Beiträge von Jackboy815

    Also grundsätzlich befürworte ich die Veränderung, welche sie
    ab der 18 Staffel gestartet haben. Solche Veränderungen bringen
    eben auch frischen Wind in die Serie, und das funktioniert eigentlich
    ganz gut. Generell muss man Trey und Matt dafür auch sehr loben!
    South Park haben sie eben immer mal wieder verändert. Von dem
    "harten" Humor der ersten Staffeln, hin zu mehr gesellschaftliche
    Satire und jetzt eben die Fortlaufende Handlung.
    Ich glaube kaum eine Serie hat sich immer so
    weiter entwickelt wie South Park.


    Das eine Serie mich auch noch in der 20 Staffel unterhält
    ist nicht selbstverständlich. Die Simpsons haben jenes zB. nicht
    geschafft.
    Klar kann man hier und da noch vieles verbessern, und ich
    finde die 20.Staffel jetzt auch nicht perfekt, denn das
    Thema gibt wirklich zu wenig her.


    Ich hoffe Trey und Matt gehen deswegen wieder mehr
    in die Richtung, welche sie mit der 18/19 Staffel eingeschlagen
    haben. Zentrale Themen welche sich durch die ganze Staffel ziehen,
    aber eben pro Folge ein anderes Haupt Thema.

    Ich hoffe nicht, dass sie das Konzept wieder ganz über Bord werfen :(
    Man sollte es lieber verbessern! Trey und Matt könnten sich hier
    mehr an Bojack Horseman orientieren. Das heißt also, dass man
    zwar pro Folge ein eigenes Thema hat, im Hintergrund aber einige
    Storys fortgeführt werden.

    Bin mal gespannt was Trey und Matt machen, falls
    Donald Trump doch noch gewinnt, die Umfragen
    sind ja ziemlich knapp ;). Wäre auch wegen
    der fortlaufenden Handlung ziemlich ärgerlich.