Beiträge von ButterScotch

    Also ganz oben, an erster Stelle meiner Hassliste steht: Kyle. Begründen kann ich die Wahl nicht so richtig, es ist mehr was Persönliches :D (vllt. weil ich ein abgöttischer Cartman-Fan bin?)
    Platz 2 würde belegen: Mr Hankey. Tut mir Leid, aber ich kann mit diesem Kothaufen einfach nichts anfangen :(
    Platz 3 vergebe ich an: Pip, weil er einfach langweilig ist. Punkt.



    Was einige andere typische Hass-Charaktere betrifft:
    Jakovasaurus: Ich kann mir nicht helfen, das Viech ist so nervtötend und blöde, dass ich es einfach nur genial finde :D zumindest lach ich mich jedes Mal kaputt!!
    Terrence & Phillip: Abgesehen von "Eat, Pray, Queef" finde ich die meisten Terrence & Phillip Folgen gar nicht so übel. Ich steh zwar nicht wirklich auf Pfurz-Witze, aber irgendwie identifiziere ich mit Terrence & Phillip immer Trey & Matt. Und ich kann doch die Macher von South Park nicht hassen?!
    Jimmy & Timmy: Wirklich witzig finde ich Jimmy's zweitklassige Witze (ok, abgesehen von dem Fishsticks-Joke :rofl: ) nicht, und auch das "Timmääääh" entlockt mir höchstens ein müdes Lächeln, aber trotzdem sind die beiden doch irgendwie liebenswürdig?! Besonders toll finde ich Timmy übrigens in "Hellen Keller - The Musical"
    Towelie: "You wanna get high?!" Leute, habt Mitleid, es ist doch nur ein Handtuch :lol: Ich finds zum Schreien, wenn Towelie wieder mal total bekifft und total verpeilt ist, weil es tatsächlich Leute gibt, die so drauf sind!! Also Kinder, keine Macht den Drogen ;)

    Huii, das ist mein erster Beitrag hier im Forum jetzt ^^ bin ganz neu dabei...




    und zum Thema:
    Zugegeben, ganz am Anfang hab ich South Park gehasst :lol: Und zwar bin ich ab und zu beim Zappen über die Serie gestolpert und natürlich ist mir sofort der ungewöhnliche Stil des Cartoons aufgefallen. Folglich hab ich nicht sofort weitergeschalten, sondern hab mir die Folge eine Weile angeguckt.. zu Ende geschaut, die nächste Folge ebenfalls angeguckt.. und bin zum Schluss gekommen, dass das wohl die minderwertigste Zeichentrickserie ist, die mir je unter die Augen gekommen ist ;) Gründe: Unnötig brutal, dämliche Witze, schlechte Synchronisation.. blaah.


    Dennoch fand ich die Serie (trotz schlechten Furz-Witzen) irgendwie faszinierend, auch weil sie so ungewöhnlich war.
    Und wenn ich wieder über South Park Folgen gestolpert bin, hab ich sie mir auch angeschaut, wobei ich mir bei manchen Folgen (z.B. trapped in the closet) gedacht hab, "so bescheuert ist das gar nicht".


    De facto kenn ich South Park somit seit etwa 3 Jahren (auch wenn ich's damals gehasst hab), aber zum Fan geworden bin ich, als ich irgendwann über sp-studio/ planearium/ southparkstudios.com gestolpert bin und (anstatt meine Facharbeit zu schreiben :tadel: ) mir die ganzen Folgen reingezogen hab.. ich denke, je älter man wird, desto mehr versteht man auch die tiefgründige Kritik und Anspielungen in den Folgen, zumindest fand ich South Park ab dem Zeitpunkt einfach nur genial!!




    ... und so bin ich South Park Fan geworden :D

    Also mein Lieblingscharakter ist und bleibt Eric Theodore Cartman. Punkt.


    Man kann ihn nicht nur als "böse" abstempeln, obgleich er zweifelsohne ein egoistischer, gieriger, selbstsüchtiger, manipulativer, psychopathischer Fettarsch ist, sondern muss auch bedenken, dass Cartman sensibler ist, als man denkt, was manchmal in den Folgen durchkommt.. hierbei spielt dann Cartman's Umfeld eine große Rolle; ohne Vater aufgewachsen, von der Mutter (die übrigens eine Nutte ist) ohne Ende verwöhnt, von den Klassenkameraden verspottet.. Kurzum, Cartman ist einfach von allen South Park Charakteren der tiefgründigste und facettenreichste.