Beiträge von argonaut

    Ich kann ja verstehen, dass euch Zelda nicht sympathisch ist, aber ich denke, dass ihr euch in rechtliche Schwierigkeiten bringt, wenn ihr ihn durch eine Signatur mit Realnamen und Wohnort öffentlich kompromittiert. Stichwort Persönlichkeitsrecht.


    Gerade Leute wie ihr, die die IMHO auch etwas gegen Überwachungsstaat und Vorratsdatenspeicherung haben, sollten so etwas wissen.

    Diese Folge scheint sehr zu polarisieren. Ich muss zugeben, dass auch mich diese Episode im Vergleich zu anderen Episoden eher gelangweilt hat, auch wenn zugegebenermaßen viele gute Gags eingebaut waren.


    Ein Gag war, dass Stan mit seinem Mixer von Institution zu Institution aufsteigend gewechselt ist (vom Elektrofachmarkt über die Börse bis hinauf zum Finanzministerium).
    Je weiter "oben" seine besuchte Institution war, desto abstruser wirkte er in der Umgebung mit seinem Mixer.


    Man möchte wohl zeigen, dass die Krise alle Bereiche der Welt betrifft, eben wie in der Realität (irgendwo in den USA verzocken sich Privatpersonen mit ihren Immobilien, dadurch gehen Banken pleite, was Auswirkungen auf den kleinen Mann in Hintertupfing hat)


    Den Gag, Entscheidungen mit Hilfe eines Huhns als Zufallsgenerator zu treffen fand ich originell.


    Zitat

    Original von Zwerg-im-Bikini
    Da hat mich aber der "Margaritaville" Mixer mehr gestört, muss ich sagen.


    Das kann man kaum als Schleichwerbung bewerten, da er als "stupid thing" dargestellt wurde.


    Zitat

    Original von MrsCartman
    ich fand das mit GTA auch nicht schlimm...ich fands wie schon gesagt sogar gut!! ich fands auch gut mit der wii, playstation3, xbox, psp..und allen anderen spielen und konsolen die jemals vorgekommen sind und die es wirklich gibt! dadurch wirkt es realistischer und die jungs kommen wie echte bzw normale jungs rüber die sich halt auf ein neues aktuelles spiel freuen!


    QFT. Mir gefällt es auch, wenn fiktionale Serien durch Aktualität und Benutzung echter Produkte möglichst "realitätsnah" wirken.

    Episode Player


    Infos:
    Planearium
    Southparkpedia


    Meine Meinung:
    Diese Folge hat den "undankbaren 2. Platz", da sie zu alt ist, um aktuell zu sein, aber nicht die erste Folge ist, um "besonders" zu sein.


    Mir gefällt besonders die Szene, die zum Tod von Kenny führt.


    Mein Lieblingszitat ist "Hitler was famous too". Vermutlich möchte man auf Nazivergleiche anspielen.


    Man führt Cartmans "Wahrnehmungsstörung" aus 101 fort. In 101 glaubte er nicht, von Aliens entführt worden zu sein, obwohl für alle offensichtlich das Gegenteil der Fall war.
    In 102 glaubt nimmt er seine offensichtliche Fettleibigkeit nicht war.


    Das Verhalten der Bürgermeisterin spielt wohl auf die Selbstdarstellung mancher amerikanischer Politiker an. Interessant die Szene, in der die Bürgermeisterin verlangt, dass der Konflikt zwischen Einwanderern und Eingeborenen im Theaterstück nicht gezeigt werden soll.


    Mit dem Werbespot für Beefcake spielt man wohl auf die klassische amerikanische Werbung an, wie wir deutsche sie nur von manchen Homeshoppinganbietern (Vector Versand, Shop24, TV Shop und wie sie alle heißen) kennen. Als der Warnhinweis am Schluss des Werbespots schnell heruntergelesen wurde, musste ich an die Radio-Werbung für Lotto denken, in denen auch ein Warnhinweis ("Spielteilnahme erst ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Infos und Aufklärung unter www.bzga.de") schnell heruntergelesen wird.

    Zitat

    Eigentlich gilt hier das selbe wie im anderen Thread... so etwas müsste man extra programmieren, wenn es nicht schon vom hack so vorgesehen ist. Und das wäre zu viel Aufwand (so schlimm ist das ja mit dem Fehler ausbessern nicht).


    Das sehe ich natürlich ein. Man muss immer Aufwand und Nutzen abschätzen. Viel Programmieraufwand dafür, dass man bei kurzen Rechtschreibkorrekturen, die man sowieso meist kurz nach Erstellung des Beitrags macht, den NewOnEdit abstellen kann. So etwas würde sich nicht lohnen. Es war ja auch nur als Vorschlag gemeint.


    Zitat

    Original von kid.
    Wenn ich Jiggy hiermit

    richtig verstehe, kann dieser Hack das bereits so wie argo sich das ausmalt.


    Dann ist ja alles wunderbar. :)

    In den meisten Foren ist es so, dass eine Mitteilung erscheint, sobald man eine PN erhält. Zumindest wird der Link zur PN-Box hervorgehoben. Soweit ich weiß, erscheint bei Empfang einer PN weder eine Meldung, noch wird der Link zur PN-Box hervorgehoben.


    Ich schlage vor, dass in diesem Forum der Button zur PN-Box bei ungelesenen PNs in der PN-Box durch einen anderen Button ersetzt wird (z. B. irgendwie rot markiert).

    Das halte ich für eine sehr gute Idee. Danke an ZiB für die Umsetzung.


    Ich weiß nicht, ob man das realisieren kann, aber ich hätte eine Lösung, wie man das Problem mit den Postings, die nur wegen Entfernung von Rechtschreibfehlern bearbeitet werden, lösen kann:
    Man führt im Bearbeitungs-Dialog eine Checkbox ein, mit welcher man NewOnEdit deaktivieren kann.

    Zitat

    Du hast hier recht, ich finde aber die Sprüche am Anfang sind nichts weiter als die Übertreibungen eines 9 Jährigen.


    Es wurde die Situation vermutlich überspitzt dargestellt. Die Bilder (Plakat mit Obama "Change" und darüber geschrieben "When" und der South Park Herald mit den Artikeln über die Krise) waren aber keine Übertreibungen eines neunjährigen.


    Zitat

    es sei einfach nur lustig einen kleinen Jungen der sich für ein Superheld hält eine falsche Vergewaltigung verhindern zu lassen?


    Ich habe eben dann analog an die realen Leute, die sich für einen Superhelden halten gedacht, die im realen Leben falsche Sexualstraftäter lynchen.


    Also darauf würde ich zumindest tippen. Deine Anspielung zumindest ist irgendwie ein bisschen weit hergeholt.


    Zitat

    Ne, echt!?


    Ja, wirklich!!! Man glaubt es kaum!!! Jemand anderer Meinung? (scherzhaft)


    Zitat

    Ja, das erklärt aber nicht weshalb ein Finger einfach verschwindet als er diese Klauen an hat. Das sind nicht mal Handschuhe oder so und es gibt auch sonst nichts was darauf schliessen lässt das er 2 Finger in einer Klaue hat, würde man sehen. Zudem die Hände so aussehen als hätte er nie 5 Finger gehabt. Sehr schön am Anfang zu sehen als er auf dem Auto posiert.


    Ok, überzeugt. Eine weitere Theorie: Die Figuren Coon und Cartman wurden von zwei Zeichnern gestaltet. Der eine für Cartman und der andere für Coon. Der Zeichner für Coon hat es sich angewöhnt, Figuren nur mit vier Fingern pro Hand zu zeichnen, um sich Arbeit zu sparen.


    Zitat

    Dieser Satz heißt IMHO noch lange nicht, dass Cartman wirklich einen der Namen vorher genannt hat. Es ist mehr eine typische Reaktion der Form "Na ich hab's doch schon immer gewusst."


    Deine Meinung ist aber falsch. Übersetzt heisst das ''Ich wusste du warst es. Erinnerst du dich (bzw. ihr euch), ich habe es sogar gesagt!''[/quote]


    Ich weiß schon was du meinst. Dieses "ich habe es sogar gesagt" kann aber auch nur eine Behauptung sein in der Hoffnung, dass die umstehenden Leute vergessen haben, welche Namen er überhaupt genannt hat.


    Zitat

    Falsch, er spricht auch im Film sowie in der Folge ''Die Jeffersons'' und es könnte auch weitere Male passiert sein.


    Ich glaube dir das mal. Besagte Episode bzw. den Film habe ich noch nicht gesehen.


    Zitat

    Dennoch kann man IMO sowohl Kenny als auch Stan ausschliessen, wären sie es gewesen hätten wir das klar gesagt bekommen. Kann ja nicht sein das einer der Hauptfiguren unkommentiert in denn Knast wandert.


    Im Thread wurde gesagt, dass Kenny auf Grund seiner Kaputze die Augen an anderer Stelle hat. Mysterion hat anscheinend die Augen an "normaler" Stelle. Wenn man davon ausgeht, dass es unrealistisch ist, dass die Augen an die "normale" Stelle "wandern", wenn Kenny seine orangene Kaputze ablegt, kann man schon deswegen Kenny ausschließen.


    Zitat

    Der gute Kenny wäre auch schön blöd sowas zu machen, so wie er zu Unfällen neigt wäre es sein sicherer Tod gewesen :D


    Das wäre aber eine gute Variante der Geschichte. Im Verlauf stirbt Mysterion und bei der Obduktion stellt man fest, dass es Kenny war.

    Ich habe mir gerade die Folge angesehen. Man merkt, dass zumindest zu Beginn der Episode auf aktuelle Ereignisse angespielt wird:
    - Obama wurde gewählt und der "Change" ist noch nicht eingetreten (wobei ich sagen muss, dass man Obama schon Zeit geben sollte)
    - Gleichzeitig auch ein bisschen auf die Wirtschaftskrise, welche die Ursache der hohen Kriminalitätsrate ist (in Episode 1303 soll ja noch ausführlich auf die Wirtschaftskrise eingegangen werden).


    Coon hat ja eine Vergewaltigung verhindert, die in Wirklichkeit keine war. Ich vermute, dass hier auf die "Kopf-ab-Fraktion" angespielt wird, die ihre unschuldigen Nachbarn verdächtigt. Es gab in USA mal Pläne, Daten von Sexualstraftätern zu veröffentlichen, was die Gefahr der Lynchjustiz auch auf Unschuldige (die den wahren Sexualstraftätern ähnlich sehen) erhöht hätte.


    In dieser Episode fällt mir ein folgender Kontrast auf: Tagsüber die klassische "kindliche" Southparkwelt und nachts die unheimliche Superheldenszenerie. Wie bereits von meinen Vorpostern erwähnt, ist gerade letzteres sehr effektvoll inszeniert worden (Schatten, Musik, etc.). Durch die Szenerie am Tag wird verhindert, dass sich die Episode zu sehr vom Southpark-Konzept abwendet.
    Natürlich wurde auch der "Cartman ist fett - Nein, ich bin nicht fett."-Running Gag wieder eingebaut.


    Coons Outfit sah schon irgendwie lustig aus. Es war eine gute Idee, den Superhelden in Form eines Waschbären (was ja nicht für Superhelden typisch ist und genau das ist ja der Witz daran) darzustellen.


    Zitat

    Also, in der Szene an der Bushaltestelle hatte er glaub ich schon 5 Finger, aber als "Coon" hatte er tatsächlich nur 4 "Klauen"...


    Vermutlich war das aus irgendwelchen Gründen einfacher zu zeichnen. Cartman zog sich ja nur ein Kostüm über und es ist ja auch in der Realität möglich, dass man als Person mit fünf Fingern pro Hand ein Kostüm anzieht, an welchem nur vier Klauen pro Hand befestigt sind.


    Die Nachrichtenszene erinnert mich nicht nur an Leprechaun, sondern allgemein an Massenhysterie bezüglich übernatürlicher Figuren. Man denke an Big Foot, den Yeti oder dem Ungeheuer von Loch Ness.


    Coon war auch kurz in einem Fastfoodrestaurant (Mc Donalds?) zu sehen. Irgendwie lustig, einen Superhelden auch mal in einer "banalen Alltagssituation" zu sehen.


    Cartman hat ja wie ein paranoider wirklich jeden verdächtigt, Mysterion zu sehen. Auch hier wird anscheinend fleißig spekuliert, wer es sein könnte.


    Zitat

    Ich bin mir sicher, daß nicht einmal Trey und Matt ein bestimmtes Kind im Hinterkopf hatten, sondern die Pointe ganz genau so geplant haben, wie wir sie gesehen haben.


    Genau das habe ich mir auch gedacht. Nicht einmal die zwei dürften wissen, wer es ist und ich denke, dass es doch überhaupt nicht wichtig ist, wer jetzt Mysterion war.


    Zitat

    "I knew it was you. Remember, I even said it before!"


    Dieser Satz heißt IMHO noch lange nicht, dass Cartman wirklich einen der Namen vorher genannt hat. Es ist mehr eine typische Reaktion der Form "Na ich hab's doch schon immer gewusst."


    Zitat

    wenns clyde nicht war bleiben ja noch stan, kenny, craig und kevin!


    Ich glaube nicht, dass es Kenny ist. Das wäre das erste Mal, dass Kenny verständlich spricht.


    Zitat

    und dann ist mysterion während des kampfes auch eingeschlafen (hab ich zumindest so interpretiert..oder war er ohnmächtig??)


    Ich habe es so interpretiert, dass Mysterion einfach seinen Tod vorgetäuscht hat, um seine Gegner in dem Glauben zu lassen "so jetzt ist er Tod, jetzt kann ich mich entspannen" um dann hinterher besser zurückschlagen zu können.


    Der Raum bzw. die Ausstattung von Prof. Chaos war auch lustig, beispielsweise Rubiks Cube.

    Es ist wirklich eine sehr sehenswerte und lustige Folge, nicht nur weil es die allererste Folge ist. Es ist sehr amüsant, wie Cartman immer felsenfest davon überzeugt ist, dass das mit den Aliens nur ein Traum ist, auch wenn seine Vermutung noch so offensichtlich widerlegt wird.


    Auch gut gemacht ist Kennys Tod, wo er bei den ersten beiden Gefahrenmomenten dem Tod noch entrinnt und erst beim dritten Gefahrenmoment (ausgerechnet die Polizei, dein Freund und Helfer) wirklich stirbt.


    Desweiteren fällt auf, dass Kyle mit seinem Bruder Ike als "Schlagstock" Cartman schlägt und Cartman diesen Schlag weit weniger verkraftet als Ike (normalerweise würde es ja umgekehrt ablaufen).


    Auch wenn die Folge sehr alt ist, durch den fehlenden Bezug zu einem Thema in die Nachrichten kann man sie auch heute noch ansehen und es würde nicht auffallen, dass sie alt ist.

    Ich habe mir die Folge angesehen und bin mit ihr zufrieden. Mag sein, dass sie "nur" mittelmäßig ist, aber man kann nicht gleich zu Beginn einer Staffel die Höhepunkte zeigen. Ein Aufstieg von "mittelmäßig" über "ganz gut" zu "hammermäßig" macht schon Sinn (ich gehe Mal davon aus, dass in Staffel 13 noch bessere Folgen kommen).


    Durch den Tod von Kenny und das Zusammenhalten der Jungs knüpft man wieder an alte Traditionen an. So verhindert man, dass sie Serie sich vom Ursprungskonzept löst.


    Bezüglich Mickey Mouse kann ich mich nur anschließen:
    - Die Idee, den Chef von Disney als Mickey Mouse darzustellen finde ich sehr gut. Mit ihr zeigt man auch, welche Wurzeln Disney ursprünglich mal hatte (eben ihre Cartoons).
    - Dass "Mr. Mouse" am Schluss in Übergröße die Stadt in Flammen setzte fand ich übertrieben. Das sah so aus, als hätte man krampfhaft nach einem "großen Knall" am Ende gesucht.

    Das halte ich irgendwie für enttäuschend, denn jetzt ist klar, dass Elton vs. Simon ja nur vom Drehbuch und nicht spontan ist. Womöglich stehen auch die "Gewinner" schon vorher fest.


    Zitat

    Original von eiskalt
    Ausserdem hat das etwas von Gladiatorenspielen im Kolosseum.


    Da hast du schon Recht. Genau darauf wird ja auch im Vorspann der beiden Serien (Elton vs. Simon bzw. Kenny vs. Spenny) angespielt.

    Shaggy-Doo : Lustige Idee. In dein Bild kann man viel hineininterpretieren.


    @spo: Ein bisschen ist es dir schon gelungen, obwohl du IMHO nicht 24/7 an Godot und PW denkst. Man könnte das Bild noch um die Themenbereiche "Chi", "Southpark", "Spongebob" ergänzen. Aber es sieht lustig und nett/sympathisch aus.

    Zitat

    Original von Wolfgang
    Aber er hat zumindest gelernt, wie man Towelie richtig schreibt. ;)


    Und es kam Tweek hinzu.


    Zitat

    Dafür muss man sich als Zuschauer die meiste Zeit mit Cartman abgeben und nicht mit Butters' Eltern.


    Cartman schadet dem Zuschauer aber weniger als Butters Eltern ihrem Sohn.