Beiträge von Donnie Darko

    Mir gefällt die Folge gut, ich finde sie aber nicht überwältigend.


    Die Goth-Kids sind toll getroffen, vor allem als sie in der Wohnung von der einen sind - die Farben sind toll und die Plakate mit den Anspielungen wie "Blauhaus" und "Skippy Puppy" sind toll. Ich fand die Goth-Kids aber ein bisschen zu negativ dargestellt - na gut - ist persönlicher Geschmack, da ich Goths besser finde als zum Beispiel Hip Hopper oder Leute die einen aalglatten Musikgeschmack haben :rolleyes: Butters in seiner naiven Verliebtheits-Rolle ist sehr lustig aber auf eine Weise das es fast schon weh tut. Dieser "Raisins"-Laden ist ja total krass - bezieht sich der auf eine bestimmte Kette oder einen bestimmten Laden in der Realität? Die Kids die dort arbeiten sehen aus wie minderjährige Prostituierte....


    Am lustigsten finde ich die Stelle wo Jimmy "Cunt" zu Wendy sagt...versehentlich natürlich (Bezieht sich auf die Originalversion).


    Die Lieder (Air Supply, Peter Gabriel, Cinderella...) finde ich alle ausgesprochen grauenhaft :facepalm:

    Ich finde diese Folge gut weil hier zum ersten Mal und überdeutlich (und in Cinemascope, hehehe....) gezeigt wird zu was Cartman so alles fähig ist...


    Lieblingsstelle als Cartman sich bei seiner Mutter beschwert sie habe immer gesagt er sei doch nicht fett sondern "big boned":


    "Oh Sweetie.....that was a LIE!" :D

    Mir gefällt die Folge sehr und sie ist neben der Zombie-Folge meine Liebste aus der ersten Staffel.


    Eine von vielen noch kommenden lustigen SP-Folgen mit einem schwulen Thema...Big Gay Al finde ich auch nicht so prall (vor allem nicht in der deutschen Synchro) aber sein Heim für verstoßene schwule Tiere ist sehr lustig, vor allem die Bootsfahrt ist der Hammer! :party:

    Um noch mal auf die Folge selbst zurückzukommen... ;)


    Ich hab den Eindruck viele kennen Rob Reiner nicht, deshalb mal Klugscheisser Modus: er ist ein Regisseur der früher durch lustige Filme wie Spinal Tap aufgefallen ist (den mögen Trey Parker und Matt Stone!) und später durch Stephen King Verfilmungen wie Stand by me und Misery.


    In Kalifornien hat er sich in den Jahren darauf als relativ militanter Nichtraucher engagiert der aufgrund seiner Bekanntheit auch einiges erreichen konnte wie zum Beispiel hatte er maßgeblich Einfluß darauf das die Zigaretten teurer wurden durch die Besteuerung.


    Was die South Park Macher an ihm ärgerte (in der Folge gibt es eine Anspielung darauf in der Bar): für Leute die Rauchen ist eine Zigarette oft der einzige "Urlaub" während Rob Reiner einfach mal für 3 Monate in sein Ferienhaus fliegen kann.


    Nur damit wir uns nicht falsch verstehen: es geht nicht darum Rauchen gut zu finden oder zu verteidigen, es geht in der Folge - so weit ich es verstanden habe - sich über das Generve von militanten Nichtrauchern lustig zu machen.


    Ich rauche übrigens nicht und finde das ganz hervorragend - ich finde es auch nicht gut wenn meine Freunde rauchen weil ich mir ein bisschen Sorgen um ihre Gesundheit mache - aber es ist IHRE EIGENE SACHE und nicht meine! :band:

    HBO ist ein amerikanischer Pay-TV-Sender, der als Pionier für hochwertige Serien gibt, zu denen zum Beispiel "The Sopranos", "Six feet under", "The Wire" und "Rome" gehören. Und von dort kommt auch die Serie "Big Love", welche von einer Mormonen-Familie in Utah handelt, in den Hauptrollen sind u. A. Bill Paxton und Chloe Sevigny zu sehenEs gibt - so weit ich weiß - 3 Staffeln von der Serie. Ich bin ein großer Fan davon - nun ja, von den meisten anderen HBO-Serien auch :D Hier: http://www.hbo.com/big-love/index.html

    Mir gefällt die Folge sehr gut. Das Taco-Lied ist abgedreht, die beiden Lieblingsszenen sind für mich das mit der Zahnfee und wo Cartman sagt das Ben Affleck nackt auf seinem Bett liegt :D
    Außerdem hat die Folge eine meiner liebsten Schluß-Szenen evah, als Cartman von den anderen weggedreht triumphiert kuckt so das man merkt er freut sich das er alle an der Nase rumgeführt hat.

    Auf deutsch ist diese Folge kaum zu ertragen (In englisch habe ich sie leider noch nicht gesehen, ist aber bestimmt besser), der inflationäre und vor allen Dingen sinnfreie Gebrauch von Schimpfwörtern ist einfach unglaublich lästig.

    Auf deutsch mag ich die Folge auch überhaupt nicht, während ich sie in der OV sehr, sehr lustig finde. Ich habe South Park seinerzeit in der OV kennen gelernt als es in UK lief und in Deutschland kannte es da noch niemand und hatte mich schon an die OV gewöhnt, da konnte die Synchro einfach nur durchfallen.


    Allerdings finde ich den sinnfreien Gebrauch der Schimpfwörter lustig - als South Park rauskam war es ja noch nicht so das im Fernsehen oder im Kino dermaßen inflationär rumgeflucht wurde wie es inwzischen Alltag ist...deshalb war es in gewisser Weise was Neues.

    Das ergibt Sinn - ich hatte mir so was schon gedacht weil ich die beiden sonst als extrem respektlos empfinde. Ich war während dem Anschauen der Folge auch so hin- und her gerissen, weil es ein bisschen so wirkte als würde sich über diese Freundlichkeit der Mormonen lustig gemacht und dann kommt Stan nach Hause zu seiner Familie und die sitzen abgerockt in der Bude und kommunizieren nicht miteinander, weil die Glotze der Mittelpunkt des Wohnzimmers ist.


    Allerdings ging es mir so das ich als nicht direkt religiöser Mensch die Entstehungsgeschichte des Buches Mormon schon sehr abgedreht finde.

    Mir hat die Folge ziemlich gut gefallen, und ausnahmsweise ging mir die Singerei nicht auf den Keks. ;)


    Allerdings ist mir ein sehr gravierender Unterschied zu den sonstigen South Park Folgen aufgefallen: es wurde sich nicht wirklich über die Mormonen lustig gemacht (sonst kommt Religion bei South Park ja wohl meist sehr schlecht weg) - im Gegenteil: am Schluß war der Mormonenjunge der coole Typ und Stan ein bisschen der Dumme - die anderen ja sowieso weil sie den Neuen von vornerein abgelehnt haben.


    Wie ging es euch mit DIESEM Aspekt der Folge?


    pinki009 : Kennst du die HBO-Serie "Big Love"?

    Au weia - bi neugierig? Geht ja gar nicht...es ist total lustig wie Butters in der OV sein "bi-curious" rausschmettert. Ansonsten: eine meiner 5 Lieblignsfolgen! Wie mit dem Thema Homophobie umgegangen wird (insbesondere in Bezug auf Christen/Katholiken) ist sehr lustig und äußerst zutreffend...!