Beiträge von casey

    Flo : Nein, du bist mir nicht zu nahe getreten. Ich war nur einfach überrascht, da ich Cartman wirklich nicht als Borderliner sehen kann (und ich war mir halt nicht sicher, ob du das ernst meinst oder den Begriff nur als Schlagwort benutzt hast ;)). Neben all den Kriterien, die erfüllt sein können oder auch nicht, ist das herausstechendste Merkmal eines Borderliners wohl seine Depressivität und sein ausgeprägter Selbsthass - und den hat Cartman wohl echt nicht, im Gegenteil, er ist wohl so ziemlich die selbstbewussteste, fast schon narzisstischste Person in der Serie ;) Außerdem resultiert Borderline aus kindlichen Polytrauma und die sehe ich bei Cartman auch nicht gegeben - seine Mutter ist ja doch recht lieb und überfürsorglich!
    Ich bin auch keine Psychologin - leider - aber würde mich als interessierten Laien bezeichnen. Und durch meine Historie (unter den Borderlinern, die ich kenne, ist auch meine beste Freundin, deren Irrungen und Wirrungen ich jahrelang aus der ersten Reihe verfolgen konnte) habe ich gerade über Borderline einiges erfahren (müssen). Da halte ich mich dann doch für relativ kompetent, jedenfalls soviel, wie man es als Nicht-Fachfrau sein kann.
    Ich fabulier über sowas auch gerne - ich hab grad den größten Spaß dran, in meiner Kafka-Hausarbeit zur "Verwandlung" den Hauptpersonen alle möglichen Störungen anzuinterpretieren :D

    Zitat

    Ansonsten gilt jedoch: Ich bin sicher, daß man den großen Almanach der
    psychisch-psychologischen Erkrankungen aufschlagen kann und dann bei
    fast jeder Anamnese feststellen könnte, daß Cartman in irgendeiner Form
    darunter leidet.

    Es gibt ja die Theorie, dass es sowas wie einen normalen Menschen gar nicht gibt. Psychologen beschäftigen sich mehr damit, Normalität zu definieren, als Störungen zu erfinden. Von daher sind wir eh alle etwas gestört, es hat uns nur noch keiner gesagt ;)

    Flo : Naja, ich kenne mehrere Borderliner persönlich, daher muss ich sagen, dass sich Cartmans Verhalten wirklich nicht im Geringsten mit meinen Erfahrungen deckt. Im übrigen würde ich die Punkte 1-3 Cartman wirklich nicht zuordnen, genauso wie ich auch bei Punkt 4 das Geldausgeben streichen würde, da es ja nicht sein Geld ist, das er rausschmeißt und er außerdem weder für den Geldverlust noch für seine Fresssucht ein Bewusstsein zu haben scheint. Ich würde eher in Richtung Soziopathie tendieren (die jedoch seine Wahnvorstellungen nicht erklären würde... allerdings ist er immer noch ein Kind und darf sich daher auch mal was einbilden, ohne dass das krankhaft wäre), aber vermutlich gäbe es noch eine Persönlichkeitsstörung, die besser passen würde. Das ist aber ein sehr breites Feld, auf dem ich mich nicht mehr allzu gut auskenne. Auf Borderline wäre ich jedenfalls als letztes gekommen.


    Um den Spaß mal ein Vergleich mit Soziopathie (Kriterien unter dem Wiki-Artikel "antisoziale Persönlichkeitsstörung"):

    Zitat


    • Mangelnde Empathie und Gefühlskälte gegenüber anderen
    • Missachtung sozialer Normen
    • Beziehungsschwäche und Bindungsstörung
    • Geringe Frustrationstoleranz und impulsiv-aggressives Verhalten
    • Mangelndes Schulderleben und Unfähigkeit zu sozialem Lernen
    • Vordergründige Erklärung für das eigene Verhalten und unberechtigte Beschuldigung anderer
    • Anhaltende Reizbarkeit (halbwegs, würde ich sagen)

    Flo :

    Zitat

    Daß Cartman ein bißchen beschränkt und Borderliner ist, wissen wir inzwischen

    :staun: Woran machst du das fest? Also die Borderline-Störung, nicht die Bescheuertheit...
    (Oder war das einfach nur die erstbeste psychische Störung, die dir eingefallen ist?)

    Grade weil soviel Hass zwischen den beiden herrscht, sind sie für viele Fans (die auf Pairings stehen) wohl das perfekte Paar. Ich kenne das zwar nur aus dem Harry Potter-Fandome, aber da ist es ja genauso. Harry hasst Draco, Draco hasst Harry - die müssen ja insgeheim geil aufeinander sein! Da steckt ja soviel sexuelle Spannung dahinter... vor allem bei 10jährigen Jungs :egal:


    Ob es jetzt Matts und Treys Intention war, die Slash-Fans ein bisschen zu verarschen, würde ich allerdings bezweifeln.

    Ich fand die Folge richtig gut! Meine erste Vermutung war also richtig, dass dies eher eine Rassismus-Kiste wird als dass Cartman sich selbst verliebt. Cartman ist so richtig goldig und sein Cupid-Me richtig knuffig ^^ Dazu Kyle, der sich herrlich über Cartman aufregt und eine Abfuhr von Token kassiert, die wieder mal extrem mädchenhaften Mädels und dann erklärt Mr. Garrison auch noch "Game of Thrones"! Hammer!
    Wenn man den Inhalt unbedingt eine Relevanz abgewinnen will, dann zeigt die Folge meiner Meinung nach anschaulich die Ängste moderner Afroamerikaner, die den Rassismus immer noch nicht überwunden wissen, und sei es auch nur auf dem Gebiet der Partnerwahl. In Filmen oder auch Serien mit schwarzen Darstellern hab ich mich schon oft gefragt, warum es selten bis nie ein gemischtrassiges Paar gibt...


    :8/10:
    Für diese Folge, die damit für mich die bisher beste der insgesamt megaschwachen 1. Staffelhälfte 16 darstellt!

    Von wegen Film, wegen dem Cartman heulen könnte: Warum muss ich da 1. an Twilight und 2. an Titanic denken?! Vielleicht ist Cartman Team Jacob ODER hat erst jetzt Titanic sehen können, wo er doch grad wieder im Kino ist :D

    Ich glaube, wenn er sich verlieben würde, hätten die bei der Vorschau andere Formulierungen gewählt. Irgendwie verdächtig!


    Ich glaube, das geht Richtung Rassismus, weil das Mädel schwarz ist. Ich bin gespannt!

    Ich kann da für nichts stimmen. Die beiden Serien sind einfach zu unterschiedlich, um einen Favoriten zu benennen.


    Die Simpsons kenne ich seit früher Kindheit und hab sie immer schon geliebt. Heute merkt man das halt nicht mehr, aber in den 90ern haben die Simpsons ebenfalls Tabus gebrochen, wenn auch auf andere Art wie South Park. Die Serie war kontrovers, intelligent und einfach nur hammermäßig lustig.
    Leider merkt man davon seit Jahren nichts mehr. Die ersten 10 Staffeln sind mit das beste, was ich je im Fernsehen sah, doch danach gab es einfach nur so einen krassen Abfall... Seit Jahren kucke ich mir keine Simpsons mehr an. Das ist keine "früher war alles besser"-Rumgeheule, sondern Tatsache. Die Folgen sind so unendlich blöd geworden (und der so dermaßen zu Unrecht gehypte Film war es auch schon), dass ich kaum zwei Minuten durchhalten kann. Und da es inzwischen mehr schlechte Folgen gibt als gute (wieviele Staffeln gibt es jetzt, 23 oder so?), bin ich fast schon geneigt, mich als Exfan zu bezeichnen...


    Die alten South Park Folgen fand ich zwar auch besser, aber da gibts immerhin in jeder Staffel noch zwei, drei Lichtblicke.

    Wobei damit teilweise aber schon große Strecken in schwindelerregender Höhe überwunden werden... Ich hab mal nen Bericht gesehen, wo gezeigt wurde, wie Amazonas-Bewohner da von einem Berg über den Fluss auf die andere Seite ins Tal rutschen, weil damit der Abstieg natürlich nicht so lange dauert und man dort ohnehin keine Brücke bauen kann... ziemlich krass! Und sieht auch spaßig aus, wenn man nicht gerade in Zeitlupe rutscht wie Cartman in dem Vorschauvideo.

    Eine "Allein in der Wildnis"-Horrorfolge hätte Potential, aber irgendwie glaube ich, dass bei sowas Butters dabei wäre, weil er der größte Schisser von allen ist, doch die Jungs scheinen ja allein zu sein.


    Ich hoffe nur, dass sich das nicht irgendwie auf dieses Zipling fokussiert. Klar ist das momentan wohl in und ich würds auch mal gerne machen und bla, aber für mich ists nicht interessant genug für eine ganze Episode. Ich hoffe auf eine Folge, wo es im Endeffekt egal ist, ob sie an diesen Zipling-Leinen hängen oder auf nem Skilift feststecken ect. Ich bin gespannt.

    Ich wusste nicht, dass das mit den Neulingen ein altbekanntes Thema ist und wollte da jetzt auch keine alte Wunde aufreißen oder so. Nur wenn die meisten User mehrere tausend Beiträge unter ihrem Namen stehen haben, schüchtert das schon ein ^^ Das kann natürlich auch eine Fehleinschätzung sein.


    Ob es jetzt besser ist, jemanden als Jammerlappen hinzustellen oder jemanden kindisch zu nennen, darüber kann man natürlich streiten. Ist wohl beides nicht ok, nur hast du es wohl als Scherz gemeint, ich jedoch nicht. Damit hab ich verloren :drop:
    Ich nehme durchaus nicht alles bierernst, auch wenn das jetzt hier so rüberkommt. Ich beleidige meine Freunde genauso munter wie sie mich, nur sind das eben meine Freunde und da nehm ich das nicht krum. Bei Fremden kenne ich das so nicht, da kann ich nicht wissen, ob es jetzt flapsig-lustig oder doch ernst gemeint ist. Und da gehe ich eben in Abwehrstellung.
    Wenn das hier anders läuft: Okay, jetzt weiß ich es! Auch wenn dieses System Lücken hat (kann man dann alles sagen was man will mit der Ausrede, dass es ja nur Spaß ist?), kann ich mich da drauf einstellen :)


    So, fettes Sorry an dieser Stelle und damit hoffentlich auf ein Neues :) Zu dieser Folge hab ich erstmal alles gesagt, hoffen wir einfach, dass die nächste so geil wird, dass wir uns darin alle einig sind :)

    Eigentlich wollte ich gar nicht diskutieren, sondern nur meine Meinung zu der Folge schreiben. Nachdem diese dann gleich zweimal angegriffen worden ist, wäre ich gerne bereit dazu gewesen, allerdings kam auf meine Nachfrage von Person eins nur ein Serienzitat, von Person zwei ein Bildchen, beides latent beleidigend, womit eine Diskussion ja irgendwie nicht weiter möglich war, oder sehe ich das falsch? Und dann bin ich diejenige, die nicht objektiv ist (das habe ich allerdings in der Tat nie behauptet, im Gegenteil), mit der man nicht diskutieren kann, die sich für "das Beste" hält... alles klar.


    Man kommt sich doch recht verarscht vor. Ich wollte mich nicht streiten, nur meine Meinung schreiben, auch wenn ich wusste, dass die in diesem Fall nicht gerade populär ist, was mir aber egal war, denn es ist ja NUR meine persönliche Meinung, die wohl genauso legitim ist wie die von jedem anderen auch. Dies dachte ich zumindest, aber wenn man sich das hier ansieht, bekommt man doch den Eindruck, dass man in diesem doch schon recht langlebigen Forum als Neuling keine Chance hat. Wenn ich mit meiner Antwort an Flo, dessen Kommentar ich immer noch unnötig finde, gegenn irgendeine Art ungeschriebenes SP-Forum-Gesetz verstoßen habe, das auf einem jahrelangen Forenzusammenleben beruht, na, dann könnte man das doch etwas lockerer sehen, Stichwort Welpenbonus. Wenn dagegen einfach nur unreflektiert jemand gebasht werden soll, der nicht die eigene Meinung vertritt, dann weiß ich auch nicht weiter. Das würde allerdings das Thema des Threads auf eine interessante Metaebene bringen.


    Oder aber die Metaphern und Anspielungen sind mittlerweile so subtil und dermaßen symbolisch, dass du es gar nicht mehr mitbekommst.
    Dieser Schlussfolgerung würde ich daher am ehesten folgen.

    Was haben Formulierungen mit Metaphern und Anspielungen zu tun?

    Mir hat die Oma auch nicht gefallen, und zwar aus dem einfachen Grund, weil es "bullying" in der Familie (an Kindern) nicht gibt. Sowas nennt man Kindesmissbrauch.


    Ich fand es gut, als Butters ausgerastet ist und hatte, den Text des Liedes im Hinterkopf irgendwie gehofft, dass am Ende die Lehre steht, dass Bullys ja meistens doch nur Menschen sind, die ihr eigenes Päckchen zu tragen haben und das auf diese Weise zu kompensieren versuchen. Das wäre mal wieder ein schöner "ich habe heute etwas gelernt"-Moment gewesen. Stattdessen wird mit dem Ende ein Typ verarscht, dessen Geschichte, auch wenn viele das Kony-Video gesehen haben, kaum einer kennt. Naja...


    @ZiB: Na, da hab ich doch direkt mal meine 1-Stern-Bewertung nachgereicht ^^
    Ernsthaft, bei den Top 10 Folgen würde es die Hälfte nicht mal in meine Top 50 schaffen. So hat halt jeder nen anderen Geschmack und das Argument "die Mehrheit fand es aber gut" ist für mich keins ;) Ich lache bei SP schon immer am meisten über seltsame, übertriebene sowie abwegige Formulierungen und davon mangelt es in den neusten Folgen einfach.

    Wenn man bedenkt, wie schwer so ein One-Cut-Video ist, finde ich das schon sehr beeindruckend. Es stellt sich mir dennoch die Frage, warum South Park eine Reverenz zu einem youtube-Video abliefert, das "nur" etwas über 100.000 Klicks hat (oder gibts noch ne bekanntere Version?).


    Ich wünsche mir hiermit, dass sie in der nächsten Halloween-Folge etwas von diesem wunderbaren Jimmy Kimmel Video (http://www.youtube.com/watch?v=_YQpbzQ6gzs) einbauen (ich stell mir grade Ike als der kleine Junge am Schluss vor...). Das kenn ich wenigstens!


    Ach komm, auch wenn das irgendwie ooc war für Flo, JA, wir kennen alle den Unterschied zwischen persönlichem Geschmack und Objektivität.
    Du solltest aber auch bedenken, dass in diesen Threads über Einzelfolgen diskutiert wird, bei der man logischerweise die eigene Meinung darstellt und folglich nicht jeden Satz mit "Meiner Meinung nach" und "Ich finde, dass" beginnen muss.


    Und ganz allgemein: Komm ein bisschen runter. ;)

    Mir ist das klar, ich leite ja auch nicht jeden Satz mit "Ich finde" ein. Aber genauso, wie ich niemanden als blöd betitle, wenn er Szenen mochte, die ich dämlich fand, erwarte ich, dass ich nicht als weinender Jammerlappen hingestellt werde, nur weil ich Szenen nicht mochte, die andere geil fanden. Das ist meine persönliche Meinung und was das mit "haten" (was für ein schreckliches Wort!) zu tun hat, erschließt sich mir nicht.
    ich bin leider eine etwas unentspannte Person, die sich über so ein Kindergartengehabe ärgert.