Beiträge von Dorian

    Also ich fand die Folge OK bis auf das Ende, das war grandios. Es ist herrlich wie sie den sozialen selbstmord von Jason Russell feiern. Aufgrund fehlender weitsichtigkeit in der Gesellschaft vermute ich das die Folge, besonders das Ende, grösstenteils auf abneigung stoßen wird. Es ist großes Kino sich die Kommentare der "butthurt faggots" in den Foren durchzulesen.



    grüsse
    Dorian


    edit: das Russel Spank Video: http://www.youtube.com/watch?v=32PBZ870ymg&skipcontrinter=1

    (...)Im Gegensatz zu Cartman sind die Fragen tatsächlich Fragen (auch wenn sie nie gestellt wurden), auf die er nicht unbedingt eine Antwort erwartet, aber mit denen er jedenfalls zum Nachdenken anregen will.


    das ist doch genau so im diesem fiktiven interview - mit konkreten "fragen" die er ohne antwort zu bekommen einfach hintereinander stellt - danach sagt obama er habe keine zeit mehr steht auf und geht. Ausserdem kann ich mir gut vorstellen das carmann sagt Wendy ist cool aber er hat halt seine fragen:

    Es sind 20 Fragen, Nummeriert:
    Okay, first; On the FBI’s most wanted list Osama Bin Laden ....
    Number 2; FBI translator Sibel Edmonds, ...
    http://www.prisonplanet.com/20…bliography.html#briefing2Number 3; The following is a quote ...
    (...)


    (...)in der Verleumdungen als Fragen verkleidet werden – quasi juristische Finte – um damit Unwahrheiten über jemanden aussprechen zu können, mit dem klaren Ziel der Schädigung dieser Person


    Er stellt ja konkrete "fragen" die man auch als Verleumdungen darstellen kann.
    Ich sehe da sehr viele gemeinsamkeiten und es passt vom anlass da Charly Sheens "Interview" vor kurzen auch in den Medien kursierte. Zeitlich und thematisch demnach passend.


    greetz
    dori


    Genau mein Gedanke!


    Auf welche Begebenheit spielt das denn an? Gab es in letzter Zeit ein Enthüllungsbuch über jemanden, das auf ähnlich trickreiche Art Fragen so stellt, dass sie als Fakten wahrgenommen werden? Das Preview-Bild in dem Bagger verrät allerdings, dass Cartman die Diffamierung Wendys wohl nicht harmlosen Worten überlassen wird. Klingt alles nach mighty fun und ich bin gespannt, ob es einen Bezug zu Breast Cancer Show geben wird.

    Ich vermute es spielt auf Charly Sheens "20 minutes with the President" an:
    http://www.prisonplanet.com/tw…s-with-the-president.html


    Es geht um ein Fiktives Interview mit Obama indem er ihm "nur fragen" stellen will.

    Es war abgedreht und weltuntergangs szenarien mag ich auch, dennoch fand ich die letzten beiden folgen nicht gut - die story hatte einfach nichts.


    Der Jungs Plot war langweilig, schlecht, fad und das ganze kam einen viel zu bekannt vor.


    Keiner der 4 Jungs zeigte charackter. Sie wirkten insgesamt sehr leblos und die szenerie wurde durch craig mit einer dauerhaft schlechten stimmung versehen was das anschauen unangenehm machte.


    Craigs sprueche brachten mich anfangs zum schmunzeln, dann ging er mir auf die nerven und jetzt gehoert er zu den leuten die ich nicht nochmal in sp sehn will.


    Der Meerschweinchen gag entlockte mir in der ersten folge ein verhaltenes schmunzeln in der zweiten zauberte ich mir dann kraft meiner gedanken zerstoererische affen-eisbaeren in balettkleider in die szenerie um mich bei laune zu halten denn der konstuem gag zieht naemlich nur zweinmal (1. sehn vom kostuem 2. anderes kostuem) und selbst dann nicht richtig.


    Die Meerschweinchen entschaerfen den Action Plot derart das ich mich vor lauter langeweile und desinteresse dabei erwischte wie ich anfangen wollte mein zimmer aufzuraeumen.


    Ich fand die 2 folgen zum einschlafen.


    3/10



    Wenn schon crap dann bitte richtig alla Mr Hanky und Charokee haar tampons.




    Zitat

    meint ihr da kommt doch noch ein teil3??


    Nein. Tray und Matt haben sich einfach so an den Meerschweinchen Kostuemen belustigt das sie der meinung waren das knast kostuem am ende noch irgendwie bringen zu muessen. Deswegen kommts storytechnich auch so gewuergt.

    Zitat

    Original von Zwerg-im-Bikini
    Es sind Goth kids, keine Emos ;) Und natürlich regen sie sich deshalb auf, wenn sie jemand mit Emos verwechselt. So wie das in echt ja auch oft ist.


    Das hab ich mir schon gedacht weil sie in frueheren folgen schon als Goth Kids beschrieben wurden.


    Fuer einen wie mich der keinen plan hat sind beide fraktionen dunkel gekleidet und haben aussergewoehnliche frisuren. Fertig. Ich assoziiere Goth und Emo miteinander.
    Fuer mich also nicht lustig.


    Selbst wenn ich das gewusst haette waehre eine Verwechslung fuer mich so nachvollziehbar das es trotzdem nicht lustig gewesen waehre.


    Mir hat aber die ganze stimmung in der folge nicht gefallen ich will keinen boys are boys 0 8 15 mist das Thema ist einfach zu schwach um mich zu "fesseln".


    Zitat

    ...alltägliche geschichte ohne viel anspruch


    Dann musst du dir Richter Alexander Hold oder 2 bei Kallwass anschauen!1!11!
    Geh-heim tipp!

    Das Thema war nicht stark genug umgesetzt.


    Die characktere der Figuren passen nicht ins jetztige sp - Cartman war viel zu flach wendy zu impulsiv und stan zu gleichgueltig.


    Das ende war viel zu erwartet normalerweise kann man bei southpark nicht ahnen wie es weiter geht. Der versuch Spannung aufzubauen ging damit auch nach hinten los.


    Die Nebenrollen waren voellig leblos butters z.b. fungierte lediglich als Sprachrohr fuer die allgemeinene Stimmung.


    Die poente die darauf abzielt das Cartman etwas zu bewahren versuchte was er eh nie hatte kommt aufgrund des schwachen themas und der schwachen vorbereitung nicht zur geltung.


    Ich meine er wuerde zwar auf den Lehrer Tisch kacken und seine Unterhose essen, aber ich finde das zeigt viel zu wenig wie viel es ihm wert ist. In einer guten Folge wuerde er eine Geiselnahme inzenieren und menschen wuerden sterben oder so.


    Die darauffolgende schlussfolgerung Cartmans das sie ihn doch cool finden muessen - weil sie ihn ja aus seiner Ansicht troesten wollen - war typisch cartmans idiologie, um witzig zu sein hat der Sachverhalt jedoch zu wenig biss deshalb kommt das ganze ziemlich lasch rueber.


    2/10

    Zitat

    Original von kkt
    ...man sollte Grenzen überschreiten gegenüber denen, die es auch verdienen...


    lol - jeder hat es verdient. Das ist nur ne Frage von Perspektive.
    Wenn tray und matt auch nur ansatzweise anfangen wuerden vor irgendetwas halt zu machen koennte man die serie wegschmeissen.
    Ihre philosophie ist enweder alles ist erlaubt oder garnichts und das ist gut so. Prinzipien gibt es nicht, und wenn dann nur als stilmittel.


    Zitat

    Original von Kyle Fan
    Eine Folge die sich mal nicht auf irgendetwas bezieht, wäre auch mal wieder toll.

    South Park wird immer mehr verlassen wie ich finde.


    Nach so einem post glaube ich Family guy und Simpsons sind eher was fuer dich.
    Wenn ich FG schaue komme ich mir vor als wuerde der author vorraussetzen ich waehre ein dummer an allem desinteressierter vollidiot unfaehig zusammenhaenge zu erkennen und den man nur unterm Arm kizeln muss zur belustigung.
    FG ist eine beleidigung an meinem Verstand.


    Bezuege machen die SP erst so lebendig und aktuell - das ist das wovon die Serie lebt und was sie besonders von anderen serien unterscheidet.
    Sie sind der grund warum man noch tage nachdem man die serie gesehn hat ueber die thematik der Folge nachdenkt.


    mfg
    Dori

    Ich fand die folge ganz gut, ich liebe es wenn die jungs so uebertrieben leidenschaftlich belangeloser scheisse nachgehn.


    Die Vergewaltigungszenen kamen aus anderen Filmen, deshalb fand ich sie ind dem zusammenhang ganz lustig. Die Bar Szene zb stammt aus dem Film "Angeklagt" mit jodie Foster. Ohne die anderen Filme zu kennen waehre es vllt nicht so lustig gewesen.


    Kennt jemand die namen der anderen Fime?

    Zitat

    Original von Flo
    ...wenn die Breast-Geschichte ein Quasi-Ende gehabt hätte - Gerald erzählt zwar während der Pressekonferenz, was alles noch passiert wäre, aber es fällt mir schwer, sich das in einem großen Maßstab vorzustellen.


    Ich hab mir den film Heavy Metal vor der episode angeschaut und eigendlich erzaehlt er am ende nur von ner Szene aus der Mitte des Films.
    Ich glaube es gab kein Ende da es ja nur ein flash war und der sollte auch den zuschauer auch nur "flashen". Ein solches ende hatte mich auch nicht wirklich interessiert da sich bei mir keine spannung aufbaute.


    Zitat

    Für mich wirkten die Trips nur wie ein 80er-Cartoon mit Boobs ohne stringente Handlung, obwohl es ja offenbar mehr war. ;)


    Glaube ich nicht, eigendlich lauft alles genau so planlos wie im original film ab - dieser bedient sich auch eines "pseudo fadens".
    Sehr gut war der Trip dargestellt, das trip-feeling kam rueber, ich war durch die vielen brueste sehr "stimuliert" - wie in einem echten trip weiss man garnicht wo man hinschauen soll, es ist einfach zuviel auf einmal :) und gleichzeitig wurde der film, in dem bei jeder gelegenheit fette nackte titten gezeigt werden, gut parodiert.


    Zitat

    Warum zum Henker ist es ausgerechnet Gerald, der das Cheesing bekämpft


    Manchmal sind die die am meisten etwas zu verstecken haben die die am lautestesten schreien. Je groesser das problem desto lauter und offensichtlich war sein problem so gross. Fand ich eigendlich gut dargestellt.


    Zitat

    Und Butters hätt's in der Folge auch nicht gebraucht


    Jo, ich habe das gefuehl trey und matt moegen butters einfach zu sehr und wollen in zu den 4 freunden integrieren. Mir macht butters anwesenheit einfach spass deshalb stell ich den nutzen dieser figur, egal in welcher situation, nicht in frage.

    Zitat

    Original von Kyle Fan


    Und das ist für dich Rechtfertigung dir darüber einen abzulachen, wenn sich jemand den Kopf wegschießt, und von einer Menschen-Masse hingerichtet wird.


    Ja.


    Den text habe ich aus wikipedia kopiert, das ich angeblich so tun wollte als waehre er von mir hast du dir ausgedacht um etwas zu finden was meine meinung entwertet.


    Du bist peinlich.

    Zitat

    Original von Kyle Fan


    Mein Beileid an den der DAS "Witzig" findet.


    Satire bedient sich häufig der Übertreibung, kontrastiert Widersprüche und Wertvorstellungen in übertriebener Weise, verzerrt Sachverhalte, vergleicht sie spöttisch mit einem Idealzustand und gibt ihren Gegenstand der Lächerlichkeit preis.


    Ja, es gibt sogar eine menge Leute die das lustig finden.


    Vielleicht ist Southpark einfach nicht das richtige fuer dich. :rolleyes:

    Zitat

    Die "sinnlose Gewalt" kommt schon immer vor. Ob jetzt die pervers vergewaltigenden Kleintiere, Cripple-Fights oder ähnliches. Wenn mal Blut fließt, dann richtig. Und da steckt meistens auch keine Gesellschaftskritik hinter.


    Southpark parodiert seit anbeginn mit der ueberzogenen Gewaltdarstellung die Gewaltgeilheit unserer Gesellschaft und ist was diesen teil angeht sehr wohl gesellschaftskritisch.


    Zitat

    Nur weil jemand diese Folge zu extrem dargestellt findet, heist das noch lange nicht das sie etwas nicht verstehen.
    (...)Es gibt andere mittel und wege. Dies war hier in der Folge, nicht wirklich notwendig.


    ZiB: Der Kopfschuss war deshalb notwendig, weil ja gezeigt werden sollte, dass man einen Star selbst nach dessen Selbstmord(versuch) nicht in Ruhe lässt und es einen kalt lässt, wie offensichtlich sein Leiden ist.


    Der Kopfschuss als selbstmordversuch und das daraus resultierende aussehen erhaelt den selbstmordversuch ueber die Folge hinweg praesent.


    Und es ist witzig weil es so uebertrieben ist, wie alles in sp.

    Also ich muss hier ma was loswerden aber erstma danke fuer das forum, hier zu stoebern gehoert fuer mich nach release der neuen sp folge einfach dazu!


    Fuer mich ist southpark, eben auch diese folge, ein extrem in 2 richtungen und zwar einerseits oberflaechlich absichtlich total dumm und schlecht gemacht und andererseits sehr tiefgruendig warmherzig perfektionistisch erkenntnisreich und ehrlich wie keine andere serie.


    Die Serie lockt mit dem oberflaechlichen kontent eben genau die leute denen sie im tiefgruendigen teil ihre dummeheit fett ins gesicht druecken und es ist mir jedesmal eine wonne die angepisstheit dieser leute hier im forum zu beobachten.


    Danke an die vollioten die das nicht verstehen, beim lesen der posts geht mir jedesmal einer ab.


    Fuer mich wird die Serie immer mehr zu dem was sie in wirklicheit ist und das ist auch gut so.



    mfg


    Dorian

    hi hab die Folge jetzt auch gesehn. :)


    Ich fand es lustig wie sehr sie mit der Folge wieder unter die Guertelliene gegangen sind, kann mir richtig vorstellen wie sie zusammen sitzen und sich denken *Hey weve not made any aids episode yet!*


    Das man selbst wenn eine Heilung gegen aids gefunden hat diese so teuer vermarkten wuerde das eine Heilung fuer die menschen in den enwicklungslaendern schier unerreichbar scheint fand ich sehr gut.


    Es zeigt das Egoismus > Altruismus in unserer Gesellschaft normal ist.


    Zitat

    I'm gonna share with you a vision that I had, cause I love you. And you feel it. You know all that money we spend on nuclear weapons and defense each year, trillions of dollars, correct? Instead -- just play with this -- if we spent that money feeding and clothing the poor of the world -- and it would pay for it many times over, not one human being excluded -- we can explore space together, both inner and outer, forever in peace.
    - Bill hicks


    6/10 weil mir die gute gags fehlten


    mfg
    Dori

    meiner Meinung nach war das einfach die typische filmvorschau die du vor jedem Film serviert bekommst, dass wurde parodiert und somit gezeigt wie stupide einfach, einfallslos und gleich alle filmvorschauen sind, daher evtl. das dejavu.


    Ich fand die Folge O.K. aber mehr nicht.


    Ich hätte mir gewünscht das am Ende herauskommt das Randy den Bus des Gegnerischen teams sabotiert hatte und so alle Gegnerischen spieler und den Trainer getötet hat - nur um Stan eine niederlage zu ersparen die dann doch noch erfolgte. :rofl:


    naja vllt nächstes mal :)