich hierbei um ein gekauftes Format wie DSDS oder den Bachelor :P

    Ich hab jetzt mal eine Folge von gesehen und -haltet euch fest- es ist WIRKLICH Elton vs. Simon.
    Alles ist exakt das gleiche. Bei dem Format handelt es sich um das Original, das nach Deutschland (inklusive Vorspann) verkauft worden ist.
    Da M&T erst in der 4.Staffel als Produzenten eingestiegen sind, gibt's die Show schon etwas länger (seit 2003).
    Hat man also alles schon einmal gesehen. Und da neben den Aufgaben sogar die Schummeleien so gleich sind, komm ich mir bei Elton vs. Simon mittlerweile sehr verarscht vor, weil alles so gescriptet wirkt. :egal:

    Hoffentlich wird es im Stil der HdR-Episode, dass eigentlich alles um sie herum real ist und für sie dennoch wie ein Spiel wirkt. Das war echt super. Die Kinder spielen und alle machen mehr oder weniger mit, weil sie ihre eigene Ziele verfolgen.

    Zitat

    Original von KGF
    Vor Allem haben sie's immer auf die Linken und die Bush-Gegner abgesehen. Al Gore, Michael Moore, Bono, Seth McFarlane...


    Naja, Seth McFarlane wurde ja nicht aufgrund seiner politischen Meinung, sondern wegen der Zusammenhangslosigkeit der Gags in Family Guy verarscht.
    Die Macher der Simpsons sind keine Freunde der Republikaner und Bart kam in der Folge sehr gut weg. Auch bei "Simpsons already did it" ging alles sehr respektvoll zu.


    Ich bin irgendwie auch kein Freund von Bono, etc. weil ich vieles wirklich für Scheinheiligkeit und Gutmenschentum halte.
    Irgendwie müde lächeln musste ich auch, als Seann Penn (ebenfalls Hassobjekt in Team America) mit einem Boot - und wahrscheinlich 4 Kameraleuten - in New Orleans durch die Gegend schippert, um vor Ort zu helfen.
    Mal ehrlich, der Typ ist reich. Er sollte lieber ein paar Teams bezahlen, dass sie den Leuten helfen. Irgendwie war das pure ekelhafte Selbstdarstellung für mich.
    Da muss ich immer an "Schnute und Pute Pohoven" aus den Freitag-Nacht-News denken - "Schnitzel für Afrika" :D


    Deswegen finde ich es genau richtig, dass South Park beide Seiten bedient.
    Schaut euch mal die Folge "A Bush comes to dinner" oder andere Folgen von American Dad an - DAS ist eine niveaulose einseitige Verarsche, die ich persönlich kein Stück lustig finde.

    Naja, so toll war das nicht.


    Was mir jedoch gefallen hat; die ständigen Einblendungen "Emmy Award winning series" und dann geht's doch nur um einen großen Haufen Scheiße :D
    (Wofür Randy im Nachhinein ja auch den Emmy bekommt - Das war ein schöner Vergleich ^^)


    Das hat mich irgendwie an die Fotos erinnert, an denen M&T ungepflegt im Schneideraum, etc. mit ihrem Emmy hocken.

    Uiii :egal:
    So wie er es beschreibt, könnte es alles mögliche sein. Warum antwortest du auf meine Frage überhaupt, wenn du es genauso wenig weißt? ?(


    Er soll was präsentieren, wenn er bereits Vorarbeit geleistet hat und Leute dazu bringen will, mitzumachen. Es gab einfach zu viele Leute, die in der Vergangenheit ankamen à la ich mach voll das krasse Spiel/Projekt bräuchte aber Hilfe.


    Im Nachhinein ist da aber nie was bei raus gekommen, weswegen sich die Resonanz hier sehr in Grenzen hält. Wie wär's mal mit ein paar Previews der bereits bestehenden Hintergründe? Nur um zu zeigen, dass er wirklich den Elan hat, dieses Projekt bis zum Ende zu führen.

    Mit was genau willst du das Game erstellen? Hast du bereits irgendwas zum präsentieren?


    Dein Enthusiasmus in allen Ehren, aber du bist nicht der erste hier im Forum, der erst vollmundig "die Pferde scheu macht" und dann nachher nichts dabei rauskommt. Wir würden nur gerne vorher mal was sehen ;)

    Ich weiß nicht, ob die Infos für euch so neu ist

    Zitat


    We know all you South Park fans on the other side of the pond have been eagerly awaiting more region 2 DVD releases, and Amazon UK is now listing the DVDs with a tentative October release date. We're waiting on more information, and so hopefully we'll have more details for you soon.
    (Thanks to CartmanMills for the info)


    Ist jetzt nicht so eine Wahnsinnsmeldung, als würden die Staffeln in Deutsch/Englisch rauskommen, aber ich würde ernsthaft in Betracht ziehen, meine Boxen zu verkaufen und mir die UK-Versionen zuzulegen.
    Warum ich das machen würde? :P
    Ich finde, das Bildformat und die -qualität sind nicht so wahnsinnig super auf den amerikanischen Staffelboxen (sowohl auf meinem Fernseher als auch auf meinem Rechner). Vielleicht geht das aber auch mir nur so. Außerdem nehme ich die Staffeln gerne zu Freunden, die dann natürlich keinen Regionalcode-1-Player besitzen und keinen Bock haben, die Folgen auf dem Rechner zu sehen.


    Ihr könnt mich für verrückt erklären, aber ich erhoffe mir sehr viel von Pal-Format-Southpark-Staffeln. :)
    Irgendwie geht es mir so, dass je einfacher das Bild ist, das auf dem Fernseher dargestellt wird, desto eher erkennt man eine schlechte Bildqualität. Bei Futurama habe ich erst so richtig gemerkt, was der DVD-Standard im Vergleich zu VHS ausmacht. Ist schon nervig, wenn einfachste Linien mit Treppeneffekt dargestellt werden.


    Wie seht ihr das?

    Sorry, explizit dir wollte ich eigentlich gar nichts unterstellen, das steht nur zufällig unter dem Part, in dem ich direkt auf deinen Post geantwortet habe. ;)


    Du warst nicht gemeint. Ich lese nur hier viele Posts à la; Naja, kenne nur einzelne Ausschnitte oder hab gar keinen Kontakt zur englischen Serie. Danach aber gleich der Grund, warum die deutsche Synchro so viel besser ist. Und "Ja", diesen Personen spreche ich die Fähigkeit ab, dass sie in diesem Thread eine Argumentationsgrundlage haben.


    [edit]Und "Ja" zu denen zähle ich auch die Personen, die schreiben, die deutsche Synchro suckt nicht, weil sie nicht so bewandert in Englisch sind. Ich glaube einfach, dass der Titel des Threads ziemlich falsch ausgelegt wird.

    Zitat

    Original von Chefbrezel
    Die deutsche Synchro suckt NICHT weil...
    .....und Mr. Adler in "Tweek vs. Craig" sogar
    noch eine bessere Stimme hat als das Original.


    Das war nur 1 Folge, demzufolge völlig irrelevant.

    Zitat


    [kleine Kritik]Ich möchte aber doch hier mal loswerden, daß mir die Sychronstimmen hier bei
    Planearium.de einen viel viel viel zu großen Stellenwert hat. Da kommt der
    Inhalt leider oft zu kurz.[/kleine Kritik]


    Klar, wird über den Inhalt nicht viel verloren. Die Geschichte an sich und Aussagesätze werden (gottseidank) richtig ins Deutsche übertragen - Wäre auch sehr schlimm, wenn nicht. Die restlichen 40% die SP ausmachen sind eben die schauspielerische Leistung und die Stimmen der Synchronsprecher und die sind -im Vergleich zum Original- sehr mies. Aber ist wahrscheinlich auch sehr schwer, Emotionen rüberzubringen, wenn man versucht einen Kastraten zu imitieren. Ich finde aber nicht, dass den Übersetzern ein Oscar gebührt, wenn sie inhaltlich 1:1 übersetzen und so der Hammer sind die freien Übersetzungen ja auch nicht.


    Darüber hinaus finde ich erschreckend, wie viele gar keinen oder nur ausschnittsweise Kontakt zum O-Ton von SP haben. Ihr wisst schon, dass ihr in einem SP-Forum seid, oder? Hier wird man zwar nicht wie im Trekkie-Forum schief angeschaut, wenn man nicht die Geburtstage der Nebendarsteller auswendig weiß, but damn! :egal:
    Und was habt ihr überhaupt in diesem Thread zu schaffen wenn ihr gar nicht wisst, mit was ihr vergleicht? Natürlich gefällt euch die deutsche Synchro, wenn ihre die englische noch nie gehört habt. Sonst hättet ihr euch ja auch nicht in einem SP(!)-Forum angemeldet, Jesus! :rolleyes:

    Ich weiß gar nicht, warum die Simpons immer noch so oft gewinnen.
    Die Art, wie bekannte Filme parodiert werden ist so unangenehm billig.


    Lisa steigt zur Schülersprecherin auf und schon haben wir eine lahme "Evita"-Hommage. Bei der nominierten Folge wird auch billig ein bekannter Mafia-Film, der mir gerade nicht einfällt abgegrast indem Bart durch die Freundschaft zu Nelso mafiaähnlich in bessere Kreise eingeführt wird.


    Da ist meiner Meinung nach NIX kreatives dabei. Bei SP werden wenigsten Film-Parodien nicht dafür genutzt um die eigene Ideenlosigkeit zu überspielen (LotR-Folge, etc.) Aber wahrscheinlich werden die Simpsons wieder gewinnen, weil Avater und Spongebob zu kindisch und Southpark zu schmutzig ist, während die Simpsons alle Altersklassen milde unterhält. Das Leben ist schon ungerecht :P

    Zitat

    Original von Cissé
    Naja, man muss aber auch nicht wissen das hier in Deustchland Ronald McDonald Bänke rumstehen oder?


    Hat auch keiner behauptet, dass man nicht zu "den Klugen" gehört, wenn man das nicht weiß ;)