Beiträge von notfromearth

    Die Folge war meiner Meinung nach ganz passabel.


    Zuerst das Negative:

    Gestört hat mich (erneut) der Auftritt von Mickey Mouse... ich bin nach wie vor der Meinung, Figuren aus anderen Cartoons haben in South-Park nichts verloren. (Ja, er ist in einer der früheren Staffeln auch schonmal aufgetreten, fand das schon damals unnötig und die China-Folge letzte Staffel war ja sowieso die grösste Zumutung überhaupt).

    Davon mal abgesehen hatte die Folge schon ihre Momente, sogar mit Kenny ist mal wieder das passiert, wofür er eigentlich mal bekannt war ;-). Wie schon geschrieben, langweilig war die extra-lange Folge zu keinem Zeitpunkt und der Running-Gag mit den 'chin-diapers' hatte auch was.


    Es ist sicher noch etwas Luft nach oben möglich... es sollen ja, soweit ich gehört habe, weitere Spezialfolgen kommen... aber für diese 'Staffel' sicher ein solider Start.

    Ich mag die Figur Scott Malkinson eigentlich nicht, ausserdem hatte ich beim Titel die Befürchtung, dass sich die Folge wieder irgendwo in digitalen Themen verrennt.


    Umso positiver überrascht war ich letztlich von der Folge. Die Figur des Scott Malkinson war (entgegen meiner Erwartungen) nicht nervig, sondern sehr gut umgesetzt für die Folge. Und auch der befürchtete, digitale Schwerpunkt blieb glücklicherweise weitestgehend aus. Obs jetzt (schon wieder) die ganzen Anspielungen auf irgendeine aktuelle Serie (habe den Namen vergessen, interessiert mich aber auch nicht) gebraucht hätte, sei mal dahingestellt, aber glücklicherweise machte das nicht den Schwerpunkt der Folge aus.


    Nach einem extrem schwachen Staffelstart (mit dem absoluten Tiefpunkt bei der China-Folge) scheint sich die Staffel gegen Ende doch wieder ein wenig zu fangen... irgendwie umgekehrt zur Staffel 20, die eigentlich ganz passabel begonnen hatte, sich dann aber immer weiter verlief und zum Ende wirklich nichts mehr brauchbares zu Stande brachte, scheint es bei der aktuellen Staffel, als könnte sie mich gegen Ende (so ca. ab der 6. Folge) wieder versönlich stimmen. Bin daher sehr auf die finale Folge gespannt.

    War eigentlich mal wieder ne ganz angenehme Folgen ohne unnötige Längen, aber...


    apropos Längen: Warum war die Folge ca. 10 Minuten kürzer als normale South Park Folgen? (Es gab in letzter Zeit einige Folgen, die hätten mMn gerne einige Minuten kürzer sein können, aber bei dieser hätte ich auch gerne noch ein paar Minuten mehr gesehen).


    Der Fäkalhumor trifft meinen Geschmack auch nicht ganz, aber bis auf die Szene im Restaurant war es eigentlich ganz erträglich. Und Kenny's Outfit hatte was ;-).

    Wow, eine Folge ohne Randy, das ist mittlerweile schon fast so wenig vorstellbar wie früher eine Folge ohne Cartman ;-).


    Ich bin trotzdem nur so mässig begeistert. Den Plot mit strong woman fand ich ganz amüsant, die PC-Babies und die Transfrau (wohl eher nicht) hatten auch was. Zeigt in meinen Augen jedenfalls karrikativ ganz gut auf, dass es halt immer Unterschiede zwischen den Geschlechtern geben wird, zu viel Gleichmacherei schadet eben auch ;-).


    Den Plot mit den Kindern fand ich allerdings stinklangweilig. Es gibt also einen Spielclub, die Mädchen sind besser, Cartman ärgert sich, er lässt durchsetzen, dass die Mädchen diesem fernbleiben müssen, die Mädchen gründen ihren eigenen... blah, blah... ist doch alles schon (in ähnlicher Form) da gewesen, und das auch deutlich humorvoller... mir kams vor, als würden da einfach nur Standarddialoge heruntergebrabbelt werden.


    Die Verknüpfung der beiden Plots am Ende fand ich auch eher lächerlich, wusste nicht so recht, was das sollte.


    Die allerletzte Szene allerdings war wieder ganz niedlich ;-).


    Insgesamt mageres Mittelmass

    Ich kopiere hier einfach mal rein, was ich schon im Episodenguide geschrieben hatte:


    Die Trollstory wurde eigentlich ganz solide zu Ende geführt, wenngleich sie meinen Geschmack in dieser Staffel nicht besonders getroffen hat. Sheila in Aktion war aber ganz amüsant. Den Rest (mit dem Gebäude, dass einstürzt etc.) fand ich eher übertrieben... eine eher schlechte Parodie von Actionfilmen.


    Dass Heidi das Problem von SpaceX lösen konnte, hatte ich schon letzte Folge befürchtet, und es ist so gekommen. Oder auch dass Cartman die Männer im SpaceX Center so leicht überzeugen konnte... ich finds einfach übertrieben dass ein Kind ständig viel weiter kommt als die ganze Erwachsenenwelt... das kam in etlichen Folgen natürlich auch schon vor, denke aber einfach, das macht das Verhalten der Kinder und Erwachsenen zu ähnlich, bzw. die Erwachsenen agieren teilweise fast unmündiger als die Kinder.
    Ich hatte mir insgesamt nach sehr gutem Anfang weit mehr von dem Heidi und Cartman Plot erhofft.


    Dass die Member-Berries wieder keine Rolle spielen, fand ich gut, und ich hoffe, das werden sie auch nicht mehr. Vielleicht haben die Macher eingesehen, dass sie sich da komplett verrannt haben. Insofern kreide ich das der Folge nicht negativ an. Eigentlich würde mich hier wirklich mal die Meinung der Macher interessieren


    Die Präsidentenstory... hat eigentlich insgesamt erstaunlich wenig beigetragen zum Ganzen. Hatte ihre amüsanten Stellen aber hätte auch komplett weggelassen werden können, viel hätte sich nicht geändert.


    Meine Bewertung hier repräsentiert nun die Bewertung der ganzen Staffel, da diese ja nun komplett zusammenhängend war und hier ihren (etwas unvollständigen) Abschluss gefunden hat.


    Im Detail:


    Trollstory (abgeschlossen) : 2.9 Sterne
    Heidi und Cartman (unklar) : 2.2 Sterne
    Member Berries (hoffentlich für immer abgebrochen): 0.0 Sterne
    Garrison als Präsident (unklar): 2.3 Sterne


    Macht im Schnitt: 1.85 Sterne... also gerundete 2


    Als Abschluss: Ob nun wieder vermehrt Einzelfolgen kommen oder alles zusammenhängend ist, ist mir eigentlich relativ egal. Falls letzteres der Fall ist, hoffe ich einfach, die Macher nehmen sich mehr Zeit um die Stories besser zu durchdenken... haben ja nun fast ein Jahr Zeit. Irgendwie habe ich das Gefühl bei dieser Staffel wurde vieles viel zu kurzfristig entschieden (das mit der Präsidentschaftswahl war natürlich erzwungen kurzfristig, aber der ganze Rest...)


    Leider insgesamt eine enttäuschende Staffel.

    Ich fand Season 19 eigentlich ganz gut (oder zumindest weit besser als 17 und 18), wobei dort eigentlich über die Folgen hinweg nur ein relativ 'loser' Bogen gespannt war. Die meisten Episoden funktionieren auch alleinstehend mehr oder weniger dort (natürlich sind sie besser, wenn man die vorherigen gesehen hat)... wirklich zwingend zusammenhängend sind dort eigentlich nur die letzten 3 (oder 4, wie mans auch immer sehen mag)... Für meinen Geschmack haben sie dort einen relativ guten Mix gefunden. (Es gab ja auch schon in weiter zurückliegenden Staffeln zusammenhängende Folgen, die eigentlich meistens auch ganz gut funktioniert haben, wenn man mal von den grottenschlechten letzten Folgen von Staffel 18 absieht).


    Leider ist bei der aktuellen Staffel dieser gute Mix nicht mehr gegeben. Da gibt es nun mindestens 4 Handlungsbögen (Garrison als Präsident, die Trollgeschichte, Eric und Heidi, und natürlich die stupiden Member Berries), die teilweise zusammenhängen und sich über die folgen wie weicher Käse dahinziehen, ohne wirklich adäquat voranzukommen. Ausserdem funktionieren hier die folgen einzeln wirklich nicht mehr, gerade die letzten paar kann man sich kaum ansehen, ohne die vorherigen zu kennen... vor Allem hat man auch keine Chance, in diese fortlaufenden Folgen so 'reinzukommen'. Da bevorzuge ich lieber die wenigen subtilen Anspielungen auf vergangene Folgen (wie z.B. die Erwähnung nebenbei zu Tweek und Craig), die für die Handlung zwar nicht direkt relevant sind, aber die South Park Kenner dann schmunzeln lassen.


    Ich denke, der 'Wiederschauwert' ist bei fortlaufenden Folgen generell weniger gegeben (nicht nur auf South Park bezogen)... ich denke darum sieht man auch viel öfters (über Jahre hinweg) von Comedy-Serien Wiederholungen als von zusammenhängenden Serien... letztere sind sehr beliebt, wenn sie grad laufen, aber redet in 10 Jahren noch jemand davon?


    Ich hoffe, Staffel 20 ist von den Machern nur ein etwas missglücktes Experiment... es darf aber meiner Meinung nach gerne ähnlich wie in Staffel 19 weitergehen. Wobei mir persönlich wohl am liebsten wäre, wenns pro Staffel 5 unabhängige Folgen gibt und 5 zusammenhängende... da hat jeder was davon. (Ich habe im Beitrag der Folge 'Members only' hier im Forum geschrieben, was ich mir noch wünsche, aber für dieses Topic ist das nun irrelevant).


    Wenn sie allerdings dieses Format nun weiterführen, glaube ich, dass South Park sehr bald viele Zuschauer verlieren werden. South Park hat sich eben durch den extrem derben Humor mit unterschwelliger Sozialkritik sehr ausgezeichnet. Was aber momentan am laufen ist, ist absolut nichts mehr spezielles, dass sich irgendwie positiv von anderen Serien abheben kann.


    Was andere TV Shows angeht, kenne ich mich nicht allzu gut aus, da ich seit ca. 2 Jahren (gewollt) keinen Fernseher mehr habe ;-). Mir fällt höchstens 2 and a half man ein, nachdem Charlie Sheen die Serie verlassen hat... aber das war erzwungen und kam, glaube ich, auch nicht allzu gut an.


    Zur Frage, ob ein solcher Wechsel funktionieren kann... ich denke nicht, da es eben eine andere 'Fanbase' anspricht... und eine Fanbase muss man sich erstmal erschaffen.

    Mir haben die Member Berries schon seit der ersten Folge dieser Staffel nicht gefallen und es wurde von Mal zu Mal schlimmer.


    Dass South Park sich weiterentwickeln soll, ist klar, und die zusammenhängenden Folgen fand ich grundsätzlich nicht schlecht (wobei man sowas meiner Meinung nach hätte splitten können, z.B. in der Staffel 5 zusammenhängende Folgen plus 5 lose Folgen). Letzten Endes sollten die Macher aber auch nicht vergessen, mit was für Folgen sie populär wurden. Das waren nunmal eher die primitiven, mit sehr derbem Humor.


    Ich selber habe South Park erst angefangen zu schauen, als die 8. Staffel am laufen war... aber die Folgen da waren eben sehr abwechslungsreich, was auch dazu führte, dass ich mir sämtliche andere Folgen schon angesehen habe (bis auf die 200 / 201... da bin ich leider nie dazu gekommen).


    Wenn ich aber jetzt South Park 'neu entdecken' würde, und würde diese skurrile 'Members only' Folge sehen, würde ich mir nur denken: 'was ist denn das für ein Schrott?!' Und bestimmt nach spätestens ein paar Minuten wegschalten. Ich weiss nicht, aber denken die Macher tatsächlich, mit solchen Folgen noch Fans gewinnen zu können?! Ich kanns mir kaum vorstellen. Mögen die Hintergründe sein, was sie wollen, hier haben sie bei der Umsetzung meiner Meinung nach leider ausnahmslos in jeder Hinsicht komplett versagt.


    Kurz etwas Off-Topic: Es kommt mir im allgemeinen auch so vor, als würde South Park mehr und mehr etwas für 'Nerds'... mittlerweile wird praktisch in jeder Folge ein Internet-Topic thematisiert (nicht nur in dieser Staffel)... und vielfach verstehe ich die Anspielungen überhaupt nicht. Das 'tägliche normale Leben' scheint immer sekundärer zu werden... ich hoffe inständig, dass dieser Trend wieder in die andere Richtung geht. Hier vermisse ich echt die alten Staffeln. (Um mal auf eine andere Folge Bezug zu nehmen: Warum habt ihr South Park vergewaltigt"?

    Ich würds eigentlich sogar amüsant finden, wenn Garrison künftig (auch in künftigen Staffeln) Präsident wäre. Man könnte ihn dann ja gelegentlich bei bestimmten Reden oder so einblenden, die Folgen müssten da ansonsten nicht mal zusammenhängend sein. Die Idee fände ich spannend (und dann hätte die Wahl von Trump wenigstens etwas Positives hervorgebracht).

    Das Thema Präsidentschaft ist halt aktuell, leider verliert das ganze dadurch auch an Zeitlosigkeit.


    Das mit den Member-Berries ist mir ein Rätsel... vielleicht bin ich ja des Englischen zu wenig mächtig, aber was das ganze sollte, ist mir nicht klar.


    Der Anfang in der Turnhalle war gut, das Ende auch interessant gewählt (mich interessieren ja vor Allem die Motive hinter der Trollaktion).


    Allerdings befürchte ich für die Staffel eher etwas anderes, was schon fast nebensächlich erwähnt wurde. Cartman befürchtet einen Geschlechterkrieg... ich hoffe inständig, dazu kommt es nicht... sonst würde wohl automatisch der Feminismus und ähnliches parodiert... und das würde wohl zu unheimlich kontroversen Diskussionen führen (eines der ganz wenigen Themen, bei denen ich noch nie komplette Sachlichkeit erlebt habe).

    Dann werd ich als ersten Beitrag hier mal meine Reihenfolge abgeben, die Zahl in Klammern repräsentiert die Sternebewertung ;-)


    1. Sponsored Content (4.6)
    2. Naughty Ninjas (4.4)
    Für mich die Highlights der Staffel. Leider konnte Sponsored Content nicht ganz so glänzend in den nachfolgenden Episoden abgeschlossen werden.
    3. Safe Space (3.9)
    Ähnlich penetrante Versuche zu Spendenaufforderungen hab ich auch schon erlebt, (z.B. indem der Briefkasten mit einem Stück Karton blockiert wurde, als Symbol, dass das ein Kopfkissen sein soll für viele...) insofern hat mich die Folge vermutlich besser angesprochen, als sie eigentlich ist ;-).
    4. Truth and Advertising (3.8 )
    noch etwas besser als die Abschlussfolge
    5. Stunning and Brave (3.7)
    5. Where my Country gone (3.7)
    Die beiden Folgen funktionieren in Kombination ganz gut, ansonsten wäre die Bewertung wohl etwas niedriger.
    7. PC Principal Final Justice (3.5)
    Etwas unlogische Abschlussfolge, aber der Umgang mit dem Waffenproblem macht einiges wett ;-).


    Das sind 7 Folgen, die alle 4 Sterne oder mehr von mir erhalten haben... also eine durchaus gelungene Staffel in meinen Augen.


    Es folgen noch:


    8. The City Part of Town (2.7)
    9. You're not yelping (2.4)
    Waren beides sicher keine schlechten Folgen... aber irgendwie nichts, was hängenbleibt. Ich weiss bereits jetzt nicht mehr allzu viel davon, was in den Folgen geschah ;-)


    10. Tweek x Craig (0.6)
    Bei vielen erstaunlicherweise beliebt, für mich wars eine der schwächsten Folgen überhaupt (nicht nur in dieser Staffel). So können Meinungen variieren ;-).



    Sollte die nächste Staffel nochmals um soviel besser werden, wie diese es gegenüber der letzten wurde, wäre sie grandios ;-).